Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Vorstufe unter 220€

+A -A
Autor
Beitrag
Nowologix
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Dez 2010, 21:57
Guten Abend
Ich habe einen wunderschönen Röhrenverstärker, der leider keinen Phonoeingang hat.
Will heißen das ich mir keinen riesigen 2ten Verstärker hinstellen will sondern einfach einen kleinen Phono-Wandler zwischen Platte und Amp schalten möchte.

120-200€ wäre mein Budget.
Habe auch schon ein paar sachen gefunden und hoffe auf eure Meinung dazu und vielleicht auch gute neue Geräte die ich noch nicht gefunden habe.

Hier z.B.: der Dynavox TPR-2 - gefällt mir sehr gut da er nicht digital sondern sehr anschaulich mit einer kleinen Röhre verstärkt!
(bin ein großer Fan von optisch ansprechendem Hifi-Equipment)

oder: Pro-Ject TUbe Box MK II - Wunderschön (aber [für mich] sackteuer)

bytheway: ich habe nubert lautsprecher (2x 681), lohnt es da vielleicht diese nubert phonovorstufe zu holen ? glaube da gabs mal eine..


[Beitrag von Nowologix am 12. Dez 2010, 22:01 bearbeitet]
spider12
Stammgast
#2 erstellt: 12. Dez 2010, 22:39
Hallo ich kann dir den Cambridge Azur 640P wärmstens empfehlen. Klasse Teil
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 13. Dez 2010, 09:34
Moin,

den Dynavox bekommst du bei einem Audio-Abo dazu. Du zahlst dann nur die Hälfte des Ladenpreises und hast noch 12x die Audio.

Ansonsten gibt es diesen Monat die SUPA 3.0 als Komplettgerät im Angebot für 219€. Sehr guter Preis für eine sehr gute Vorstufe, die auch MCs gut verarbeiten kann.

http://www.hormann-a...mber/description.htm

MfG
Haakon
Nowologix
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 13. Dez 2010, 23:28
Danke spider12, der sieht interessant aus, kennst du noch einen phonoamp mit röhren in der preisklasse ?

Danke auch Fhtagn! Den SUPA behalte ich im auge..

der tipp mit dem Abo ist ansich schon eine feine sache aber mal unter uns hifilern.. Ist das nicht wie als würde man dedektiv werden wollen und die super-signal-ausrüstung aus dem mickymaus magazin benutzen ?
Hat jemand erfahrung mit diesem Amp und einen grund parat warum der verscherbelt wird ?

Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege


[Beitrag von Nowologix am 14. Dez 2010, 00:57 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2010, 07:22
Lesen:

http://www.analog-fo...light=dynavox+tpr+12

Der Cambridge wird von so ziemlich jedem empfohlen, weil ihn jeder kennt. Für MM ist die Eingangskapazität lächerlich hoch (~200pF). Für gute MI und MMs sollte die Gesamtkapazität des Anschlusses unter 250pF bleiben. Mach das mal mit dem Cambridge.
Die SUPA erlaubt eine Kapazitätseinstellung von 47pF-470pF und für MC einen Widerstand von 70R-1200R. Da kann man wirlich alles anschließen.


[Beitrag von Fhtagn! am 14. Dez 2010, 07:27 bearbeitet]
Leland_Palmer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 14. Dez 2010, 09:43
Im Röhrenbereich gibt es noch den Destiny Tube Phono für knapp € 170 Euro, der ist baugleich mit dem Yaqin MS 22.

Ich würde dir allerdings auch den SUPA empfehlen, weil dass Gerät sehr flexibel ist, MM & MC individuell anpassbar, und wirklich gut klingt.
spider12
Stammgast
#7 erstellt: 14. Dez 2010, 09:51

Fhtagn! schrieb:
Lesen:

http://www.analog-fo...light=dynavox+tpr+12

Der Cambridge wird von so ziemlich jedem empfohlen, weil ihn jeder kennt. Für MM ist die Eingangskapazität lächerlich hoch (~200pF). Für gute MI und MMs sollte die Gesamtkapazität des Anschlusses unter 250pF bleiben. Mach das mal mit dem Cambridge.
Die SUPA erlaubt eine Kapazitätseinstellung von 47pF-470pF und für MC einen Widerstand von 70R-1200R. Da kann man wirlich alles anschließen.


Naja ich glaube lächerlich ist etwas anderes...
Wichtig ist der Klang und der ist m .E. mit dem Cambridge wunderbar
MikeDo
Inventar
#8 erstellt: 14. Dez 2010, 12:54

Wichtig ist der Klang und der ist m .E. mit dem Cambridge wunderbar


Und der hängt maßgeblich bei einem MM System mit der Kapazität zusammen. Und Hakoon hat Recht, 200 Pikofarad sind doch ein wenig hoch gegriffen.

Von den genannten würde ich auch den SUPA 3.0 bevorzugen. Ich hatte vor zig jahren den 2.0 und der war schon richtig gut.

Empfehlenswert ist auch der Trigon Vanguard , den ich auch mal hatte. Von den Einstellmöglichkeiten ist das Gerät sehr gut, wertig verarbeitet und für den Preis top.



stbeer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Dez 2010, 13:14
Dann schmeiss' ich mal den ALBS RAM4 ins Rennen

Dieser ueberschreitet zwar geringfuegig Dein Budget (und kann auch nur MM), dafuer aber ist er vielfaeltig anpassbar und preisbezogen durchaus eine dicke Empfehlung wert!

Stefan
Traktor_1
Inventar
#10 erstellt: 14. Dez 2010, 17:30
empfehlen kann ich den Supa 3.0...habe selber den Supa 3.0 mit 3.5 Platine am laufen und großem Netzteil ( SUPA- Netzteil PS8S )....SUPER !

auch der 2.0 MM/MC ist gut und eventuell in der Bucht gebraucht zu ergattern...

Gruß Christian
doppelkopf0_1
Stammgast
#11 erstellt: 14. Dez 2010, 17:44
Von Dynavox , Cambridge und Project würde ich auch dringend abraten .
Besser nen gebrauchten Trigon oder ne kleine Heed.

Abgesehen davon ist es natürlich auch wichtig zu erfahren , welcher Tonabnehmer mitspielen soll .
spider12
Stammgast
#12 erstellt: 14. Dez 2010, 18:55
Cambridge AZUR 640p

und ja klar beseeres gibt es immer...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono vorstufe
wolle am 27.10.2003  –  Letzte Antwort am 28.10.2003  –  3 Beiträge
Phono Vorstufe
fralu am 22.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  11 Beiträge
Phono Vorstufe.
MacLefty am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 31.12.2011  –  6 Beiträge
Phono Vorstufe
maiden12 am 29.08.2012  –  Letzte Antwort am 31.08.2012  –  15 Beiträge
Phono Vorstufe brummt!
Bozowicki am 20.03.2005  –  Letzte Antwort am 20.03.2005  –  4 Beiträge
Phono Vorstufe notwendig?
p-o-f am 12.10.2009  –  Letzte Antwort am 13.10.2009  –  4 Beiträge
Phono Vorstufe (Kaufberatung)
Mietzekotze am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 11.07.2010  –  24 Beiträge
Suche Phono Vorstufe
Robbitobbi99 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  14 Beiträge
Suche Phono Vorstufe
Robbitobbi99 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  4 Beiträge
Hilfe bei Phono-Vorstufe !
De_Niro_Fan am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • Cambridge Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedeli36489
  • Gesamtzahl an Themen1.345.388
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.517