Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gesucht: Kaufempfehlung Dreher <350€

+A -A
Autor
Beitrag
dablumentopf
Neuling
#1 erstellt: 31. Okt 2012, 14:52
Hallo liebe Leute,

bin auf meiner Suche nach einem Plattenspieler auf euch gestossen, und hoffe ihr könnt mir helfen.
Ich bin Neueinesteiger in der Plattenwelt und mit folgendem Equipment ausgestattet.

- Kenwood 9080D AVR
- Heco Vitas Lautsprecherset mit Aktivsub

Höre vorwiegend Postrock, Experimental aber auch Hiphop und Klassik kann durchaus mal dabei sein.

Anforderungen:

- "einfaches" Design (kein Gedöns)
- <350€ mit System
- neu oder gebraucht spielt keine Rolle
- vibrationsunempfindlich
- bestmögliche Abspielqualität
- einfache Ausstattung (kein Vollautomat)

Da ich leider keinen blassen Schimmer habe, bitte ich um Unterstützung.


[Beitrag von dablumentopf am 31. Okt 2012, 14:56 bearbeitet]
dobro
Inventar
#2 erstellt: 31. Okt 2012, 15:20
Hallo,

vielleicht wäre dies etwas für dich. Mit einen Ortofon Arkiv (ca. 70 €) kämst du schon ziemlich weit.

http://www.google.de...ial&client=firefox-a

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 31. Okt 2012, 16:14 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#3 erstellt: 31. Okt 2012, 16:05
Deine Einkaufsliste klingt nach nem Direkttriebler. Aber der möglichst preiswert weil recht viel für das System übrigbleiben muss.

http://www.ebay.de/i...&hash=item231f8e5d40

http://www.vinylengine.com/library/sony/ps-t1.shtml

Der hier schaut für das Geld mehr als OK aus. Direkttriebler mit Endabschaltung. Und mit dem System anbei kannste hier viel Glück haben. Der Tonarm sollte aber auch genug Abnehmer der 200€ Klasse verkraften wenns sein soll.

Alternativ wenns neu sein darf würd ich dir nen - schweren - 1210er Nachbau empfehlen. Reloop 2000/4000, oder besser Audio Technica AT 120 LP.


[Beitrag von Detektordeibel am 31. Okt 2012, 16:07 bearbeitet]
dablumentopf
Neuling
#4 erstellt: 01. Nov 2012, 12:33
danke für die bisherigen tips!
ich tendiere eher zu den "älteren" geräten - gefällt mir einfach vom prinzip
her schonmal besser.

warum eher direkttriebler bei meinen anforderungen, wenn ich fragen darf?

gruß georg
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 01. Nov 2012, 14:42
Hallo,

grundsätzlich kann man mit allen Antriebsarten sehr gute Plattenspielerlaufwerke bauen.

Letzlich gibt es daher nur noch sehr wenige Leute, die Direkttreiblinge bauen - das liegt nur an den geringen Mengen in denen heute neue Dreher verkauft werden (das Gerede vom angeblichen "Hype" kommt ja komischerweise kaum im Handel an).

Die Vorteile des Riemenantriebs predigen fast nur die Leute, die ausschließlich Riementrieblinge im Programm haben..

Peter
timmymaxi
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Nov 2012, 15:43
Hallo,

ich habe mir vor ein paar Wochen einen Dual CS 704 gebraucht gekauft- ist ein Direktriebler, Halbautomat, gelagert auf Federn und ohne Schnick-Schnack - mit Shure-System das zumindest hier im Forum immer wieder gelobt wird. Selbst wenn eine neue (gute) Nachbaunadel fällig sein sollte, solltest du unter dem Budget von 350 bleiben.

Kannst es Dir ja mal gucken. Ich mag den Dreher bisher sehr!
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 01. Nov 2012, 16:12
Hallo,

ein Dreher mit der Qualität eines 704 ist heute in neu für 1000 Euro und auch für 2000 Euro nicht zu kriegen.

Die Direktgetriebenen Laufwerke aus der 2. Hälfte der 70er Jahre haben fast alle eine gute Qualität.
Dagegen sind die achsotollen Brettchen von heute Murks & Spielzeug.

Meinen 721 würde ich niemals gegen so einen Quark tauschen.

Peter
kadioram
Inventar
#8 erstellt: 01. Nov 2012, 16:13
Hi,

ich hätte ggf. einen SL 1410 Mk2 abzugeben, melde dich einfach bei Interesse per PM.

Grüße
jthomi
Neuling
#9 erstellt: 06. Nov 2012, 15:54
Ich klink mich hier mal ein.

Im moment werden hier meine Platten auf einem DUAL CS522 abgespielt. Der ist noch bis auf einen neue Nadel im Werkzustand. Der Pümpel (stimmt das) ist defekt und muss repariert/ausgetauscht werden.

Man spielt ja immer mit dem Gedanken so einen gegen was neueres auszutauschen, bei einem Budget von bis 500€, lohnt sich das überhaupt? Wenn ich hier solche Aussagen lese das die alten DUAL besser sind wie neue Dreher von heut für 1000....
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 06. Nov 2012, 16:55

Man spielt ja immer mit dem Gedanken so einen gegen was neueres auszutauschen,


Dein alter Dual ist ein billiger leichter Riementriebler, aber auch nicht schlechter als Neugeräte dieser Kategorie.

Würde sich nur lohnen wenn du gegen einen Dreher mit 1/2 Tonarm tauschen würdest wegen Wechsel auf besseren Tonabnehmer, und vielleicht noch bissel wertigeres Modell mit viel Gewicht, Direktantrieb Also z.B. Dual 7XX oder schwere Japaner. Aber mit Vollautomatik sonst verschlechterst dich ja vom Bedienkomfort her. Da gibts "neu" überhaupt nix mehr in der Richtung am Markt.


[Beitrag von Detektordeibel am 06. Nov 2012, 16:58 bearbeitet]
jthomi
Neuling
#11 erstellt: 06. Nov 2012, 18:15
Danke für deine Antwort, ob jetzt Vollautomat oder nicht ist mir persönlich egal. Das muss nicht sein, da geht es mir eher um einen guten Plattenspieler.

Da ja falls ich mich da nicht verlesen haben sollte diese Project Plattenspieler nicht unbedingt das Gelbe vom Ei sein sollen, was ist denn z.B. vom Music Hall mmf2.2 oder 5.1 zu halten? In einem anderen fast gleichen Thema hast du von Technica und Synq empfohlen. Aber fürs Auge soll es schon auch sein. Schwere Entscheidung...


Detektordeibel schrieb:


Dein alter Dual ist ein billiger leichter Riementriebler, aber auch nicht schlechter als Neugeräte dieser Kategorie.

Würde sich nur lohnen wenn du gegen einen Dreher mit 1/2 Tonarm tauschen würdest wegen Wechsel auf besseren Tonabnehmer, und vielleicht noch bissel wertigeres Modell mit viel Gewicht, Direktantrieb Also z.B. Dual 7XX oder schwere Japaner. Aber mit Vollautomatik sonst verschlechterst dich ja vom Bedienkomfort her. Da gibts "neu" überhaupt nix mehr in der Richtung am Markt.
Detektordeibel
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2012, 18:46
Wenn einen Dreher mit "Bretchenoptik" und neu suchst, dann schau dir mal den Denon DP 300F in schwarz an.
Blechdackel
Stammgast
#13 erstellt: 06. Nov 2012, 19:08
Der CS 522 müsste so aussehen wie der CS 622?
Wäre das die richtige Optik oder doch etwas anderes?
Die technischen Parameter lassen einige Mögllichkeiten zu.
Geht es um einen universelleren Tonarm(nicht-ULM) dann ist da auch noch der relativ günstig zu bekommende CS 604(Zarge in Schwarz oder Nußbaum foliert). Ist sowas wie der Vorgänger CS 621(vom 622) als Halbautomat.

Ebenso gut wie der Denon DP 300 ist auch der Dual CS 455-1(ca. 320 - 350 €). Aber ein Vollautomat.

Man muss auch zugeben in den Weiten der japanischen Hifi-Welt(und nicht nur bei Technics) ist auch so mancher solide Plattenspieler gebaut worden, der dennoch für kleines Geld gehandelt wird. Der vorgenanntge CS 604 ist aber sicher genauso naheliegend.

Für 350 € käme vielleicht auch noch ein Thorens TD 318/320 in Frage, aber die Duals sind vielleicht doch noch etwas erschütterungsunempfindlicher.

Oder doch den 522 "tunen", Adapter für Halbzollsysteme versuchen auf zu treiben, anderes System ausprobieren?

Heiko
gdy_vintagefan
Inventar
#14 erstellt: 06. Nov 2012, 20:34
Der 522 stammt tatsächlich aus derselben Serie wie der 622. Sieht auch so ähnlich aus, der Hauptunterschied ist der Antrieb Riemen vs. Direkt.

So ein 522 ist zwar nichts Besonderes, aber dennoch ein ordentlicher Dual. Auf jeden Fall besser als vieles, was heute so neu angeboten wird. Und auch noch besser als viele spätere Dual-Spieler.

Ich hatte sehr lange den 650 (das ist ein 622 mit noch ein paar "technischen Spielereien" wie Frontbedienung oder Fernbedienungsoption), das war mein Einstiegs-Dual. Ein ordentlicher Dreher, aber auch hier war der "Flaschenhals" dieser ULM-Tonarm. Das Laufwerk selbst war aber richtig gut!

Mit einem entsprechenden Adapter kannst Du den 522 sicherlich "tunen", aber wahrscheinlich wäre es noch günstiger, (so wie ich es gemacht habe) auf einen anderen, noch älteren Dual mit Halbzollaufnahme umzusteigen.
In Deinem Fall könnten sich neben dem von Heiko genannten 604 (Direktantrieb) auch noch die älteren Riementriebler wie 502, 510, 504 oder 521 anbieten. Die bekommt man meist für kleines Geld (oft weit unter 50€), sie sind technisch ähnlich aufgebaut wie der 522, haben nur das "normale" Headshell für Halbzollsysteme, und sind zum Teil auch noch besser verarbeitet als der 522.
Aber wie schon erwähnt bekommt man den 604/621 auch noch recht günstig.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 06. Nov 2012, 20:35 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2012, 20:39
Hallo,

der 522 ist mit einer ordentlichen Ortofon Naldel (52 wie 55er Nadeln passen und sind klanglich recht gut) schon ein feiner Dreher.

Ein Steuerpimpel ist kein Akt, bei der Gelegenheit kann man sich gleich auch mal die Mechanik anschauen, nach über 30 Jahren kann reinigen und neu schmieren nicht schaden.

Peter
Detektordeibel
Inventar
#16 erstellt: 06. Nov 2012, 21:44
Wenn irgendne olle Rundnadel da draufhängt ist es sicher sinnvoller dem Gerät ne vernünftige Nadel zu organisieren, Riemen zu tauschen und es herzurichten.

Klanggewinn gibts sicherlich, und wenn man dann doch was anderes will kann man den Dreher dann auch zu nem vernünftigen Kurs verkaufen. Geputzt und mit neuer Nadel bringt der allemal nen Fuffi.
jthomi
Neuling
#17 erstellt: 06. Nov 2012, 22:35
Danke für eure Antworten.

Interessant das fast nur alte Dreher empfohlen werden. Mir gefällt diese puristische Optik dieser Modelle von Project oder Music Hall um jetzt nur mal zwei Beispiele zu nennen. Klar, wichtiger ist was hinten rauskommt.

Die Thorens Dreher sind auch nicht übel. Schwieriges Thema, vor allem auch wenn diese Dual Baureihen auch in Hinblick auf Verarbeitung so unterschiedlich ausfallen.

Wie gesagt, optisch gesehen am liebsten so wenig Knöpfe wie möglich. Und Vollautomat oder manuell, ist mir echt egal. Das ist doch auch das Schöne, Arm auflegen, Seite wechseln usw.. Musik aufmerksamer hören.
gdy_vintagefan
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2012, 22:50
Wenn Du bei Dual bleiben möchtest, aber auch Wert auf ein Gerät mit "möglichst wenig Knöpfen" legst, dann sieh Dir mal den Dual 502 an.

Dual 502

Das ist wohl der "puristischste" unter den Duals. Vom Antrieb/Aufbau her sehr ähnlich wie Dein 522, nur universeller mit Systemen zu bestücken (Halbzoll), noch etwas wertiger verarbeitet (ist ca. 5 Jahre älter), aber voll manuell (am Ende der Platte hebt der Arm ab ohne Rückführung, und der Teller schaltet ab). Der 502 wird recht günstig gehandelt, da nicht so "gehypt".

Allerdings: Meistens ist bei "nicht gewarteten" Geräten der Riemen hinüber nach all den Jahren. Ich hatte noch keinen Dual-Riementriebler hier mit intaktem Riemen. Dabei kann es bei der Wiedergabe leiern, auch kann es Probleme mit der Geschwindigkeitsumschaltung geben. Ersatzriemen sind aber noch problemlos erhältlich.


[Beitrag von gdy_vintagefan am 06. Nov 2012, 22:55 bearbeitet]
dablumentopf
Neuling
#19 erstellt: 07. Nov 2012, 14:27
danke für die antworten.
als erstgerät ist mir jetzt ein thorens 166 in die hände "gefallen" - echt zufall.
in recht gutem zustand, wie ich finde...mal sehen, wie mir das teil zusagt auf dauer.
und ein zweitgerät wird wahrscheinlich sowieso fällig :)))
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchter Plattenspieler gesucht (250€ - 350€)
Nico_H. am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  49 Beiträge
Kaufempfehlung Dreher bis 500 Euro
RAXOMETER am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  10 Beiträge
Dreher mit Holzzarge gesucht
justin_teim am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  39 Beiträge
neuen Dreher gesucht.
Kratos_83 am 06.08.2014  –  Letzte Antwort am 11.10.2014  –  33 Beiträge
Nuer Dreher gesucht
Kelly_G am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  9 Beiträge
Einstiegs Dreher gesucht
DonGeilo33 am 23.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  14 Beiträge
Informationen über RFT Dreher gesucht
OsirisDeath am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  4 Beiträge
Dreher bekannt?
ThatsSoul am 20.09.2010  –  Letzte Antwort am 21.09.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für ~350 Euro gesucht.
123abc1122 am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  2 Beiträge
Einsteiger Dreher gesucht, um 50? SL-Q200?
X-TR4 am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Schneider/TCL
  • Dual
  • Thorens
  • RTO
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedSoorGenKiit_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.988
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.998