Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe ich habe den alten DIN Stecker durch Cinch ersetzt

+A -A
Autor
Beitrag
hifibrötchen
Inventar
#1 erstellt: 29. Mrz 2012, 19:07
Und nun brummt die Kiste. Masse war hier an dem alten DIN an der Anschluss-Platine zusammen gezwirbelt und so hab ich auch die neue Cinchverbindung angeschlossen.
Nun dachte ich mir, ein Dreher braucht auch noch extra Masse und habe eines am Metall der Innereien gebastelt. Wenn ich dieses noch mit anschließe, brummt die Kiste erst recht.

Für Tips o Anregungen bin ich sehr dankbar !

Gruß

Eure Semmel
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 29. Mrz 2012, 19:10
Bei welchem Plattenspieler hast du das gemacht? Bei einem alten Dual? Dann habe ich hier die offizielle Anleitung dazu, ich denke mal du hast vergessen die Massen aufzutrennen:



Die Brummschleife kommt dann weil der Dreher doppelt an der Masse hängt, eben das Tonkabel bzw. genauer über dessen Schirm und eben noch über das separate Kabel das du gezogen hast.

http://de.wikipedia.org/wiki/Brummschleife

Bei DIN läuft sowohl die Signalmasse als auch der Potentialausgleich über den Schirm des Kabels. Nur bei Cinch wird das separate Kabel benötigt. Wobei manche Dreher das auch nicht haben, da läuft der Potentialausgleich ebenfalls über den Schirm des Audiokabels mit. Das sind dann aber meist billige Dreher, bekanntes Beispiel ist der DP-300f von Denon.


[Beitrag von germi1982 am 29. Mrz 2012, 19:15 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#3 erstellt: 29. Mrz 2012, 20:51
Das ist schonmal einmal ein guter Tip , vielen Dank
Mein Dreher ist kein Dual sondern der Telefunken S 600

Ich werde die Masse auftrennen


[Beitrag von hifibrötchen am 29. Mrz 2012, 21:12 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2012, 10:33
So hab den Vogel auf dem Tisch und könnte noch Tips gebrauchen , hier ein paar Bilder von der Geschichte.

Wie zu sehen ist hier Masse auf ein Pin gelegt , nun möchte ich ihn auftrennen . Reicht das wenn ich die zwei Masse Kabel vom Tonabnehmer trenne und das dritte Massekabel dran lasse warscheinlich das vom Tonarmrohr ?!

001

003

006

007 (2)


[Beitrag von hifibrötchen am 30. Mrz 2012, 10:39 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2012, 11:06
So nach meiner Meinung habe ich die Masse aufgetrennt , nur die Masse vom Tonarm ist noch am pin welches am Gehäuse geht und dort kommt auch meine extra Masse her.

012 (2)


016


[Beitrag von hifibrötchen am 30. Mrz 2012, 11:09 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2012, 11:41
ha ha das ist zum Mäuse melken jetzt ist das mit dem Brummen besser , aber Musik kommt keine mehr

Hat jemand mehr Ahnung als ich

Intern ist noch ein Relay welches das Musiksingnal trennt , aber dieses schaltet hörbar
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2012, 12:20
Hallo,

stimmen die Kabelfarben?

weiß ("heiß" links)
rot ("heiß" rechts)

blau = Masse links
grün = Masse rechts

Was hast Du für Anschlußkabel genommen? Passt die Kapazität?

Peter
hifibrötchen
Inventar
#8 erstellt: 30. Mrz 2012, 12:57
Ich hab das Oehlbach NF5 genommen mit versilberten Litzen .

Das Relay habe ich mir nochmal genau angesehen ,die Schutzkappe ging verloren und dadurch sind die Kontakte versehentlich verbogen ,nun habe ich sie einigermaßen wieder hingebogen , aus einem Kanal kommt nun Musik . Mal sehen ob da noch eine Kalte Lötstelle ist .

Das witzige ist wenn ich den Plattenspieler anschalte Brummt es und wenn ich auf start drücke ist das brummen verschwunden , da liegt noch ein Wurm drin


[Beitrag von hifibrötchen am 30. Mrz 2012, 13:05 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#9 erstellt: 30. Mrz 2012, 14:14
Brummen behoben es waren die verbogene Kontakte des Relays

Nun spielt die Kiste einwandfrei

Danke für die Mithilfe

Gruß

Semmel


[Beitrag von hifibrötchen am 30. Mrz 2012, 14:14 bearbeitet]
hifibrötchen
Inventar
#10 erstellt: 30. Mrz 2012, 16:55
Das NF5 flog wieder raus

019

025


[Beitrag von hifibrötchen am 30. Mrz 2012, 17:11 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2012, 13:11
Nimm doch wenigstens ein bisschen Isolierband das es nicht gar so gepfuscht aussieht.

Bekommt man da hinten keine Cinch Einbaubuchsen dran?
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 31. Mrz 2012, 15:43
Noch besser wäre Schrumpfschlauch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN Stecker defekt - Cinch Stecker?
Lenn am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Brummen durch DIN - Cinch Adapter?
fotofib am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.07.2012  –  12 Beiträge
Dual CS 704 DIN Anschluss auf Cinch?
ebell am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  10 Beiträge
Dual 1214 Probleme DIN-Cinch-Adapter
dieselpark am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
Dual CS 521 - DIN - Cinch
Thunderclap555 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  17 Beiträge
Umbau: DIN 5-Pol-Stecker auf Cinch
lexa1401 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  2 Beiträge
Wie 3-poligen DIN-Stecker an Verstärker mit Cinch- oder mehrpoligen DIN anschließen?
lukibekki am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  21 Beiträge
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
DIN auf Cinch aufnehmen
BarFly am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  13 Beiträge
Alten Schallplattenspieler wieder zum ?laufen? bringen: Neuer Stecker für 5-pol DIN Buchse
JimSound am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 01.06.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedI.P.Freely
  • Gesamtzahl an Themen1.345.935
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.976