Plattenspieler mit DIN Stecker

+A -A
Autor
Beitrag
Ocsefi
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2017, 22:53
Hallo liebe Community,

ich habe in meinen Arbeitszimmer einen Grundig R1000 mit den passenden Lautsprechern (Super Hifi Box 650) stehen und suche da jetzt den passenden Plattenspieler dafür. Habt ihr da Vorschläge?

Budget ca. 40€

Danke euch.
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 28. Dez 2017, 23:37
Hallo,

die meisten alten Duals kommen mit Din Steckern.
Für 40 Euro bekommst du vielleicht was geeignetes, aber du mußt dir dann schon eine Überholung zutrauen.

Ich würde mal nach einem 502 Ausschau halten.

Gruß Evil
Vogone
Inventar
#3 erstellt: 28. Dez 2017, 23:56
Dann kommt noch das System dazu. (Shure M75 oder AT150MLX o.ä.)


[Beitrag von Vogone am 28. Dez 2017, 23:57 bearbeitet]
Ocsefi
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Dez 2017, 00:02
Danke ihr beiden für die schnellen Antworten. Welche Preis wäre denn realistischer als meine angedachten 40€?
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Dez 2017, 00:13

Vogone (Beitrag #3) schrieb:
Dann kommt noch das System dazu. (Shure M75 oder AT150MLX o.ä.)


werden denn die Systeme von den 502ern vor dem Verkauf ausgebaut.
evilknievel
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2017, 00:35
Ich würde mal eine Anfrage im Dual Board starten.
Dort bekommst du sicherlich etwas angeboten. Mit Überholung solltest du aber eher 100 Euro einplanen.

Gruß Evil
höanix
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2017, 02:16
Mein Dual 481A hat eine Kiste Bier gekostet, da wäre bei dem Budget sogar noch ein Thakker Epo E drin.
Mich würde allerdings interessieren wie du auf diesen Betrag kommst.
Hat der Technics SL-PD 9 als Zuspieler am Verstärker auch nur 40 € gekostet?
Die Qualität der Quelle ist teilweise abhängig vom Preis.
Billig muss man sich leisten können, denn wer billig kauft, kauft zweimal.
Gruß höanix
Ocsefi
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Dez 2017, 02:22
Dieser Betrag hängt einzig und allein mit meiner Unwissenheit zusammen. Dann mach mir doch bitte einen Vorschlag für ein brauchbares Gerät.
höanix
Inventar
#9 erstellt: 29. Dez 2017, 02:56
Die Preise für Plattenspieler sind leider immer in Bewegung.
Im Sommer bei gutem Wetter sind sie günstiger, jetzt im Winter wo sich alle drinnen aufhalten sind sie etwas höher.
Wenn du uns eine PLZ und einen Radius mitteilst kann man in den Kleinanzeigen in deiner Gegend nachsehen.
Wenn etwas Interessantes dabei ist kommen von uns Vorschläge.
Du musst dann entscheiden ob dir z.B. die Optik zusagt oder nicht.
Für 40 € ist die Auswahl allerdings sehr begrenzt, die von evil vorgeschlagenen 100 € sollte man schon einplanen.
Bei einem Gebrauchten muss man außerdem damit rechnen das die Nadel des Tonabnehmers nicht mehr gut ist.
Dann muss auch nochmal mind. 25 - 40 € für eine neue Nadel drin sein.

Gruß höanix
Ocsefi
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Dez 2017, 02:59
100€ sind ok. Meine Postleitzahl ist 02779. Radius ca. 50 km sind kein Problem.
Danke für die Mühe
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Dez 2017, 03:10
Hi,

auf Grund des DIN-Steckers kommt eigentlich nur Dual in Frage.

Aufsteigend nach Qualität kommen in Frage:

1226
1218
1228
1219
1229

unter den 1226 solltest Du nicht gehen. Es sind alles die sogenannten Reibrad Antriebe, die auf Grund ihres Alters schon mal Probleme machen. Da sollte man ein gutes Gehör haben, um die Laufgeräusche zu beurteilen. Ein sehr gleichmäßiges und leises Sirren ist ok. dazu muss das Öhrchen aber fast auf dem Plattenteller schleifen, um es zu beurteilen.

Als Riemen-Triebler sind folgende Modelle zu nennen:

502
504
521

Alles was dann kommt wird zu teuer, schon bei den drei Fünfer´n wird es sehr knapp werden.

Wo wohnst Du und kannst Du abholen?

Hans
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 29. Dez 2017, 03:12
ah, ich lese gerade, PLZ 02, wie heißt die Stadt?
höanix
Inventar
#13 erstellt: 29. Dez 2017, 03:16
Scheint eine ungünstige Gegend für Plattenspieler zu sein.

Vielleicht der Toshiba SR 255?
Allerdings wird der Cinch Anschlüsse haben.
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 29. Dez 2017, 03:21

höanix (Beitrag #13) schrieb:
Scheint eine ungünstige Gegend für Plattenspieler zu sein.




wir werden´s gleich wissen,
höanix
Inventar
#15 erstellt: 29. Dez 2017, 03:37
Die nächsten Dual gibbet in Dräsdän, büschen mehr als 50 Km.
AlexG1990
Inventar
#16 erstellt: 29. Dez 2017, 03:39

Allerdings wird der Cinch Anschlüsse haben

Und warum sollte das ein Problem sein?
Soweit ich weiß gibt es da beim Plattenspieler (im Gegensatz zu den Hochpegel-DIN-Eingängen!) keinen elektrischen Unterschied zwischen Cinch und DIN.
Gibt es fertige Adapter.

Einige machen sich da beim Plattenspieler-Eingang Gedanken um Kapazitäten die der Adapter hinzufügt. Wenn da so drastisch sein sollte, kann man zur Not auch die Cinch-Stecker am Dreher abschneiden und selbst ne DIN-Buchse auflöten...
höanix
Inventar
#17 erstellt: 29. Dez 2017, 03:46
Ich mache mir keine Gedanken um Kapazitäten, ich habe 30 Jahre lang zufrieden Platten gehört ohne zu wissen was das ist.
Meine Plattenspieler haben zwar nur Adapter Din auf Cinch aber das funktioniert hervorragend.
Also wird es andersrum auch gehen, nur die Masse könnte eventuell ein Problem sein.


PS:
@TE
Wie sieht das mit kleineren Lötarbeiten und eventuellen Reparaturen aus?
Möglich - oder möglichst vermeiden?


[Beitrag von höanix am 29. Dez 2017, 03:51 bearbeitet]
Ocsefi
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Dez 2017, 10:32
Hallo,

schlaft ihr denn nie???

Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Die Stadt ist eher ein Dorf und heißt Großschönau. Ich kann Abholen das ist kein Problem. Notfalls fahre ich auch nach Dresden (ist im übrigen eine schöne Stadt und immer einen Ausflug wert).

Kleiner Reparaturen und Lötarbeiten sollten nicht das Problem sein.

@ höanix. Beim Technics SL-PD9 bin ich Erstbesitzer.


[Beitrag von Ocsefi am 29. Dez 2017, 10:36 bearbeitet]
#Darkstar#
Inventar
#19 erstellt: 29. Dez 2017, 11:07

höanix (Beitrag #7) schrieb:
Mein Dual 481A hat eine Kiste Bier gekostet, da wäre bei dem Budget sogar noch ein Thakker Epo E drin.
(...) Gruß höanix :prost


Das reicht dann aber nur für eine Kiste Discounter Bier

Ich würde mich jetzt wegen des DIN Anschlusses nicht frühzeitig auf einen Dual festlegen. Jeder Plattenspieler mit Cinch Steckern tut es mittels Adapter ebenfalls.

Wenn Dir der Großraum Frankfurt nicht zu weit ist, hätte ich einen Fisher MT-6321 ohne System abzugeben. Den kannst Du für eine Flasche Sekt haben. Brauchst dann halt noch einen Cinch auf DIN Adapter.

Viele Grüße
Christian


[Beitrag von #Darkstar# am 29. Dez 2017, 11:14 bearbeitet]
Ocsefi
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Dez 2017, 11:25
Das klingt super und vor 4 Wochen war ich in der Nähe ( ich arbeite bei Mercedes und hatte eine Schulung in der Nähe). Kannst du diesen auch versenden??? Ich hatte jetzt in nächster Zeit nicht vor in Richtung Frankfurt zu fahren.
#Darkstar#
Inventar
#21 erstellt: 29. Dez 2017, 12:16
Versenden möchte ich diesen Plattenspieler eben genau nicht. Ich will ihn los werden, weil ich Platz brauche. Versenden ist mir hierfür zu aufwändig. Um das vernünftig zu machen brauche ich ca. 30 Minuten für die fachgerechte Verpackung, sowie vernünftiges Verpackungsmaterial, das ich zwar da habe, das aber alleine schon ca. 5 Euro kosten würde.

Also entweder abholen oder was anderes suchen. Das ist er übrigens:

Fisher MT-6321

Viele Grüße
Christian
Ocsefi
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 29. Dez 2017, 12:25
Vielen Dank für dein Angebot aber das ist mir zu weit.

Welcher wäre eigentlich der passende Plattenspieler zum R1000 (also aus der gleichen Serie).
Und was ist von den RFT Geräten zu halten?
evilknievel
Inventar
#23 erstellt: 29. Dez 2017, 14:04
Plattenspieler aus dem Jahrgang hat Grundig bei Technics oder Philips zugekauft..
http://grundig.pytalhost.com/grundig81/

PS 3500 oder 4500 sind gut und oft sehr günstig.

Din Stecker an Plattenspielern findet man immer bei deutschen Produkten.
Telefunken, Wega, Grundig, Dual...


Bei diesem gewerblichen Anbieter würde ich mir den hier anschauen:
https://www.ebay.de/...ipping-/182760463717
Müßte dann mit Cinch auf Din Adapter angeschlossen werden.

Oder einen der Telefunken, die ich allerdings nicht einschätzen kann.
Die haben Din Stecker
https://www.ebay.de/...047675.c100005.m1851
https://www.ebay.de/...ipping-/182900201663

Gruß Evil
net-explorer
Inventar
#24 erstellt: 29. Dez 2017, 14:16
Hier fand ich einen Dual CS 601 in Dresden-Blasewitz zu 85€.

Was sagen die DUAL-Spezialisten dazu?
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Dez 2017, 14:18
Großschönau,

weiter weg ging´s wohl nicht,

dass wird dann wohl doch Versand werden,

https://www.ebay-kle...e/768961140-172-4330
Vogone
Inventar
#26 erstellt: 29. Dez 2017, 14:23
Telefunken war auch gut: Telefunken RS 200, S 500/600, HS 680, STS1 z.B.
aber billiger sind die in gutem Zustand dann auch eher nicht


[Beitrag von Vogone am 29. Dez 2017, 14:25 bearbeitet]
Ocsefi
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 29. Dez 2017, 16:11
Vielen Dank für eure Vorschläge. Jetzt habe ich die Qual der Wahl. Dazu wurde mir jetzt auch ein Grundig PS 1700 von einem Freund angeboten.

Wie entscheide ich mich jetzt nur?
net-explorer
Inventar
#28 erstellt: 29. Dez 2017, 16:28

Ocsefi (Beitrag #27) schrieb:
... Grundig PS 1700 ...


Da scheint mir aber das System nicht so einfach austauschbar zu sein. Das ist kein Standardanschluss!
Die Option eines Systemtauschs wäre mir bei einem Dreher immer auch sehr wichtig.
evilknievel
Inventar
#29 erstellt: 29. Dez 2017, 16:45
Hallo.

der Grundig PS 1700 ist ebenfalls ein Technics und entspricht in etwas dem Technics SL BD 20.
Das T4P Aufnahmesystem hat den Vorteil, daß man sich um die Einstellung des Tonarms nicht kümmern muß. Plug&Play sozusagen.
Nachteil ist die eingeschränkte Tonabnehmerauswahl.

Je nachdem wie hoch der eigene Anspruch ist, kann man damit glücklich werden. Zum ab und an mal ne Scheibe auflegen ist der völlig ausreichend.

Gruß Evil
Ocsefi
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 29. Dez 2017, 17:01
Ok super Danke, ich werde diesen mal probieren.
akem
Inventar
#31 erstellt: 29. Dez 2017, 17:46
Ich denke auch, daß man es mit dem Grundig durchaus mal probieren kann. Das ist im Kern solide Massenware von Technics - und wenn man da die Tonarmlager anschaut, sind die von einer Qualität, die man heute selbst für viel Geld kaum noch kriegt... Wenn da das originale Technics-Tonabnehmersystem montiert ist (da gab es viele MMs mit kompatiblen Nadeleinschüben, vom ECP-24 bis -33; nur das P34 war nicht kompatibel und entschieden schlechter) kann man da von Jico sehr gute Ersatznadeln bis hin zur SAS-Nadel bekommen. Leider gibt es die meisten höherwertigen Nadeln nur in den USA (Hyperelliptisch und Shibata, die SAS bekommt man auch hierzulande). Aber bei Deinem Budget wird es wohl erst mal eine einfache Ellipse tun müssen (ca. 30€), wenn die montierte Nadel nicht mehr gut ist.

Gruß
Andreas
Ocsefi
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 30. Dez 2017, 21:53
Ich habe den Grundig jetzt probiert aber mit dem Klang bin ich noch nicht wirklich zufrieden. Nadel ist neu aber wo die her ist kann ich nicht sagen.
net-explorer
Inventar
#33 erstellt: 31. Dez 2017, 11:04
Hast Du mal justiert was sich an dem Gerät so einstellen lässt?
Ocsefi
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Dez 2017, 11:31
Guten Morgen,

Leider lässt sich am Gerät nicht wirklich was einstellen.
net-explorer
Inventar
#35 erstellt: 31. Dez 2017, 11:55

Ocsefi (Beitrag #34) schrieb:
Leider lässt sich am Gerät nicht wirklich was einstellen.


Deswegen mag ich solcherart Geräte nicht. Am Ende geht nichts über einen Dreher mit den "üblichen" bekannten Einstellmöglichkeiten plus Austauschbarkeit des Systems mit der gängigen Bauweise.
Ocsefi
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 31. Dez 2017, 12:17
Also habe ich jetzt einfach Pech gehabt?
net-explorer
Inventar
#37 erstellt: 31. Dez 2017, 13:06
...oder einfach die falsche Entscheidung getroffen?

Der DUAL in Dresden-Blasewitz ist offenbar noch zu haben.
Hast Du das Angebot mal angesehen?

Meiner Erfahrung nach gibt’s für nichts nichts, und für wenig wenig - normalerweise!
Der angegebene Preis ist sicher nicht ein Stein gemeißelt, und Abholung hat jeder gerne.
Vielleicht ist ja auch mittlerweile noch was anderes "ordentliches" in deiner Nähe.

Bei sowas nehme ich mir IMMER ein Beispiel an Kanzlerin Merkel: aussitzen, und gegebenenfalls geräuschlos zuschlagen!
volvo740tius
Inventar
#38 erstellt: 31. Dez 2017, 13:17
Hallo,


Ocsefi (Beitrag #32) schrieb:
Ich habe den Grundig jetzt probiert aber mit dem Klang bin ich noch nicht wirklich zufrieden.


was bedeutet denn das genau, was fehlt oder was müsste anders sein? Was aber noch viel wichtiger ist, was hast Du von der Vinylwiedergabe erwartet?


Ocsefi (Beitrag #36) schrieb:
Also habe ich jetzt einfach Pech gehabt?



net-explorer (Beitrag #37) schrieb:
:D ...oder einfach die falsche Entscheidung getroffen?


Eigentlich nicht, die Freude am Vinyl steht und fällt mit der Qualität des Abtastnadel. Vielleicht ist die in Deinem Fall wirklich so schlecht, dass das Ergebnis ernüchternd ist. Die T4P Geräte sind an sich keine schlechte Sache, und die Idee dahinter war ja ein Abspielgerät zu schaffen mit dem man ohne großes Brimborium Musik hören kann. Leider ist die Auswahl an Tonabnehmern sehr eingeschränkt, weil sich das System nicht mehr etablieren konnte, in einer Zeit, in der die Plattenspielerindustrie ihren ersten Tod starb.
Aber wie schon von den Vorschreibern erwähnt, gibt es noch sehr gute T4P Abtaster, die kosten allerdings Geld. Aber das tut das Hobby Vinyl nun mal.

Gruß Thomas
Vogone
Inventar
#39 erstellt: 31. Dez 2017, 13:22
Hi,

inwiefern bist du klanglich nicht zufrieden? Was nimmst du zum Vergleichen?
VG Andy
akem
Inventar
#40 erstellt: 31. Dez 2017, 13:28

net-explorer (Beitrag #33) schrieb:
Hast Du mal justiert was sich an dem Gerät so einstellen lässt?

Das war ja genau der Gag am T4P-System - da gab es nix einzustellen, das war Plug and Play, alles genormt...

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DIN Stecker defekt - Cinch Stecker?
Lenn am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 06.09.2012  –  16 Beiträge
Cinch Stecker an Plattenspieler?
Der_Imperator am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  16 Beiträge
Plattenspieler Technics ... Rumpeln (DIN) ... (DIN B) Hä?
Texter am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  9 Beiträge
Plattenspieler per DIN-Stecker an Röhrenradio extrem LEISE
markblueeyes69 am 15.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  23 Beiträge
Wie 3-poligen DIN-Stecker an Verstärker mit Cinch- oder mehrpoligen DIN anschließen?
lukibekki am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  21 Beiträge
DIN auf Cinch umrüsten
andreas3 am 18.02.2019  –  Letzte Antwort am 11.03.2019  –  6 Beiträge
Plattenspieler von DIN auf CINCH umrüsten
bukongahelas am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Plattenspieler mit Cinch an Verstärker mit Din: brummt
wp48 am 24.05.2012  –  Letzte Antwort am 25.05.2012  –  9 Beiträge
Dual CS 521 - DIN - Cinch
Thunderclap555 am 01.06.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2017  –  18 Beiträge
Dual 1219 Din-Stecker Verlängerung Brummen
Pullet am 07.01.2016  –  Letzte Antwort am 14.01.2016  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.394 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedFeivel_
  • Gesamtzahl an Themen1.508.785
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.700.896

Hersteller in diesem Thread Widget schließen