Eingangspegel absenken cinch auf DIN

+A -A
Autor
Beitrag
highfreek
Inventar
#1 erstellt: 21. Dez 2013, 09:18
Hallo,
mein neues Spielzueg ein, Uher Variocord Stereo, bekommt einen zuhohen eingangspegel, das VU ist immer kurz vor volldampf, auch wenn ich die Aussteuer Automatik einschalte.(Nur geringe Verbesserung)
Welchen wiederstände soll ich vor die DIN Buchse Schalten ?

danke und gruß
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2013, 16:26
Hi, hört sich die Aufnahme übersteuert an?

BG Konrad
highfreek
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2013, 17:05
ja, leider ziemlich sogar

gruß
8erberg
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2013, 19:21
hallo,

wenn DIN dann ist der Eingangspegel gerade mal 50 mV.

Da hilft nur 1 M-Ohm-Widerstand pro Kanal.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 21. Dez 2013, 19:50 bearbeitet]
highfreek
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2013, 20:50

8erberg (Beitrag #4) schrieb:
hallo,

wenn DIN dann ist der Eingangspegel gerade mal 50 mV.

Da hilft nur 1 M-Ohm-Widerstand pro Kanal.

Peter



Nur im L+R Signal, oder auch in der Masse ?

gruß
peacounter
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2013, 20:55
nur signal!
highfreek
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2013, 20:56
THX

gruß
Michael-Otto
Stammgast
#8 erstellt: 22. Dez 2013, 16:12
Hallo,

Auszug aus einer BOLEX (MARANTZ & MCINTOSH) Info, vorhanden in meinem Archiv:

Technische Information für Verkauf und Service
Anschluß von HiFi-Tonbandgeräten nach DIN an Verstärker und Receiver nach US-Norm.
PROBLEM
Werden HiFi-Tonbandgeräte deutscher Norm (z. B. Revox, Braun etc.) an Verstärker und Receiver der internationalen Norm angeschlossen, so ist die Wiedergabe-Funktion zwar einwandfrei, bei Aufnahme treten jedoch Schwierigkeiten auf. Die Aussteuerungs-Einsteller am Tonbandgerät können nur millimeterweise im unteren Bereich betätigt werden. Es werden teilweise erhebliche Verzerrungen des aufgenommenen Programms hörbar.
URSACHE
Eine zu hohe NF-Spannung am Aufnahme-Ausgang des Verstärkers bzw. Receivers übersteuert den Eingang des Tonbandgerätes.
LÖSUNG
Die Tonleitung zwischen Verstärker (Receiver) und Tonbandgerät wird mit einem geeigneten Spannungsteiler versehen, der die Aufnahmespannung am Tonbandgerät auf den erforderlichen Wert reduziert. Eine technisch einwandfreie Ausführung dieses Spannungsteilers gewährleistet eine verlustfreie Übertragung.

Im Aufnahme-Zweig zwei 470 kOhm Längswiderstände einlöten. Das bildet zusammen mit dem Eingangswiderstand des angeschlossenen Tonbandgerätes den erforderlichen Spannungsteiler.

Gruß

Michael-Otto
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN auf Cinch aufnehmen
BarFly am 10.03.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2005  –  13 Beiträge
DIN/ Cinch Adapter
schmiergli am 09.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  12 Beiträge
Umrüsten von DIN auf Cinch
jecklin_freak am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 14.07.2010  –  17 Beiträge
DIN auf Cinch, welches Tonabnehmerkabel?
Rorschach7 am 05.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  13 Beiträge
tonbandgerät von din auf cinch
gerhard1618 am 17.04.2017  –  Letzte Antwort am 18.04.2017  –  3 Beiträge
DIN Stecker defekt - Cinch Stecker?
Lenn am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Dual CS 521 - DIN - Cinch
Thunderclap555 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2017  –  18 Beiträge
RCA (Cinch) -Ausgang auf DIN-Eingang
oldboy2 am 12.11.2006  –  Letzte Antwort am 17.11.2006  –  11 Beiträge
Plattenspieler von DIN auf CINCH umrüsten
bukongahelas am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Umbau: DIN 5-Pol-Stecker auf Cinch
lexa1401 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Top Produkte in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Marantz
  • Denon
  • Dual
  • Thorens
  • Pioneer
  • Pro-Ject
  • Omnitronic
  • Lenco
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.182 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedKarthi12
  • Gesamtzahl an Themen1.373.617
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.162.375