Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN Stecker defekt - Cinch Stecker?

+A -A
Autor
Beitrag
Lenn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Sep 2012, 10:25
Hey Leute,

hab das Problem schon in einem anderen Zusammenhang hier gepostet, mein Perpeetum Ebner 2020L hat ein altes DIN Kabel, was nur in auf beide Kanäle überträgt wenn man den Stecker mit starker Kraft in die entsprechende Buchse steckt.

Da die Pins des Steckers ziemlich stark angerostet sind, denke ich dass das daran liegt.

Jetzt hatte ich die Idee den alten DIN Stecker abzuklemmen und ans Kabel einfach zwei Cinch Stecker anzuschrauben (?)
Der Plattenspieler ist mit einem Phono-Vorverstärker (Stereo-Entzerrer-Vorverstärker TC 400) verbunden, da mein Verstärker über keinen integrierten Entzerrer verfügt.
Dieser Entzerrer hat auch einen Cinch Eingang, an den ich die "neuen" Cinch Stecker anschliessen wollte.

Das sind die Cinch Stecker:
http://shop.adaptare...6-bffb-72d121d9494b/

Hoffe auf eine schneller und hilfreiche Antwort

Viele Grüße,
Lenn

PS:
Wie genau kriegt man nachher das "nackte" Kabel an die Cinch Stecker dran?
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 05. Sep 2012, 10:27
Wenn, dann würd ich das komplette Kabel tauschen, ist nocht soo viel mehr Arbeit und dann gleich vernünftig gemacht.
schmiddi
Inventar
#3 erstellt: 05. Sep 2012, 10:32
Hallo,

Es ist schon sinnvoll von DIN auf Cinch umzubauen. Du musst aber auch daran denken ein extra Kabel für die Erdung zu ziehen. Mit einem einfachen abschneiden des DIN-Steckers und dranlöten eines Cinch Steckers ist es nicht getan. Im Dual-Board gibt es Anleitungen für den Umbau von Din auf Cinch auch für PE Spieler.

Fürs Erste würde ich einfach die Kontakte vom DIN-stecker mit einem Glasfaserradierer reinigen, das könnte schon helfen.
Lenn
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Sep 2012, 10:33

elchupacabre schrieb:
Wenn, dann würd ich das komplette Kabel tauschen, ist nocht soo viel mehr Arbeit und dann gleich vernünftig gemacht.


Da hab ich allerdings das Problem, dass ich von der inneren Technik des Plattenspielers 0 Ahnung habe geschweige denn ihn auseinander zu Bauen.. :/
elchupacabre
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 10:34
Gibt sicher einige Leute in deiner Gegend, die dir das für wenig Geld, oder paar Bier machen.
Lenn
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Sep 2012, 10:37

elchupacabre schrieb:
Gibt sicher einige Leute in deiner Gegend, die dir das für wenig Geld, oder paar Bier machen.


Oh mann ^^
Gibts da vielleicht irgend'ne Anleitung zu?
Also Ahnung von Technik hab ich schon, aber nen ~40 Jahre alten Plattenspieler ausseinander zuschrauben... so ganz ohne Hilfe/Anleitung würd ich mich da jetzt nicht dranwagen...

Zu der Erdung:
Wo soll ich denn da die Erdung nehmen?
Ich hab da zwei Kabel aneinander (wie immer..) und die mach ich jeweils an einen Stecker.. wo bleibt da die Erdung?


Danke für eure Antworten!
elchupacabre
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2012, 10:41
Also du findest im Netzt sicher eine BDA bzw. ein Service Manual, wenn nicht, gibt es sicher jemand hier, der dir eine PDF schicken kann, dann schraubst du das Ding auf, das is keine Hexerei, dann siehst du mal, wo das Kabel hingeht, sprich du hast dann 4 Kabel im Gerät: Masse LInks, Linker Kanal, Masse rechts, rechter Kanal und meistens Schwarz die Masse.

Dieses Kabel machst du einfach ab, nimmst ein 0815 Cinch Kabel und machst an einer Seite die Stecker ab, dann lötest du die Kabel dort an, wo sie vorher waren und zusätzlich führst du ein Massekabel nach aussen.

Wenn du dir das nicht zutraust, schau, ob dir das jemand hier aus dem Forum machen kann, sind ja viele nette Leute dabei.

LG Manuel
schmiddi
Inventar
#8 erstellt: 05. Sep 2012, 11:06

Lenn schrieb:

Gibts da vielleicht irgend'ne Anleitung zu?
Also Ahnung von Technik hab ich schon, aber nen ~40 Jahre alten Plattenspieler ausseinander zuschrauben... so ganz ohne Hilfe/Anleitung würd ich mich da jetzt nicht dranwagen...



Es gibt Anleitungen dazu. Habe ich doch schon erwähnt, schau mal bei den Kollegen im Dual-Board vorbei. Dort hat man einige Anleitungen zum Umbau der alten Dreher. Dual hat PE irgendwann übernommen.
Lenn
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Sep 2012, 11:36

schmiddi schrieb:


Es gibt Anleitungen dazu. Habe ich doch schon erwähnt, schau mal bei den Kollegen im Dual-Board vorbei. Dort hat man einige Anleitungen zum Umbau der alten Dreher. Dual hat PE irgendwann übernommen.


Okay, danke ich hab eine eingescannte gefunden:
http://perpetuum-ebner.pytalhost.com/2020s/

Aber ich finde da nichts von dem Anschluss des Kabels, lediglich auf den letzten Seiten der optionale integrierte Vorverstärker, aber das ist ja was anderes...
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 05. Sep 2012, 11:37
Mach das Ding auf, stell ein Foto ein und der Rest folgt
dharkkum
Inventar
#11 erstellt: 05. Sep 2012, 11:56

Lenn schrieb:

Jetzt hatte ich die Idee den alten DIN Stecker abzuklemmen und ans Kabel einfach zwei Cinch Stecker anzuschrauben (?)

Das sind die Cinch Stecker:
http://shop.adaptare...6-bffb-72d121d9494b/


Würde mich wundern wenn der angeschraubt würde, gehe eher von löten aus.

Gibts überhaupt Cinch-Stecker zum schrauben?
Lenn
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Sep 2012, 13:07

elchupacabre schrieb:
Mach das Ding auf, stell ein Foto ein und der Rest folgt :prost

Okay werd ich machen ^^
Wirdn bisschen dauern weil der PE nicht bei mir steht
Wahrscheinlich erst zum Wochenende
Bepone
Inventar
#13 erstellt: 05. Sep 2012, 17:10
Hallo,

das originale Kabel lassen! Es ist genau für Phono geeignet.

0815 Cinchkabel? Beim Plattenspieler ein absolutes No-Go (Kapazität, Schirmung)!
Wo kommen solche Tips nur her?

Erstmal DIN-Stecker abzwicken (+ ca. 5cm Kabel), Cinchstecker ran und hören, ob es brummt.
Wenn nicht: Freuen, so lassen und Musik hören!
Wenn es brummt: Massekonzept überarbeiten. Nur in geschätzen 5% der Fälle nötig.

Natürlich kann man auch wieder einen DIN-Stecker anlöten, wenn der Vorverstärker einen entsprechenden Eingang hat.


Gruß
Benjamin
akem
Inventar
#14 erstellt: 05. Sep 2012, 17:16
Solange der Phonovorverstärker der Gleiche bleibt, dürfte eine Überarbeitung des Massekonzepts nicht nötig sein. DIN-Masse und Cinch-Masse sollten da drin miteinander verbunden sein.

Gruß
Andreas
RocknRollCowboy
Inventar
#15 erstellt: 05. Sep 2012, 17:17
Wie Bepone schon geschrieben hat, würde ich auch wieder einen DIN-Stecker anlöten.
Dann hast Du auch das eventuelle Problem mit der Masse nicht mehr.

Schönen Gruß
Georg
Bertl100
Inventar
#16 erstellt: 06. Sep 2012, 07:38
Hallo zusammen,


das originale Kabel lassen! Es ist genau für Phono geeignet.

Ja, selbst ein völlig lumpig aussehendes Originalkabel ist z.B. mit Sicherheit 10x besser geschirmt als jedes Standardkabel. Mit dem Standardkabel brummt es dabei dann nicht ein wenig mehr, sondern der Effekt ist unglaublich!

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umbau: DIN 5-Pol-Stecker auf Cinch
lexa1401 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  2 Beiträge
Cinch Stecker an Plattenspieler?
Der_Imperator am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  16 Beiträge
Brummen auf linkem Kanal - Cinch-Stecker defekt?
Luke66 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  4 Beiträge
Hilfe ich habe den alten DIN Stecker durch Cinch ersetzt
hifibrötchen am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 31.03.2012  –  12 Beiträge
Dual 1219 Din-Stecker Verlängerung Brummen
Pullet am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  20 Beiträge
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
Wie 3-poligen DIN-Stecker an Verstärker mit Cinch- oder mehrpoligen DIN anschließen?
lukibekki am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  21 Beiträge
Erneuerung der Cinch-Stecker?
chromechildren am 31.10.2010  –  Letzte Antwort am 02.11.2010  –  14 Beiträge
Alten Schallplattenspieler wieder zum ?laufen? bringen: Neuer Stecker für 5-pol DIN Buchse
JimSound am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  4 Beiträge
dual CS 604 - din stecker austauschen oder masse abnehmen
goorooj am 29.08.2015  –  Letzte Antwort am 01.09.2015  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedBogo028
  • Gesamtzahl an Themen1.345.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.859