Phono Vorstufe

+A -A
Autor
Beitrag
maiden12
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Aug 2012, 16:25
Hallo,

Ich habe einen Transrotor Z1 mit STR 800 und Ortofon Valencia gekauft.

Nun die eigentliche Frage nehme ich den Transrotor Phono oder gibt es in der Preisklasse was besseres?

Mehr ca. 600€ wollte ich eigentlich nicht ausgeben.

Das Ganze wird an einem Harman Kardon AVR 7000 angeschlossen.

Erstmal danke für eure Antworten.

Peter
raindancer
Inventar
#2 erstellt: 29. Aug 2012, 19:55
Hallo,

da gibts allemal Besseres, z.B. ein gebrauchter Omtec Antares V1 oder V2 (da wirds mit 600,- aber eng).

Soll das mit dem AV Receiver (au weia..) so bleiben? Wenn nein gibts auch Vollverstärker mit Phonosektion bzw Phonokarten, z.B. Luxman oder Exposure.

aloa raindancer
Fhtagn!
Inventar
#3 erstellt: 29. Aug 2012, 20:17
Der Trigon Vanguard II wäre passend.
Der alte Transrotor Phono war auch ein Vanguard I. Was im neuen steckt, weiß ich nicht.
maiden12
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 29. Aug 2012, 22:39
@Raindancer, ehrlich gesagt bin ich das noch am überlegen.

@fhtagn, wäre um die Hälfte billiger also zu überlegen.

Danke erstmal für die Antworten.

Gruß
Peter
akem
Inventar
#5 erstellt: 30. Aug 2012, 11:23
Vielleicht findest Du eine gebrauchte Aqvox Phono 2CI. Der Stromeingang ist für MC-Systeme ne feine Sache und klingt im Regelfall (auch mit dem Valencia - selbst ausprobiert) erheblich besser als Spannungsverstärkung.

Gruß
Andreas
max130
Stammgast
#6 erstellt: 30. Aug 2012, 16:15
Servus,
vielleicht hörst Du Dir mal den Phonomena 2 von Musical Surroundings an, spielt bei mir sehr gut.
Ich halte diesen für sehr gut für MC Systeme, weil er sehr fein anpassbar ist, auch während dem Betrieb.

Allerdings soll er auf Benz Micro hin entwickelt worden sein, was aber für Ortofon hoffentlich kein Nachteil ist.
Ich wüsste jedenfalls nciht, warum es einer sein sollte.

Viele Grüsse
Stefan
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 30. Aug 2012, 16:19

akem schrieb:
Vielleicht findest Du eine gebrauchte Aqvox Phono 2CI. Der Stromeingang ist für MC-Systeme ne feine Sache und klingt im Regelfall (auch mit dem Valencia - selbst ausprobiert) erheblich besser als Spannungsverstärkung.

Gruß
Andreas


Dem kann ich mich nur anschliessen. Ein MC ist mit Spannungsverstärkung immer fehlangepasst und quittiert das mit schlechter Räumlichkeit.

Grundsätzlich ist damit aber die geringe Stromlieferfähigkeit im Tiefstbassbereich leider auch nicht beseitigt. Da bedarf es dann schon mechanischer Konstruktionstricks um das zu egalisieren.
akem
Inventar
#8 erstellt: 30. Aug 2012, 17:25
Hr. Lübke von Aqvox empfiehlt ja, den Bass über den VTA zu steuern. Ich persönlich mag mich diesem Rat zwar nicht anschließen, wollte das aber trotzdem mal gesagt haben.

Gruß
Andreas
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 30. Aug 2012, 17:34
Wenn es sich machen lässt ohne die Verzerrungen nach oben zu treiben, immer eine gute Möglichkeit. Allerdings nimmt mit der Schärfe des Schliffs diese Möglichkeit deutlich ab, da das Fenster immer kleiner wird für eine saubere Abtastung.
Fhtagn!
Inventar
#10 erstellt: 30. Aug 2012, 17:39
Gebraucht-Tips sind ja so eine Sache. Das gewünschte Gerät muss man auch bekommen.

Wenn schon gebrauchte Ware empfohlen wird hier mein Favorit für MC: Elektrocompaniet.
maiden12
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 30. Aug 2012, 18:15
Danke an euch für die Antworten, somit habe ich ja was zum suchen im Netz.

@ Akem was meinst du mit Bass über VTA steuern?

Grüße Peter
akem
Inventar
#12 erstellt: 30. Aug 2012, 19:12
Naja, wenn der Nadelträger zu steil eintaucht (=Tonarm ist hinten zu hoch), dann klingt es meist spitz und schrill. Wenn der Nadelträger zu flach eintaucht (=Tonarm hinten zu tief), dann nimmt die Präsenz hoher Frequenzen ab.
Das jeweils andere Ende des Frequenzganges erscheint dann subjektiv zu dünn (im ersten Fall) oder zu laut (im zweiten Fall).
Bei "stumpfen" Nadeln funktioniert das vielleicht noch so lala, bei scharfen Schliffen geht das aber eher schief, was Lutz ja auch schon bestätigt hat. Je schärfer der Schliff, desto enger wird der Winkelbereich, in dem die Nadel gut abtastet.

Gruß
Andreas
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 30. Aug 2012, 19:13
Man könnte auch sagen: Das ist Pfusch.

luckyx02
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 30. Aug 2012, 21:28
Ich würde es Optimierung nennen wollen....
maiden12
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 31. Aug 2012, 14:27
Kennt von euch jemand den Vollverstärker Exposure 2010s2 mit einer MC Steckkarte und vielleicht hat auch jemand eine Adresse wo man ihn bekommen kann (außer im Netz).

Grüsse aus Rheinland Pfalz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transrotor & Marantz?
maiden12 am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 22.06.2011  –  7 Beiträge
Phono Pre Transrotor korrekt einstellen
skywalker1koenig am 26.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  4 Beiträge
Phono-Vorverstärker Transrotor?
Michi-76 am 01.09.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  7 Beiträge
USM / Transrotor
der_gute_Ulrich am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  3 Beiträge
Phono Vorstufe für Transrotor ZET 1 mit Ortofon rondo red mc
Jimmy1236 am 25.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  3 Beiträge
Netzteil für Transrotor
wolf.sasse am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.11.2007  –  3 Beiträge
Zweiter Tonarm für Transrotor Zet1
steffele am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  25 Beiträge
Suche Phono Vorstufe
Robbitobbi99 am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  4 Beiträge
Transrotor Panda
baadb am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  31 Beiträge
Transrotor: Welchen nehmen?
jsjoap am 03.03.2007  –  Letzte Antwort am 04.03.2007  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Teleka
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 13 )
  • Neuestes Mitglied1sabine_33
  • Gesamtzahl an Themen1.370.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.113.410