Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|

Fragen zu meiner Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
*Henning82*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Aug 2014, 05:02
Hallo liebe HiFi Community!

Da meine Eltern damals gerne Platten gehört haben und ich es immer sehr genossen habe, bastel ich mir nun meine Anlage, um die Leidenschaft zum Vinyl ausleben zu können. Bereits besorgt habe ich den "Pioneer A-676 Reference" Verstärker, den passenden Tuner "Pioneer F-757 Reference" und ein Paar "Teufel 500 mk2" hab ich mir auch gegönnt. Die Lautsprecher kommen innerhalb der nächsten Tage an, bis dahin wollte ich mich noch ein wenig schlau machen. Einen Plattenspieler habe ich mir auch schon ausgesucht. Den "Pro-Ject Debut Carbon Esprit". Ich weiss das bei Pro-Ject die Meinungen auseinander gehen. Aber ich mag eben auch den Purismus und das edle Aussehen. Ich möchte das Vinyl zelebrieren

Was könnt ihr mir da noch empfehlen? Passt die Zusammenstellung überhaupt? Brauche ich noch einen Vorverstärker? Welche Kabel hole ich mir am besten? Ach ich habe noch so viele Fragen Ich bin über jeden Tipp sehr dankbar.


Liebe Grüße
Henning


[Beitrag von *Henning82* am 05. Aug 2014, 05:46 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#2 erstellt: 05. Aug 2014, 06:37
Hallo Henning

Vorverstärler benötigst Du nur dann, wenn Dein neuer Verstärker KEINEN Phonoeingang haben sollte. Sehr empfehlenswert finde ich den kleinen Musical Fidelity V-90 (oder den Vorgänger V-LPS, gibt es gebraucht um die 100.-).

Das mit dem Pro-Ject würde ich mir aber für den Fall, dass Du das Schallplattenhören wirklich zelebrieren möchtest, nochmals gut überlegen. Das Teil sieht zwar gut aus, aber die Verarbeitung lässt schon zu wünschen übrig und - noch schlimmer - es gibt auch Fragezeichen punkto Gleichlauf. Und das würde man dann leider definitiv hören.

Falls Du Wert auf eine geile Optik legst und bereit bist, auch etwas Geld auszugeben gibt es spannende Geräte aus der Blütezeit des Plattenspielerbaus. Technisch ausgereifte, hochwertige und rafinierte Geräte. Hier einige Beispiele (zum Teil klar zu teuer teuer, mit Geduld sind diese Geräte auch günstiger zu finden - mir geht es hier mehr um die Bilder um Dir einige Design-Vorschläge unterbreiten zu können):

http://www.ebay.de/i...&hash=item3393358bfe

http://www.ebay.de/i...&hash=item43cd67953b

http://www.ebay.de/i...&hash=item233e426948

http://www.ebay.de/i...&hash=item43cd62b98f

http://www.ebay.de/i...&hash=item4184eceb0c

LG

Manuel
*Henning82*
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Aug 2014, 06:59
Huhu Marsilio,

vielen vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort. Einen Phonoeingang hat er zum Glück. Dann kann ich mir den Vorverstärker also schonmal sparen. http://www.hifi-leipzig.de/shop/popup_image.php?pID=453&imgID=0 <--- Mein Verstärker (Hab ihn in Schwarz/Gold) Wofür sind die MC und MM Optionen? Was bewirken diese?

Hm hm hm. So richtig wollen mir die Guten Stücke einfach nicht gefallen Sicher sind das absolut ausgereifte Geräte aber meine Wohnung ist sehr modern eingerichtet. Ich finde das passt nicht. Obwohl man da schon viel machen kann mit einer hübschen Zarge.. Was dann aber auch wieder einen Batzen Geld kostet. Existieren keine jüngeren Laufwerke die mit den betagten mithalten können?

Nochmals danke
Henning

EDIT: Ich habe gerade im Netz wegen dem Gleichlauf gestöbert. Mit der Speed Box von Pro-Ject soll der sich wesentlich verbessern.


[Beitrag von *Henning82* am 05. Aug 2014, 07:11 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2014, 07:24
MC (Moving Coil) respektive MM (Moving Magnet) bezieht sich darauf, was für einen Typ Tonabnehmer Du am Plattenspieler hast. In der Preisklasse bis unter 500.- sind es meistens MM-Tonabnehmer, darüber MC-Tonabnehmer. Ich bin der Meinung, dass es auch hervorragend klingende MM-Tonabnehmer gibt. Hier Wikipedia zum Thema: http://de.wikipedia.org/wiki/Tonabnehmer

Ich denke, dass Du mit Deinem Verstärker da auf der guten Seite bist. Da besteht kein Investitionsbedarf mehr punkto Preamp.

Noch ein Argument gegen einen Brettspieler: Meine drei Saurier (Revox B795, Dual 704 und selbst der in den 70ern sehr günstige Lenco L65) sind alle abgefedert. Wenn ich will kann daneben zum Sound getanzt werden, auch Erschütterungen an den Möbeln, auf denen die Spieler stehen bringen die nicht aus dem Takt. Den Dual und auch den Revox könnte ich sogar noch schräg an die Wand stellen und die würden taktrein weiterspielen. Ein Brettspieler hingegen - und da ist Brett für einmal wirklich wörtlich zu nehmen - reagiert auf jede Art von Erschütterung sehr empfindlich. Am besten hängst Du so ein Brett auf damit da nichts passiert...

Neue Spieler in der Qualität eines der 70- und 80er-Obere-Mittelklasse-Geräte gibt es natürlich schon - z.B. den Brinkmann Bardo:
http://www.phonophono.de/phono/plattenspieler/brinkmann.html

LG

Manuel


[Beitrag von Marsilio am 05. Aug 2014, 07:31 bearbeitet]
akem
Inventar
#5 erstellt: 05. Aug 2014, 07:42
Bevor Du ihn kaufst, lies das mal:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-16123.html
Um anständig hören zu können, mußt Du das 2M Red "Tonabnehmersystem" verkloppen und was anständiges kaufen.
Für das Geld oder wenig mehr könntest Du auch einen richtigen Plattenspieler haben.

Gruß
Andreas
*Henning82*
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Aug 2014, 07:47
Dann hatte ich ja tatsächlich mal das richtige Händchen bei der Wahl des Verstärkers...

Gut also ich denke die Spieler kommen nicht in die engere Wahl Also muss ich den Pro-Ject lagern. Ich hab abgefederte Basen für den Spieler gesehen aber die sind auch nicht günstig. Glaube um die 300€. Aber da er eh in eine Ecke kommen sollte, häng ich ihn wohl tatsächlich auf einem Regal an die Wand. Dann noch die Speed Box II, dann sollte es auch mit dem Gleichlauf passen. Meinst Du das reicht zur Dämpfung der Schwingungen? Die Wände hier sind sehr stabil.

Liebe Grüße
Henning
akem
Inventar
#7 erstellt: 05. Aug 2014, 08:06
Warum hast Du Dich denn so auf den Project versteift? Ein Thorens TD320 mk2 mit einem Denon DL110 wäre ein ernsthafter Dreher und dem ist es auch egal, wo Du ihn hinstellst, solange es nicht im Epizentrum eines Erdbebens ist. Der TD320mk2 ist mit ein bischen Geduld je nach Zustand und Furnier zwischen 300 und 400€ zu kriegen, ein DL110 kostet neu Straßenpreis knapp 200€. Dann hast Du einen Dreher, der Dich auch langfristig zufrieden stellst (was ich mir bei einem Project nicht vorstellen kann).

Gruß
Andreas
ParrotHH
Inventar
#8 erstellt: 05. Aug 2014, 08:14

*Henning82* (Beitrag #1) schrieb:
Den "Pro-Ject Debut Carbon Esprit". Ich weiss das bei Pro-Ject die Meinungen auseinander gehen. Aber ich mag eben auch den Purismus und das edle Aussehen. Ich möchte das Vinyl zelebrieren


Hallo Henning,

gerade wenn Du Vinyl zelebrieren möchtest, solltest du dir m. E. mal die Mühe machen, und ein paar betagte Dreher wie die zuvor verlinkten "in echt" anzuschauen und vor allem: anzufassen! Die haptische Qualität des aktuell vertriebenen Brettchenspielzeugs empfinde ich einfach nur als lächerlich, ich würde mich bei jedem Auflegen einer Schallplatte zu Tode ärgern. Das hat meist auch nix mehr mit puristisch zu tun, das ist einfach nur billig.

Just my 2 cents,
Parrot
Marsilio
Inventar
#9 erstellt: 05. Aug 2014, 08:19
Hi Henning

Kleine Rechnung:
Pro-Ject: 450.-
Abgefederte Basen: 300.-
Speed-Box: 100.-
Tonabnehmer Ortofon 2M Bronze oder VM Silver: 300.-
TOTAL 1150.-

HILFE!!!

Demgegenüber:
Gebrauchter Technics SL-Q3: 80.-
(so einer ging kürzlich hier: http://www.ebay.de/i...rksid=p2047675.l2557)
Tonabnehmer Ortofon 2M Bronze oder VM Silver: 300.-
TOTAL 380.-

Der Technics wird auch in 20 Jahren noch seinen Dienst tun, der Pro-Ject mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 05. Aug 2014, 08:45 bearbeitet]
*Henning82*
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Aug 2014, 08:52
Unsere vorherigen Posts haben sich überschnitten. Ich wollte dich nicht ignorieren

Die alten wollen mir einfach nicht gefallen. Das Design ist mir wirklich sehr wichtig und ich bin auch bereit ein paar Mankos in Kauf zu nehmen. Um die 400€ gibt es heutzutage leider nichts das an die alten Spieler herankommt. Da bleibt mir ja nur noch Pro-Ject und Co.

Danke für die Verlinkung von der Bewertung. Die hab ich schonmal gefunden und hab mir dazu auch schon so meine Gedanken gemacht:

1. Wackelige Staubschutzhaube - Das wird nur dieses eine Mal im ganzen Netz erwähnt.. Hmm^^
2. Haube hinterläßt beim Zuklappen Kratzer am Chassis - Kann man sicher unauffällig polstern
3. Standfüße sehr rutschig (Filzunterlage) - Ich wollte Spikes drunter schrauben
4. Ein/Ausschalter schwergängig (knackt) - Ich weiss jetzt echt nicht ob ich das negativ werten soll
5. Bedienung des Tonarms sehr umständlich - Halt ein manueller Plattenspieler. Gerade das will ich.
6. Acryl-Teller rutschig (Platte kann durchdrehen) - Da mach ich mir noch Gedanken was ich drauf packe
7. Motorantrieb relativ schwach - ? Da bin ich mit meinem Latein am Ende
8. Portfolio-Bilder beschönigt (Subteller bei allen Farben richtig sichtbar) - Macht nichts, ich will den Acrylteller von unten beleuchten
9. Beipack-Cinchkabel kann man sich schenken - Ich hab mir das Oehlbach NF 1 rausgesucht

Die Punkte stören mich wirklich nicht sehr. Ich weiss das es besser geht aber da stört mich einfach das Alter
Meine Eltern haben einen alten Thorens. Da hat mir die Optik nicht so gefallen. Klar, die Haptik war nicht übel. Alles klackt und schnappt satt.

Wegen der Rechnung:
Ich komm nicht so hoch. Das die Basen sehr teuer sind hatte ich doch schon erwähnt. Die momentane Überlegung ist ja ihn an die Wand zu packen.
Pro-Ject 450€
Speed Box 100€
Irgendwann mal eine 2M Blue Nadel (Die ja Plug&Play bei der 2M Red ist) 135€, wenn die 2M Red runtergerockt ist. Was ja auch schon 1000 Stunden dauern soll. Die Blue kommt für mich noch in Frage da sie ja doppelt so lange halten soll. Was den Mehrpreis wieder relativiert. 300€ für eine Nadel seh ich echt nicht ein

Also erstmal 550 Kröten, was denke ich i.O. ist.

Ich freue mich wirklich sehr das ihr mir so zur Seite steht!

Liebe Grüße
Henning
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 05. Aug 2014, 09:04
Das mit dem Pro-Ject musst Du selber wissen. Mir wären alle diese Kompromisse zu blöd.

2M Blue-Tonabnehmer habe ich selber, würde ich heute aber sicher nicht mehr kaufen, der löst einfach zu wenig gut auf... Und 2M Red ist nochmals eine Klasse tiefer. Ich würde mindestens 2M Bronze nehmen. Noch besser, aber nicht teurer ist Ortofon VM Silver.

Glaub's mir: Der Mehrpreis für eine Nadel mit hochwertigem Schliff lohnt sich (Fineline beim Bronze, Fritz Gyger beim VM Silver, Shibata beim 2M Black). Denn damit holt man DEUTLICH mehr aus den Plattenrillen heraus. Die normale elliptische Nadel beim 2M Blue bzw. der aufgeklebte Diamantsplitter beim 2M Red werden Dir einen Teil der Klänge vorenthalten. Ein guter Hifi-Händler wird Dir übrigens einige Tonabnehmer vorführen - und zwar mit Deiner Lieblingsplatte.

LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 05. Aug 2014, 09:07 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#12 erstellt: 05. Aug 2014, 09:25
Hi,

bitte bei Project genau informieren und nachlesen:

Die Speed-Boxen (Speedbox II, Speedbox S) sind für die Debut Carbon (incl. Esprit) nicht verwendbar!

Generelle Überlegung, die du mal anstellen solltest:
der Verkauf dieser Speedboxen ist imo ja das indirekte Eingeständnis des Herstellers, dass seine "normale" Ware ohne dieses Kästchen nicht viel taugt, diese Box aber als tolles "Upgrade" verkauft...


[Beitrag von kadioram am 05. Aug 2014, 09:38 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#13 erstellt: 05. Aug 2014, 09:33
... oder doch ein umgebauter Technics 1210 MK II ...

Es gibt ja Leute, die machen aus einer alten "Discoschlampe" mit viel Aufwand und Liebe richtig schicke Wohnzimmerdreher. Schau z. B. mal hier. Ist zugegeben wahrscheinlich deutlich teurer, aber damit ist man dann auch qualitativ in einer ganz (!) anderen (!) Liga unterwegs!

Und man muss ja anschließend nicht gleich eine "Banane" montieren...

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 05. Aug 2014, 09:33 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#14 erstellt: 05. Aug 2014, 09:37
Gerade beim 1210er kann man derbe ins Klo greifen, eben wenn man eine solche alte und abgerockte "Discoschlampe" erwischt, was ja gar nicht so selten ist.
*Henning82*
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Aug 2014, 09:38
Manuel,
vielleicht bereue ich das ja auch noch, wer weiss. Ich werde euch an meinem Abenteuer teilhaben lassen. Und falls ich es bereuen sollte, dürft ihr mich gerne auslachen Erstmal muss die 2M Red alles geben. Die Boxen, der Verstärker und der Tuner mit Kabeln etc. sind ja schon 1000 Kröten gewesen... Dein Post hat mich allerdings sehr nachdenklich gemacht. Ich denke, ich werde wenn es so weit ist, wirklich einen HiFi Spezialisten aufsuchen und mir alles anhören. Danke dir nochmals

kadioram, hi
Das ist allerdings schlecht. Jetzt stehe ich mit dem Gleichlauf wieder fast am Anfang. Allerdings habe ich gelesen das die Speed Box II auf den 1.3 passt. Der wäre auch noch eine Alternative für mich, auch wenn er die 2. Wahl ist. Die Speed Box ist ja eigentlich nur für die bequemere Umstellung der Geschwindigkeiten gedacht und um den Riemen zu schonen. Der wird beim umlegen ja jedesmal gedehnt. Den Rest hat glaube ich die Community rausgefunden. Das Pro-Ject damit Geld machen will ist klar, aber das machen heutzutage viele so und ist doch auch nichts neues mehr. Ich befürworte das nicht aber was will man machen

ParrotHH puh,
schon schick aber das Wort "teurer" darf momentan nicht existieren. Sonst werde ich mit der Bratpfanne gejagd

Liebe Grüße
Henning
.JC.
Inventar
#16 erstellt: 05. Aug 2014, 09:44
Hi,


*Henning82* (Beitrag #10) schrieb:

Die alten wollen mir einfach nicht gefallen. Das Design ist mir wirklich sehr wichtig ..


guggel mal nach Fotos Technics SL 1710
für mich ein sehr schöner Dreher, der sich auf das Wesentliche konzentriert: korrekt Platten abzuspielen.
ggf. mal meine Galeriefotos ansehen, zB. http://www.hifi-forum.de/bild/dscn3393_416622.html
(hier allerdings in der von mir modifizierten Version)


[Beitrag von .JC. am 05. Aug 2014, 09:48 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#17 erstellt: 05. Aug 2014, 09:45
Wenn es denn schon ein Brettchen sein soll: es gibt ja noch Project-Klone, wie die Music Halls. Das sind im Grunde Projects, die vom Hersteller noch ein wenig modifiziert sind. Auf audiomarkt.de wird da ein gebrauchter Music Hall 2.2 mmf inkl. Ortofon 2m bronze angeboten.

Parrot
Marsilio
Inventar
#18 erstellt: 05. Aug 2014, 09:48
Noch ein kleiner Denkanstoss, wenn Du erst mal mit kleinerem Budget ins Hobby Schallplatten schnuppern möchtest (denn für gute Platten sollte ja auch noch etwas Kleingeld übrig bleiben):

Thorens TD115 (derzeit wenig angesagt aber nachweislich gut) gibt's in der Regel für unter 100.-:
http://www.ebay.de/i...&hash=item20ea0b45e5

An diesen Tonarm sollte der Acutex STR412-Tonabnehmer prima passen, den es derzeit bei einem italienischen Ebay-Händler für 49.- gibt:
http://www.ebay.it/i...&hash=item3a93b39a2d

Kosten total: Unter 150.-
Klanglich: Zwei Klassen über dem 2M Blue (ich habe das Acutex selber und kann daher den Direktvergleich machen).

Der Thorens TD115 ist übrigens so wie auch der Pro-Ject ein Riementriebler, aber mit einem hochwertigen Präzisionsmotor, d,h, punkto Gleichlauf in einer ganz anderen Liga anzusiedeln. Der Plattenspieler weist auch ein Strobo-Licht auf, da siehst Du sofort, wie exakt der Gleichlauf ist.

LG

Manuel


PS: EPMD's Vorschlag - JAAA!
Hier wäre einer, sogar noch mit geilem ADC-XLM-Tonabnehmer drauf:
http://www.ebay.de/i...&hash=item35da7aa80f


[Beitrag von Marsilio am 05. Aug 2014, 09:54 bearbeitet]
ParrotHH
Inventar
#19 erstellt: 05. Aug 2014, 09:51

Marsilio (Beitrag #18 ) schrieb:
Thorens TD115 (derzeit wenig angesagt aber nachweislich gut) gibt's in der Regel für unter 100.-:
http://www.ebay.de/i...&hash=item20ea0b45e5


Zum Acutex sach ich jetzt mal nix

Aber der Thorens wird vom Design her beim TE sicher voll ins Schwarze treffen

Mist, ich muss mich hier fernhalten, sonst hab ich bald den nächsten Dreher sinnlos gekauft...

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 05. Aug 2014, 09:52 bearbeitet]
*Henning82*
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 05. Aug 2014, 10:38
Also ich hab mir die Dreher angeschaut. Die sind nichts für mich. Obwohl der Technics SL-1710 schon nahe dran gewesen ist. Schlichte Optik, Bedienelemente schön klein und das matte Finish hat mir auch gefallen. Aber so ganz hats nicht gepasst.

Ich hab noch ein wenig gestöbert:
http://www.fono.de/Plattenspieler/Dual/Dual-CS-455-1
Der in den Farben Schwarz/Gold gefällt mir sehr gut. Würde auch wunderbar zu dem Verstärker und dem Tuner passen.
Gibts da schon Erfahrungsberichte?

EDIT: Hier ist er auch nochmal. Allerdings viel teurer?!
http://www.amazon.de...keywords=Dual+CS+455


[Beitrag von *Henning82* am 05. Aug 2014, 10:48 bearbeitet]
BBS13126
Inventar
#21 erstellt: 05. Aug 2014, 10:58
Moin,
lass dir die Pro-Ject Geräte mal nicht so madig machen, du wirst schon zufrieden sein.
Für den Einstieg wird der sicher reichen. Du willst ja nicht ins absolute Highend einsteigen, sondern lediglich in Hifi und Vinyl und dafür wird er für dich wenn du ihn vom Design so sehr magst schon gefallen.
Es ist ja nicht so, dass ein solcher Player unhörbar schlecht klingt. Ein Kumpel von mir hatte ihn mal einer einer recht hochwertigen Anlage mit Adam Coloumn Aktivlautsprecher und einem Octave 300 Vorverstärker und fand ihn vom Preis- Leistungsverhältnis durchaus in Ordnung.

Sicher haben die anderen recht, dass du mit einem gut erhaltenen Klassiker mehr Technik und Qualität für das Geld bekommst (ich bin mit meinem Thorens 146 auch sehr zufrieden), aber die haben halt ein sehr klassisches Design und das Auge hört ja auch mit.

Kauf dir den Pro-Ject und hab einfach Spaß am Platten auflegen!
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 05. Aug 2014, 12:09
Wenn du was modernes von ProJect möchtest mit Subchassis und guten Komponenten,

der ProJect Perspective Anniversary ist mit Sicherheit ( hatte ihn selbst ein paar Jahre) ein tolles Gerät, alleine das Ortofon Rondo Red und der Carbon Arm kosten mehr als der gesamte Dreher wenn du einzeln kaufen würdest !

ProJect

Jedoch musste ich mit entsetzten feststellen, das Rondo Red wurde durch ein 2M Bronze getauscht, war wohl doch zu teuer
Aber bei eBay tauchen immer wieder welche mit Rondo Red auf !

Gruß Tom
*Henning82*
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Aug 2014, 12:32
*BANG* und schon wieder wurde der Preisrahmen erfolgreich gesprengt

Ich habe mich nun noch weiter umgeschaut und bin auf das überarbeitete Model gestoßen.

Pro-Ject Debut Carbon SB Esprit (DC) weiß, Ortofon 2M RED:
http://www.amazon.de...but+Carbon+Esprit+DC
"Der verbesserte Riemenantrieb nutzt einen ruhig laufenden AC-Motor mit effektiver Entkopplung vom Chassis und TPE-Bedämpfung sowie einen ultrapräzisen AC-Generator (ähnlich Speed Box) für ultimative Drehzahlstabilität und Vibrationsfreiheit."
Hier sieht man noch gut den Schalter zum umstellen der Geschwindigkeiten:
http://www.acryltell..._weiss_130mm_300.jpg

Bla bla. Scheint aber wohl genauer zu laufen. Der wird es dann werden. Irgendwann man mal eine 2M Bronze dann sollte es genug sein

Wegen dem Rutschproblem hab ich mir auch etwas überlegt. Sieht bestimmt klasse aus mit dem Carbon Arm:
http://www.amazon.de...oliid=I131EOO36J0PG3

Bis hierher spreche ich euch allen schonmal meinen Dank aus. Ihr habt mir sehr geholfen!

Liebe Grüße
Henning


[Beitrag von *Henning82* am 05. Aug 2014, 12:45 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 05. Aug 2014, 12:36
Naja, ich habe ja auf eBay verwiesen, mit Rondo Red gibt es neu eh nicht mehr, witzig finde ich, dass Teil ist jetzt mit 2W Bronze teurer als damals mit dem Rodo Red ( ich hatte seinerzeit 880,-€ bezahlt), gebraucht gibt es den ProJect zwischen 450,-€ und 600,-€

Gruß Tom
BBS13126
Inventar
#25 erstellt: 05. Aug 2014, 13:29
Zum ProJect Perspective Anniversary:

Ich hatte damals den Vorgänger davon, den Pro-Ject 6. Der hatte auch das Subchassis, war im Prinzip von der Form her identisch, war aber auch MDF und nicht aus Acryl. Den habe ich damals recht günstig bekommen (gebraucht um 250€ mit einem Clearaudio Aurum Classics Wood und einem Sumiko Blue Point System dabei).
Der Tonarm war allerdings noch keiner aus Carbon.
akem
Inventar
#26 erstellt: 05. Aug 2014, 14:20
Das 2M Red soll also 1000h halten und das 2M Blue doppelt so lang????
Bei der Blue kannst Du mit rund 800h rechnen und bei der Red nochmal weniger...
Für 2000h brauchst Du schon einen Gygerschliff

Ich geb's jetzt aber auf. Wenn Du beratungsresistent bist und meinst der Project taugt Dir, weil Du Dir einbildest, damit Geld zu sparen, dann bitteschön. Billig kaufen heißt im Normalfall zweimal kaufen: einmal billig und dann nochmal preis-wert...

Gruß
Andreas


[Beitrag von akem am 05. Aug 2014, 14:21 bearbeitet]
*Henning82*
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 05. Aug 2014, 14:52
Joar das hab ich so im Netz gelesen. Wenn Du als erfahrener HiFi Spezi sagst es ist anders, bitte dann ist es so ^^

Beratungsresistent.. Ein schwerwiegendes Wort. Du hast mir ein paar Dinge vorgeschlagen, ich habe sie mir angesehen und sie haben nicht zu meinen Vorstellungen gepasst. Deswegen bin ich doch nicht beratungsresistend? Es muss doch mir gefallen. Auf Hinweise bezüglich der Probleme die die Pro-Jects haben, habe ich doch reagiert? Nur weil sich nicht jeder die so hoch gelobten, ausgereiften, perfekten 20 Jahre alten Dreher kauft muss doch nicht alles für die Katz sein...

Als ich auf eure Vorschläge eingegangen bin (Mit dem Dual CS 455 1) konnte mir dazu niemand etwas sagen. Als bin ich zum ursprünglichen Plan gewechselt. Ich habe auch nie gesagt das ich damit Geld spare. Ich denke eher das ich drauf zahle.

Ich bin dir trotzdem dankbar für deine Hilfestellung und sehe die 2M Nadeln mit kritischerem Blick an.

Liebe Grüße
Henning


[Beitrag von *Henning82* am 05. Aug 2014, 15:00 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 05. Aug 2014, 15:05
Bei einem Dreher macht halt der Tonabnehmer die Musik, klar kann man sich einen Plattenspieler nach der Optik kaufen, nur könnte diese Entscheidung im Unterschied zu einem CD-Player, fatal sein !!!

Aber natürlich ist es deine Entscheidung ! Trotzdem gebe ich meinen Vorrednern recht, du triffst keine gute Entscheidung !

Gruß Tom


[Beitrag von Der_Tom am 05. Aug 2014, 15:06 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#29 erstellt: 05. Aug 2014, 15:06
Meine letzten Tipps für heute an Henning:

Wenn's denn schon unbedingt Pro-Ject sein muss dann würde ich wenigstens gebraucht kaufen, weil's so wenigstens nicht so teuer kommt.

Punkto Tonabnehmer aber ist einer der besseren Sorte zwingend. Noch besser als das erwähnte 2M Bronze ist das VM Silver (gibt es noch etwas günstiger für den nicht deutschen-Markt auch unter der Bezeichnung Ortofon 540), denn das hat den erwähnten sehr guten Gyger-Schliff. Zudem ist das ein ziemlich universeller Tonabnehmer, der - solltest Du dann merken, dass Pro-Ject eben wirklich nicht so dolle ist - auch an sehr vielen anderen Tonarmen problemlos funktioniert und überdies sehr gut klingt. Ev. eine preiswertere Alternative wäre noch das AT440, das es für ca. 170.- gibt. Klanglich soll es etwas heller sein als das VM Silver, zudem wird es hier im Forum öfters empfohlen. Ich muss aber auch betonen, dass ich diesen Tonabnehmer selber noch nie gehört habe.

LG
Manuel
*Henning82*
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 05. Aug 2014, 15:16
Der_Tom,
ich habe doch gesagt das ich dann zu einem späteren Zeitpunkt eine teurere Nadel anpeile

Manuel,
danke Dir. Ich hab mir die zwei ersten Varianten notiert (VM Silver, Ortofon 540) und werde eine von den beiden auch sicher irgendwann montieren, wenn der 2M Red die Grätsche macht.

Och mensch jetzt bekomm ich nur noch Breitseiten...
Vinyl_Tom
Inventar
#31 erstellt: 05. Aug 2014, 15:19
Moin Henning,
wenn Du modernes Design bevorzugst, schau Dir doch mal diesen Engländer an: http://www.kalaydo.d...rd-40-dc/a/59468633/
Ist nicht so mein Ding (Habe mehrere Thorens), aber modern sieht der auf jeden Fall aus, auch wenn der aus den 80ern ist.
Denke mal, das der haptisch und optisch besser als der Project ist.
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Aug 2014, 15:21
Grätsche -> 2M Red ..........., geht doch schnell, auspacken, hinstellen, den Tonarm mit Wucht auf den Teller werfen, ferdisch , wenn Glück hast macht der ProJect dann auch die Grätsche
Sorry, ist mir gerade so eingefallen
Aber im Ernst, ok das du was modernes möchtest, kann ich ja verstehen, aber an deiner Stelle würde ich etwas sparen und einen Dreher kaufen an dem auch Freude hast, wenn´s denn ein ProJect sein soll, dann in der Art wie der von mir vorgeschlagene, diese wirklich gute Gerät muss unter dem Ruf der billigen leiden und ist dadurch gebraucht günstig zu bekommen !

Gruß Tom
.JC.
Inventar
#33 erstellt: 05. Aug 2014, 15:25

*Henning82* (Beitrag #27) schrieb:

Beratungsresistent.. Ein schwerwiegendes Wort. ..




Du musst sie verstehen ... diese Leute wissen genau wo der Hase läuft u.
du weißt noch gar nichts (wenn ich Beitrag 1 richtig verstehe).

Auf Fotos sieht ein Gerät manchmal richtig gut aus, aber wenn man davor steht,
den Tonarm in der Hand hat, ... dann sieht die Sache ein "bisschen" anders aus !

Ich kenne den Dual 455 u. den o.g. Technics hab ich selbst (als SL 1700 ist er silber)
zw. den Geräten liegt von der Wertigkeit her ungefähr soviel wie von Dacia zu Mercedes.

Aber wenn ich deinen Anspruch an HiFi richtig deute, dann passt ein Dual 455 mit Ortofon OMB 10 für dich genau.
Solltest du aber mehr wollen bei der LP Wiedergabe (was Sinn macht, denn Platten kosten Geld)
also ungefähr CD Niveau erreichen, dann ... s.o.

richtig Platten hören sieht dann so aus:

tipp

das kleine Kästchen auf dem Amp ist ein Aikido phono 1



der Tonabnehmer ein AT 150 MLX auf dem besagten Technics SL 1710
Preis zusammen um 1000 Euro, die sind aber richtig investiert, ...
(lohnt sich für dich wie o.g. nur, wenn du wirklich richtig LPs hören willst)


[Beitrag von .JC. am 05. Aug 2014, 15:25 bearbeitet]
akem
Inventar
#34 erstellt: 05. Aug 2014, 15:25
Der 4irgendwas Dual ist übrigens noch schlimmer als der Project. Da geht noch sehr viel vom Budget für Vollautomatik und Subchassis drauf. Da bleibt dann endgültig nix mehr für die klanglich relevanten Sachen übrig.
Ein Plattenspieler ist nun mal ein feinmechanisches Präzisionsgerät. In den 70ern hast Du richtig gute Feinmechanik quasi nachgeschmissen bekommen und Elektronik hat richtig Geld gekostet. Heute ist es genau andersrum. Alles, was mit Mechanik zu tun hat, ist heute arschteuer. Feinmechanik erst recht.

Gruß
Andreas
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 05. Aug 2014, 15:29
Vinyl_Tom, den Ariston finde ich jetzt ( zumindest optisch) gar nicht übel wenn es modern aussehen soll, aber das verbaute System ist jetzt auch nicht so pralle, oder ?

Gruß Tom
BBS13126
Inventar
#36 erstellt: 05. Aug 2014, 15:43

EPMD (Beitrag #33) schrieb:


das kleine Kästchen auf dem Amp ist ein Aikido phono 1



...gelagert auf 4 Grillanzündern?

Sorry, war net böse gemeint
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 05. Aug 2014, 15:45

BBS13126 (Beitrag #36) schrieb:

EPMD (Beitrag #33) schrieb:


das kleine Kästchen auf dem Amp ist ein Aikido phono 1



...gelagert auf 4 Grillanzündern?

Sorry, war net böse gemeint :prost



Vinyl_Tom
Inventar
#38 erstellt: 05. Aug 2014, 15:45

Der_Tom (Beitrag #35) schrieb:
Vinyl_Tom, den Ariston finde ich jetzt ( zumindest optisch) gar nicht übel wenn es modern aussehen soll, aber das verbaute System ist jetzt auch nicht so pralle, oder ?

Gruß Tom


Vermute der Verkäufer hat das alte System runtergenommen und zum Verkauf das billige raufgekloppt.
Aber, der Preis für den Dreher ist OK.
ParrotHH
Inventar
#39 erstellt: 05. Aug 2014, 15:58

Der_Tom (Beitrag #32) schrieb:
Grätsche -> 2M Red ..........., geht doch schnell, auspacken, hinstellen, den Tonarm mit Wucht auf den Teller werfen, ferdisch

Na ja, ich habe ja auch ein Ortofon 2m Blue hier rumliegen (nutze es kaum).

Es gibt immerhin 2 Dinge, die ich andem Ding mag:
  1. Das Design.
  2. Den mechanischen Aufbau um den Nadelträger.


Der Nadelträger steht bei der 2m-Serie nämlich nicht frei in der Luft herum (so ein Grashopper würde bei mir wohl keinen Tag überleben), sondern ist mehr oder weniger eingefasst vom umgebenden Plastik. Dadurch ist der Nadelträger recht gut gegen die Unbilden feinmotorischer Aussetzer geschützt. Bessser jedenfalls, als bei allen anderen meiner Tonabnehmer. Außerdem ist der Nadelträger selbst auch eher einer der robusten Art.

Aber klar, gegen "Werfen" nützt das auch nix.

Parrot
ParrotHH
Inventar
#40 erstellt: 05. Aug 2014, 16:00

BBS13126 (Beitrag #36) schrieb:
...gelagert auf 4 Grillanzündern?

Don´t feed the Troll!

Parrot
Vinyl_Tom
Inventar
#41 erstellt: 05. Aug 2014, 16:06
Könnte man jetzt wunderbar im Voodoo thread drüber diskutieren.
Grillanzünder,,,,für den feurigen Sound !!!
.JC.
Inventar
#42 erstellt: 05. Aug 2014, 16:16

Vinyl_Tom (Beitrag #41) schrieb:
Könnte man jetzt wunderbar im Voodoo thread drüber diskutieren.
Grillanzünder,,,,für den feurigen Sound !!! :D


mach nur, aber bitte dann dort ...
(hat was mit Mikrofonie zu tun)

Wenn Henning die Optik wichtiger ist als die Akustik, no problem.
Jeder wie es ihm gefällt !
Vinyl_Tom
Inventar
#43 erstellt: 05. Aug 2014, 16:18
OT an:
Aber, das sind doch nicht wirklich Grillanzünder, Oder?
OT aus.
.JC.
Inventar
#44 erstellt: 05. Aug 2014, 16:20
Witzbold !
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 05. Aug 2014, 16:22
Styropor wegen der Mikrofonie

Sorry EPMD, wollte dich hier nicht angreifen, ich bin nämlich der Meinung, deine Beiträge wenn es um Dreher geht sind wesentlich besser als wenn es um Raumakustik geht

Gruß Tom
Vinyl_Tom
Inventar
#46 erstellt: 05. Aug 2014, 16:24
Wieder zurück zum Thread!

1
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#47 erstellt: 05. Aug 2014, 16:28
Den find ich schon cool, wenns modern aussehen soll, wäre mir auf jeden Fall viel lieber als der ProJect Deput, wobei man auch über einen neuen TA nachdenken sollte, oder ?


Gruß Tom
Marsilio
Inventar
#48 erstellt: 05. Aug 2014, 16:56
Nun ja, das ist ja ein OM-Tonabnehmer - da kann man die 40er-Nadel mit Gyger-Schliff anstecken und gut ist.

Aber ganz ehrlich - ICH finde diesen Dreher potthässlich. Aber so sind die Geschmäcker eben verschieden, mein Revox ist punkto Optik ja auch nicht jedermanns Sache.

Back to topic: Vielleicht hat ja jemand von Euch noch so ein Pro-Ject oder Rega rumstehen den er Hennign für einen günstigen Kurs verkaufen kann. Oder gegen Versandkosten mal eine Weile leihweise überlassen damit er das Ding mal in Ruhe "ertasten" kann.

@Henning: Eigentlich wollte ich mich für heute aus dem Thread ausklinken, aber es diskutiert sich hier gerade so nett.

Hier nochmals ein Vorschlag:
http://www.ebay.de/i...&hash=item3a8ede5916
Ist schon etwas moderner, zudem mit gutem DL-110-Tonabnehmer.

Hier noch je ein Bild meiner beiden Schätzchen damit Du eine Ahnung hast von was ich rede:
Revox B795 mit 2M Blue - werde ich wenn ich wieder bei Kasse bin mal durch eine höherwertige Bronze- oder Black-Nadel aufwerten (die Nadeln des 2M-Bronze und 2M-Black funktionieren auch im 2M Red- und 2M Blue-Generator, man muss den Tonabnehmer also nicht austauschen)
Revox
Und das hier ist mein Dual 704. Perfekter Spieler für Einsteiger mit höheren Ansprüchen und kleinerem Budget. Hier noch mit Sonus Gold Blue-Tonabnehmer. Aktuell ist das Shure V15V dran.
dual 704


LG
Manuel


[Beitrag von Marsilio am 05. Aug 2014, 17:04 bearbeitet]
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 05. Aug 2014, 17:02
Der Denon wäre was für mein Zimmer Passt Perfekt
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#50 erstellt: 05. Aug 2014, 17:15
Übrigens ging bei eBay letztens ein Denon DP-37F mit DL110 für 105,-€ raus

Link

Gruß Tom
ParrotHH
Inventar
#51 erstellt: 05. Aug 2014, 17:39

Der_Tom (Beitrag #50) schrieb:
Übrigens ging bei eBay letztens ein Denon DP-37F mit DL110 für 105,-€ raus

Link

Gruß Tom


Ich sachs ganz ehrlich, bei der kreativen Auslegung der deutschen Sprache wäre ich auch vorsichtig beim Bieten gewesen


Denon DP-37F Spitze Plattenspieler
Sie bieten hier für eine Top erhaltene Plattenspieler leider die Haube wurde beschädigt und ist nicht -
Hoffähig kann aber mitgeschickt werden zum Schutz der Plattenteller und Arm
ich habe festgestellt zwei der LED leuchten nicht mehr beim Start und Stopp.


Parrot
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
welcher plattenspieler zu meiner anlage?
doolitle am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  11 Beiträge
Vorstellung meiner Anlage:-)
/Sebastian/ am 25.12.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2013  –  23 Beiträge
Fragen zu Onkyo CP-1046F
Onkyo_Andi am 10.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  8 Beiträge
fragen zu td 145 mk II
flobert am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler an AUX meiner Micro Anlage möglich?
XS5 am 23.11.2013  –  Letzte Antwort am 24.11.2013  –  10 Beiträge
Sony Plattenspieler passend zur meiner Sony Anlage
Domi166 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.03.2012  –  43 Beiträge
Fragen Nassabspielen.
lapje am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2011  –  46 Beiträge
RPM 1.3 Genie, ein paar Fragen
einstein-2 am 27.07.2011  –  Letzte Antwort am 27.07.2011  –  4 Beiträge
Plattenspieler bei anderer Anlage zu leise!
Florian1992 am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 15.04.2010  –  9 Beiträge
Fragen zu altem Thorens TD 150mkII
Absinthe am 15.01.2014  –  Letzte Antwort am 18.01.2014  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Thorens
  • Schneider/TCL
  • Dual
  • Speed Link

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 106 )
  • Neuestes MitgliedDecane
  • Gesamtzahl an Themen1.344.881
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.609