Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens Motor TD 160

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 03. Okt 2016, 05:58
hallo ,
ich habe hier zwei TD 160 verschiedener Baujahre. Bei einem sind die Geschwindigkeits/Lift- Hebel- Mechaniken aus Kunstoff, (No: 213188)bei dem anderen aus Metall. (No: 088107)

Aber mein Problem bezieht sich auf den Antriebsmotor des TD. Der eine (wohl neuere, 213188) läuft Geräuschlos, der andere ältere hat ein deutliches Laufgeräusch. Nicht so schlimm das es beim Betrieb stört, aber am Gerät deutlich hörbar.
Jetzt ist die Frage, ob Lager ölen etwas bringen kann und wie man an das untere Lager gelangt. Dazu muss man m. E. drei Niete Ausbohren und den Motor zerlegen. Das ist eine Tätigkeit, die ich zwar zutraue, aber doch eher ungern angehen möchte

Denn wen da was schief gehen sollte, war es das mit dem Motor.

Hat jemand Erfahrung mit "lauten" Thorens Motoren ?

Hat schon jemand den Motor zerlegt zur Wartung ?

Also, wir reden hier nicht von quitschen, oder klackern, rasseln, reiben, was direkt nach defekt klingt, sondern von einem (normalen) lauteren Elektromotor Geräusch das man bei einem 120 Euro "Dual" Player mit USB Anschluß erwarten würde, nicht von einem TD 160.

DSCI0120


[Beitrag von highfreek am 03. Okt 2016, 06:10 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2016, 06:07
DSCI0114 der neuere TD#


oben drauf der ältere

P1010003

gruß
müllkramer
Stammgast
#3 erstellt: 03. Okt 2016, 06:14
muss ja vielleicht nicht unbedingt der motor als solcher sein...vielleicht macht der pulley geräusche..oder riemen und pulley zusammen?

wurde das gerät lange nicht mehr verwendet?

ich würde den motor da nicht zerlegen...ausbohren ist vielleicht machbar.und wie dann wieder verschliessen?

ich würde das ding einfach mal einen tag lang durchlaufen lassen..ohne platte darauf.manche dieser geschichten mechanischer natur geben sich durch nutzung.
highfreek
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2016, 06:30
zum verschließen nimmt man da eine passende, lange Schraube.

Aber eventuell klärt eine Zusatz Angabe den Sachverhalt, :

der neuere "leise" TD Motor braucht fast doppelt so lange um die Nenndrehzahl zu erreichen

der alte "laute" ist deutlich Schneller, könnte das auf die Rutschkupplung hinweisen und die Geräusche kommen da her, wie Du schon gemeint hast.

Zusatzinfo, beide Geräte haben m.W. die 10mm Achse und den "starken" Motor
gruß


[Beitrag von highfreek am 03. Okt 2016, 06:32 bearbeitet]
müllkramer
Stammgast
#5 erstellt: 03. Okt 2016, 07:18
okay....vielleicht..aber nur vielleicht..hatte man zu zeiten der konstruktion des älteren thorens eine andere leidenseingangsschwelle bezüglich motor-und anderer geräusche. will sagen..der herr inscheniör dachte sich "hört im betrieb des gerätes bei musik ohnehin keiner mehr"...und das geräusch ist als normal zu verbuchen.

was mich wundert,ist das unterschiedliche hochfahren bis auf solldrehzahl....ich habe selber einen td160...allerdings keinen zum vergleich...und meiner auffassung ist die drehzahl schnell erreicht. auf jeden fall dann,wenn ich die nadel in die einlaufrille senke. allerdings..jetzt,da ich darüber nachdenke,will mir scheinen,dass der riemen beim start ganz kurz durchrutscht.auf dem rand des tellers.

meine eigenen aufbohrerfahrungen endeten stets in einem desaster und totalverlust des aufzubohrenden gegenstandes...von daher würde ich das neimals tun....


[Beitrag von müllkramer am 03. Okt 2016, 07:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 160 MKII - Motor klopft
mr.haze am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 12.11.2006  –  5 Beiträge
Thorens TD 160 Motor - und andere Kleinigkeiten
Hmeck am 10.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  8 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 - Motor ölen?
wendy-t am 06.05.2016  –  Letzte Antwort am 06.05.2016  –  7 Beiträge
Thorens td 160 mk1 motorproblem
Oldietech am 15.07.2015  –  Letzte Antwort am 19.07.2015  –  7 Beiträge
Thorens TD 160 Mk II - Motor rattert leise
moishe am 17.01.2010  –  Letzte Antwort am 26.01.2010  –  6 Beiträge
TD 160, Motor
highfreek am 21.08.2016  –  Letzte Antwort am 21.08.2016  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 aufwerten oder Neuanschaffung
BiggWorm am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 20.02.2007  –  11 Beiträge
Thorens TD 160 MK2 - empfehlenswerte Systeme/Nadeln?
moishe am 22.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  2 Beiträge
Thorens TD 160 Schwingchassis
concretez am 25.08.2004  –  Letzte Antwort am 08.10.2004  –  20 Beiträge
Thorens TD 160 Rega
tobi0815 am 07.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitglieddima_1984
  • Gesamtzahl an Themen1.344.984
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.961