Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2x 50 Watt verstärker 2x100 Watt Boxen leise

+A -A
Autor
Beitrag
Demonrulez
Neuling
#1 erstellt: 05. Jun 2012, 11:33
Hallo, ich habe einen 2x 50 watt verstärker von Hollywood und 2x 100 Watt Boxen.
Habe einen Plattenspieler angeschlossen jedoch sind die Boxen extrem leise. Liegt es am verstärker?

mfg


DeMoNRuLeZ
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2012, 11:59
Hallo,

was für ein Abtastsystem hat der Plattenspieler?
Hat der "Hollywood" einen Phonoeingang und wurde der Plattenspieler dort angeschlossen?

Peter
heisch
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Jun 2012, 12:00
Hat der Verstärker denn einen Phonoeingang? Verrate uns doch Marke und Modell deines Verstärkers. Eventuell brauchst du noch einen Phono-Vorverstärker.

Gruss

Heinz
Demonrulez
Neuling
#4 erstellt: 05. Jun 2012, 12:09
Es ist der HVA-5000USB von Hollywood.
Danke für die schnelle antwort
Maranator
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jun 2012, 12:12
Hallo,

der Verstärker bestitzt keinen Phono eingang. Bei einem Plattenspieler ohne Phono verstärker muss das Signal noch verstärkt werden um auf den nötigen Line Pegel für deinen Verstärker zu kommen.

lg
Benedikt
MacPhantom
Inventar
#6 erstellt: 05. Jun 2012, 12:12
Ulkige Kiste!

Der hat keinen Phono-Eingang, da wird das Signal bei einigen Cartridges (MM/MC/MI) zu schwach sein. Google mal nach "Phono-Vorverstärker" oder "Phono-Vorstufe", da wirst du fündig. Alternativ könntest du auch eine Keramik-Cartridge für den Plattenspieler nehmen - tönt zwar i.d.R. lausiger, braucht aber keine Phono-Vorstufe (und bei dem System kommt das mit den klangl. Einbussen nicht gross drauf an).
RocknRollCowboy
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2012, 12:13
Welcher Plattenspieler ist angeschlossen? Marke und Typ.

Der Verstärker hat aber keinen Phono-Eingang.
Wenn dort ein normaler Plattenspieler ohne Vorverstärker angeschlossen ist klingts leise und verzerrt.

Schönen Gruß
Georg
Demonrulez
Neuling
#8 erstellt: 05. Jun 2012, 12:30
Danke für die antworten. Hab mir jetzt http://www.amazon.de...id=1338899336&sr=8-2 bestellt. Brauch ich dazu noch irgendwelche kabel?
Das ist ein Manartz Plattenspieler model 6025
danke


[Beitrag von Demonrulez am 05. Jun 2012, 12:35 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#9 erstellt: 05. Jun 2012, 12:50
Der Amazon Link funktioniert bei mir leider nicht.

Schreib doch mal die genaue Bezeichnung.

Schönen Gruß
Georg
Demonrulez
Neuling
#10 erstellt: 05. Jun 2012, 12:51
Falsche daten, gelöscht. unten die richtigen

Hab 8 ohm boxen btw.


[Beitrag von Demonrulez am 05. Jun 2012, 12:55 bearbeitet]
Demonrulez
Neuling
#11 erstellt: 05. Jun 2012, 12:54
UPS Sorry hab die daten vom falschen vorverstärker gepostet hier die richtigen!

Professioneller Phono Vorverstärker für MM-Systeme. Um Brummeinstreungen zu vermeiden erfolgt die Spannungsversorgung über ein separates Netzteil. Der sehr rauscharme Verstärker ist sowohl für den professionellen als auch im Heimbereich einsetzbar.

Technische Daten: Frequenzgang: 20 Hz-20 KHz (+/-0,5 dB). Signal Rauschabstand: 85 dB. Eingangsempfindlichkeit: 3,4 mV/47 KOhm. Ausgang: 300 mV/1 KOhm. Spannungsversorgung: 15V DC 200 mA, Gewicht: 0,3kg, Maße: 144x75x38mm.
Maranator
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jun 2012, 12:57
Hallo,

sowas in der Art brauchst, hol dir am besten noch Testberichte oder so etwas ein.

Ansonsten sollte dir bewusst sein das dein Verstärker an 8 Ohm generell ziemlich wenig Power hat

lg
Benedikt
RocknRollCowboy
Inventar
#13 erstellt: 05. Jun 2012, 12:57
Schreib doch die Marke und den Typ hier rein.
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 05. Jun 2012, 12:58
Hallo,

damit sollte es funktionieren.

Peter
Demonrulez
Neuling
#15 erstellt: 05. Jun 2012, 12:59
Ja hab den boxen und verstärker bei ebay zusammen gekauft.

LS-BOX Powerpack GTX 1001 8 Ohm.
Werde mir sobald ich geld über hab einen neuen verstärker kaufen der hat ja auch nur 50x watt..danke für die vielen antworten.

Welche kabel benötige ich noch zu dem Vorverstärker?


mfg


[Beitrag von Demonrulez am 05. Jun 2012, 13:01 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 05. Jun 2012, 13:04
Hallo,

einfach Verbindungskabel mit Chinch-Stecker.

Dreh den Verstärker nicht über "Halb" auf, sonst könntest Du die Lautsprecher beschädigen (Verzerrungen des Verstärkers).

Peter
Demonrulez
Neuling
#17 erstellt: 05. Jun 2012, 13:19
Danke für die Info!

so was? http://www.amazon.de...id=1338902326&sr=1-4
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 05. Jun 2012, 13:22
Hallo,

nö, Dein Verstärker hat doch Chinch-Eingänge, oder?

Also Chich-Chinch

Peter
Demonrulez
Neuling
#19 erstellt: 05. Jun 2012, 13:31
alles klar danke:)
germi1982
Moderator
#20 erstellt: 05. Jun 2012, 17:13

RocknRollCowboy schrieb:
Schreib doch die Marke und den Typ hier rein.



Ist ein Dynavox TC-750, einfach, aber für den Anfang dürfte das Teil auf jeden Fall ausreichen. Bei mir funktioniert der Amazon-Link...


Hallo, ich habe einen 2x 50 watt verstärker von Hollywood und 2x 100 Watt Boxen.


Die Angabe bei den Boxen ist lediglich deren Belastbarkeit. Wobei man mit einem zu schwachen Verstärker Boxen eher zerschossen bekommt als mit einem zu starken. Der Grund wurde schon genannt, ab einem bestimmten Punkt fängt der Verstärker an extremst zu verzerren, im schlimmsten Fall kommt dann Gleichspannung aus dem Verstärker, und das killt dann die Hochtöner der Boxen.


[Beitrag von germi1982 am 05. Jun 2012, 17:19 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#21 erstellt: 05. Jun 2012, 17:23
Hmmm , ich hab' mir selbst mal so'nen Verstärker hingestellt. Hab' den, bis jetzt, noch nicht einmal angeschmissen, aber bei den Rezensionen wird mir angst und bange.

Das wird dann wohl ein "Patient" werden, denn die Garantiezeit wird bei meinem wohl schon rum sein
Sollte ich da Lösungen finden (und die geschilderten Probleme echt sind), tue ich sie im Forum kund.
Kommt Winter kommt Bastelzeit.
germi1982
Moderator
#22 erstellt: 05. Jun 2012, 17:58
Vor allem die letzte Rezension, von wegen das Brummen wäre nostalgisch....

In meiner Anlage werkelt ein 33 Jahre alter Receiver, also Verstärker mit eingebautem Radioteil. Der brummt nicht. Ich habe mehrere Radios, das älteste Bj. 1965...brummt auch nix. Vielleicht auch einfach zu jung die Geräte....selbst alte Röhrenradios aus den 50ern halten in der Hinsicht ihre Klappe wenn die ordentlich gewartet sind.


[Beitrag von germi1982 am 05. Jun 2012, 17:59 bearbeitet]
Schwergewicht
Inventar
#23 erstellt: 05. Jun 2012, 18:14
Hallo,


Demonrulez schrieb:
Ja hab den boxen und verstärker bei ebay zusammen gekauft.

LS-BOX Powerpack GTX 1001 8 Ohm.
Werde mir sobald ich geld über hab einen neuen verstärker kaufen der hat ja auch nur 50x watt..danke für die vielen antworten.

Welche kabel benötige ich noch zu dem Vorverstärker?


für diese "Komponenten" würde ich kein Geld mehr in einen Entzerrer-Vorverstärker investieren. Dieser "Verstärker" ist einfach nur Schrott, was schon an seinem Neupreis von um die 50,-- Euro !! auszumachen ist. Auch hat dieser Verstärker niemals eine Ausgangsleistung von 2 x 50 Watt an 8 Ohm. Dies ist auch physikalisch gar nicht möglich, da die Leistungsaufnahme dieses übrigens knapp 3 kg !! wiegenden Verstärkers 80 Watt beträgt. Erfahrungsgemäß dürfte die Sinus-Ausgangsleistung wenn überhaupt in etwa bei 2 x 16 - 2 x 20 Watt liegen.

Genau so wie der Verstärker sind die Lautsprecher zu beurteilen. Von wegen 100 Watt, ein Sinussignal von 20 Watt bedeutet den sofortigen Tod einiger der absoluten Billigchassis.

Kauf dir lieber einen alten Markenverstärker, der hat normalerweise auch einen entsprechenden Phonoeingang und man bekommt ihn schon für 30,-- bis 40,-- Euro. Auch kann man für kleines Geld relativ gute alte Lautsprecher bekommen. Diesbezügliche Beratung würdest Du im Klassiker-Bereich dieses Forums bekommen.

Schade, aber bevor Du in solchen "Schrott" noch Geld investierst und Dir die Ohren "verdirbst", hake diesen Kauf als Fehlkauf ab. Jeder User, der die Geräte (halbwegs) kennt, wird dies zumindest ähnlich sehen.



[Beitrag von Schwergewicht am 05. Jun 2012, 18:17 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#24 erstellt: 05. Jun 2012, 18:16
Hallo,

was will man auch von einem Gerät erwarten, was in China ab Fabrik keine 10,- US-Dollar kostet?

"You get what You pay for".

Peter
Schwergewicht
Inventar
#25 erstellt: 05. Jun 2012, 18:20
Deswegen ja, es ist zwar schade für den Threadersteller und er tut mir auch leid, aber weg damit, auch wenn dies jetzt etwas hart klingt, es gibt leider keine sinnvolle Alternative.

wastelqastel
Inventar
#26 erstellt: 05. Jun 2012, 18:22
Watt was soll das
1 Watt kann sehr laut sein einen Wirkungsgradreichen Lautsprecher vorausgesetzt!
Halte dich an das was Schwergewicht schon schrieb
Hey Fettsack hast auch nen Namen
Gruß Peter


[Beitrag von wastelqastel am 05. Jun 2012, 18:22 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#27 erstellt: 05. Jun 2012, 21:10
Für 50€ hätte es schon einen soliden Verstärker aus den 1970ern gegeben, MIT eingebautem Phonoteil....und die Phonostufen waren damals nicht schlecht. Schließlich war die Platte damals so ziemlich das Hauptmedium.

Mit sowas würde der Threadstarter sicher besser fahren:

http://www.ebay.de/i...&hash=item336d7a107c

Und da gewerblicher Verkäufer gibts ein Jahr Gewährleistung, auch wenn die Kiste schon 30 Jahre alt ist....

Prospekt:

http://telefunken.pytalhost.eu/1981/telefunken81-05.jpg


[Beitrag von germi1982 am 05. Jun 2012, 21:12 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#28 erstellt: 05. Jun 2012, 21:33
Sicher ist der Telefunken-Amp besser als das 50€ Chinaneuteil.
Fraglich ist auch wie lange das Teil die Garantiezeit überlebt.

Kostet aber auch 3x soviel, und das mit 30 Jahren und hat keinen USB, usw usw.....

Bei einem Schüler ist das Budget natürlich sehr, sehr begrenzt. Kenne das noch aus meiner Zeit vor 30 Jahren.

Von daher ist Deine Empfehlung zwar gut gemeint, aber ein Schüler kann sich halt nicht einfach 150€ einfach irgendwo rausleiern, wenn in Wirklichkeit nur 50€ zur Verfügung stehen.

Klar ist auch, dass billig gekauft 2x gekauft ist.
Wenn man aber jetzt Musik hören will und nicht erst in 2 Jahren, wenn das nötige Budget für eine ordentliche Einsteigeranlage beieinander ist, bleibt fast nix anderes übrig.

Für das Budget des TE hätte es mit etwas Geduld auch sicher etwas vernünftiges Gebrauchtes gegeben.
Als Einsteiger hat man aber keine Ahnung was man kaufen soll.
Siehe hierzu die Wattangaben des TE.

Langer Rede kurzer Sinn:
Ich kann verstehen warum so etwas gekauft wird.
Gutheissen kann ich es aber nicht.

Schönen Gruß
Georg
germi1982
Moderator
#29 erstellt: 05. Jun 2012, 22:18

RocknRollCowboy schrieb:
....
Kostet aber auch 3x soviel, und das mit 30 Jahren und hat keinen USB, usw usw.....

Bei einem Schüler ist das Budget natürlich sehr, sehr begrenzt. Kenne das noch aus meiner Zeit vor 30 Jahren.

...


Nichts ist so schnell überholt wie ein Anschluss...und das müsstest du auch wissen Georg.

Ich kann mich da noch an die runden fünfpolige DIN-Stecker erinnern die hier mal Standard waren...nach denen kräht heute kein Hahn mehr, außer so einem exzentrischen Hifi-Hersteller mit N am Anfang. Und das wird irgendwann mit USB auch mal so sein...

Und ich weiß nicht wie du das siehst, wenn ich mir was nicht direkt erlauben konnte habe ich gespart. Entweder solange bis ich mir was ordentliches leisten konnte, oder ich habe meine Eltern gebeten es mir vorzustrecken und ich habs dann abgestottert. Das hat meine Mutter auch schon bei ihren Eltern gemacht...
Meinen ersten Computer den ich mir selbst gekauft habe, den haben damals meine Eltern bezahlt und ich habe den abgestottert. Und das war nicht meine Idee, meine Eltern kamen mit der Idee vom PC kaufen. Auf jeden Fall haben die den gekauft, der kostete damals 2000 DM, und ich habe von meinem Lehrlingsgehalt dann 200 DM im Monat abgedrückt. Bei meiner Mutter waren es damals Stereoanlage und kleiner tragbarer schwarz/weiß-Fernseher von der Quelle....

Und man kam da auch nicht drumherum. Meine Großeltern, beide sowohl vom Vater als auch von der Mutter, hatten schon in den 50er Jahren Fernseher....und die Geräte kosteten damals über 2000 DM. Und das bei einem durchschnittlichen Monatsgehalt von 500 DM brutto, da MUSSTE man auf sowas lange sparen...

Der Telefunken ist mit Standardteilen aufgebaut, das kann jeder reparieren der etwas Ahnung von der Materie hat. Das war seinerzeit der größte Receiver von Telefunken...manche meinen es wäre einer der besten Receiver von denen überhaupt....

Und ich bezweifle das der China-Murks die zwei Jahre übersteht...

Ersatzweise kann man auch den da nehmen, der ist günstiger:

http://www.ebay.de/i...&hash=item48456d2edf


[Beitrag von germi1982 am 05. Jun 2012, 22:37 bearbeitet]
Soundy73
Inventar
#30 erstellt: 06. Jun 2012, 04:58
Moin @all!!

Ich (Dummy?) hatte für Mini-Beschallungszwecke gemeint, es hätte einen gewissen Charme, an dem Verstärker nur einen fetten USB-Stick stöpseln zu müssen und fettich. Daher mein Schnellschuss damals. ob das wirklich Schrott ist, oder zu retten, das lasse ich aufgrund bisher nicht getätigter forschung schlicht mal offen. Sicher ist das kein wirkliches HiFi (@ Schwergewicht), aber viele heutige Receiver haben keinen Entzerrer-Vorverstärker mehr on board, daher halte ich die Investition für gerechtfertigt.

Es geht aber auch: RIAA-Entzerrer

als "Übergangslösung, wenn's denn nur Phono sein soll, geht DER - davon habe ich zwei (nicht brummelige!) im Einsatz, Schwachpunkt ist, nach dem Seetransport, der billige Quellenumschalter, den ich bei einem Exemplar mit Kontakt Gold reanimieren musste - ist jedoch dauerhaft, als Lösung
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton-Boxen an Verstärker mit nur 23 Watt?
Sovebamse am 21.12.2005  –  Letzte Antwort am 22.12.2005  –  3 Beiträge
Marantz PM 50 Verstärker "furtzt" !
Jerzu am 03.03.2008  –  Letzte Antwort am 13.03.2008  –  6 Beiträge
Plattenspieler zu leise!
Jenja am 30.10.2010  –  Letzte Antwort am 30.10.2010  –  4 Beiträge
Boxen dröhnen bei Plattenspielerbetrieb. Liegts am Verstärker?
howardmanson am 23.02.2011  –  Letzte Antwort am 26.02.2011  –  15 Beiträge
Luxman PD 282 mit Verstärker Luxman L31 sehr leise
gauly am 15.08.2016  –  Letzte Antwort am 16.08.2016  –  11 Beiträge
PGH_HIFI 50
bruno_der_III. am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.05.2010  –  5 Beiträge
Plattenspieler + Boxen bekommen, auf der Suche nach einem Verstärker
mtothear am 21.06.2016  –  Letzte Antwort am 22.06.2016  –  10 Beiträge
Guter Vorverstärker für Einsteiger mit 2x Din
wurst_wasser am 16.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.08.2013  –  20 Beiträge
Per Kopfhörer Platte am Verstärker hören?
oddenjan am 12.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  11 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Boxen
Black-Sakal am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 13.04.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Hollywood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedxPaulos312
  • Gesamtzahl an Themen1.345.044
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.899