Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Shure M75 oder Ortofon super om 10?

+A -A
Autor
Beitrag
Fry82
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jun 2011, 09:00
hi.
Ich habe seit einigen tagen einen Dual 704 plattenspieler mit einem shure m75typ d tonabnehmer.

leider weiß ich nicht wie lange dieser tonabnehmer oder besser gesagt die nadel schon verwendet wurde. sieht aber noch wie die original nadel aus und nicht wie ein nachbau.

jetzt wollte ich mal fragen was ich tun sollte.
wie groß ist der klangliche hörbare unterschied zwischen einem shure m75 typ d mit neuer nadel und einen neuen ortofon super om tonabnehmer mit om 10 nadel?

lohnt es sich wirklich bis zu 50€ mehr aus zu geben? oder würde sich ein super om tonabnehmer erst ab einer om 20 oder sogar om30 nadel lohnen?
oder würde bei einer om 10 nadel auch ein normaler om tonabnehmer reichen?

kurz gesagt:

wie groß sind die hörbaren unterschiede zwischen shure m75 typ d, dem ortofon om mit om 10 nadel und dem ortofon superom mit om 10 nadel?
lini
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2011, 10:14
Für einen 704er würd ich schon zu was richtig Ordentlichem raten. Anbieten würde sich da m.E. vor allem eine der N75-SAS-Versionen von Jico, denn damit bekäst Du wahrscheinlich die beste Preis-Leistung: http://stylus.export-japan.com/index.php?cPath=18&sort=2a&page=4

Grüße aus München!

Manfred / lini
Fry82
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jun 2011, 10:45
währe dass dann mit meinem m75 tonabnhemer und dieser nadel so wie wenn ich ein ortofon super om mit om 20 oder om 30 nadel hätte?

immerhin würde ja ein super om 10 nur 65€ kosten und so eine 75 sas nadel schon 133€.

und ich hatte mal gelesen dass es eben für den m75 typ d tonabnehmer kein upgrade gibt. aber das ist es ja dann in dem moment oder?
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 23. Jun 2011, 11:06
Es gibt kein Upgrade in der Form wie man es von den Ortofon-Tonabnehmern kennt, also das man sich ein billiges Einstiegssystem kauft wie das OM 10 und es dann durch einfachen Nadeltausch auf das Niveau eines "größeren" Systems dieser Baureihe wie OM 20, OM 30 oder gar OM 40 bringen kann. Gleiches gilt für die Vinylmaster- oder die 2M-Baureihe vom Ortofon. Das gibts in dieser Form nur bei Ortofon.

Man kann aber trotzdem durch eine neue Nadel mit einem anderen Nadelschliff schon ordentlich was am Klang ändern. Das ist auf jeden Fall machbar. Und dieses Prinzip macht man sich bei Ortofon zu Nutze. Man baut gleiche Systemkörper und verkauft die mit unterschiedlichen Nadeln und Nadelschliffen in verschiedenen preislichen Abstufungen. Das ist das ganze Geheimnis hinter der Sache.


[Beitrag von germi1982 am 23. Jun 2011, 11:09 bearbeitet]
Fry82
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jun 2011, 11:26
das bedeutet also wenn ich mir jetzt eine 75 sas nadel kaufe ist es das gleiche wie wenn ich mir ein ortofon om 10 kaufe und dann später eine om 20 oder om 30 nadel dazu?
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 23. Jun 2011, 11:54
Hallo!

Du kannst jedenfalls mit einer Abtastnadel mit SAS-Schliff mit einem besseren Ergebniss rechnen als mit einer einfachen Ersatznadel mit elliptischem oder konischen Schliff.

Das Shure M-75 war in den 60gern und frühen 70gern ein sehr gutes Standardsystem das es in vielen Ausführungen gab -wobei die verfügbaren Atastnadeln die Unterschiede ausmachten-. Der Generator war stets der gleiche, insofern kommt der Ortofon OM-Vergleich schon hin. Allerdings war die Qualitätsspannweite nicht so drastisch wie bei den OM-Systemen.

MFG Günther
lunatic303
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jun 2011, 12:47
Hi,

meiner Meinung nach sollte das M75 mit SAS ein OM20 locker in die Tasche stecken, was die Abtastfähigkeit angeht. Die SAS-Nadeln sind vom Schliff für alle Systeme gleich und meine SAS hier überflügelt ein testhalber betriebenes OM20 leicht, die höheren OMs kenne ich nicht. Allerdings habe ich auch noch ein 2M Bronze und auch da gefällt mir die SAS im Vergleich besser - und das Bronze sollte eigentlich auf Augenhöhe mit einem OM30 sein.

Eine SAS ist sicher keine schlechte Investition..

Grüße,

Patrick
lini
Inventar
#8 erstellt: 23. Jun 2011, 18:27

Fry82 schrieb:
währe dass dann mit meinem m75 tonabnhemer und dieser nadel so wie wenn ich ein ortofon super om mit om 20 oder om 30 nadel hätte?


Eher wie mit Nadel 30 oder 40 - wobei der Bor-Nadelträger von Jico hochwertiger ist als der Alu-Träger von Ortofon.


immerhin würde ja ein super om 10 nur 65€ kosten und so eine 75 sas nadel schon 133€.


Nicht 133 Euro sondern US-Dollar - sollte also im Endeffekt nicht viel teurer werden als 'ne originale Nadel 20 von Ortofon.


und ich hatte mal gelesen dass es eben für den m75 typ d tonabnehmer kein upgrade gibt. aber das ist es ja dann in dem moment oder?


Ja, so könnte man sagen. Wobei Ersteres eh nicht stimmt, denn für die M75er gab's oberhalb der N75ED sehr wohl noch die hyperelliptische (ist ungefähr vergleichbar mit 'ner FineLine) N75HE.

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 1229 mit Ortofon OM 10 Super ?
50EuroKompaktanlage am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  12 Beiträge
Audio Technica AT 120 E oder Ortofon OM 10 Super
Soundtrailer am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  9 Beiträge
Ortofon OM 20, OM 20 Super oder OM 30 Super ?
Arktus87 am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  9 Beiträge
Ortofon om 30 + super om + sme 3009
hifi*7373* am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 26.12.2013  –  3 Beiträge
Ortofon OM, OM Super, OMB, OD, . ?
rkb am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 14.02.2014  –  12 Beiträge
Ortofon vm white oder om 10
barudan am 13.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  7 Beiträge
Bessere Nadel an Ortofon OM 5 E?
cobase am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  5 Beiträge
Ortofon OM super 30 und Antiskating
k.hartwich am 13.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  12 Beiträge
AT 13 EaX oder Shure M75 D?
kadioram am 24.03.2007  –  Letzte Antwort am 30.03.2007  –  15 Beiträge
Ortofon OM super serie
tiger142 am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedKlausr79
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.942