Schallplatten Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Jul 2014, 01:12
Hallo Leute,

ich habe mir vorgenommen mir einen Plattenspieler zu kaufen, mit allem drum und dran.
Also auch Verstärker und Boxen.
Die Frage ist nur ob ich den Spieler neu oder gebraucht kaufe. Hier im Forum wird ja des öfteren gebrauchte Modelle empfohlen. Ich habe nur "Angst", dass ich nach einem Jahr mal die Garantie in Anspruch nehmen muss.

Der Plattenspieler kann halbautomatisch sein, Farbe egal
gedacht habe ich an diesen hier: Audio Technica AT-LP120
Oder lieber zu einem günstigeren Modell greifen und Tonabnehmer wechseln?

Verstärker vielleicht dieser hier?
klick

Als Lautsprecher Magnat Vector 201 oder Magnat Monitor Supreme 200
Die werden auf dem Regal stehen, in etwa 80 Zentimeter hähe

Beschallt wird in einem relativ kleinen Raum, etwa 15m²
Gesamtbudget etwa 500 Euro

Viele Grüße
nextcard


[Beitrag von nextcard am 21. Jul 2014, 01:18 bearbeitet]
evilknievel
Inventar
#2 erstellt: 21. Jul 2014, 17:51
Hallo,

meiner Meinung nach ein stimmiges Package, wenn man sich nicht mit der Wartung von gebrauchten Drehern auseinandersetzen möchte.
Alternativ wird gerne der McCrypt U2650 genannt.
http://www.conrad.de...LER?ref=searchDetail

Verstärkerseitig solltest Du am besten mal in dem Laden vorbeifahren oder dir ein Angebot im Kleinanzeigenmarkt aus deiner Nähe, falls du nicht in Osnabrück wohnst, persönlich anschauen.
Es gibt reichlich Alternativen zum Onkyo, die weder schlechter noch teurer sind (Yamaha, Denon, Pioneer, Sony und andere japanische Markenhersteller).
Der Verstärker wird ansonsten oft für 30 Euro verbimmelt. Ob dir 12 Monate Garantie 50 Euro wert sind, mußt du entscheiden.

Gruß Evil
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 21. Jul 2014, 19:36
Hallo,


Die Frage ist nur ob ich den Spieler neu oder gebraucht kaufe. Hier im Forum wird ja des öfteren gebrauchte Modelle empfohlen. Ich habe nur "Angst", dass ich nach einem Jahr mal die Garantie in Anspruch nehmen muss.


Ich denke, Du bekommst gebraucht einen besseren Dreher für weniger Geld. Z.B.:

Wega JPS-350P + Nagaoka MP-110

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a94397799

SABA PSP 350

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ad6195e30

Sansui FR-D3

http://www.ebay.de/i...&hash=item3a930e885d

Technics SL-5310

http://www.ebay.de/i...&hash=item540d17cb0b

Lehnert PS 904

http://www.ebay.de/i...&hash=item1c41abd740

AKAI AP-207

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d4e437119

TELEFUNKEN S 800 HIFI

http://www.ebay.de/i...&hash=item5d4e35375f

Dazu einen brauchbaren Verstärker. Z.B.:

JVC AX-411

http://www.ebay.de/i...&hash=item4ad8c2e29e


Als Lautsprecher Magnat Vector 201 oder Magnat Monitor Supreme 200
Die werden auf dem Regal stehen, in etwa 80 Zentimeter hähe


Die kleinen Magnat klingen im Regal recht sauber und stimmig, es fehlt aber nach meiner Meinung zu viel in den tieferen Tonlagen um sie ohne einen Subwoofer zu betreiben. Monitor Supreme und Victa empfehle ich gar nicht, da sie für meinen Geschmack einfach nicht gut genug klingen um sie als HiFi-Lautsprecher zu verwenden.

Hinsichtlich der suboptimalen Positionierungsmöglichkeiten, rate ich zu einem Paar JBL Studio 220.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 21. Jul 2014, 22:12 bearbeitet]
akem
Inventar
#4 erstellt: 21. Jul 2014, 19:49
Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah:
http://www.hifi-foru...m_id=170&thread=7385
Ggf. muß ein neuer Tonabnehmer dazu gekauft werden, da nichts darüber gesagt wird, ob ein TA im Preis enthalten ist und wenn ja, welcher TA und in welchem Zustand.

Gruß
Andreas
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 21. Jul 2014, 19:53
Ich hatte es vergessen und preise ungern meine eigenen Geräte an

Ich hätte natürlich auch noch zwei für den Zweck brauchbare Verstärker über:

-HK 3270 RDS (2000 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Harman/kardon_HK_3270_RDS-
-Dual PA-5030 (1987 http://www.hifi-wiki.de/index.php/Dual_PA_5030 )-
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 22. Jul 2014, 12:26
Tausend Dank Leute!
Die JBL Studio 220 und der Technics SL-5310 sind bestellt

Nun werde ich Ausschau nach einem Verstärker halten.

Viele Grüße
nextcard
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 22. Jul 2014, 15:46
Der Technics sieht aber auch aus wie frisch geleckt

Berichte mal, was da für ein Tonabnehmersystem und für eine Nadel drauf ist, das sieht gar nicht uninteressant aus. Tonabnehmer und Nadelschliff bestimmen nämlich hauptsächlich den Klang eine Plattenspielers.

Da ich die Studio 220 gut kenne, habe ich diesbezüglich keine Zweifel, dass sie deine Erwartungen übertreffen.


Nun werde ich Ausschau nach einem Verstärker halten.


Was ist mit dem von mir genannten günstigen JVC? Das ist noch ein echter - recht kräftiger - guter Japaner mit einem Phonoeingang, der von MM auf MC umschaltbar ist.



JVC AX-411

http://www.ebay.de/i..._rvr_id=669741455138


Der ist auch vom Händler mit Netz und doppeltem Boden.


[Beitrag von Tywin am 22. Jul 2014, 23:43 bearbeitet]
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 22. Jul 2014, 23:15
Hallo Tywin,

ok hab diesen Verstärker auch bestellt

Fehlen nurnoch die Kabel von Verstärker zu Lautsprecher, wo kann ich diese am günstigsten kaufen?
Brauche ich diese Bananenstecker? Geht das auch ohne?

Viele Grüße
nextcard
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 22. Jul 2014, 23:42
Ich nutze gerne die folgenden Profi-Kabel:

Cordial CLS 225

http://www.thomann.de/de/cordial_cls_225.htm

Die folgenden hübschen Stecker habe ich kürzlich erst entdeckt:

Sewell Pro Maestro Bananenstecker, 24 Karat vergoldete Stecker, 6 Paar

http://www.amazon.de...&smid=A14GMW3LTHD0P3

Du benötigst aber keine Stecker, wenn Du nicht oft umstöpseln willst.
akem
Inventar
#10 erstellt: 23. Jul 2014, 08:59
Ich hab die Erfahrung gemacht, daß ordentliche Bananenstecker die Kontaktwiderstände schon deutlich reduzieren gegenüber einem geklemmten Litzenbündel. Macht sich insbesondere im Baß bemerkbar, der dann einfach mehr Kraft hat. Und Bananenstecker müssen nicht teuer sein. Einfach bei den einschlägigen Elektronikversendern oder von mir aus auch in der Bucht, wo man sich in der Regel nicht mit Mindestmengenzuschlägen rumärgern muß, mal nach Begriffen suchen wie Hohlbananenstecker oder Büchelstecker, Laborstecker etc. Löten solltest Du natürlich können. Notfalls solltest Du hier im Forum auch jemanden finden, der Dir das macht, notfalls schickst Du's mir per DHL, wenn Du nicht aus dem Raum München kommst.

Gruß
Andreas
david_della_rocco
Stammgast
#11 erstellt: 23. Jul 2014, 13:22

akem (Beitrag #10) schrieb:
Ich hab die Erfahrung gemacht, daß ordentliche Bananenstecker die Kontaktwiderstände schon deutlich reduzieren gegenüber einem geklemmten Litzenbündel. Macht sich insbesondere im Baß bemerkbar, der dann einfach mehr Kraft hat.


Das ist ja interessant Akem. Das wusste ich jetzt auch nicht, klingt jedoch nach kurzer Überlegung logisch.
Da ich bald meinen Symasym und SB18 fertigstelle, werde ich mir mal Bananenstecker zulegen.

Danke
akem
Inventar
#12 erstellt: 23. Jul 2014, 14:43
Ja, ist tatsächlich so. Ich hab sogar schon zwei Verstärker und ein Paar Lautsprecher umgebaut, deren Klemmen nicht bananatauglich waren. Hat sich jedesmal gelohnt.

Gruß
Andreas
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 04. Aug 2014, 21:04
Hallo Leute,

alle Teile sind angekommen und habe auch schon alles angeschlossen.
Jetzt brauche ich nurnoch Hilfe beim justieren des Tonarms.
Kennt Ihr ein gutes Tutorial/Guide dafür, auch gerne als Video.

Edit: Könnt ihr mir auch noch eine Karbonbürste empfehlen?

Viele Grüße
nextcard


[Beitrag von nextcard am 04. Aug 2014, 21:28 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#14 erstellt: 04. Aug 2014, 21:28
Hallo,


alle Teile sind angekommen und habe auch schon alles angeschlossen.


Ich bin neugierig: Was ist denn für ein Tonabnehmer eingebaut? Hast Du schon die kleinen JBL gehört? Wie macht sich der JVC?


Jetzt brauche ich nurnoch Hilfe beim justieren des Tonarms.
Kennt Ihr ein gutes Tutorial/Guide dafür, auch gerne als Video.


Vielleicht hilft Dir das:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-13375.html

http://www.phonophon...hono/justierung.html

http://www.audio.de/...-einbau-1120350.html

http://www.audio.de/...-geht-s-1492618.html

http://www.rudi-zampa.at/Tonabnehmerjustage.html#


Edit: Könnt ihr mir auch noch eine Karbonbürste empfehlen?


http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier ein günstiger recht guter Tonabnehmer:

ACUTEX 412 STR

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier ein Headshell:

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier eine Waage:

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier eine Einstellschablone:

http://www.ebay.de/i...&hash=item43ba10825c

Tonabnehmer Schrauben:

http://www.ebay.de/i...e=STRK%3AMEBIDX%3AIT

Hier eine Kiste für Tonabnehmer auf Headshell:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=311033088919

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Aug 2014, 22:12 bearbeitet]
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 05. Aug 2014, 07:07
Hallo Tywin,

ich werde noch ein Klinke zu Cinch Kabel kaufen, um die Lautsprecher unabhängig vom Plattenspieler zu testen.
Tonabnehmer ist glaube ich das Originalteil, konnte keine Modellnummern oder Beschriftungen darauf findenIMG_20140805_065508IMG_20140805_065528IMG_20140805_065703

Freundliche Grüße
nextcard
Pd-XIII
Stammgast
#16 erstellt: 05. Aug 2014, 09:33
Na dann wünsch ich dir auch mal viel Spaß mit dem Dreher und deinem neuen Hobby.
Wenn du irgendwann mal noch ein bisschen aus deinem Tonabnehmer rauskitzel willst, ohne gleich in ein teures System investieren zu wollen, rate ich dir, die Phono-Leitungen gegen gute NF-Kabel zu tauschen. Im gegensatz zu Lautsprecherkabeln sind sich bei deren Nutzen nämlich so ziemlich alle einig. Die müssen auch nicht teuer sein. ich hab vor ein paar Wochen meine aus dem Classique von Sommer gebastelt.
War am Anfang etwas skeptisch, was dabei rauskommen soll, bin aber vom Ergebnis wirklich überrascht worden.
Meine Frau kam direkt aus der Küche gerannt und... :X, Spaß beiseite:
Meines Achtens waren die 10€ es allemal wert. Ich meine, der Technics hat im Gegensatz zum Garrard keine RCA-Buchsen, damit müsstest du wahrscheinlich den Dreher aufmachen und die kabel direkt umlöten. Kostet zwar beim ersten mal etwas Überwindung, ist aber meines Achtens wirklich eine Überlegung wert.
Ansonsten, viel Spaß noch einmal beim Platten kaufen, reinigen, sammeln und vor allem hören
akem
Inventar
#17 erstellt: 05. Aug 2014, 10:01
Der Effekt eines anderen Kabels ist aber selbst im Optimalfall bei weitem nicht so groß wie der Effekt einer besseren Nadel. Vor allem darf man nicht irgendein Kabel nehmen sondern man muß darauf achten, daß es möglichst wenig Kapazität hat. Auf jeden Fall sollte es nicht mehr als rund 100pF haben und es sollte auch möglichst kurz sein (Störempfindlichkeit).

Gruß
Andreas
Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Aug 2014, 12:00

nextcard (Beitrag #15) schrieb:

Tonabnehmer ist glaube ich das Originalteil, konnte keine Modellnummern oder Beschriftungen darauf finden


Das wird ein Technics EPC 206 oder 207 sein. Eines von beiden war Standard bei den höherwertigen Technics. Allerdings ist eine Nachbaunadel drauf, die das System nicht ansatzweise ausreizt. Eine Jico SAS wird von einigen Usern als adäquater Ersatz genannt.
Pd-XIII
Stammgast
#19 erstellt: 05. Aug 2014, 12:22

akem (Beitrag #17) schrieb:
Der Effekt eines anderen Kabels ist aber selbst im Optimalfall bei weitem nicht so groß wie der Effekt einer besseren Nadel. Vor allem darf man nicht irgendein Kabel nehmen sondern man muß darauf achten, daß es möglichst wenig Kapazität hat. Auf jeden Fall sollte es nicht mehr als rund 100pF haben und es sollte auch möglichst kurz sein (Störempfindlichkeit).

Gruß
Andreas


Hallo Andreas,

ist schon klar, dass eine Nadel deutlich mehr ausmacht. Aber eben meist auch mehr kostet als 10€. Auch das mit der Kapazität ist logisch und wurde im verlinkten Thread beachtet.
Ich wollte ja auch nur noch einen kleinen Tipp loswerden, was man in Zukunft vielleicht auch nicht ganz außer acht lassen sollte.
Aber danke, dass du die beiden wichtigen Fakten noch angemerkt hast bevor hier Missverständnisse entstehen und jemand noch irgendwas zusammen lötet

Gruß
Pd
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 24. Sep 2014, 23:12
Hallo Leute,

nach einer langen Pause melde ich mich hier wieder.
Mit den Lautsprechern und dem Verstärker bin ich echt zufrieden (meine erste Anlage).
Vielen Dank nochmals an Tywin ( Lord of Casterly Rock).

Leider habe ich ein Problem mit dem Tonabnehmer bzw. der Nadel.
Der Ton kommt verzerrt, nicht in kompletter Fülle, sehr leise.
Kann es sein, dass die Nadel zu flach zum Plattenspieler steht? siehe Bild, wenn ja, was kann ich nun tun?
Eventuell einen neuen Tonabnehmer? Ich habe gutes über den Acutex 412 gelesen. Am besten unter 100 Euro.

Viele Grüße
nextcard

NadelNadelNadel
nochmals als externer link:
http://i.cubeupload.com/uKrXqH.jpg
http://i.cubeupload.com/MnEmp3.jpg
http://i.cubeupload.com/jJI7vc.jpg


[Beitrag von nextcard am 24. Sep 2014, 23:15 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 24. Sep 2014, 23:25
Hallo,

wenn der Plattenspieler gerade steht, die Schallplatte und die nachgeschaltete Elektronik einwandfrei funktioniert, würde ich den Verkäufer des Gerätes kontaktieren, wenn es noch eine gesetzliche Gewährleistung gibt.

VG Tywin
akem
Inventar
#22 erstellt: 25. Sep 2014, 08:17

nextcard (Beitrag #20) schrieb:

Der Ton kommt verzerrt, nicht in kompletter Fülle, sehr leise.
Kann es sein, dass die Nadel zu flach zum Plattenspieler steht?


Die Stellung der Nadel sieht erstmal nicht ungewöhnlich aus.
Aber das, was Du schreibst, könnte man auch so verstehen, daß da gar kein Phono-Vorverstärker im Spiel ist. Kann das sein? Wo ist denn der Plattenspieler angeschlossen?

Gruß
Andreas
8erberg
Inventar
#23 erstellt: 25. Sep 2014, 10:05
Hallo,

so wie es sich anhört fehlt wirklich ein Entzerrer-Vorverstärker. Wenn der Verstärker keinen "Phono"-Eingang hat brauchst Du noch einen.

Peter
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 25. Sep 2014, 11:56
Angesteckt ist es am Phono-Eingang.
Habe es spaßeshalber mal an den CD-Eingang angeschlossen, fast gleiches Ergebnis, nur musste ich die Lautstärke noch höher aufdrehen um etwas zu hören.

Ich kann ja bei Thomann mal einen Phono-Entzerrer bestellen, um es gegen zu Testen oder?
8erberg
Inventar
#25 erstellt: 25. Sep 2014, 12:02
Hallo,

Nadel ist sauber und Zustand OK?

Auflagekraft und Geometrie stimmt?
Kontakte im Headshell/Anschlußkabel OK?

Peter
akem
Inventar
#26 erstellt: 25. Sep 2014, 14:29
Das heißt, per Phonoeingang ist es lauter als beim Hochpegeleingang, aber es ist nur wenig lauter und es klingt nicht anders? Dann ist der Phonoeingang hinüber.
Dann brauchst Du einen neuen, externen Phono-Vorverstärker.

Gruß
Andreas
nextcard
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 11. Okt 2014, 21:08
Guten Abend Leute,

die Geometrie habe ich letzte Woche überarbeitet mit einer Ortofon Schablone,
War wohl etwas schief, die Musik ist schon um einiges besser, doch die höhen bleiben verzerrt.

Heute habe ich mal eine 45er (7 Zoll) aufgelegt, alles in Ordnung, doch als ich eine 33er (12 Zoll) danach aufgelegt habe, hat es den Tonarm komplett nach innen gezogen
Habe Anti-Skating und Auflagekraft nochmal eingestellt mit gleichem Ergebnis.
Die Nadel ist glaube ich hinüber.
Werde mir Wohl das Acutex 412 kaufen, wenn ihr keine vergleichbare Alternative in dem Preisbereich kennt.

Viele Grüße

nextcard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meinung zu Audio-Technica AT-LP120-USBHC
*robi* am 13.05.2016  –  Letzte Antwort am 23.05.2016  –  9 Beiträge
Erster Plattenspieler Dual Dtj 301(.1) vs Audio Technica AT-LP120 vs ?
Schneckenhausmann am 30.05.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  55 Beiträge
Audio Technica AT-LP120-USB
Plattenkiller am 29.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2014  –  26 Beiträge
Plattenspieler Neuling braucht Rat
schnapsdrosssel am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 13.07.2009  –  15 Beiträge
Welchen Plattenspieler habe ich?
Cordilus am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  12 Beiträge
frage zu einem plattenspieler
Sven92 am 13.11.2012  –  Letzte Antwort am 14.11.2012  –  6 Beiträge
Audio Technica Lp120 Justierungsproblem
Bhustle53 am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.09.2016  –  18 Beiträge
Plattenspieler Neuling
teresa84 am 09.03.2012  –  Letzte Antwort am 10.03.2012  –  26 Beiträge
Was lohnt an Upgrades für Audio Technica AT-LP120-USBC
LoyK am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2014  –  14 Beiträge
Audio-Technica AT-312HEP
Papa_San am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.12.2015  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • JBL
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder817.932 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedKarmaFarmer
  • Gesamtzahl an Themen1.365.154
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.001.007