Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


DIN auf Cinch aufnehmen

+A -A
Autor
Beitrag
BarFly
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2005, 14:56
Hallo,

nachdem ich etliche Threads und Google abgeklappert habe, bin ich noch nicht wirklich schlau geworden
Folgendes Problem:
Ein uraltes Mono Tonband (Saba) mit DIN Anschlüssen steht mit alten Bändern da. Diese sollen jetzt auf Kassette, hier gibt es wiederum nur Cinch, überspielt werden.
Habe ich das z.B. http://www.hifi-foru...84&thread=645&z=last
richtig verstanden? Es genügt da ein normaler DIN-Cinch Adapter? Oder muss man das Signal verstärken?
Vielen Dank im Voraus für die Antworten
uglyripper
Stammgast
#2 erstellt: 10. Mrz 2005, 15:29
Hallo,
sollte eigentlich ein ganz normaler Adapter für 3,50€ aus dem BlödMarkt reichen. Verstärken/Entzerren muß man meines Wissens nach, nur bei LP.

Gruß uglyripper
ja?
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Mrz 2005, 16:03

BarFly schrieb:
Hallo,

nachdem ich etliche Threads und Google abgeklappert habe,Oder muss man das Signal verstärken?
Vielen Dank im Voraus für die Antworten


Manche alte tonbandgeräte haben stromgesteuerte ausgänge, d.h. der pegel hängt an modernere geräte angeschlossen von deren innenwiderstand ab. Für einen laien wie dich gibts da nicht viel zu tun. Probieren obs geht ist alles was du vorläufig tun kannst.
silberfux
Inventar
#4 erstellt: 10. Mrz 2005, 17:20
Hi, wenn Du Dir schon die Mühe machen willst, würde ich nicht auf ein anderes aussterbendes Medium (Cass.) übertragen, sondern gleich auf CD. Nutze entweder einen PC (line-in Eingang) oder einen CD-Recorder.
BarFly
Stammgast
#5 erstellt: 10. Mrz 2005, 18:46
Hallo,

erstmal, vielen Dank für die Antworten.
Dann werde ich meinem Arbeitskollegen den Link hier zukommen lassen. Die Links der anderen Threads, die hat er schon.
Leider geht es nicht direkt auf den PC (das war auch mein Vorschlag). Das TB steht bei seinen Eltern, und da ist nur ein Cassettendeck vorhanden
@ja! Da bleibt wohl nix anderes übrig.
Wolfgang_K.
Inventar
#6 erstellt: 10. Mrz 2005, 21:42
Du mußt das Signal verstärken. Die Cinch-Eingänge eines Cassettenrecorders sind nicht kompatibel mit den DIN-Ausgängen eines alten Saba-Tonbandes. Beim Conrad gibt es einen Bausatz der die unterschiedlichen Pegel ausgleichen kann, ich selber hatte mal in früheren Jahren so ein Teil, hat sehr gut funktioniert.
Sovebamse
Stammgast
#7 erstellt: 11. Mrz 2005, 17:54
Ich kann auch davon abraten, nur mit DIN-Chinch Adapter. Es funktioniert schon, aber du musst die Lautstärke ziemlich aufdrehen. Klar am PC kannst du einfach verstärken, aber es sind so um die 20db die du verstärken musst, da nimmt natürlich das Rauschen zu, welches ohnehin bei einem alten Kassettengerät relativ hoch ist. Am besten wäre es, wenn man einen Widerstand überbrücken könnte, der den Pegel des Tonbandes senkt. Bei alten Verstärkern sollte das möglich sein.
BarFly
Stammgast
#8 erstellt: 11. Mrz 2005, 21:03
Hallo,

mein Kollege (der hat Elektrotechnik studiert)für den ich angefragt habe hat hier mitgelesen und gemeint er wird sein altes Projekt eines Transistorverstärkers wieder auskramen und modifizieren um die Aufnahmen zu machen.
Vielen Dank nochmal für die guten Tips.
Bin selber gespannt ob er die Energie aufbringt das zu machen . Wenn ja, werde ich berichten.
richi44
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 12. Mrz 2005, 14:16
Antwort #3 bis #8:
Die DIN-Eingänge eines Tonbandgerätes sind niederpegelig, da der Aufnahmeausgang des Radios hochohmig oder strömgesteuert ist,
der DIN-Ausgang ist aber ganz normal, auch wenn der Pegel tiefer liegt als bei einem heutigen CDP.
Du kannst von einem Pegel zwischen 100 und 500 mV ausgehen. Das reicht normalerweise OHNE VERSTÄRKER für einen Cinch-Eingang.
Ich würde Dir auch die Aufzeichnung auf den PC (Bearbeitung) und die Überspielung auf CD empfehlen. Aus dieser bearbeiteten CD kannst Du Dir dann immer noch eine Musikkassette ziehen.
It_s_a_Sony
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mrz 2005, 22:11
soweit ich das noch aus meiner lehre weis hat der DIN anschluss ein anschlusswiederstand von 470kohm bzw.500kohm bei ganz alten geräten.chinch wiederum liegt bei 47kohm. der DIN anschluss wird direkt mit adapter kabel nicht den pegel schaffen den du brauchst um ne vernünftige aufnahme hinzubekommen.sprich ohne versterker kommt da nix brauchbares raus
richi44
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Mrz 2005, 10:43

It_s_a_Sony schrieb:
soweit ich das noch aus meiner lehre weis hat der DIN anschluss ein anschlusswiederstand von 470kohm bzw.500kohm bei ganz alten geräten.chinch wiederum liegt bei 47kohm. der DIN anschluss wird direkt mit adapter kabel nicht den pegel schaffen den du brauchst um ne vernünftige aufnahme hinzubekommen.sprich ohne versterker kommt da nix brauchbares raus


Das würde stimmen, wenn man von einem Radio mit DIN-Anschluss aufnehmen wollte. Da sind die Widerstände drin (an PIN 1 und 4)
Hier geht es aber um den umgekehrten Weg und da ist nichts von derartigen Widerständen. Gut, das Tonbandgerät (Röhren?) könnte einen höheren Ri haben als heutige Geräte. Aber da kommt man mit einem Verstärker auch nicht sehr weit, weil man ja damit auch die Röhrenstufe belasten würde. Ich behaupte, dass es gehen sollte. Und nach einem Versuch ist man klüger.
It_s_a_Sony
Stammgast
#12 erstellt: 17. Mrz 2005, 18:20
ob röhre oder transistor ist in diesen fall relativ toastbrot weil es gibt trotsdem ne norm für din anschlüsse und die bezieht sich nur auf die richtige belegung und anpassung der anschlüsse. aber auch egal habs gerad mal mit nen sony TC-399 versucht der hat beide anschlüsse din und chinch und kann dir sagen über chinch kein problem ,din kaum signal an nem jamaha AX 490. spielt keine rolle ob das nu nen verstärker oder tapedeck ist wo das signal reingeht weil haben beide auch den selben wiederstand
BarFly
Stammgast
#13 erstellt: 21. Mrz 2005, 12:39
Hallo,

für alle die es interessiert wie die Geschichte weiterging hier die Mail die mir mein Kollege schickte:

'
ich konnte das Bandgerät erfolgreich an eine Anlage anschließen und mit einwandfreier Qualität überspielen.
Benutzt habe ich dafür lediglich den Adapter vom Conrad (d.h. DIN-Stecker auf 4 Cinch-Buchsen - ohne Transistorverstärker), dort gibt's einen Kabelsatz für ca. 9 Euro (2 DIN-auf Cinch Adapter, 1 Cinch Verlängerungskabel, Cinch auf Klinke, Klinke klein auf Klinke groß - alles mit dabei!!). Das ist viel günstiger als beim Blödmarkt - und außerdem hatte der nicht den passenden Adapter.
Das hat mich aber schon überrascht, denn der Pegelunterschied ist ja vorhanden: Entweder, die Anlage hat eine eingebaute Pegelanpassung, oder das Tonband hält sich nicht an den DIN-Standard.
Jedenfalls hat's geklappt. :-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

'

vielen Dank nochmal an alle die sich hier um eine Lösung bemüht hatten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
Umrüsten von DIN auf Cinch
jecklin_freak am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  17 Beiträge
Eingangspegel absenken cinch auf DIN
highfreek am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  8 Beiträge
Lautsprecher Din -> Line-In
matador am 25.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  9 Beiträge
DIN Stecker defekt - Cinch Stecker?
Lenn am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Dual CS 521 - DIN - Cinch
Thunderclap555 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 13.06.2016  –  17 Beiträge
RCA (Cinch) -Ausgang auf DIN-Eingang
oldboy2 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  11 Beiträge
Plattenspieler von DIN auf CINCH umrüsten
bukongahelas am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Umbau: DIN 5-Pol-Stecker auf Cinch
lexa1401 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  2 Beiträge
Thorens TD 165 Din auf Cinch umbauen
EddyTheGlanz am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.03.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 10 )
  • Neuestes MitgliedNai.Luj
  • Gesamtzahl an Themen1.345.807
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.308