Reloop RP-4000 MKIII für 120€?

+A -A
Autor
Beitrag
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2011, 18:32
Hallo, wäre ein Reloop RP-4000 MK III für 120 euro zu empfehlen? Er hat ein Ortophon System. Ich würde ihn nur zum selbst höhren benutzen.
danke
akem
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2011, 18:50
Für 120 Euro findest Du höchstens gebraucht einen brauchbaren Plattenspieler!

Gruß
Andreas
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jan 2011, 18:56
der ist ja gebraucht...
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 10. Jan 2011, 18:58
@Akem
Für den Preis ist der gebraucht. Neu gibt es dafür nichtmal den 2000er.

Wenn du den 4000er in nem guten Zustand für den Preis bekommst ist das ok.
Tonabnehmer solltest du ggf. dennoch austauschen wenn da ein DJ System drauf ist.
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jan 2011, 19:33
Danke, aber warum das System austauschen? Das ist doch eigendlich ein gutes...
Detektordeibel
Inventar
#6 erstellt: 10. Jan 2011, 19:48
Ist es das? Was ist es denn genau?

Ortofon kann vieles sein.
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 10. Jan 2011, 20:19
Ortofon Concorde System Pro S.
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2011, 20:37
Das ist ein sphärisches Diskosystem.

Kannste fürs erste benutzen. Hier mehr dazu.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-10598.html

Ich persönlich würds abmachen und verkaufen.


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Jan 2011, 20:38 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2011, 20:41
Soviel Geld für eine Kiddie Gurke...

Schau dir mal den Dreher hier an, dass ist ein wirklich guter:
http://cgi.ebay.de/w...EWAX:IT#ht_500wt_898
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2011, 20:46

Soviel Geld für eine Kiddie Gurke...


Och, funktionieren tun die schon und der 4000er war zumindest besser wie der 2000er.

Immer dieses Gedisse, auch wenn ich auch lieber den Onkyo nehmen würde.
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2011, 20:51
Funktionieren wird auch ein 79€ USB Dreher.

Aber er soll ja auch gut funktionieren, oder?


[Beitrag von Fhtagn! am 10. Jan 2011, 20:52 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2011, 20:53

Aber er soll ja auch gut funktionieren, oder?


Och immerhin bringen die was auf die Waage und nen vernünftigen Gleichlauf, das die Pitchpotis nicht so der bringer sind interessiert ja zum normalen Hören eigentlich nicht.

Wo siehst du jetzt die große Schwachstelle, jetzt mal im Vergleich zu nem einfachen 80er Jahre Direkttriebler für zu Hause? Tonarm?


[Beitrag von Detektordeibel am 10. Jan 2011, 20:54 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2011, 20:58
Ja. Die Reloop Laufwerke sind gar nicht schlecht, die großen sind sogar ziemlich gut.
Leider halten die Tonarme diesen Standard nicht.
Für den Hobby DJ ist der 4000 eine gute Wahl, aber zum normalen Musikhören würde ich den nicht kaufen.
Zumal es für das gleiche Geld sowas wie den genannten Onkyo gibt.

Groß
Haakon
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jan 2011, 21:02
@Detektordeibel
danke, welche System würdest du mir empfehlen?
@Fhtagn! welche bedeutenden Vorteile hat der Onkyo

danke euch
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 10. Jan 2011, 21:10
Entschuldigt die Frage, aber da der Reloop ja ein Technics nachbau ist, dann müsste doch der Tonarm vom 1210 passen. oder?
und der ist ja gar nicht so teuer:
Artikelnummer: 130456186553


[Beitrag von Willy-Wacker am 10. Jan 2011, 21:12 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2011, 21:11
Naja, kurz gefasst ist beim CP-1057F folgendes besser:

Alles.



Am besten, du liest dich hier mal ein wenig in die Materie ein.
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 10. Jan 2011, 21:18
Nur mal als Klarstellung:

Wenn dir der Reloop wirklich gut gefällt, dann kauf ihn dir.
Die Qualität geht in Ordnung und wenn du keinen HighEnd Anspruch hast, reicht er auch aus.
120€ sind in Ordnung.
Willst du die Nadel aufwerten, dann kauf dir eine Ortofon Arkiv, die passt auf den Pro Body.
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 10. Jan 2011, 21:24
Ok, danke erstmal für deine Hilfe, wenn du aber meinst, dass der Onkyo mit dem System und allem besser ist, dann würde ich wohl eher den nehmen.
Fhtagn!
Inventar
#19 erstellt: 10. Jan 2011, 21:30
Frag doch einfach den Verkäufer, was da für ein System montiert ist. Meine Aussage bezog sich nur auf den Dreher allein. Welcher TA dabei ist, weiss ich nicht.
Willy-Wacker
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 10. Jan 2011, 22:04
danke für die Hilfe...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop RP-4000 effektive Masse? TA-Empfehlung?
volumeknob am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  13 Beiträge
Reloop RP-4000 an VSX 921 Erden?
Sepp1303 am 27.06.2012  –  Letzte Antwort am 29.06.2012  –  9 Beiträge
Reloop Abdeckhaube
nizo_o am 28.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  7 Beiträge
Reloop RP 4000 mit Dynavox T-750 klangprobleme
Sepp1303 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 23.08.2012  –  4 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
neue nadel für Reloop RP-2000 MK3
2nd_hand_punk am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  10 Beiträge
Nadel / System für Reloop RP 2000
KingOfQueenz am 03.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  55 Beiträge
Reloop RP-1000 mit welchem Tonabnehmersystem?
metalbruno am 02.03.2017  –  Letzte Antwort am 03.03.2017  –  27 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Tonarm einstellen - Anfängerfrage
Bob_The_Pop am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  20 Beiträge
Reloop RP-6000: kaum Pegel + Wummern
max_cro am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.448 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedDJMarauder
  • Gesamtzahl an Themen1.389.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.452.135

Hersteller in diesem Thread Widget schließen