Benz MC Gold passender Vorverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Niklas0605
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Nov 2012, 14:06
Hallo zusammen,

ich habe zu meinem Thorens 2001 (TP90-->TP95) einen Benz MC Gold erstanden.
Ich denke das System sollte gut zu dem Plattenspieler passen.

Was mir jetzt noch zu meinem Glück fehlt ist der passende Vorverstärker.
Mir ist in vorangegangenen Diskussionen schon aufgefallen, dass es bei dieser Frage stark auf persönliche Vorlieben ankommt.
Deshalb möchte ich direkt schon einmal sagen, dass ich Rock Musik höre und deshalb der VV möglichst dynamisch und nicht zu analytisch wiedergeben sollte.

Wichtig ist mir primär, dass der VV technisch zum System passt und ggf. anpassbar ist.

Jetzt kommt das Problem: Durch den Thorens 2001 und das Benz MC Gold, ist mein Budget recht erschöpft und so bleiben vorerst nur ca. 200€ für einen möglichst vernünftigen, gebrauchten Vorverstärker.

Bitte um Hilfe!

Besten Gruß!
Niklas
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 08. Nov 2012, 14:45
NAD PP2, Gram Amp2, oder eventuell ein Bausatz?

Die üblichen Verdächtigen eben.
Niklas0605
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Nov 2012, 15:20
Die beiden genannten Geräte sind ja deutlich unter 200€ neu zu haben.

Ich dachte eher an etwas hochwertigeres, was GEBRAUCHT für ca. 200e zu haben ist.
Nur als Beispiel, ohne mich zu sehr auf dieses Gerät festlegen zu wollen, ein Trigon Vanguard.

Gruß!
Niklas
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 08. Nov 2012, 17:47
Servus,

die Antworten verbessern sich durch verwirrende und zu unterlassende Doppelthreads nicht und wenn die einzige Änderung innerhalb einer Woche die Korrektur des Budgets um minus 50 Euro eine Tendenz darstellt, solltest Du jetzt zuschlagen

System-Typ: MC (Moving Coil)
Frequenzgang: 20 Hz bis 25 kHz
Ausgangsspannung (L/M/H): 0,4 mV
Interner Widerstand: 20 Ω

Abschlussimpedanz: 200 Ω bis 47 kΩ

Die PhonoVV mit den statischen unregelbaren Werten schließen meist alle auf MC mit 100 Ω ab.
Ich betreibe zB ein Benz ACE-L (Innenwiederstand 12 Ω ) und das lässt sich erfahrungsgemäß auch mit dem statischen Abschlusswert von 100 Ω an der VV betreiben. Normal sollte der Abschlusswert mind. das 10-fache des Innenwiderstandes sein, daher wird oben mind. 200 Ω empfohlen.
Ob man den Unterschied der verschiedenen Abschlusswerte heraushört - könnte viell sein. Wenn Du es testen könntest wäre es gut. Dann könntest Du eine günstige o.g. Variante nehmen.

Die Trigon ist anpassbar und gut, Lehmann Black Cube, AQVOX und wie sie alle heißen sind gute Geräte.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 08. Nov 2012, 18:43 bearbeitet]
luckyx02
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Nov 2012, 18:45

Ob man den Unterschied der verschiedenen Abschlusswerte heraushört - könnte sein. Wenn Du es testen könntest wäre es gut.


Das ist recht simpel, je höher der Widerstand je weniger wird die natürlicherweise bei einem MC zu hohen Frequenzen ansteigende Ausgangsspannung bedämpft.
Respektive senkt man immer mehr den Tiefton ab. Wie bei MMs gibt es eine Balance bei genau festgelegten Werten.

Da der normale Nutzer leider nicht immer einen Messplatz zur Hand hat, wird das extrem vom "Geschmäckle" abhängen. Ein "Vergleich" von verschiedenen MCs und Vorstufen verbietet sich daher für den "normalen Nutzer" von selbst.

Ohne genaue Kenntnis des davon abhängigen Frequenzgangs, wird das "anpassen" leider zum reinen Glücksspiel.


[Beitrag von luckyx02 am 08. Nov 2012, 18:47 bearbeitet]
Niklas0605
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Nov 2012, 18:50
Ich bin was diese technischen Daten angeht noch recht unerfahren, wäre jemand so nett mir diese Sache mit Abschlussimpedanz etwas genauer zu erklären?

Kann ich diesen Wiederstand dann an der VVs einstellen je nach System?

Was haltet ihr grundsätzlich von den VVs aus dem Haus Pro-Ject?

Gruß!
Niklas
Pufftrompeter
Gesperrt
#7 erstellt: 08. Nov 2012, 21:43

Was mir jetzt noch zu meinem Glück fehlt ist der passende Vorverstärker.


Was hast Du denn fuer einen Verstaerker? Hat der eine gravierende Fehl/Nichtanpassung des MC-Eingangs?

Carsten
Niklas0605
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Nov 2012, 22:58
Das Problem ist, dass mein Receiver gar keinen Eingang für einn Plattenspieler hat.
Das ist ein Harman Kardon.
Es ist bisher alles eher auf Heimkino Eingestellt.
Brauche also in jedem Fall einen VV.

Das Problem ist ich kenne mich in der Materie noch nicht gut genug aus um selbst zu wissen was passt.
Deshalb meine Bitte, ob ihr mir erklären könnt was es mir zB den Impendanzen wie oben beschrieben auf sich hat.

Gruß!
Niklas
Ray_Wilkins
Stammgast
#9 erstellt: 08. Nov 2012, 23:07
Servus,

ich betreibe mein Benz Micro ACE-L an dem RQ 970 von Rotel - den gibt's nur noch gebraucht, aber dafür um 200,- €. Ich habe dazu keinen Vergleich gehört, aber auch noch nie das Verlangen danach gehabt.

Gruß
Ray
aberlouer
Inventar
#10 erstellt: 09. Nov 2012, 11:59

Niklas0605 schrieb:

Kann ich diesen Wiederstand dann an der VVs einstellen je nach System?



Das kommt auf den VV an. Es gibt welche, die sind flexibel anpassbar und andere, die sind auf einen festen Wert eingestellt. Ich empfehle gern den Trigon Vanguard, weil er äußerst flexibel anpassbar ist. Da gibt es wahrscheinlich auch noch andere in diesen Preisregionen, die habe ich aber bisher nicht gehört.



Niklas0605 schrieb:

Was haltet ihr grundsätzlich von den VVs aus dem Haus Pro-Ject?

Gruß!
Niklas


Flexibel ist anders. Ansonsten habe ich Pro-ject noch nicht gehört.
luckyx02
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Nov 2012, 13:15
Der Elac MC21 ist ein solch gutes Teil gewesen:

http://www.ebay.de/i...l2557&orig_cvip=true

Hayvieh
Stammgast
#12 erstellt: 09. Nov 2012, 17:09
Ich hatte früher an meinen ACE-L eine ProJect Tube Box, das ging wunderbar, aber auch eine kleinere Box von ProJect sollte ausreichend sein.
Niklas0605
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 09. Nov 2012, 17:36
Würde dieser hier passen? Graham Slee Audio GramAmp 3 Fanfare

Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht?

Welcher Pro-Ject ist denn auf diese 200 Ohm anpassbar?

Gruß!
Niklas
Hörbert
Moderator
#14 erstellt: 09. Nov 2012, 17:58
Hallo!

Ein Trigon Vanguard ist in der Tat eine sehr gute Idee, gebraucht bekommst du ihn sicher zu dem Preis dieses famosen "Graham Slee Audio GramAmp 3 Fanfare"

MFG Günther
aberlouer
Inventar
#15 erstellt: 09. Nov 2012, 18:27

Hörbert schrieb:


Ein Trigon Vanguard ist in der Tat eine sehr gute Idee, gebraucht bekommst du ihn sicher zu dem Preis dieses famosen "Graham Slee Audio GramAmp 3 Fanfare"

MFG Günther



Ich würde auch mal die einschlägigen Gebrauchtmärkte im Internet abklappern.
Niklas0605
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 09. Nov 2012, 18:28
Welche sind das denn, abgesehen vom Forum, eBay und eBay Kleinanzeigen?
mgz
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 09. Nov 2012, 18:38
Hallo Niklas,

mein MC Gold hängt auch am TP 90 des TD 2001 und läuft über einen Lehmann Black Cube (Bj. ca. 1999). Glaube, dass ich dat Dingens auf 470 Ohm eingestellt habe. Das passt alles ganz prima.

Mehr als 200 EUR darf diese "alte" Version eigentlich nicht kosten (Neupreis war 700 Deutsche Mark). Man muss nur jemanden finden, der seinen hergibt. Vielleicht findet sich ja ein Upgradewilliger... Ich gehöre jedenfalls nicht dazu

Ciao
Martin

P.S.: Der Graham Slee ist ein reiner MC-Vorverstärker. Falls Du also auf MM wechseln wolltest, wärst Du wieder am Anfang der Suche.

(Editier-Grund: P.S. eingefügt)


[Beitrag von mgz am 09. Nov 2012, 18:41 bearbeitet]
mgz
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 09. Nov 2012, 18:39

Niklas0605 schrieb:
Welche sind das denn, abgesehen vom Forum, eBay und eBay Kleinanzeigen?


Evtl. eine Suchanzeige im AAA-Forum: http://www.analog-forum.de
Hayvieh
Stammgast
#19 erstellt: 09. Nov 2012, 19:06
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vorverstärker für Benz Micro MC Gold ; Thorens 2001 (TP90 TP95)
Niklas0605 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  2 Beiträge
Abschlußwiderstand für Benz MC Gold
ma.raf am 02.06.2011  –  Letzte Antwort am 05.06.2011  –  8 Beiträge
Tonabenhmer Benz Micro MC Gold
tom-garfield2207 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  3 Beiträge
Hilfe - Benz Micro MC GOLD
Der_feine_Herr_F. am 27.07.2012  –  Letzte Antwort am 28.07.2012  –  8 Beiträge
Lundahl Übertrager für Benz MC Gold sinnvoll?
cloude am 14.05.2008  –  Letzte Antwort am 15.05.2008  –  6 Beiträge
Rega RP3 Benz Gold Micro und Vorverstärker
davefion am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  36 Beiträge
DP-47F mit Benz MC Gold klingt nicht.
macrooky am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  15 Beiträge
Impedanz Benz Gold an Lehmann Black Cube
Simselbim am 18.09.2010  –  Letzte Antwort am 19.09.2010  –  3 Beiträge
HILFE! Benz Gold defekt?
klappermann am 21.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  14 Beiträge
Thorens TD 320 mit Benz Micro Gold - fehlende Höhen
TomSawyer am 09.04.2006  –  Letzte Antwort am 20.04.2006  –  46 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.890