Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler aus den USA

+A -A
Autor
Beitrag
Sholva
Inventar
#1 erstellt: 10. Aug 2012, 16:14
Hallo,

wenn ich so etwas mache dann kommt ja noch Einfuhrumsatzsteuer und Zoll oben darauf oder? Was wäre denn wenn ich den Verkäufer bitte den Warenwert dann niedriger anzugeben. Kann so etwas klappen?
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2012, 16:16
Ja
Sholva
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2012, 16:20
Muss sich aber wohl im Rahmen bewegen oder?
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 10. Aug 2012, 17:11
Kommt drauf an, wenn ein palettengrosses Paket aus den USA kommt und der Warenwert beträgt 10$ ist das schon etwas, verdächtig, möglich, dass das Zollamt dann deine Rechnung sehen will, dann musst du den tatsächlichen Wert berappen.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2012, 17:14
Hallo,

wichtig: viele alte Dreher haben Synchronmotoren (Reibrad oder Riemenantrieb), diese laufen mit unserem 50-Hz-Strom zu schnell, da in den USA 60 Hz Netzfrequenz herscht.

Ebenso haben die Amis 110 Volt und nicht 230 Volt.

Meist lohnt sich ein Import nicht.

Weiterhin hab ich die größten Verpackungsexperten bisher in den USA erlebt...

Zoll wird nicht erhoben aber 19 % Einfuhr-Umsatzsteuer.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 10. Aug 2012, 17:15 bearbeitet]
Sholva
Inventar
#6 erstellt: 10. Aug 2012, 18:08
Die 110 Volt dürften kein Problem sein! Und bzgl. 50/60Hz haben die Plattenspieler doch eine Umschaltung oder wofür ist das immer an den Plattenspielern dran?
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 10. Aug 2012, 18:50
Hallo,

falsch, die Drehzahl ist fest an die Frequenz des Netzstroms gekoppelt, man muss bei den meisten Drehern die Antriebswelle wechseln, anders geht es nicht.

Peter
Bepone
Inventar
#8 erstellt: 10. Aug 2012, 18:50
Hallo,

eine Frequenz-Umschaltung gibt es nicht.
Oft aber eine Spannungsumschaltung.

Übrigens würde der Plattenspieler mit 50Hz dann eher zu langsam als zu schnell laufen, denke ich.


Gruß
Benjamin
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 10. Aug 2012, 18:54
Hallo,

(patsch, logisch) stimmt, ein "europäischer" Dreher läuft in den USA zu schnell, ein Ami-Dreher hier zu lahm...

Peter
Holger
Inventar
#10 erstellt: 10. Aug 2012, 18:58
Seit einiger Zeit schon werden nahezu alle Sendungen aus dem Nicht-EU-Bereich "zollamtlich behandelt", d.h. man bekommt ein nettes Schreiben vom zuständigen Zollamt, dass man seine Sendung abholen kann und einen Wert-Nachweis (z. B. Rechnung, Internet/Email-Ausdruck) vorlegen soll, nach dem dann EUSt und Zoll berechnet werden.
19% EUSt fallen bei einem Wert ab 22 Euro an, Zoll (um die 3%) ab 150 Euro.
Und wenn dem Beamten etwas nicht schlüssig ist, recherchiert er - und wenn du dann einen Betrugsversuch nachgewiesen bekommst, gibt's ziemlichen Ärger.
Ich habe übrigens in den letzten Jahren um die 50-60x Sachen aus Übersee gekauft, von der billigen LP bis zum großen und teuren Plattenspieler - ich kenne mich also aus.
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 10. Aug 2012, 19:51
Hallo

Zoll? Welche TARIC-Nr. wurde angegeben?

Phonogeräte aus den USA mit Ursprung USA, Japan oder Europa sind Zollfrei, für chinesischische Ursprungsware sind 2 % Zoll angesetzt.

Peter
Holger
Inventar
#12 erstellt: 10. Aug 2012, 20:29
Sorry, die Unterlagen habe ich nicht mehr, ist zu lange her, dass ich das letzte Laufwerk aus Japan bekommen habe...
Aber es wurde (wenn ich mich korrekt erinnere) immer der Preis in Yen nach aktuellem Kurs in Euro umgerechnet, dann kamen etwa 3,5% Zoll drauf, und auf diese Gesamtsumme kamen dann die 19% EUSt.
Ich habe beim "Shoppen" immer gedanklich sicherheitshalber 25% auf den Gesamtwert (Warenwert plus Versandkosten - beim einem schweren Laufwerk sind das schon mal 200 Euro!) draufgerechnet und bin damit ganz gut gefahren, meist war der Betrag, den ich im Zollamt zahlen musste, dann etwas geringer als von mir berechnet.
Sholva
Inventar
#13 erstellt: 10. Aug 2012, 20:42

Holger schrieb:
und wenn du dann einen Betrugsversuch nachgewiesen bekommst, gibt's ziemlichen Ärger.


Betrug! Was für ein hartes Wort. Aber weißt Du was? Ich beschei** den Staat wo ich nur kann und hab dabei keine schlaflosen Nächte. Die machen das mit den kleinen Malocher auch, also watt soll es....
Holger
Inventar
#14 erstellt: 10. Aug 2012, 21:17
Wenn du die Jungs vom Zoll besch... willst und die dich dabei erwischen, dann WIRD dir das als Betrugsversuch ausgelegt, und das kann eben ziemlich unangenehm werden.
Und das dann am Ende wegen 10 oder 20 Euro ... aber mach was du willst.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Aug 2012, 21:42

Bepone schrieb:
Hallo,

eine Frequenz-Umschaltung gibt es nicht.
Gruß
Benjamin

Es gibt schon Player, die auch eine FRQ-Umschaltung haben.
Beispiel:
Sony PS-8750.
Die hat aber keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit und ist mMn überflüssig.
Gruß
Frank
CaptainCoach
Stammgast
#16 erstellt: 11. Aug 2012, 05:17
Die Gefahr mit em Zoll oder versuchter Betrug find ich jetzt nicht der wichtigste Punkt.Aber mit dem Anpassen von Spannung/Frequenz und wie heil er hier ankommt, find ich schon deutlich wichtiger.Würd des nur machen,wenn de einen bestimmten Dreher unbedingt willst,und einen guten Händler findest.Reklamationen werden nämlich schwierig und langwierig. Sonst hol dir lieber hier einen
Holger
Inventar
#17 erstellt: 11. Aug 2012, 11:44

CaptainCoach schrieb:
Aber mit dem Anpassen von Spannung/Frequenz und wie heil er hier ankommt, find ich schon deutlich wichtiger.Würd des nur machen,wenn de einen bestimmten Dreher unbedingt willst,und einen guten Händler findest.Reklamationen werden nämlich schwierig und langwierig.


Da kann ich Hifido nur empfehlen.

Die verpacken - eigentlich nicht verwunderlich bei Japanern - erdbebensicher, da kamen selbst Dickschiffe wie Denon DP-3000, Denon DP-80 und Yamaha GT-750 in allerbestem Zustand hier an.
Und in den technischen Daten bzw. der Anleitung des gewünschten Modells (fast alles gibt's im weltweiten Netz) sollte man eigentlich den Hinweis finden, ob er 50/60Hz-kompatibel ist... die gerade genannten Modelle (Directdrives) sind es zumnindest. Einfach einen Spannungswandler für 30 Euro dran und ab ans deutsche Stromnetz, funzt bestens.
germi1982
Moderator
#18 erstellt: 11. Aug 2012, 12:56

cptfrank schrieb:

Bepone schrieb:
Hallo,

eine Frequenz-Umschaltung gibt es nicht.
Gruß
Benjamin

Es gibt schon Player, die auch eine FRQ-Umschaltung haben.
Beispiel:
Sony PS-8750.
Die hat aber keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit und ist mMn überflüssig.
Gruß
Frank


Der 8750 ist ein Direktantrieb, die Motoren laufen mit Gleichspannung aus einem stabilisierten Netzteil (eingebaut). Bei Riemen- und auch bei Reibradantrieben braucht man aber einen anderen Pulley wenn sich die Netzfrequenz ändert, denn da laufen die Motoren in der Regel direkt mit Netzspannung. Man muss dann also die Übersetzung auf den Teller ändern, ansonsten läuft der eben zu schnell oder zu langsam...


[Beitrag von germi1982 am 11. Aug 2012, 12:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bilder vom neuen Plattenspieler und fragen zum Strom (USA Gerät)
Kinddernacht2000 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2007  –  12 Beiträge
Plattenspieler?
rasti am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  5 Beiträge
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Plattenspieler
jetsetradio8 am 15.09.2013  –  Letzte Antwort am 18.09.2013  –  14 Beiträge
Plattenspieler mit 220Vbetreiben?
neidfaktor am 22.09.2008  –  Letzte Antwort am 23.09.2008  –  8 Beiträge
alte Dual Plattenspieler aus den 70ern
muffi67 am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler - kein Sound aus den Boxen
Thera am 09.04.2016  –  Letzte Antwort am 10.04.2016  –  5 Beiträge
Shure HE Nachbau aus USA
Feebe am 11.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.03.2016  –  8 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Plattenspieler
hart44 am 26.06.2013  –  Letzte Antwort am 30.06.2013  –  34 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Soundstream
  • Panasonic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.267
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.199