Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


neuen Dreher gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
Kratos_83
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2014, 08:01
Hallo Leute,

nach meinem Pegelproblem an meinem CS 607 und mangelnde Inkompatibilität
mit anderen Halbzoll Tonabnehmern hab ich mir entschieden einen neuen/gebrauchten Dreher
zu kaufen.
Ich könnte zwar auf Halbzoll umbauen, aber wenn ich mir das recht überlege, passt die Optik
des Dual einfach nicht.

Mein Budget für einen Dreher soll bis max. 300€ gehen, weil ich ein System mit
höhrer Ausgangsspannung (>5mV) montieren möchte.
Allerdings hab ich bei der Optik ein paar kleine Ansprüche.......als da wären

-S-Arm
-keine Frontbedienfelder
-schlicht und kompakt
-schwarz
-weitreichende Kompatibilität zu Halbzollsystemen
-Qualität vergleichbar mit meinem CS 607

Als Beispielprodukte am Gebrauchtmarkt:

- Pioneer PL-514x
- Yamaha YP-211

Auch kann ich auf Vollautomatik verzichten.
Nadel schubsen und Absenken mach ich gern

Vielleicht gibt es auch adäquate Neuprodukte im Preissegment bis 300€.
Ich dachte gestern Abend noch an einen Project 1.3Genie
Allerdings hab ich jetzt nicht unbedingt die besten Meinungen über den Dreher gelesen.
Das Design is aber echt cool

Musikrichtung ist derzeit schwierig, da ich kaum Platten habe.
Eine 80er Platte, zwei Neuzeitplatten und drei DJ Platten.
AC/DC, Hans Zimmer original Batman Soundtrack, Uwe Wagenknecht.
Gegensätzlicher kann es nicht sein.

Angedachte Tonabnehmer:

Shure M35X oder M44G

Vorhandener VV:

Cambridge Azur 551P

Vielleicht könnt ihr mir etwas helfen bevor ich am Rad dreh
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2014, 08:25
Hallo Kratos

Lies' mal diesen Nachbarthread durch, da wurden gestern eine Menge guter Plattenspieler aufgeführt:
http://www.hifi-foru...m_id=26&thread=18457

LG
Manuel
Kratos_83
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Aug 2014, 09:21
Hab ich gemacht.

Einzig der Technics SL1710 käme in Frage.

Ich warte mal ob sich noch jemand äussern möchte
tinnitusede
Inventar
#4 erstellt: 06. Aug 2014, 09:23
Moin,

vielleicht gefällt dir dieser hier,

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a94397799

der gleiche ist auch in einer Auktion zu haben,

Hans
Kratos_83
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 06. Aug 2014, 10:13
Hab ich notiert!

Ist auch in Erwägung zu ziehen.
Archivo
Inventar
#6 erstellt: 06. Aug 2014, 16:40
Schwarz, kompakt, keine Bedienelemente an der Front, S-Tonarm, normales Halbzoll-SME-Headshell => die Hitachi PS-Serie käme vielleicht auch in Frage - nicht zuletzt wegen des aus meiner Sicht coolen Designs der Bedienelemente (alles Metall, kein Plastik).

http://www.ebay.de/i...&hash=item233e426948

Bei dem VK habe ich selbst bereits gekauft, ist sehr ok für mich.

Ich habe den PS-38 und bin happy damit - und das Shure M35X läuft bei mir am Mitsubishi-Dreher, für meine Ohren ebenfalls zufriedenstellend.

Gruß aus Wien,

Ivo


[Beitrag von Archivo am 06. Aug 2014, 16:42 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#7 erstellt: 06. Aug 2014, 17:02
guck mal Kratos,

noch´n schlichter manueller in Schwarz

http://www.ebay.de/i...3D151368395080&rt=nc

und der Hersteller ist auch noch bestens beleumundet,
Archivo
Inventar
#8 erstellt: 06. Aug 2014, 17:37
Gib's zu - den hast Du beim eBay-Inserat des Hitachi-Drehers unten in der Leiste entdeckt...

Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 06. Aug 2014, 17:43
@tinnitusede:

Überteuert
Keine Angaben zu ausgeführten Wartungsarbeiten und Nadelzustand
Seltsame Druckstelle auf dem Chassis von der Haube

= Ein ganz schlimmer Einsteiger-Micro-Seiki

Bitte Finger davon lassen !

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 06. Aug 2014, 19:22 bearbeitet]
DrNice
Moderator
#10 erstellt: 06. Aug 2014, 18:31
Wenn du auf einen S-Tonarm verzichten kannst, empfehle ich den Dual 604 und den 704. Die gab es auch in schwarz und liegen satt in deinem Budget. Vielleicht gibt es bei Ebay Kleinanzeigen ja etwas in deiner Nähe.
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 06. Aug 2014, 19:56
Dieser Empfehlung kann ich mich nur anschliessen, der 704 ist imho einer der besten Dual-Plattenspieler überhaupt, der hat einen ausgezeichneten Tonarm und sehr viele 1/2-Zoll-Tonabnehmer passen da dran. Zudem kann man, wenn man sich einige Systemträger besorgt (die berühmten Dual-TK's) innerhalb von einer oder zwei Minuten mal rasch den Tonabnehmer wechseln. Je nach Sound und Platte switche ich mittlerweile zwischen V15, Sonus und Acutex hin und her. Man muss nur aufpassen dass man da nicht zum Tonabnehmer-Junkie wird und solche Dinger zu sammeln beginnt.

LG
Manuel
Kratos_83
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Aug 2014, 20:10
Servus,

der Hitachi is auch schick

Von den beiden Duals kommt nur der 604er in Frage.
Beim 704er schliesst der Deckel nicht bündig mit dem Gehäuse.
Aber ein Dual ist wirklich die letzte Alternative eben wegen dem Tonarm.
Für günstigst Geld wäre dieser in Ordnung aber nicht für den Range.
Dafür passt der Style nicht.......

Sind meine oben genannten Dreher überhaupt der Rede wert?


Man muss nur aufpassen dass man da nicht zum Tonabnehmer-Junkie wird und solche Dinger zu sammeln beginnt.


Wie bitte? Och menno.......das hört ja nie auf

Ich wollte eigentlich nur einen TA da ran basteln und platten hören
Mehrere TA´s wollte ich nicht im Schrank lieben haben


[Beitrag von Kratos_83 am 06. Aug 2014, 20:12 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#13 erstellt: 06. Aug 2014, 21:07


[Beitrag von Tywin am 07. Aug 2014, 21:18 bearbeitet]
Kratos_83
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Aug 2014, 09:40
Hallo Gemeinde,

ich hab hier einen Dreher gefunden
Sieht so ähnlich aus wie der gute 1210er und ist ab Ende August verfügbar.
Das Teil spar ich mir zusammen.

Scheiss auf Oldschool

Es siegt also doch die Optik

pioneer-PLX-1000-main
kinodehemm
Inventar
#15 erstellt: 08. Aug 2014, 09:46
Moin

das ist ebenso ein HANPIN-Player wie die Stanton, SinQ und AT.

Nur das mit dem Pioneer-Logo wohl eine 'höhere Qualität' suggeriert wird..
Da würde ich lieber auf nen NOS 1210er sparen- oder mir ein 'echtes' plagiat für weniger Geld nehmen.


[Beitrag von kinodehemm am 08. Aug 2014, 09:49 bearbeitet]
Kratos_83
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Aug 2014, 10:07
Dir ist aber auch klar, dass ein 1210er neu nicht unter 1500€ hergeht.
Und die gebrauchten Dinger......wer weiß was die schon durch gemacht haben.

Ich warte mal die unabhängigen Test ab und bewerte das Thema nochmal.
Bis dahin kann ich die Kohlen mal weg legen......
kinodehemm
Inventar
#17 erstellt: 08. Aug 2014, 10:40
Moin

naja, mit etwas Geduld und abseits des ibä-highway findet man durchaus auch mal ein günstigeres Angebot

Was soll denn der Pio kosten?
Wohl auch nicht weniger..

...habe grade mal wg des Technics geoogelt..

1700€ - da ist aber auch ne Schraube locker..
Meinen habe ich bei Conrad vor ein paar jahren im 'Abverkauf' für imo 570 €~ gekauft - und fand das schon reichlich forsch..


[Beitrag von kinodehemm am 08. Aug 2014, 12:22 bearbeitet]
directdrive
Inventar
#18 erstellt: 08. Aug 2014, 10:41

kinodehemm (Beitrag #15) schrieb:
Moin
das ist ebenso ein HANPIN-Player wie die Stanton, SinQ und AT.


Das ist doch nur geraten, übliches Forengewäsch. Ich kenne niemanden, der einen PLX-1000 bereits angefasst oder gehört hat, aber hunderte, die eine Meinung zu dem Gerät haben.

Grüße, Brent
kinodehemm
Inventar
#19 erstellt: 08. Aug 2014, 12:36
Moin

Brent, ich wundere mich, das du als gestandener Profi immer noch an Hexen glaubst..

Natürlich wäre es möglich, das Pioneer einen neu entwickelten DD auf den Markt bringt.

Ihn dann aber als 'me to' des Konkurrenzproduktes zu präsentieren und dem Ding absolut 0 Pioneer- Identität zu verpassen, steht so sicher nicht in 'Die Kunst des Krieges'..
Kratos_83
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 08. Aug 2014, 15:17
Also der Pioneer soll für 700€ ca. in den Laden kommen.

Jaaaa, 1700€ für den 1210er is schon reichlich übertrieben.
Und einen guten Gebrauchten (wobei ich hier extrem skeptisch bin) gibts nicht unter 500€.
Die Buchtteile sind allesamt verranzt und wenn ich den Startknopf schon nicht mehr lesen
kann, dann hol ich mir sowas ganz sicher nicht.

Ich sag mal so. Der Dreher wird nur daheim rumstehen und normal laufen. Allerdings
dachte ich schon kurz daran eine DJ Nadel aufzulegen und ein paar Platten mal zu scratchen.
Nur um sagen zu können ich hab das auch mal probiert

Die Anforderungen, welche ein DJ an so ein Gerät hat muss der Dreher bei mir nicht
erfüllen

Greetz
volvo740tius
Inventar
#21 erstellt: 08. Aug 2014, 22:31
Hallo,


kinodehemm (Beitrag #17) schrieb:
abseits des ibä-highway findet man durchaus auch mal ein günstigeres Angebot


das wäre dann der berühmte Lottogewinn. Jeder der noch so ein Teil rumzustehen hat, bemüht kurz die Suchmaschine und weiß spätestens dann, zu welchem Kurs man das Teil veräußern kann. Die preislich Vertretbaren sind meistens abgerockte Club- Dreher, in die man als Käufer erstmal investiert.


Kratos_83 (Beitrag #16) schrieb:
Ich warte mal die unabhängigen Test ab und bewerte das Thema nochmal.
Bis dahin kann ich die Kohlen mal weg legen...... :D


In drei Wochen kommt er ja in den Handel. Der Lieferumfang scheint mir nicht schlecht zu sein. Bis auf den Tonabnehmer fehlt es im Gegensatz zur Konkurrenz erstmal an nichts.Mit den unabhängigen Tests ist natürlich so eine Sache, bleibt abzuwarten.

Gruß Thomas
Kratos_83
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Aug 2014, 08:21
Das isses ja grad.

Seit eBay und Konsorten meint jeder in allen Belangen reich werden zu können.
Ehrliche Geschäfte sind kaum mehr möglich. Bei der Bucht kaufe ich nur sofort.
Steigern in seltenen Fällen. Alternativ nutz ich eBay Kleinanzeigen. Da ist das ein
oder andere Schnäppchen durchaus dabei.

Ich dachte sowieso einen der oben genannten TA´s ranzuschrauben. Ich hoffe,
es ist auch eine Libelle und TA Waage dabei. Sowas hab ich noch nicht und wär
doof wenn das Teil kommt und ich erst wieder bestellen muss.

Greetz
volvo740tius
Inventar
#23 erstellt: 09. Aug 2014, 09:21

Kratos_83 (Beitrag #22) schrieb:
Ich hoffe, es ist auch eine Libelle und TA Waage dabei.


Ich gehe ganz stark davon aus, dass solche Werkzeuge nicht mitgeliefert werden. Da empfiehlt es sich, im Vorfeld zu bestellen.

Gruß Thomas
Tywin
Inventar
#24 erstellt: 09. Aug 2014, 09:46
Hallo,

eine Überhangschablone sollte auch vorhanden sein.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2014, 09:47 bearbeitet]
Kratos_83
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 09. Aug 2014, 17:31
Ok cool!

Das muss ich schon vorher wissen.

Weil, wie immer. Der Dreher wird geliefert, natürlich am Samstag.
Dann wird ausgepackt und festgestellt, dass alles fehlt. Dann schlägt
es 20Uhr und die Läden haben zu. Sonntag is eh scheiße.
Und dann Amazon und bestellen........Lieferverzug eine Woche......blablabla

Die Überhangschablone ist Tonarm spezifisch oder?

Brauchts nur noch die Anleitung vom Tonabnehmer und die Hilfsmittel zum justieren.....

Greetz
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 09. Aug 2014, 17:35

Die Überhangschablone ist Tonarm spezifisch oder?


Ich hab drei verschiedene Dreher und justiere problemlos mit der Ortofonschablone.


Brauchts nur noch die Anleitung vom Tonabnehmer und die Hilfsmittel zum justieren.....


http://www.hifi-foru...d=18408&postID=14#14
Kratos_83
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 10. Aug 2014, 06:47
Ok.

Dann bin ich mal gespannt.

Ich denke, dass beim TA doch eine Anleitung zur Justage bei sein müsste.

Mir is noch eingefallen, dass ich eine Milligramm Waage im Schrank liegen hab.
Die nehm ich doch glatt her
.JC.
Inventar
#28 erstellt: 10. Aug 2014, 09:23
Moin,


Kratos_83 (Beitrag #3) schrieb:

Einzig der Technics SL1710 käme in Frage.


zu dem Preis für den man ihn idR bekommt, gibt es keinen besseren Dreher.
http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
ausserdem ist er recht einfach zu verpacken u. das ist wichtig

der SL 1700 MKII hier: http://www.ebay.de/i...id=p3984.m1423.l2649
sieht edler aus, hat Quarz usw. das ist ein absolutes Topp Gerät
dafür ist er eben auch ein "bisschen" teurer

nimm Version 1 dann hast noch Geld für einen gescheiten Tonabnehmer u. vor allem für LPs



[Beitrag von .JC. am 10. Aug 2014, 09:26 bearbeitet]
volvo740tius
Inventar
#29 erstellt: 10. Aug 2014, 10:01
Hallo,

Kratos_83 (Beitrag #27) schrieb:

Ich denke, dass beim TA doch eine Anleitung zur Justage bei sein müsste.


Der Hersteller des Tonabnehmer weiß ja nicht an welchen Plattenspieler mit welcher Geometrie Du ihn betreibst. In die Anleitung des Plattenspieler gehören Hinweise zur Justage. Bei den Technics- Drehern war das ottonormalhörerfreundlich, die 52mm von Nadelspitze zum Gummiring am Headshell mittels Überhanglehre oder messen, einzustellen. Tonabnehmer parallel zur Headshell eingebaut. Andere Hersteller haben das ähnlich gehandhabt. Wie das beim Pioneer nun zu machen ist, wird sich zeigen. Ansonsten halt Schablone nutzen.

Gruß Thomas


[Beitrag von volvo740tius am 10. Aug 2014, 10:03 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#30 erstellt: 10. Aug 2014, 10:04

Tywin (Beitrag #26) schrieb:

Die Überhangschablone ist Tonarm spezifisch oder?


Ich hab drei verschiedene Dreher und justiere problemlos mit der Ortofonschablone.


Brauchts nur noch die Anleitung vom Tonabnehmer und die Hilfsmittel zum justieren.....


http://www.hifi-foru...d=18408&postID=14#14


Mit dem bereits oben geposteten Link findest Du diverse Anleitungen für das Einstellen eines Plattenspielers/Tonarms/Tonabnehmer.


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2014, 10:05 bearbeitet]
Kratos_83
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 10. Aug 2014, 17:37
Danke für die Info´s

Ich denke, ich werds drauf ankommen lassen

Der 1710er steht noch ein Stunde drin. Mal schauen was dafür verlangt wird.
Der 1700er......naja, vorsichtig ausgedrückt ist er überhaupt nicht mein Fall.
Mein CS 607 sieht von der Zarge her genauso aus....und das möchte ich nicht mehr.


Greetz
Wuhduh
Inventar
#32 erstellt: 11. Aug 2014, 00:45
Moin !

Der Pioneer ist genau das richtige Frischfleisch für die Foren, in denen auch Analogtechnik und Vinyl Themen sind.

Der zukünftige Anfrage-Thread " Welcher Tonabnehmer paßt zum neuen Pioneer PLX-1000 " wird zeitlos sein und hier alle Schwurbel-Rekorde brechen.

Dazu noch Einzel- und Vergleichstests, die bei den Magazinen für weitere Beschäftigung der Fotografen und Texter sorgen werden.

,
Erik
timmymaxi
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 11. Okt 2014, 18:00
Hallo,

ich häng mich hier mal dran. Ich bin auf der Suche nach einem Dreher als Geschenk. Ich selbst habe einen Dual 704 und bin sehr zufrieden. Nun ist mir ein Lehnert PS 904 angeboten worden - einer der vielen Micro Seiki OEMs scheinbar.
Der Spieler sieht optisch perfekt aus, hat das Shure M75 drauf und ist soweit ok, denke ich.

Was würdet Ihr sagen ist dafür ein vertretbare Preis? Würde von Privat ohne Garantie gekauft werden.

Danke!

(P.S.: Für Gegenvorschläge bin ich jederzeit gern zu haben!)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Evtl. nen neuen Dreher?
Avarator am 10.05.2014  –  Letzte Antwort am 11.05.2014  –  2 Beiträge
Dreher mit Holzzarge gesucht
justin_teim am 31.07.2014  –  Letzte Antwort am 13.08.2014  –  39 Beiträge
Nuer Dreher gesucht
Kelly_G am 09.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.08.2014  –  9 Beiträge
Dreher bis 1000 Eur
Zitz am 10.08.2007  –  Letzte Antwort am 20.08.2007  –  9 Beiträge
Neuer Dreher
Laddly am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  8 Beiträge
ALTER DREHER
derdude27 am 22.04.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  29 Beiträge
Beratung neuen Tonabnehmer auf Reloop Dreher
purpledream am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.10.2012  –  22 Beiträge
Dual cs 450 aufwerten oder neuen Dreher kaufen? hilfe!
boerdy84 am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.12.2013  –  20 Beiträge
Alten Dreher aufwerten oder Neuen kaufen?
-schmock- am 07.10.2012  –  Letzte Antwort am 15.10.2012  –  50 Beiträge
mein diy dreher
stollentroll_oder_auch_nicht am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 28.11.2006  –  12 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cambridge Audio
  • Focal
  • HTC
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 57 )
  • Neuestes Mitgliednefoo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.402
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.783