Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual M20E an Ortofon ff15D für Dual1237 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Toko70
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Mrz 2011, 15:19
Hallo Gemeinde,

ich habe den Dual 1237 und daran das originale Ortofon ff15d-System.

Passt an diesen Tonabnehmer eine Dual M20E-Nadel und hört man im Vergleich zur Originalnadel einen Unterschied, oder muss ich auch einen M20E-Tonabnehmer montieren?

Grüße
Torsten
3rd_Ear
Inventar
#2 erstellt: 10. Mrz 2011, 00:56
Das sind ja gleich drei Fragen auf einmal!

Antworten:

1. Nein.

Begründung:
Die Nadel vom M20E "normal ohne super" passt rein mechanisch nicht, weil der Plastikstengel am Nadelträger gemeinerweise etwas anders codiert ist.

FF15D Nadeleinschub:


M20E Nadeleinschub:


Man beachte die feinen Unterschiede bei der Form des schräg herausragenden "Plastikstengels".


2. Weiss ich nicht. Kenne das FF15D nur vom Anschauen und Hilfsbereit-Nadel-Ersetzen an anderer Leute Plattenspieler. Da das FF15D nur eine sphärisch geschliffene Nadel hat, ist anzunehmen, daß es Details weniger fein auflöst, als die elliptische oder gar Fine-Line Verwandtschaft.

3. Ja.



Anmerkung:
Bei manchen Systemen geht ein Nadeltausch durchaus problemlos. Bekanntes Beispiel: Die Codierung des Nadeleinschubs vom M20E-Nachfolger "M20E super" ist genauso geformt, wie bei der hochwertigeren Nadel vom "M20FL super".

M20E super Nadeleinschub:



Immerhin: Das sind technisch seeehr ähnlich aufgebaute Moving-Iron-Systeme: Ein Eisenanker am Ende der "Nadel" bewegt sich im Magnetfeld eines fest am Nadelträger angebrachten Magneten - der Magnet ist das graue quadratische Ding hinten am Nadelträger, durch dessen Bohrung die messingfarbene Schutzröhre der "Nadel" führt.).


[Beitrag von 3rd_Ear am 10. Mrz 2011, 00:57 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#3 erstellt: 10. Mrz 2011, 07:59
Hallo,

wenn Du ein M20E System kriegen kannst: pack es ganz schnell unter dem 1237.

Er wird damit zu einem ganz hervorragenden Dreher! Der kürzere Tonarm der mittleren Platine passt super zu dem Ortofon M20.

Du erkennst den Dreher nicht wieder, und zwar egal welche Art von Musik Du hörst.
Toko70
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Mrz 2011, 08:58
Vielen Dank für eure Infos!

Grüße
Torsten
Archibald
Inventar
#5 erstellt: 10. Mrz 2011, 09:21
Hallo 3rd_Ear,

die Aussage

Die Codierung des Nadeleinschubs vom M20E-Nachfolger "M20E super" ist genauso geformt, wie bei der hochwertigeren Nadel vom "M20FL super".

halte ich für gewagt. Das E mit seiner 40er Compliance und das FL mit seiner 25er Compliance waren seinerzeit von Ortofon als jeweils Top-System aber für unterschiedliche Tonarmtypen gedacht. Ich habe in der Vergangenheit beide (durch Nadeltausch) auf einem Thorens TD 125 II mit TP 16-Arm betrieben, wobei das FL etwas besser mit dem vergleichsweise schweren TP 16 harmonierte.

Was die Codierung angeht : Die Codierung kann man dadurch umgehen, dass man das Blech an der Front vorsichtig aufbiegt und die Codierungsscheibe entfernt. Anschließend muß das Blech wieder vorsichtig zurückgebogen werden - das war's. Bitte beachtet aber, dass Ortofon unterschiedliche Gehäusetypen (Bauhöhe) gebaut hat, das Verfahren läßt sich nicht zwischen z.B. M 15-Systemen und M 20-Systemen verwenden. Bedenken sollte man auch, dass die jeweils "größeren" Systeme auch strenger selektiert waren. Es wird, meiner Meinung nach, nicht möglich sein mit einem FF 15-Körper und einer M 20er-Nadel ein M 20 vollwertig zu ersetzen, andererseits kann ich mir vorstellen, dass es eine Aufwertung des FF 15 wäre.

Gruß Archibald
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 10. Mrz 2011, 20:40
Die Nadeln sind untereinander austauschbar bei den beiden M20 Super-Modellen. Ich selber nutze das FL, passt eigentlich von den Werten her besser zum Dual 704. Allerdings kann der dank dem zweifach Anti-Resonator auch mit dem M20 E Super auch fertig werden. Das ist ja genauso weich aufgehängt wie das V15 und wiegt auch so viel.

Ins FF15 passt die Nadel des M20 natürlich nicht. Allerdings gibt es fürs FF15 auch verschiedene Nadeln...


[Beitrag von germi1982 am 10. Mrz 2011, 20:43 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Mrz 2011, 21:06
Ich habe ja auch beide das M20E und das M20FL super. Mm. nach sind sie von der Nadelnachgiebigkeit gleich.
Geschätzt ist das Super eher noch nachgiebiger als das M20E.

Ich vermute das das alte M20E nach "europäischer" Machart also Compliance bei 10Hz angegeben ist. Die Nachfolger aber nach der "japanischen" Messweise bei 100Hz.
3rd_Ear
Inventar
#8 erstellt: 10. Mrz 2011, 21:08
Nun ja, ich halte einen Fine-Line-Schliff durchaus für hochwertiger als einen elliptischen Schliff.

Die unterschiedliche Compliance der beiden angesprochenen Nadeln ist mir durchaus bekannt, ebenso wie deren Eignung für unterschiedlich massige Tonarme.

Meines Wissens (Cartridge Database und Willis Nadelstudio) hat die M20FL-Nadel eine Compliance von 20µm/mN; also genau den gleichen Wert, der auch für die FF15-Nadeln dokumentiert ist.

Damit ergibt sich für das 5g schwere M20FL super z.B. am leicht- bis mittelgewichtigen Tonarm eines 1219 (12g inkl. Headshell) mit ca. 9Hz eine Resonanzfrequenz im empfohlenen Bereich (8-12Hz).

Link zum Online-Rechner der Cartridge-Database: Klick!

Gleichwohl rät die Cartridge Database, sich nicht allein auf die theoretische Berechnung zu verlassen, sondern bei Abweichungen von der Theorie durchaus den eigenen Ohren und den Erfahrungen anderer Benutzer zu vertrauen.

Rein online-rechnerisch bräuchte man z.B. für M20E und M20E super mit ihrer hohen Compliance von 40µm/mN einen deutlich leichteren Tonarm unter 7g effektiver Masse. - Der Online-Rechner kann allerdings den Einfluß eines Anti-Resonator-Gewichtes auf die Gesamt-Resonanzfrequenz überhaupt nicht berücksichtigen, wie es z.B. bei den Dual 601, 701, 604, 704 etc. zum Einsatz kam. Dadurch erst wurde an deren Tonarmen - trotz gleichbleibender effektiver Tonarmmasse - der Einsatz von Tonabnehmern mit so hoher Compliance sinnvoll.

Edit: Meines Wissens misst Ortofon die Compliance schon immer nur nach europäischer Norm bei 10Hz.

Nochmal Edit: Für Jehova-Sager ist die Erfindung eines Anti-Resonators ebenso wie eine automatische Endabschaltung oder gar eine Vollautomatik selbstverständlich Teufelswerk, macht dies doch den einfachen Austausch des selbstverständlich nichtswertigen serienmässigen Tonarmes fast völlig unmöglich.


[Beitrag von 3rd_Ear am 10. Mrz 2011, 21:22 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 10. Mrz 2011, 21:15

Gleichwohl rät die Cartridge Database, sich nicht allein auf die theoretische Berechnung zu verlassen, sondern bei Abweichungen von der Theorie durchaus den eigenen Ohren und den Erfahrungen anderer Benutzer zu vertrauen.


...jup sind die besten Messinstrumente der Welt. wenn man dann noch etwas an Erfahrung hat....


Nun ja, ich halte einen Fine-Line-Schliff durchaus für hochwertiger als einen elliptischen Schliff.


Heute sieht man das durchaus anders. Ein MP300 hat einen "einfachen" elliptischen Schliff. Das MP200 von Nag's einen Fineline....Auch aus meiner Erfahrung nach muss das nicht zwingend besser sein.

Wichtiger sind mM nach die Qualität der Oberflächenbehandlumg. Also wie genau ist der Schliff und wie gut wurde der Stein poliert.

Bei diesen beiden Ortofonen sehe ich gar keinen Vorteil durch den anderen Schliff. Die sehe ich gleichauf, auch und gerade in der Auflösung. Für bessere Auflösung beim FL Super müsste es erstmal ein wenig seine Zurückhaltung gerade im so wichtigen Mitteltonbereich aufgeben. Daher zieht es hier aus dem "theoretisch" besseren Schliff, keinen echten Vorteil.

Völlig nach hinten geht das ja bekanntermassen bei den Jicos ab. Da sollte man unbedingt die sehr hochwertigen Jico MR oder HE Schliffe nehmen.

Die sind deutlich dichter am Klang der originalen Einschübe als diese Höhen-fetischistische SAS Version.


[Beitrag von luckyx02 am 10. Mrz 2011, 21:28 bearbeitet]
Toko70
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Mrz 2011, 21:53

Ins FF15 passt die Nadel des M20 natürlich nicht. Allerdings gibt es fürs FF15 auch verschiedene Nadeln...


Hallo Marcel,

welche (besseren) Nadeln passen denn da rein?

Grüße
Torsten
Toko70
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 01. Apr 2011, 19:50
Nabend,

mittlerweile habe ich das M20-System mit Nadel.

Die Original-Nadel M20E passt entgegen allen Aussagen hervorragend in das Ortofon ff15D-MKII-System!

Die TAs und die Nadeln sehen von der Form her identisch aus.

Vielleicht interessiert´s ja noch jemand...

Grüße
Torsten
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 02. Apr 2011, 19:30
Hallo,

interessant, konnte ich nie testen, weil ich früher zwar ein 15er Ortofon hatte, aber schon seit Jahrzehnten nicht mehr, vielleicht aber bald wieder, dann mal testen.....

Danke für den Tip, hätt ich nicht gedacht.

Peter
music*makes*me*high
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Jul 2011, 17:42

Toko70 schrieb:
Nabend,

mittlerweile habe ich das M20-System mit Nadel.

Die Original-Nadel M20E passt entgegen allen Aussagen hervorragend in das Ortofon ff15D-MKII-System!

Die TAs und die Nadeln sehen von der Form her identisch aus.

Vielleicht interessiert´s ja noch jemand...

Grüße
Torsten


Hallo,

auch umgekehrt geht es genauso gut, ein Ortofon FF 15 Nadel passt auch in das Dual M20 E System rein.Alles selbst ausprobiert.

Dafür habe ich diese Original Nadel vom Thakker gekauft:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=350329980421

und die hier besitze ich auch neu vom thakker:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=260310435205

Also die Sphärische Nadel von Ortofon ist absolut empfehlenswert,ich hätte nicht gedacht,dass eine Nadel in dieser Bauweise so gut klingen kann.Ich höre viel Rock,Pop,Soul & Funk! Ich höre aber keine klassische Musik!

Die Dual M20 E Nadel ist sowieso ein bekannter Klassiker
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual M20E
achim96 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.03.2014  –  35 Beiträge
Datenblatt für Ortofon FF15D Mk2 gesucht
Geraldo am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 10.03.2006  –  5 Beiträge
alternativen zum ortofon m20e
rinderwurst am 14.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.02.2012  –  4 Beiträge
Dual 721, Ortofon M20E - Welche Einstellungen in Phono Box S??
kosmonaut_75 am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 18.08.2016  –  3 Beiträge
Was für eine Nadel für Ortofon M20E
beeble2 am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  65 Beiträge
Ortofon M20E, Dual 20E, Unterschiede ?
highfreek am 15.07.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2015  –  7 Beiträge
Dual/ortofon m20e Nadel Frage
highfreek am 08.09.2016  –  Letzte Antwort am 11.09.2016  –  15 Beiträge
Ersatznadel für Ortofon M20E super an SL-1200 Technics?
grigra am 20.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2015  –  17 Beiträge
Dual 601/M20E ?
daang am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  2 Beiträge
Dual 1218 Ausgleichkeil für M20E macht das Sinn.
porsche15 am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 22.08.2014  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedJanine_Rudolf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.391
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.542