Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD 150, Motor dreht falsch herum

+A -A
Autor
Beitrag
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Aug 2012, 12:43
Hallo liebes Forum,

ich habe hier ein Selbstbauprojekt eines Thorens TD 150. Dieser schafft es nicht von eigener Kraft den Teller anzudrehen. Wenn ich den Teller selbst andrehe hält er die Geschwindigkeit. Leider funktioniert das auch falsch herum. Wenn ich den Riemen abnehme und den Motor ein uns ausschalte, dreht er rein zufällig mal links und mal rechts herum. In einem englischen Forum habe ich mal was davon gelesen, dass der eine Kondensator getauscht werden muss (33 microF). Ich habe mir nun einen Baugleichen organisiert und diesen verbaut, leider keine Verbesserung. Mir ist jedoch aufgefallen, dass der Widerstand welcher die Spannung von 220V auf 110V reduziert sehr heiß wird (schon nach 1 min Betrieb).

Hat jemand einen Tipp für mich?

Gruß Jöran
shabbel
Inventar
#2 erstellt: 27. Aug 2012, 05:46
http://www.theanalog...horensTD150AB_09.jpg ,obere Zeichnung

Es sind verbaut: 0,33 µF, 10 nF, 5600 Ohm/3Watt.

Der 10 nF Kondensator dürfte als Entstörkondensator eingebaut sein und 400 Volt Spannungsfestigkeit haben. Den auch austauschen.

Der neu verbaute 0,33 µF Kondensator sollte ein bipolarer MKP/FKP sein.

Der Widerstand liegt für 220 Volt in der Zuleitung und wird nur im 100Volt/60Hz Stromnetz kurzgeschlossen. Ein neuer Widerstand ist auch nicht falsch.

Der Motor sollte mit Kontaktspray oder Caramaba gereinigt werden, mit Spiritus nachgespült und danach eventuell an der richtigen Stelle mit dem richtigen Mittel gefettet werden. Bei 220 Volt Betriebsspannung ist es sicherer, erst nach Abtrocknen des Spiritus wieder in Betrieb zu nehmen.
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 28. Aug 2012, 17:57
Hallo,

wie schon geschrieben hat das tauschen des baugleichen Kondensators nichts gebracht. Jetzt habe ich mal den Motor meines zweiten TD 150 Projektes angeklemmt. Dieser läuft mit selber "Elektronik" perfekt an und läuft auch immer in der selben (richtigen) Richtung. Ist jetzt der andere Motor der nicht so recht weiß wierum er sich nun drehen soll ireparabel Defekt oder was fehlt ihm?

analoge Grüße
shabbel
Inventar
#4 erstellt: 29. Aug 2012, 06:24
Ich kenne den Aufbau der Thorensmotoren nicht. Ob da noch ein Bauteil für die Drehrichtung eingebaut ist? Vielleicht kannst Du etwas finden. Jedenfalls könntest Du versuchen, den Motor wie beschrieben zu reinigen. Sofern der Motor Nenndrehzahl erreicht, müßten die Wicklungen in Ordnung sein. Da bleiben nur die Kontake, die Schmierung oder ein defektes Bauteil.
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 29. Aug 2012, 06:28
Hallo,

wenn ich mir den ersten Beitrag durchlese ist der Motorkondensator falsch dimensioniert worden (oder Tippfehler?). Dieser ist dafür zuständig, dass der Motor in der richtigen Richtung anläuft (Anlaufkondensator).

Ein Synchronmotor ohne Anlaufhilfe läuft mal links- mal rechtsrum (siehe Microwelle oder Entsafter)

Peter
shabbel
Inventar
#6 erstellt: 29. Aug 2012, 06:36
Oh, ja 33 statt 0,33. Bin mal gespannt.
bodenordnung
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 29. Aug 2012, 20:04
War ein Schreibfehler, soll natürlich 0,33 heißen. Aber nochmal, der andere Motor läuft einwandfrei.
grendia
Stammgast
#8 erstellt: 30. Aug 2012, 05:58
Ich habe einen TD150 da hatte ich das selbe Problem. Behoben ließ es sich dadurch, dass ich den startvorgang ein paar mal wiederholt habe und dabei den Plattenteller immer in die richtige Richtung geschubst habe. Seit dem läuft er einwandfrei und immer richtig. Das ist jetzt 15 Jahre her.

Ob ich nur Glück hatte - keine Ahnung.

Er läuft übrigens immer noch mit den O-Kondensatoren.
violette
Stammgast
#9 erstellt: 30. Aug 2012, 10:23
Hallo

ich habe hier ein Selbstbauprojekt eines Thorens TD 150. Dieser schafft es nicht von eigener Kraft den Teller anzudrehen. Wenn ich den Teller selbst andrehe hält er die Geschwindigkeit

Man prüft immer der Motor Richtung unter Last.

Wenn der Motor von allein nicht schaft bei Original Antriebsriemenlänge lauft der Motor nur mit eine Phase.

Mfg
Joel


[Beitrag von violette am 30. Aug 2012, 10:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Td 150 Motor streikt
drago_0 am 15.06.2004  –  Letzte Antwort am 17.06.2004  –  7 Beiträge
Thorens TD 146 Mkv Motor dreht nicht.
Bigbaer52 am 23.06.2015  –  Letzte Antwort am 23.06.2015  –  5 Beiträge
Thorens TD 150 Tellerlager
cadisch am 21.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.06.2011  –  21 Beiträge
Thorens TD 147 - Motor dreht sich manchmal nicht
flow-sen am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  35 Beiträge
Plattenspieler dreht falsch rum
Badhabits am 16.06.2005  –  Letzte Antwort am 20.06.2005  –  5 Beiträge
Thorens Motor TD 160
highfreek am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 03.10.2016  –  5 Beiträge
Thorens TD 165 läuft "falsch rum" an
entropy_kid am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  3 Beiträge
Thorens TD 150
dicko1 am 04.07.2006  –  Letzte Antwort am 05.07.2006  –  2 Beiträge
Thorens TD 150 MkII
aileena am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.09.2014  –  46 Beiträge
Thorens TD 150 Fragen
Phono-Ohren am 14.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 72 )
  • Neuestes MitgliedCeldrig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.226