Dual CS 455 für Anfänger?

+A -A
Autor
Beitrag
kingofcarrotflowers
Neuling
#1 erstellt: 02. Nov 2011, 08:50
Hallo liebe Forenuser!!
Ich bin ein kompletter Neuling im Bereich Plattenspieler, möchte mir aber jetzt ein Gerät und eine kleine Plattensammlung zulegen. Der Klang muss natürlich schon in Ordnung sein, ich möchte allerdings nicht ZU viel Geld ausgeben.
Ich hätte nun die Möglichkeit, einen gebrauchten Dual CS 455, der allerdings keine Mängel hat, für etwa 80€, also deutlich billiger als der Originalpreis, zu erwerben. Ist das Gerät für einen ahnungslosen Anfänger geeignet oder soll ich mich an ein anderes Gerät in dieser Preislage (der Dual DT210 ist z.B. neu um einen ähnlichen Preis erhältlich) halten?

Es wäre toll wenn mir heute noch jemand antworten könnte, ich sollte mich beeilen falls ich den CS455 kaufen möchte. Vielen Dank im Vorhinein!
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 02. Nov 2011, 10:07
80€ sind viel zu teuer. Dafür bekommst du schon einen sehr gut erhaltenen 604 oder 505-4.
Für Anfänger geeignet sind die.

MfG
Haakon
unterberg
Stammgast
#3 erstellt: 02. Nov 2011, 13:45
Der CS 455 ist deutlich besser als der DT 210, den ich als minderwertig ansehe.

Aber, für 80€ gibt es in der Tat besseres!

Gruß Frank
schmiddi
Inventar
#4 erstellt: 02. Nov 2011, 13:56
Wie alt ist denn der 455er? Welches System ist drauf und wie alt ist das?

Die Fragen sollten ersteinmal geklärt werden bevor man behauptet der wäre viel zu teuer.

Vom Grundsatz her ist der CS 455 für einen Anfänger gut geeignet,wenn er keine Mängel hat.

Der 604 von Dual ist auf jeden Fall besser als ein 455er. Der 604 hat einen Direktantrieb und ist in der Hinsicht so gut wie Wartungsfrei. Der Tonarm des 604 ist sehr viel bessser als der des 455.

Ob du einen guten 604er für 80,-€ bekommst weiß ich nicht. Ist aber auch die Frage ob du bereit bist etwas mehr auszugeben. Der 604er wurde Anfang der 80er gebaut. Daher solltest du als Anfänger nur einen von einem Fachmann überholten Dreher kaufen.

Bei den Angeboten die in der Bucht rumschwimmen, kannst du auch ganz übel auf die Nase fallen. Wenn würde ich dir raten einen Dreher hier aus dem Forum oder aus dem Dualboard zu kaufen. Da findest du gute Spieler zu einem fairen Preis. Bei Ebay werden manchmal viel zu hohe Preise bezahlt.

Schmiddi


[Beitrag von schmiddi am 02. Nov 2011, 13:58 bearbeitet]
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 02. Nov 2011, 18:27
Als Neuling spielt es m.E. eine untergeordnete Rolle, ob man mit einem 604 oder einem 455 beginnt. Wenn der 455 aus zuverlässiger Hand kommt, vielleicht aus der Nachbarschaft, technisch wie auch optisch einwandfrei ist - dann nimm ihn doch. Es sei denn, dir gefällt ein 604 oder ein anderer schon auf dem Bild besser.

Wenn Vinyl auf längere Sicht deine Sache wird, dann machst du eh deine eigenen Erfahrungen und es entsteht früher oder später der Wunsch aufzurüsten.

Die Platten sind in meinen Augen viel wichtiger als das erste Dreher-Modell.
kingofcarrotflowers
Neuling
#6 erstellt: 02. Nov 2011, 18:31
Danke vielmals für eure Hilfe.

Ich hab das Angebot zwar nicht von ebay aber von einer ähnlichen Seite und ihr habt wohl recht, dass da einiges schiefgehen kann. Gibt es hier im Forum eine Art "Zu verkaufen"-Thread oder wie soll ich hier zu Angeboten kommen? Ich möchte allerdings um ehrlich zu sein nicht mehr als 100€ ausgeben...
schmiddi
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2011, 10:49
Hallo!

Ja hier im Forum gibt es einen Suche/Biete Bereich, ziemlich weit unten im Forum.

Gute Dreher zu einem fairen Preis bekommst du auch im Dualboard. dort gibt es auch eine Biete-Bereich.

Bis 100,-€ wirst du sicherlich was schönes finden. Vor allen dingen die Leute die in diesen Foren anbieten wissen auch wie man einen Dreher versendet, damit der auch ohne Schäden ankommt.

Schmiddi
kingofcarrotflowers
Neuling
#8 erstellt: 03. Nov 2011, 20:59
Wie kann ich das übersehen haben? Entschuldigung, danke jedenfalls nochmal!!
Phono-Ohren
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 03. Nov 2011, 23:02
Bei einem gebrauchten Gerät bekommt man auch in 90 % der Fälle eine gebrauchte Nadel und das Gerät hat keine Garantie.

Einen Plattenspieler solltest Du selber abholen und nicht verschicken lasse. So kannst du alle funktionen testen und evtl. auch Probe hören.

Wenn neu dann kauf Dir bitte einen Omnitronic oder den baugleichen Dual DTJ 301 USB mit Direktantrieb für knapp an die 100 €. Das ist wenigstens was halbwegs brauchbares, der DT200 ist leider Müll. Hab schon einen in der Hand und an der Anlage gehbat. Den DTJ 301 verwende ich immer noch und bin zufrieden damit (neben Thorens und alte Dual stinkt der aber nicht an).
martindo
Neuling
#10 erstellt: 11. Dez 2011, 19:17
Hallo kingofcarrotflowers!

Eine persönliche Anmerkung von mir vorab:

Wie man meiner Signatur entnehmen kann, biete ich meinen CS 455 gerade zum Verkauf an. Bitte diesen Beitrag nicht als "Eigenwerbung" verstehen.

Nun zum Thema:

Ich persönlich halte von Ratschlägen wie" Der xy ist aber besser als der..." nicht wirklich viel, da es bei Audio-Komponenten stark von DEINEM Hörempfinden und Hörgewohnheiten und nicht zuletzt von den anderen von DIR verwendeten HiFi-Komponenten abhängt, wie das Gerät bei DIR letztlich klingt.


Bei einem gebrauchten Gerät bekommt man auch in 90 % der Fälle eine gebrauchte Nadel und das Gerät hat keine Garantie.


Phono-Ohren hat mit seiner Aussage zwar grundsätzlich recht, aber was ist an einer gebrauchten Nadel schlecht? Auch die Art der verwendeten Nadel kann sich z. B. auf die Wiedergabe von Frequenzbereichen auswirken (Stichwort elyptischer oder sphärischer Schliff). Sollte bei Deiner Anlage eine Nadel mit sphärischem Schliff ein besseres Klangbild ergeben, als eine Nadel mit elyptischem Schliff, kannst Du nach dem Kauf das ganze an DEINE Bedürfnisse anpassen, ohne die Neubestückung beim Kauf mitbezahlt zu haben. Der Verkäufer wird seine Investition in eine neue Nadel bestimmt auch im Kaufpreis berücksichtigt haben...

Damit Du keine bösen Überraschungen NACH dem Kauf erlebst, wie in diesem Beitrag,

---> http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-12783.html

solltest Du das Gerät "live" testen können. Beim Autokauf machst Du ja schliesslich auch eine Probefahrt.

Ein ehrlicher Verkäufer wird Dir sicherlich die Gelegenheit geben, das Gerät bei ihm vor Ort auf seine Funktionsfähigkeit zu prüfen. Suche Dir am Besten einen Verkäufer aus Deiner Nähe, vereinbare einen "Besichtigungstermin" und nimm Dir einige Schallplatten als Testobjekte mit, bei denen Du das Klangbild testen kannst. Du solltest also Musikstücke auswählen, die das Spektrum Deines "normalen" Hörverhaltens abdecken, aber auch Rückschlüsse auf die Frequenzwiedergabe zulassen. Ich selbst bevorzuge hier Klassik und Jazz, da ich hier über die Klangbilder der Instrumente recht gut filtern kann.
Denk aber daran, dass in DEINER Anlage das ganze anders klingen wird!!! Ideal wäre es natürlich, wenn Du den Plattenspieler an Deiner Anlage testen könntest...Ist immer Verhandlungssache (Vielleicht ist der Verkäufer ja bei Bestechung mit Kaffee und Kuchen oder ähnlichem auch bereit mal mit dem Gerät bei Dir vorbei zu schauen).

Natürlich muss das Kaufobjekt Deinem Geldbeutel entsprechen, aber die Qualität eines Gerätes nur über den Preis zu definieren ist leider nur die halbe Wahrheit...

Um Deine Frage nach dem Gerät selbst zu beantworten:

Ich habe auch den CS 455 und bin damit bisher immer zufrieden gewesen. Einfache Bedienung, solide Verarbeitung, zuverlässige Technik. Ich besitze das Gerät seit mehr als 20 Jahren. In dieser Zeit sind nie Reparaturen angefallen. Die Meinungen zu diesem Gerät gehen teilweise sehr auseinander. Wenn Du Dir aber bewusst bist, dass Du Dir hier kein High-End-Gerät zulegst, sondern Dich eben in der Einsteiger-Liga befindest, bist Du damit für den Anfang gut bedient und mit Deiner Preisvorstellung gut aufgestellt, wenn der Pflegezustand o. k. ist. Das CS 455 Gold-Edition besteht aus Spanplatte mit einer unempfindlichen Kunststoffbeschichtung (Resopal). Die Bedienteile und Haubenscharniere sind aus Hartplastik, aber trotzdem qualitativ gut gefertigt und - zumindest nach meinem Empfinden - gut positioniert. Selbst ich mit meinen Wurstfingern bleibe nirgends hängen. Einstellmöglichkeiten für Tonarmbalance, Auflagegewicht, Antiscating und Tonarmaufsetzpunkt sind vorhanden. 2 Drehgeschwindigkeiten 33 u. 45 RPM, es fehlt allerdings ein Wahlschalter für die Plattengröße. Wenn Du also eine Maxi-Single abspielen willst, musst Du bei 45 RPM den Tonarm von hand auflegen, weil die Automatik den Arm ansonsten bis zum Aufsetzpunkt einer "normalen" Single durchschwenkt. ICH kann damit aber gut leben...

Falls Du weitere Fragen hast, kannst Du Dich gerne an mich wenden, dann aber bitte per PM, da ich momentan nicht soviel Zeit habe alle Beiträge nach zu verfolgen.

Gruß Martin
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 13. Dez 2011, 01:55
Der Dual 455 ist brauchbar. Wenn das gerät nur wenige jahre alt und "neuwertig" ist, dann sind die 80-90 Euro imho auch voll in Ordnung wenn das System anbei ok ist.

Der aktuelle Neupreis mit fast 300€ ist eher ein Witz für das was das Gerät bietet im vergleich zu anderen. Aber das war es schon an Kritik.
Texter
Stammgast
#12 erstellt: 25. Nov 2015, 15:31
Ich bin auch auf den DUAL 455 gestoßen, wundere mich jedoch über den hohen Preis und die zwiespältigen Rezensionen bei amazon.

super:

[url=http://www.amazon.de...17KR0M90EVG546796YVE

schlechter Spieler:

[url=http://www.amazon.de...11&keywords=dual+455

Der Preis ist exorbitant hoch.


[Beitrag von Texter am 25. Nov 2015, 15:32 bearbeitet]
akem
Inventar
#13 erstellt: 25. Nov 2015, 16:32
Die "guten" Rezensionen sind auch für ein noch teureres Modell... Aber wenn man genau hinschaut sind die auch nicht sooo gut...

Gruß
Andreas
lini
Inventar
#14 erstellt: 25. Nov 2015, 16:32
Texter: Naja, im Thread ging's um den normalen CS455(-1) - Deine Links beziehen sich auf die "Nobel-Version" CS455-1M bzw. deren Nachfolger CS460. Und ja, die Dinger sind seit der Vertriebsübernahme durch Sintron Mitte der 2000er allesamt recht teuer geworden - zuvor waren die Preise noch einigermaßen realistisch. Tja, und die Urteile gehen halt u.a. deswegen auseinander, weil ein gewisser Teil der Userschaft halt noch die frühere Qualität zum früheren Preisniveau gewohnt ist - aus deren Blickwinkel erscheinen heutige Geräte allesamt ganz schön heftig teuer für das, was sie bieten bzw. leisten. Durchaus nachvollziehbar, aber heutzutage halt leider nicht mehr realistisch, weil Schallplattenwiedergabe nur noch ein Nischenmarkt ist.

Tja, und konkret kommt bei den 455ern (und den darauf basierten Modellen) halt noch erschwerend hinzu, dass die Dinger unter Fehrenbacher nicht eben besser geworden sind. So gibt's schon länger die gute Gummi-Matte und den schwereren Teller mit Bleiring nicht mehr - und inzwischen haben die Dinger auch keine leicht tauschbare Headshell mehr, offenbar weil die für die Steckverbindung zwischen Arm und Headshell nötigen Teile ausgegangen sind. Da stellt sich dann in der Tat die Frage, warum man überhaupt noch ein Neugerät zu hohen Preisen kaufen sollte, wenn man sich dafür leicht einen technisch besseren, alten CS455 oder gar CS503-2 organisieren könnte, um dann noch reichlich Geld für ein richtig gutes System bzw. eine richtig gute Nadel, etwas Zubehör und vielleicht sogar noch ein paar Platten übrig zu haben...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Texter
Stammgast
#15 erstellt: 25. Nov 2015, 16:54
Andreas & Manfred, danke für die Hintergrundinfos. Wirklich schade, denn der C 455-1 in walnuß/ gold sieht wunderschön aus.


[Beitrag von Texter am 25. Nov 2015, 16:56 bearbeitet]
spacelook
Stammgast
#16 erstellt: 27. Nov 2015, 02:07
Hi Andreas!
Wenn dir der "C 455-1 in walnuß/ gold" gefällt und du mit dem Kaufpreis kein Problem hast, nimm ihn dir!
Hast du allerdings Ambitionen auf einen höherwertigen Klang und dir ist die Optik nicht so wichtig dann versuche mal einen guten gebrauchten Dual 505/4 zu bekommen.
Dann bleibt noch genügend Luft für ein Top Tonabnehmer nebst klasse Vorverstärker.
lini hatte den Tipp ja auch schon gegeben.
Gruß
Klaus
lini
Inventar
#17 erstellt: 27. Nov 2015, 06:41
Texter: Das wär dann ein 455-1M. Und ja, hässlich, ist der nicht - ich hab selber einen 455-1M, wenn auch in der mattschwarz-silbernen Variante und inzwischen aufgerüstet mit new old stock Original-Gummimatte und Bleiring-Teller. Allerdings hab ich mein Exemplar auch noch zum damaligen Einführungspreis bei Hifi-Jäger erstanden (knapp 240 Euro einschließlich Versand, mein ich). Zum späteren, rund doppelt so hohen Preis hätt ich ihn hingegen sicher nicht mehr gekauft - zumal's mich zu dem Preis auch eher geärgert hätte, dann noch etwas mehr Geld für Aufrüstteile hinlegen zu müssen, damit das Ding auch so anständig spielt, wie's aussieht...

Grüße aus München!

Manfred / lini
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Dual CS 455-1?
/Sebastian/ am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  21 Beiträge
Bedienungsaanleitung Dual CS 455
kampot0 am 15.08.2005  –  Letzte Antwort am 19.08.2005  –  3 Beiträge
Dual CS 455?
utopiate am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  7 Beiträge
Netzteil für Dual CS 455
littlegirljr. am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  13 Beiträge
Ersatsteile für DUAL CS 455
-wolle- am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  3 Beiträge
Dual CS-455 vs. Dual CS-731Q
PoloPower am 09.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  17 Beiträge
Dual CS 455 Plattenteller vibriert
klnge am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  7 Beiträge
neues System für Dual CS-455
PoloPower am 14.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  52 Beiträge
Welches Tonabnehmersystem für Dual CS 455
klabauterbehn am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  9 Beiträge
Neues System für Dual CS 455-1
Nicolas_Groß am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  8 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitgliedgregi777
  • Gesamtzahl an Themen1.365.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.010.164