Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Ersatznadeln für shure m 75 Type d und shure m 44g

+A -A
Autor
Beitrag
Sevennotes
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2012, 15:11
Habe noch einen Dual 1225 (m75) und einen 1009 (m44g) und beide benötigen neue Nadeln oder Systeme.....

Hatte mal von einer us Seite gehört, die noch teilweise Originale zu guten Preisen verkauft, oder gute nachbauten anbietet. Es gibt ja diese besonderen schliffe, nur konnte ich die Site nicht mehr finden. Alternativen aus DE sind natürlich auch okay. Vielleicht kennt ihr auch andere Systeme die zu empfehlen sind, eventuell auch viel besser, denn auflösungswunder sind sie wohl beide nicht.
Bepone
Inventar
#2 erstellt: 08. Jan 2012, 17:24
Hallo,

fürs M75 gibt es einen sehr empfehlenswerten Nachbau:
http://www.ebay.de/i...&hash=item58919da81c

Das Shure spielt damit überraschend frisch und verzerrungsarm.


Gruß
Benjamin
Sevennotes
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2012, 19:20
Darf ich fragen, wo zum Beispiel der Unterschied liegt zu anderen angeboten in der Bucht? Gibt ja verschiedene in dem Segment. Woran erkennt man einen guten Nachbau? Und welche Auflagekraft verwendest du?

MfG, Tobi
Fhtagn!
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2012, 19:36

Woran erkennt man einen guten Nachbau?


Am Hersteller.
Cleorec, Jico und Stylus Company sind die drei Hersteller von Nachbaunadeln, denen man halbwegs trauen kann.

MfG
Haakon
Sevennotes
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2012, 17:11
Mit welcher Auflage fahrt ihr denn die Nachbaunadeln? 1,7 g reichen? Habe meine alte bei 2,5 liegen. Klingt ganz okay eigentlich, aber sicher nicht perfekt.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jan 2012, 17:33
Moin,

für das M44 gibt es noch Originalnadeln bei den "Musikhäusern" Thomann.de und Korn.
Die M44G Nadel mit 0,75-1,5g Auflagekraft dürfte die geeignetste sein.
(grau)

Beim M75 würde ich entweder die Cleorec (ebay- Verkäufer) N75 Nadel (beige) testen, oder hier ein Original für m.E. zuviel Geld kaufen:

http://www.zum-shop....0-13-88_p8713_x2.htm

Gruss, Jens
Bepone
Inventar
#7 erstellt: 09. Jan 2012, 19:58
Hallo,

der verlinkte Cleorec-Nachbau begnügt sich mit ca. 1,8g, wenn ich mich recht entsinne.

Am besten mit einer Testplatte ermitteln.



Fhtagn! schrieb:

Woran erkennt man einen guten Nachbau?


Am Hersteller.
Cleorec, Jico und Stylus Company sind die drei Hersteller von Nachbaunadeln, denen man halbwegs trauen kann.


Sicher, dass Cleorec die Nadeln selbst herstellt? Ich denke, er bezieht sie aus einer Quelle, von der auch andere Verkäufer schöpfen.


Gruß
Benjamin
Sevennotes
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jan 2012, 21:53
Danke für eure Hilfe, habe die beschriebene Nadel für das M75 Type D bestellt. Werde berichten wie sich das ganze dann anhört!!!
Fhtagn!
Inventar
#9 erstellt: 11. Jan 2012, 22:29

Bepone schrieb:

Sicher, dass Cleorec die Nadeln selbst herstellt? Ich denke, er bezieht sie aus einer Quelle, von der auch andere Verkäufer schöpfen.
Gruß
Benjamin


Cleorec ist natürlich nicht der Hersteller .
J.Bond
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 12. Jan 2012, 07:21
Erstaunlich eigentlich wie solche Preise
zustande kommen?
Bei der Cleorec Nadel verdient der Hersteller
und Händler etwas, was bleibt da noch für die
Nadel übrig?
Ich habe die Cleorec Nadel auch und finde sie gut
aber erstaunlich ist das trotzdem.
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 12. Jan 2012, 08:29
Wie wohl?
Sklavenarbeit in Asien.
Debris1
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 13. Dez 2012, 09:41
Hallo,

ich höre hier und da immer wieder, daß die Jiconadeln so gut sind, ich finde allerdings nirgends einen Händler für meine. Ich brauche für meinen 604 einmal die Jico für das DMS 240e (DN 241-Ersatz) und für meine Frau auch für ihren 604 eine Jico für das M 75e, damit ich kein neues System kaufen brauche. Elliptisch beide.

Kann mir bitte jemand Händler nennen, wo diese speziellen Nadeln auch wirklich aufgelistet und zu kaufen sind?

Wäre sehr nett. Bin am suchen, wie verrückt.

beste Grüße

Debris

P:S: ich verstärke mit einem Luxmann Tubeamp SQ77 und den Dual CL 730-Boxen, mein Hifi-Laden behauptet, daß bei 30 Jahre alte Boxen die Membranen verschliessen sein müßten und nicht mehr so klingen wie neue, ist das Verkäuferquatsch?
max130
Stammgast
#13 erstellt: 13. Dez 2012, 13:37
Servus
bei Jico direkt findest Du alles: Jico Japan
Für das M75 gibt es auch eine Nadel mit SAS-Schliff, sehr empfehlenswert!
Ich habe schon mal da eine SAS Nadel für das Shure V15-III gekauft, hat gedauert, aber die Gebühren hielten sich in Grenzen. Alles in Allem habe ich ca 140$ plus ca. 24 € Steuer bezahlt. Die Zollgebühren wurden freundlicherweise nicht erhoben.
Aber eine Anfrage bei Thakker würde ich m.E. auch lohnen, ich kann mir vorstellen dass die auch Jico importieren.

Für das DMS 240/242 habe ich eine Nadel mit Shibata-Schliff bei Thakker gekauft und dann in den Nadelträger des DMS 242 eingepflanzt.
mit Gefühl, Geduld und Mikroskop geht das sehr gut.

Viele Grüsse
Stefan

Edit: das mit den verschleißenden Membranen ist Quatsch. Evtl. zerbröseln die Sicken oder werden hart, oder Kondensatoren ändern die Werte, aber Membranen verschleißen nicht.
Wenn Dir der Klang gefällt, gibt es keinen Grund, was Neues zu kaufen.


[Beitrag von max130 am 13. Dez 2012, 13:40 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#14 erstellt: 13. Dez 2012, 14:16
Bei Thakker gibts auch ne elliptische Nadel für Shure M44, Shure M 55 E
Debris1
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Dez 2012, 14:59
o.k. das ging ja schnell, vielen Dank, werde ich versuchen, zum Nadelreinbasteln bin ich zu ungeduldig, aber bestellen kann ich grad noch so :-)
außerdem werde ich mal die Kondensatoren durchschauen lassen, sind schon schöne Boxen...
Debris1
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Dez 2012, 15:50
hab ich gefunden...noch zwei Fragen sind offen:

ich hatte bereits, voreilig wie ich bin, die Nadeln von Williamthakker gekauft (elliptisch bei DN 241 für 21,90 und spärisch bei M75 Nadel für 12,90 ) ist aber vor allem beim M 75 kein guter Standard.

a) Ich möchte aber keinen unnötigen Systemwechsel und dafür die besseren Nadeln, gerade für das DMS 240 e; Frage: lohnt sich denn der Aufwand einer sehr teueren Jiconadel (wohl mit Versand und Hokuspokus fast 100,--) , oder sollte ich doch lieber ein anderes System (VM-red mit Justierung vom Fachgeschäft wird auch nicht billig und ist angeblich auch nicht besser als das DMS 240e mit Jiconadel- oder? Also verbessert sich der Sound wesentlich zur Originalnadel bzw. Williamthakkernadel?

b) Beim M 75 siehts noch krasser aus, denn die Jiconadel (33,-- die conical und 133,-- die super analouge SAS) ist teuer, lohnt sich das? Oder gleich ein Ortofon 2m red mit Justierung bezahlen?

Immer die selben Fragen, aber die Antworten in den anderen Foren sind immer so zerfranselt...;-)
max130
Stammgast
#17 erstellt: 13. Dez 2012, 16:40
Hallo Debris,

am DMS 242 war der Unterschied zwischen der Nachbaunadel elliptisch und der selbstgebastelten mit Shibataschliff schon sehr groß.

Das Shure V15-III habe ich nicht mit billiger Nadel gehört, es klingt mit der SAS Nadel aber gigantisch, für mich auf dem Niveau des Ortofon VinylMaster silver. Allerdings spielt das Vinylmaster nüchterner, neutraler. Was nicht besser oder schlechter sein muss, wenn man beide Systeme hat

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Schliff der Nadel viel mehr Unterschied macht als der Generator.

Daher mein Tip: lieber System behalten und sehr gute Nadel dafür kaufen.
Ein neues System mit gleich guter Nadel kostet normalerweise mehr.

...immer im Hinterkopf: wenn es der Rest der Anlage hergibt, die Unterschiede zu hören

Viele Grüsse
Stefan
Debris1
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Dez 2012, 09:55
o.k., in die Richtung dachte ich auch,
eine SAS Nadel auf dem DMS könnte mich also über die neuen AT 120e und 2 Mred bringen, qualitätsmäßig, hab ich das richtig verstanden?


mal abgesehen von der Jiconadel noch eine Frage:

wie schätzt Du das ein, ist ein DMS 240 e mit Originalnadel DN 241(die derzeit drauf habe und die gut klingt) gleichwertig mit einem neuen System mit Nadel z.B. AT 120 e (gibts schon sehr billig) und gleichwertig mit dem neuen 2 Mred? Das gibts ja schon für 87,-- (incl.Nadel denke ich oder?)

Falls ich einen Qualisprung vom DMS240e+DN 241 zum AT120e (neu nur 119,--) machen würde, dann würde ich den Umbau vielleicht jetzt schon eher favorisieren, wenn das AT 120 e keine Verbesserung bringt im Vergeich, dann höre ich die Originalnadel noch so lange sie gut ist und bestelle dan eine SA Jico.

Meine Anlage, wie gesagt ein Luxmann Röhrenamp aus 1966 (SQ77) , neue Kondensatoren und Röhren drin und die Boxen Dual CL 730, da müßte man doch schon was abbilden können , was über dem DMS 240e mit Originalnadel liegt, oder?

Schee das es muisg gibt...
max130
Stammgast
#19 erstellt: 14. Dez 2012, 11:35
Servus,

sorry, bei Aussagen zu Systemen bzw. Nadelkombinationen, die ich noch nicht gehört habe, halte ich mich inzwischen sehr zurück.

Bisher kenne ich nur das DMS 242 mit der DN 241 Nachbaunadel für ca. 25€ gegen eines mit DN 411 im Nadelträger des DN 241: ganz klarer Sieg für das DMS 242 mit der DN 411 Nadel.

Unterschiede zu anderen Systemen können die Auflösung sein (die mit besserem Schliff sicher besser ist) oder die Klangfarben, die ja Geschmackssache sind. Interessanterweise muss ein schärferer Schliff nicht auch besser klingen (in den Ohren des Hörers).
Ausserdem muss das System (je nach "Zickigkeit" mehr oder weniger) optimal zum Tonarm passen, damit es auch schön aufspielen kann.

Mit gefällt das Shure V15-III SAS besser als das Denon DL-110 Shibata, obwohl beide Systeme sehr gut sind und weitere Unterschiede auch von dem Laufwerk/Tonarm kommen können (!). Nächten Monat mag ich vielleicht das Denon lieber?
Ob das Shure auch besser ist, können nur die Hifimagazin-schwurbler sagen.

Das schöne an der Hifi-erei ist, dass es Spass macht, selbst herauszufinden, welche Teile und welche Kombis einem am Besten zusagen.

Viele Grüsse
Stefan
Debris1
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 20. Dez 2012, 11:27
Vielen Dank für die schönen Tipps (hatte ich ganz vergessen); ich bleib nun solange die Originalnadel gut ist bei diesem Originalsystem und wechsle dann später in 1-2 Jahren zu einem ganz neuen System, im Moment bin ich am Abdämmen des Gehäuses, schon seltsam, daß bei so einer hohen Qualität der Duals, die Dämmung des Plastikgehäuses "vergessen" wurde, man hätte mit einfachen Dämmatten als Ausstattung ab Werk innen doch schon viel erreichen können..
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Shure M 44G Tonabnehmer
mathi am 24.03.2011  –  Letzte Antwort am 25.03.2011  –  7 Beiträge
Shure M 75 oder M 71?
Heinz_Simpson am 18.03.2011  –  Letzte Antwort am 20.03.2011  –  3 Beiträge
Shure M 75 *juhu*
BillBluescreen am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 19.01.2004  –  4 Beiträge
Dual 1218 - lohnt sich ein "Systemupgrade" von Shure M 75 Type D? Oder gleich anderer Dreher?
mk0212 am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  3 Beiträge
Shure M91 MG-D oder M 75 D?
DaDaniel83 am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  11 Beiträge
Suche Ersatznadeln für Audio Technica und Shure
sundaydriver am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2013  –  9 Beiträge
Shure V15 Type IV Ersatznadeln
Poetry2me am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
Shure M 97 X E
Mallias am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  12 Beiträge
Shure M 95?
BillBluescreen am 24.01.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2004  –  4 Beiträge
Ersatznadel für Shure M75 EDM Type 2
Califax3 am 16.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  19 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedTechnics_Alex
  • Gesamtzahl an Themen1.345.990
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.120