Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tonabnehmer für Yamaha YP-D3

+A -A
Autor
Beitrag
Gizmos
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jul 2012, 16:02
Hallo Leute,

ich möchte meinen Plattenspieler Yamaha YP-D3 wieder in Betrieb nehmen, aber
die Nadel ist nicht mehr die Beste.
Welches System würdet Ihr mir für den Yamaha empfehlen???
Und wo kann man solch ein System günstig erwerben??

Besten Dank für Eure Hilfe.

Jürgen
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 09. Jul 2012, 21:17
Original war da wohl ein Shure V15 III drauf. Welcher Einschub ist montiert?

Ansonsten scheint der Dreher einen mittelschweren Tonarm zu haben, also siehe Empfehlungen für 1210er und Co.
directdrive
Inventar
#3 erstellt: 10. Jul 2012, 06:58
Moin,

nö, im YP-D3 kam ab Werk ein Yamaha CG-6600 zum Einsatz, das ist ein für Yamaha gefertigtes Audio-Technica System. Das ist ein einfacher Abtaster mit eher geringer Nadelnachgiebigkeit, sphärischer Nadelschliff.

Als Ersatz bietet sich praktisch alles aus dem Audio Technica Programm an, je nach Budget. Der Arm des YP-D3 ist in der Tat mittelschwer.

Grüße, Brent
Gizmos
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jul 2012, 13:16
Hallo Leute,

danke für Eure Antworten. Leider bin ich nicht soooo bewandert auf dem Gebiet wie Ihr.
Deshalb - nicht böse sein, wenn die Frage blöd klingt - auf was sollte ich dann beim Wechsel
achten? Gibt es so eine Art "bestimmten Anschlussmechanismus" oder sind diese genormt??

Sorry für die vielleicht dämliche Frage....

Gruss und Danke

Jürgen
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 10. Jul 2012, 19:17
Der Dreher wird einen SME-Schraubanschluß mit Headshell für Halbzollsysteme haben. Das ist Standardzeug.

Du solltest dich mal in das Thema Tonarmjustage und Kombination von Tonarm und Tonabnehmer einlesen. Da kommt man als Vinylant schwer drumherum, wenn man nicht gerade auf "Plug'n'Play"-Systeme (T4P und Co.) setzt. Keine Sorge, am Anfang sind das immer böhmische Dörfer. Ansetzen kann man z.B. bei Hifi-Classic, im Analogforum und bei Vinylengine.

Achja, das Thema Nadelreinigung nicht vergessen. Wenn sie nicht gerade krumm ist, liegt die Ursache für schlechten Klang nicht selten schlichtweg bei erheblicher Versiffung. Wobei ein besseres System in diesem Fall wohl ohnehin nicht schaden würde (das allwissende Netz behauptet, CG6600 sei baugleich mit AT71 - vielleicht lohnt sich ja noch eine neue ATN71E, kostet jedenfalls nicht die Welt; dann kann man immer noch nach einem neuen System für 100-200 Ausschau halten und schon mal mit dem einfachen System die Justage üben).


[Beitrag von audiophilanthrop am 10. Jul 2012, 19:18 bearbeitet]
Gizmos
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jul 2012, 20:25
Hallo audiophilanthrop,

besten Dank für die Info. Ich habe mich gleich dort im Classic-Forum angemeldet und werde Deinen
Ratschlag befolgen und mich einlesen. Ja, aller Anfang ist schwer, aber ich bin gewillt
Denn schliesslich will ich nicht nur plug and play sondern auch verstehen, was ich da tue und warum
es tut oder auch nicht tut. Klar, es wird nicht einfach sein, so als "Spätzünder", denn ich bin nicht
mehr der Jüngste
Doch ich finde, dass ich es den "alten" Geräten schuldig bin, mich intensiver damit zu befassen und sie zu pflegen und zu EHREN.

Also, nochmals meinen herzlichsten Dank Euch allen für die Hilfe und die freundliche Aufnahme hier.

Grüsse aus dem Schwabenland

Jürgen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer für Yamaha YP-D6
vintage_fan_76 am 29.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  5 Beiträge
Tonabnehmer für Yamaha YP-B2B
dave_na am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 15.07.2013  –  2 Beiträge
Tonabnehmer für Yamaha YP-D4 gesucht
skorpion660 am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 22.01.2016  –  23 Beiträge
kauf eines yamaha yp d8
totti+1972 am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2015  –  13 Beiträge
Yamaha Yp-D6
MarkusF1971 am 06.12.2011  –  Letzte Antwort am 06.12.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Yamaha YP - 211
C-mens am 01.06.2010  –  Letzte Antwort am 02.06.2010  –  4 Beiträge
Yamaha Plattenspieler YP-D10
Starspot3000 am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  4 Beiträge
?Yamaha YP-500?
wolli101 am 25.03.2005  –  Letzte Antwort am 25.03.2005  –  3 Beiträge
Yamaha YP-D8 kaufen ?
Herr_Ingeniuer am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2012  –  46 Beiträge
Welchen Tonabnehmer für Technics SL-D3
Hellman66 am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 11.08.2012  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedUdo_Weiler
  • Gesamtzahl an Themen1.345.786
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.937