Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


System / Antriebsriemen

+A -A
Autor
Beitrag
AR9-lover
Stammgast
#1 erstellt: 15. Mai 2003, 13:15
Hallo,

nachdem ich mich jetzt schon einige Zeit mit dem Thema Hifi beschäftige, habe ich mir nun doch einen Plattenspieler zugelegt.

Es handelt sich um einen alten Dynaudio (ja - richtig gelesen - die Firma die auch Boxen herstellt) Plattenspieler aus den 70ern. Hierauf ist ein System AudioTechnica AT72K montiert - und nun zu meiner/n Frage/n:

Handelt es sich bei dem System um ein MC System (K vielleicht kristall) ? Wenn ich den Dreher anschließe muß ich, um etwas zu hören viel weiter aufreißen als bei dem alten Dual meines Vaters, den ich zum Vergleich angeklemmt habe. Habe leider keinen MC Eingang zu testen. Falls das Ding ein MC ist - gibt es etwas zu beachten, wenn ich auf MM umstellen will ? Welches System bis 100-150 € mit SME-Anschluß ist empfehlenswert ?

Wie kann ich feststellen ob die Nadel noch was taugt ?

Gibts eine Quelle, wo man auch exotische Antriebsriemen (evtl. nach Größe-Breite) odern kann ?

Ich weiß - ne Menge Fragen - aber ich hoffe das Ihr mir auch diesmal wieder weiterhelfen könnt - habe von bislang von Plattenspielern nicht den blassesten Schimmer !

Gruesse
AR9-lover

Ach ja, der Nachschlag, wie kann ich denn prüfen ob die Geschwindigkeit korrekt ist - ist keine "Lampe" oder so dran (wie beim Dual meine ich) ?
EWU
Inventar
#2 erstellt: 15. Mai 2003, 21:12
"Ach ja, der Nachschlag, wie kann ich denn prüfen ob die Geschwindigkeit korrekt ist - ist keine "Lampe" oder so dran (wie beim Dual meine ich) ?"
mit einem Stroboskop, außerdem kannst Du Abweichungen in der Geschwindigkeit auch hören.

"Falls das Ding ein MC ist - gibt es etwas zu beachten, wenn ich auf MM umstellen will ? Welches System bis 100-150 EUR mit SME-Anschluß ist empfehlenswert ?"
nein, da gibt es nichts zu beachten.
Empfehlenswerte mm-Systeme:
Ortofon OM 20 ca.150 EUR
AT 95 E ca.55 EUR
AT 450 E ca.140 EUR

AT72K, ich nehme an, dass das System nicht wesentlich jünger ist, als der PS.dann handelt es sich um ein mm-System, denn Audio Technica hatte damals noch keine MC Systeme, außerdem wenn ein MC-System an einen MM-Eingang hängt, kommt gar keine Musik raus.

"Wie kann ich feststellen ob die Nadel noch was taugt"
jede Nadel hat einen besonderen Schliff,der sich mit der Zeit abnutzt, den kann man unter einem Mikroskop ansehen.
Außerdem verursacht eine abgenutzte Nadel ua. auch Kratzgeräusche auf der Platte.

Ich würde, um sicher zu gehen und um die Platten nicht zu beschädigen, mir ein neues System zulegen.

Ich hoffe, ich habe keine Frage vergessen zu beantworten.
cr
Moderator
#3 erstellt: 15. Mai 2003, 21:19
Geschwindigkeit:

Platte und dieselbe CD stoppen, dann weißt dus. Laut Din-Norm ist eine Abweichung von 1% zulässig (das sind bei 20 Minuten 12 Sekunden).
Das einfachste ist ein Stroboskop, das man aufs Plattenteller liegt. Wirst bei Google schon eines zum Ausschneiden finden
PS: funktioniert nicht mit Tageslicht!
Hor
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Mai 2003, 00:00
Hallo AR9-Lover,

wenn Du Dir den Einbau des Systems selbst zutraust (habe ich vor wenigen Tagen auch zum ersten Mal gemacht - ist gar nicht so schwer), würde ich mich mal bei eBay reinschauen. Natürlich findest Du dort auch Systeme für einen genormten SME-Anschluß.
Bei eBay bekommst Du häufig nagelneue TA´s zu sehr guten Konditionen. Ein Verkäufer, mit dem nicht nur ich gut gefahren bin, ist audiofocusfoerster@t-online.de. Du mußt nicht warten, bis er was bei eBay reinstellt, sondern kannst ihn auch direkt anmailen.

Welchen TA Du nehmen solltest, ist meines Wissens insbesondere von zwei Faktoren abhängig, nämlich erstens dem effektiven Gewicht Deines Tonarms im Zusammenhang mit der Nadelnachgiebigkeit und zweitens dem Verhältnis der Impedanzen von TA und Verstärkerausgang zueinander.
Wieviel wiegt denn Dein Tonarm?

Gruß
AR9-lover
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jun 2003, 09:04
Hallo,

erst einmal vielen Dank für die Antworten - war im Urlaub - deshalb kann ich erst jetzt wieder posten.

Wieviel mein Tonarm wiegt - keine Ahnung - wie misst man das - muß ich den Tonarm dafür ausbauen ?

Im voraus nochmals danke für die Antowrten und Gruesse

AR9-lover
Hor
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Jun 2003, 14:14
Ich denke, da gibt es meherere Möglichkeiten:

1. Bei Dynaudio anrufen und fragen.
2. Bei einem erfahrenen Händler erkundigen, z. B. www.phonophono.de
4. Entweder in diesem Forum oder unter www.analog-forum.de die genaue Bezeichnung des Drehers angeben und darauf hoffen, daß ihn einer kennt.
5. Kräftig googeln.

Wenn dies alles nichts hilft, würde ich der Empfehlung von phonophono folgen, und ein System mit einer Compliance (Nadelnachgiebigkeit) zwischen 10µm/mN und 20µm/mN als mittlerem Wert wählen.

Ein gutes MM-System bis 150 €? Schau doch mal nach der Goldring 1000er-Reihe. Die haben allerdings keinen SME-Anschluß.

Gruß
Holger
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2003, 17:47
Es gibt im Netz leider kaum Infos zu Dynaudio-Plattenspielern.
Da es sich aber wahrscheinlich um ein OEM-Produkt handelt (es steht zwar Dynaudio drauf, aber es ist Marantz - oder Sony, oder Technics, oder was immer - drin), könnte ein Bild helfen.
Mach mal ein Foto und stelle es ein.
madensuyu
Neuling
#8 erstellt: 29. Mrz 2010, 08:28
Ich habe einer Telefunken Plattenspieler Modell RS 120 CX.

Aehnlische Modell technische daten von Telefunken:
http://telefunken.pytalhost.eu/RS100/telefunken12.jpg

Bild und einige spezifikationen sind im 8. post unten:
http://analog-forum....ID=129343#post129343

Mein nadel is kaputt. Es ist Audio Technica AT72K

Sony hat aehnlische Nadel dass würde mein system geometrisch passen aber weiss ich nicht, welche Sony artikel von dem list unten funktioniert das beste, wenn Sie mir darüber etwas informationen geben könnten, würde ich sehr dankbar.

SONY ND 114P/115P STYLUS
SONY ND 137G STYLUS
SONY 100G STYLUS
SONY ND30E STYLUS
SONY ND143G STYLUS
SONY ND 128P STYLUS
SONY ND 136 STYLUS
SONY ND 127P STYLUS
SONY 133G/134G STYLUS
SONY ND25E STYLUS
SONY ND 126G STYLUS
SONY ND 135 STYLUS
SONY ND30E STYLUS
SONY ND25E STYLUS
SONY ND132G STYLUS
SONY ND100G STYLUS
SONY ND143G STYLUS


[Beitrag von madensuyu am 29. Mrz 2010, 10:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neues System?
Danielsan am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  5 Beiträge
Umrüstung MC- auf MM-System
tobo1973 am 01.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  5 Beiträge
Um welches System Handelt es sich? bzw. Welche Nadel passt?
leo1995 am 17.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  9 Beiträge
Um welchen Dual Dreher handelt es sich ?
Tommes_Tommsen am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  8 Beiträge
Frage zu Elac Plattenspieler
hachri am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  2 Beiträge
Frage zu AT System
charlymu am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  4 Beiträge
Vintage--Plattenspieler für Dynavector10x5-System
Marsilio am 15.07.2013  –  Letzte Antwort am 17.07.2013  –  13 Beiträge
Teures System mit günstigem Plattenspieler?
kelevra385 am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 24.02.2015  –  22 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder neues System?
christidal am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  40 Beiträge
Um welchen Tonabnehmer handelt es sich?
MrMurphy am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • GLADEN

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedMetrion
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.756