Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brummen durch DIN - Cinch Adapter?

+A -A
Autor
Beitrag
fotofib
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 19. Jun 2012, 15:11
Hallo.

Ich habe meinen SABA PSP 250 über einen DIN->CINCH Adapter mit Massekabel an einem Art DJ II Preamp verkabelt. Mir ist jetzt ein leises Brummen aufgefallen, dass sehr viel lauter wird, wenn ich den Adapter am freiliegenden Metall anfasse… Was kann ich dagegen tun?
Hier noch ein kurzes Video, dass das Problem zeigt:

http://youtu.be/DbiSxF5d4Yo

fotofib
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 19. Jun 2012, 19:07
Mach mal das zusätzliche Massekabel ab...
fotofib
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 19. Jun 2012, 19:27
Kein Unterschied…
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2012, 18:51
Wenn ich mal tippen darf:

Tonarmmasse hängt an der Schirmung vom DIN, und die wiederum hängt in der Luft.

Wo jetzt die Massestrippe dranhängt, ist mir nicht klar. Halte die mal an das freiliegende Metall des Adapters.
nurmusik
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jun 2012, 20:54
Ich habe schon mehrmals erlebt, daß diese Adapter brummen wie die Hölle. Schneid den Stecker ab und löte Chinch dran und alles wird gut!!
max130
Stammgast
#6 erstellt: 21. Jun 2012, 06:58
...oder Adapter selber bauen, hab ich für den 1218er so gemacht und es brummt nix.

Ist halt oft eine Überlegung wert, den Dreher möglichst Original zu belassen.

VG
Stefan
fotofib
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Jun 2012, 18:36
Hallo.

Entschuldigt die lange Abwesenheit.

Wenn ich das Massekabel an das freiliegende Metall vom DIN-Adapter halte, wird das Brummen deutlich weniger. Ganz weg ist es zwar nicht, aber der Effekt ist enorm.
Was ist jetzt der nächste Schritt, wie kann ich das Problem beseitigen?
1. Adapter selber bauen?
2. Kabel vom Plattenspieler knapp am DIN-Stecker abschneiden und Cinch-Stecker dranlöten?

Zu 1.: Welche Teile sind empfehlenswert?

Grüße
fotofib
Albus
Inventar
#8 erstellt: 27. Jun 2012, 18:57
Tag,

das wird wohl nicht so ganz einfach werden - so oder so. Weil: Einerseits ist der DIN-Stecker der SABA-PSP intern unüblich verbunden auch noch zwischen Pin 2 und der Steckhülse (kann man den Stecker öffnen?); diese Verbindung ist nicht üblich, somit ist es mit gängigen Adaptern eher schlecht zu richten. Andererseits ist es mit dem bloßen Abschneiden des DIN-Steckers möglicherweise nicht getan, irgendwo ist auch für die Masse des Tonarmes zu sorgen (Service Manual in der Library der Vinyl Engine, siehe dort, man muss sich anmelden).

Nun: Warum denn nicht überhaupt die alte Verkabelung durch eine neue ersetzen, also NF-Kabel konsequent geringer Kapazität und ordentliche RCA-Stecker dazu montieren?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Jun 2012, 18:59 bearbeitet]
Albus
Inventar
#9 erstellt: 28. Jun 2012, 09:08
Tag,

wie auch immer, jedenfalls ergänze ich dann noch dies: das SM weist für die Signalleiter nur eine vierfach-Bank als Anschluss aus - bedeutend, dass die Tonarm[Hardware]-Masse an anderer Stelle abgeschlossen wird. Somit könnte dann ein Ersatz des DIN-Steckers gegen zwei RCA-Stecker vermutlich zum Erfolg führen. - Oder, man besorgte sich einen Phono-Entzerrerverstärker, der auch über einen DIN-Input verfügt, gibt's alles noch heute.

Soweit.

Freundlich
Albus
fotofib
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 01. Jul 2012, 09:59
Hallo.

Falls ich den Plattenspieler möglichst im Originalzustand belassen möchte, könnte auch ein hochwertiger Adapter wie dieser hier (5 Pin DIN In-Line Socket - 2 Phono/RCA Plugs Turntable Adaptor) zum Erfolg führen?


[Beitrag von fotofib am 01. Jul 2012, 10:17 bearbeitet]
Albus
Inventar
#11 erstellt: 01. Jul 2012, 13:35
Tag,

nach meiner Ansicht wird am SABA PSP250 mit originalem DIN-5 Polstecker überhaupt kein Adapter störungsfrei funktionieren.

Grund: Gemäß Service Manual des PSP250 ist fehlerhaft (!) die DIN-Steckerhülse mit den Signalmassen auf Pin 2 verbunden (Rechts plus ist Pin 5, Links plus ist Pin 3, was korrekt ist). Das ist aber nun ein Fehler der Nutzung der DIN-Stecker; es gilt nämlich als einer der wenigen Vorteile der DIN-Stecker, dass die Signalmasse(n) (zusammen auf Pin 2) im Stecker von der Schirmung (Steckerhülse) getrennt gehalten werden. So aber wirkt die Metallfläche der Hülse als Leck für elektromagnetischen Schmutz. Anfassen zeigt den Befund.

Die Belegungen der Verkabelungen im Link sind nirgends angezeigt, ohne solche kaufte ich nicht dort. Zum ersten Produkt liest sich der Text, als habe man DIN-seitig eine vierfach Belegung, RCA-seitig eine zweifach, wie soll das denn ordentlich funktionieren?

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 01. Jul 2012, 13:37 bearbeitet]
Albus
Inventar
#12 erstellt: 02. Jul 2012, 06:53
Tag,

nur noch hinzu gefügt (Suchfunktion), hier wird nach einem ebensolchen Problem mit SABA PSP 250 und Adapter die bereits erwähnte Lösung genannt.

http://www.hifi-forum.de/viewthread-84-16003.html

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
Dual 1225 (DIN ->Chinch / Brummen)
Sepo am 17.05.2014  –  Letzte Antwort am 17.05.2014  –  5 Beiträge
Din-Cinch-Adapter, Masse, Dual
Da_boarisch_Hiasl am 04.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  2 Beiträge
Dual CS 704 DIN Anschluss auf Cinch?
ebell am 16.07.2014  –  Letzte Antwort am 18.07.2014  –  10 Beiträge
Cinch-DIN-Adapter: welcher brummt nicht?
yasmin am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2008  –  12 Beiträge
Philips 212 Austausch Phonokabel/Adapter Din-Cinch
whysk am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2015  –  15 Beiträge
Dual 1214 Probleme DIN-Cinch-Adapter
dieselpark am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  17 Beiträge
DIN auf Cinch aufnehmen
BarFly am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  13 Beiträge
Erdungsprobleme / Brummen
Schnagdus am 29.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  2 Beiträge
Plattenspieler mit Cinch an Verstärker mit Din: brummt
wp48 am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 25.05.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822