Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Phono Pre mit max 2.5cm Höhe?

+A -A
Autor
Beitrag
jp.x
Stammgast
#1 erstellt: 13. Sep 2011, 21:16
Gibts sowas?
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 13. Sep 2011, 21:21
Hormann Supa ist sehr flach...

Gruß Frank
waldwicht
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Sep 2011, 21:28
31 mm hoch jedenfalls das angebotene gehäuse.
stbeer
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Sep 2011, 22:41
Ich behaupt mal NEIN: Da passt ja nicht mal ein gscheiter Kondensator rein!

Stefan
jp.x
Stammgast
#5 erstellt: 14. Sep 2011, 04:46
Man könnte evtl die Füsse am Gerät abschreiben, vlt bringt das noch 0.5cm?
unterberg
Stammgast
#6 erstellt: 14. Sep 2011, 04:48
Was hast Du denn vor?

Gruß Frank
jp.x
Stammgast
#7 erstellt: 14. Sep 2011, 05:06
Neugierig?
Ich will den Pre unter das Plattenspielergehäuse stellen.
Plankton
Stammgast
#8 erstellt: 14. Sep 2011, 05:11
Der Nano Phono von Clearaudio ist nur 2 cm hoch, das sollte passen.
boozeman1001
Inventar
#9 erstellt: 14. Sep 2011, 07:05
Man kann den SUPA 2.0 auch ohne Gehäuse ordern.
Da sollte es bezüglich des Einbauortes dann einige Möglichkeiten geben, bis hin zum direkten Einbau in den Plattenspieler...
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 14. Sep 2011, 07:45
Der Clearaudio ist ja echt ein schickes Teil.

jp.x
Stammgast
#11 erstellt: 14. Sep 2011, 07:49

boozeman1001 schrieb:
Man kann den SUPA 2.0 auch ohne Gehäuse ordern.
Da sollte es bezüglich des Einbauortes dann einige Möglichkeiten geben, bis hin zum direkten Einbau in den Plattenspieler...

Hmmm, klingt interessant.
Das Ding ist also komplett fertig aufgebaut, nur ohne Gehäuse, ja?
Und das dann unten dran schrauben funktioniert ohne das es Probleme mit Staub etc gibt?
jp.x
Stammgast
#12 erstellt: 14. Sep 2011, 07:52

Plankton schrieb:
Der Nano Phono von Clearaudio ist nur 2 cm hoch, das sollte passen.

Gefällt mir gut, bekommt auch super Kritiken.
Ich hab nur noch einen Extrawunsch, den ich oben nicht erwähnt habe: er muss schwarz sein

Zudem macht mir dieser Satz aus der BDA Sorgen:

Die Oberseite des Gerätes während des Betriebes nicht abdecken, damit eine ausreichende Luftzufuhr zur Kühlung gewährleistet ist!
boozeman1001
Inventar
#13 erstellt: 14. Sep 2011, 08:00

jp.x schrieb:

boozeman1001 schrieb:
Man kann den SUPA 2.0 auch ohne Gehäuse ordern.
Da sollte es bezüglich des Einbauortes dann einige Möglichkeiten geben, bis hin zum direkten Einbau in den Plattenspieler...

Hmmm, klingt interessant.
Das Ding ist also komplett fertig aufgebaut, nur ohne Gehäuse, ja?
Und das dann unten dran schrauben funktioniert ohne das es Probleme mit Staub etc gibt?


Richtig, die Platine ist komplett fertig aufgebaut und braucht nur noch eine Stromversorgung.
Bezüglich Staubempfindlichkeit sehe ich eigentlich keine gravierenden Probleme.
Setze Dich doch einfach mal mit Herrn Hormann in Verbindung, der ist sehr nett und vor allem sehr hilfsbereit.

Gruß,
Kai
silberfux
Inventar
#14 erstellt: 15. Sep 2011, 19:33
Hi, hatten wir schon drüber gesprochen, welchen Tonabnehmer Du vorverstärken willst? Einen VV von Clearaudio habe ich mal bei einem Nachbarn gehört. Das war eher enttäuschend. Der Nachbar hat mittlerweile was Besseres.

Die Hormann-Teile sind ok und gut. Wie sie allerdings ohne Gehäuse laufen, kann ich nicht sagen.

BG Konrad
jp.x
Stammgast
#15 erstellt: 15. Sep 2011, 22:14
Denon DL-160 MC am Thorens 320 mit MKIV
boozeman1001
Inventar
#16 erstellt: 16. Sep 2011, 07:35
Du bist einer der Glücklichen, die noch ein DL 160 haben??
Da beneide ich Dich jetzt mal...!
jp.x
Stammgast
#17 erstellt: 16. Sep 2011, 07:37

boozeman1001 schrieb:
Du bist einer der Glücklichen, die noch ein DL 160 haben??
Da beneide ich Dich jetzt mal...! :hail
Habs zum Dreher umsonst dazu bekommen. Besitzer meinte es sei nicht mehr zu gebrauchen - ein sehr sehr netter älterer Herr (Gerät entsprechend gepflegt!). Habs dem Nadelspezialisten geschickt, der meinte es sei einwandfrei, nahezu neuwertig - sogar Originalnadel noch gut. Hab die aber durch ne Shibata austauschen lassen. Die 110€ war es mir wert. Dafür musste dann mein Shure V15III mit Jico gehen, das zuvor am Dual drehte. Umstieg vollzogen
boozeman1001
Inventar
#18 erstellt: 16. Sep 2011, 11:26
Ich wäre schon glücklich, wenn ich eines zum retippen bekommen würde...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Phono Pre.
fencki am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 19.11.2010  –  14 Beiträge
Phono-Pre
devilsky am 09.02.2015  –  Letzte Antwort am 11.02.2015  –  21 Beiträge
Phono-Pre mit Kopfhörerausgang
bFlat am 01.04.2006  –  Letzte Antwort am 01.04.2006  –  3 Beiträge
Probleme mit Phono Pre
van_loef am 05.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  3 Beiträge
Suche Phono Pre Amp
Der_Imperator am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
Neuer Phono Pre ?
*Jay* am 20.10.2013  –  Letzte Antwort am 20.10.2013  –  6 Beiträge
Impedanz am Phono-Pre
momo-auch am 07.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2008  –  7 Beiträge
Phono Pre - welche Einstellung
stereotom am 02.11.2006  –  Letzte Antwort am 03.11.2006  –  7 Beiträge
Phono-Pre gesucht
Quo am 25.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  15 Beiträge
Welcher Phono-Pre ?
mralbundy am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.514