Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TD 316 mit Pickering XV-15 625E

+A -A
Autor
Beitrag
elchupacabre
Inventar
#1 erstellt: 31. Dez 2012, 13:38
Hi Leute, habe obigen Thorens mit angeführtem Pickering, gibt es dafür noch Nachbaunadeln? Das System gefällt mir gut und der Klang ist für meinen Geschmack auch sehr feinauflösend, nur denke ich, dass bald eine neue Nadel fällig ist.

LG Manuel
Holger
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2012, 13:43
Klar gibt's die (sogar Originalnadeln) ... z. B. hier >>> http://www.zum-shop.de/


[Beitrag von Holger am 31. Dez 2012, 13:44 bearbeitet]
lini
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2012, 14:11
Manuel: Wenn Du wieder 'ne D625 dranstecken willst, gäb's die noch bei Pickeringuk.com (alias Vickers Hifi) respektive auf ebay.co.uk, allerdings mittlerweile nicht mehr so preiswert...

Grüße aus München!

Manfred / lini
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 31. Dez 2012, 15:24
Nachdem ich mich noch nicht ausführlich damit beschäftigt habe, weiss ich ehrlich gesagt nicht, was dran soll, aber der "Sound" gefällt mir derzeit schon recht gut, für meinen Musikgeschmack und meine Kette.

Also wenns wieder das gleiche wird, ists genauso ok, wie wenns was andres wird

@Holger, wo findest du bei Thakker Nadeln für mein Pickering Modell? Bin ich zu doof?

180€ exkl. Versand ist allerdings ne Ansage, ist es das Wert? Ist aber nicht nur die Nadel, sondern das komplette System.


[Beitrag von elchupacabre am 31. Dez 2012, 15:29 bearbeitet]
Holger
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2012, 15:44

elchupacabre schrieb:
Bin ich zu doof?


Soweit würde ich nun nicht gehen...

Hier ein Direktlink >>> http://www.zum-shop....13-292_p13760_x2.htm
Ellipt. Schliff, NOS, passend für XV 15 / 625 E
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 31. Dez 2012, 15:47
Herzlichen Dank, meine Frage nun dazu, der andere Händler, verkauft das komplette Pickering um 180€.

Die Nadel bei Thakker kommt auf 50€.

Wären laut meinen Berechnungen ca. 120€ Differenz. Woraus diese resultiert versteh ich nur nicht ganz, der Abnehmer ohne Nadel 120€?

Oder weils original ist?
Holger
Inventar
#7 erstellt: 31. Dez 2012, 15:55
Das System für 180 Euro hat wahrscheinlich eine deutlich "schärfere" Nadel. Es gab für die Top-Ausstattung dieses Pickering-Systems auch eine Nadel mit sogen. Stereohedron-Schliff, die war eben deutlich teurer als die elliptischen oder gar sphärischen "Standardversionen".
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 31. Dez 2012, 15:59
Ok, danke für deine Meinung, werde vermutlich einfach mal die Thakker Version bestellen und "hören" ob das besser, oder schlechter ist.
directdrive
Inventar
#9 erstellt: 31. Dez 2012, 18:41
Moin,

die Nadel bei Thakker entstammt einer früheren Modellgeneration, dem V-15 Micro Type IV aus den späten 60ern, denke ich.
Technisch gleicht das V-15 IV dem XV-15 in allen seinen Varianten, nur die Nadeleinschübe sind für deutlich massivere Tonarme und höhere Auflagekräfte entwickelt worden. So liegt die empfohlene Auflaggekraft beim V-15 Micro IV ATE bei 2 bis 4 pond, beim XV-15/625E bei nur 0,75 bis 1,5 pond.

Zwar sind beide Nadeleinschübe mit elliptischen Nadeln ausgestattet, aber Qualität und Art des Schliffs sind unterschiedlich, auch bewegte Masse, Ausgangspegel etc. dürften unterschiedlich sein.

Trotzdem kann auch ein XV-15 mit einem V-15 IV Einschub super klingen, für den eher leichten Arm des TD-318 würde ich aber schon nach einem Einschub mit besser geeigneter Compliance schauen.

Es passen außer den Pickering-Nadeln übrigens auch die Einschübe für die weitgehend baugleiche Stanton 680er Baureihe, geeignet wäre z.B. dieser hier: Stanton D-6800EE

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 31. Dez 2012, 18:41 bearbeitet]
elchupacabre
Inventar
#10 erstellt: 31. Dez 2012, 19:11
Wie schon gesagt, den Abnehmen selbst, würd ich gern behalten, er gefällt mir optisch und passt mit dem Gold/Bronze auch gut zum schwarzen TD 316, die Nadel sollte einfach nicht schlechter, als die Alte sein, gerne bin ich auch bereit, mir zb. die Nadel von Thakker zu bestellen und noch eine andere, die ich auf das Pickering bekomme, wenn jemand sagt, dass zb. diese Stanton "besser" ist, mit einer kurzen Begründung:

Tonarm, bla bla usw.

ist mir alles recht, eine Wissenschaft möchte ich nocht daraus machen, da ich glaube, Holzohren zu haben

Danke schonmal und guten Rutsch euch allen.
lini
Inventar
#11 erstellt: 01. Jan 2013, 08:13
Brent: Hast Du die Dinger mal aufgemacht und verglichen? Denn ich meine, die V15-Micro-IVer wären zweispulige MIs, die XV15er hingegen vierspulige...

Manuel: Nö, meines Erachtens ist das XV15/625E keine 180 Euronen wert (*). Das ist eher schon ein Raritätenpreis. Vor ein paar Jahren bot Vickers Hifi die Dinger regelmäßig deutlich günstiger in der britischen Bucht an. Bin mir nicht mehr ganz sicher, aber wenn ich mich noch recht entsinne, lag der günstigste Preis mal bei 99 Pfündern inklusive zwei zusätzlichen Originalnadeln - und jene gab's im Doppelpack für 49 Pfünder, mein ich... Aber leider ist das jetzt eben schon ein paar Jährchen her, und dass Stanton inzwischen auch noch das 681EEEIII eingestellt hat (das lag übrigens zuletzt bei den günstigeren Händler so bei 130 bis 150 US-Talern...), macht die Lage freilich auch nicht besser (wobei die letzte Charge der Stanton-Variante vor allem in puncto Nadeleinschub eh nicht mehr so richtig gut gewesen sein soll...).

Grüße aus München!

Manfred / lini

*) zumindest aktuell noch nicht, würd ich sagen - wenn's allerdings mit den Preissteigerungen der letzten paar Jahre noch ein paar Jahre genauso weitergeht, könnte es durchaus bald soweit sein.
elchupacabre
Inventar
#12 erstellt: 01. Jan 2013, 08:49
Ok, sprich, die Nadel bei Thakker bestellen, oder einen komplett anderen TA verbauen?
lini
Inventar
#13 erstellt: 01. Jan 2013, 15:28
Manuel: Ich würd an Deiner Stelle vielleicht mal über jene Ersatznadel nachdenken: http://www.lpgear.com/product/PICSD1200.html

Grüße aus München!

Manfred / lini
elchupacabre
Inventar
#14 erstellt: 01. Jan 2013, 16:39
Danke, ist notiert, denke die sollten alle mindestens gleichwertig sein, aber ich kenne mich auch zuwenig aus.

MFG Manuel
directdrive
Inventar
#15 erstellt: 02. Jan 2013, 11:20
Moin,

bin etwas spät wegen des Jahreswechsels...


lini schrieb:
Brent: Hast Du die Dinger mal aufgemacht und verglichen? Denn ich meine, die V15-Micro-IVer wären zweispulige MIs, die XV15er hingegen vierspulige...


Nö, aber meines Wissens sind die V15 Micro IVs eben vierspulige MIs. Elektrische Werte weichen ab, das Design entspricht aber weitgehend dem XV-15 bzw. Stanton 680. Richard Steinfeld bestätigt das, im Lencoheaven gibt's ein paar Beiträge zum Thema.

Ich hatte vor ein paar Wochen ein XV-15 mit Micro IV AC in Betrieb, vollkommen problemlos und unauffällig - allerdings bei 25 mN plus Bürsten-Gramm.

v15a


lini schrieb:
....und dass Stanton inzwischen auch noch das 681EEEIII eingestellt hat (das lag übrigens zuletzt bei den günstigeren Händler so bei 130 bis 150 US-Talern...), macht die Lage freilich auch nicht besser (wobei die letzte Charge der Stanton-Variante vor allem in puncto Nadeleinschub eh nicht mehr so richtig gut gewesen sein soll...).


Gruselig, ich habe im Sommer noch ein "neues" 681EEE MkIII gekauft und war ausgesprochen enttäuscht. VTA nicht korrekt, Nadelnachgiebigkeit viel zu gering und nur ein gefasster Diamant mit elliptischem Schliff.

Grüße und ein gutes Neues Jahr, Brent
lini
Inventar
#16 erstellt: 03. Jan 2013, 07:55
Brent: Komisch - denn zumindest in einem der Kataloge aus MO's Archiv werden die Dinger explizit als zweispulige MIs ausgewiesen (sowohl im Beschreibungstext zur Modellfamilie, als auch später nochmal in den technischen Daten). Ansonsten hab ich aber in keinem weiteren Pickering-Katalog was dazu gefunden - und bei den Stanton-600ern wurde ich leider auch nicht fündig. Und von der Bezeichnung her könnte man eine mögliche Vierspuligkeit m.E. nicht zweifelsfrei ableiten, denn die bewegt-magnetischen V15/3er gab's ja vorher schon - also könnte die IV auch schlicht für eine weitere V15-Generation stehen, zumal die Micro-IVer ja zumindest bei Pickering tatsächlich als Ablösung für die bisherigen MM-V15er gedacht gewesen sein sollen...

Womit sich die Frage aufdrängt, ob da nicht vielleicht mal wieder mal was Unverifiziertes behauptet wird (ähnlich wie's jahrelang hieß, das AT13EaV und AT13EaX seien hochwertigere Varianten des AT13Ea - dabei ist es, wie jüngere Nachforschungen gezwigt haben, genau andersrum...), was sich noch als falsch herausstellen könnte. Da sollte also vielleicht irgendwann besser mal noch einer nachsehen, der so ein Ding hat. Ich weiß allerdings nicht, ob man die Teile einigermaßen leicht aufbekommt - denn ansonsten wär's ja schade, wenn man einen intakten Body dafür "knacken" müsste...

Grüße aus München!

Manfred / lini

P.S.: Und kein Problem wegen der leichten Verspätung - bei mir selber kann das mitunter auch (noch) länger dauern...
directdrive
Inventar
#17 erstellt: 03. Jan 2013, 10:34
Hallo Manfred,

wo hast Du die Angaben zum Aufbau bzw. zur Anzahl der Spulen denn gefunden?

Ich habe bisher nur Infos aus zweiter Hand in verschiedenen Foren, hier geht man meist davon aus, daß Pickering V-15 IV Micro und Stanton 600 vom Aufbau dem XV-15/680er gleichen.
Hier noch ein Link: Lenco Heaven

Ich habe selbst bereits solche Systeme besessen und bin - ausgehend von Klang, Form, Anordnung der Anschlußpins und Kompatibilität zur 680er Familie - ebenfalls davon ausgegangen, daß das kein weiteres eigenständiges Design ist.

Das Öffnen eines Stanton/Pickerings ist in der Regel kein Problem, ich besitze nur im Moment gar kein Pickering V-15 IV Micro.

Grüße, Brent


[Beitrag von directdrive am 03. Jan 2013, 10:35 bearbeitet]
lini
Inventar
#18 erstellt: 03. Jan 2013, 12:43
Brent: Wie gesagt, es war einer der Pickering-Kataloge aus Michael Ottos Archiv. Ich schau nochmal schnell... *geht kucken* Hmja, der unter "Pickering D" abgelegte Katalog war's (respektive ist es immer noch ;)).

Grüße aus München!

Manfred / lini
directdrive
Inventar
#19 erstellt: 03. Jan 2013, 17:12
Hallo Manfred,

Danke für den Hinweis - das ist wirklich das erste Mal, daß ich das lese, habe ich vorher nie entdeckt. Wenn ich irgendwann 'mal wieder so ein Teil hier habe, muß ich dann wohl wirklich 'mal reingucken.

Grüße, Brent
elchupacabre
Inventar
#20 erstellt: 28. Jan 2013, 20:35
Habe mich nun für die Ersatznadel von Post #13 entschieden, Vergleiche mit der Alten poste ich gerne hier, nachdem sie angekommen ist.

MFG Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche nadel passt ins pickering xv-15
weirdmeister am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  10 Beiträge
Klangverbesserung NAD 5120 / Pickering XV-15/625
von_wolkenstein am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  5 Beiträge
Ersatznadel für Pickering XV-15 gesucht
Kuddel_aus_dem_Norden am 05.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  9 Beiträge
TD 316 brummt
isophon-fan am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  7 Beiträge
Thorens TD 316-320 ?
ViennaCalling555 am 20.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  12 Beiträge
Phono-Pre für Technics SL-1400 MK Nix mit Pickering XV-15
Weesky85 am 07.10.2013  –  Letzte Antwort am 23.10.2013  –  10 Beiträge
"Thorens TD 316 Mk II" wieder in Betrieb nehmen
Georg73 am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 06.01.2015  –  11 Beiträge
Thorens TD 316 mit TP 21
dobro am 06.06.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  8 Beiträge
Thorens TD 316 - heiss wie ein Vulkan
Öderland am 19.11.2011  –  Letzte Antwort am 19.11.2011  –  3 Beiträge
Schon wieder: Thorens Riemen TD 316
krytsch am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 24.05.2011  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2012
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.936
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.987