Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberarung Thorens TD160 MK II oder TD 2001

+A -A
Autor
Beitrag
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jan 2013, 13:55
Hallo,
ich stehe gerade vor der Entscheidung mir wieder ein Plattenspieler zu kauffen.

Zur Auswahl stehen ein gebrauchter 2001mit Denon DL103 und RDC Bodenplatte für 420€ oder ein sehr wenig gebrauchter (höchstens 20 Std) 160 MKII,Nadel AudioTechnica ?, top gepfegt,Haube unbenutzt in OVP mt Metallteller für 230€. Er sieht wirklich aus wie frisch ab Werk !!!.

Kann mich überhaupt nicht entscheiden.

Darum bitte um Hilfe, schonmal danke im voraus.
silberfux
Inventar
#2 erstellt: 26. Jan 2013, 16:04
Hi, der 2001 ist besser, der 160 II aber auch gut. Abtaster des 160 II mangels genauer Bezeichung nicht vergleichbar, ATs gibt es von ... bis. Ein 160 II in einem solchen Zustand ist sehr selten und der Preis darf als sehr günstig bewertet werden. Der 2001 ist ebenfalls günstig, es sei denn er ist total abgenudelt.

BG Konrad
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2013, 16:12
Moin,

hier was zum lesen:

www.thorens-info.de/html/kaufberatung.html

Gruß Hanse
raindancer
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2013, 16:55
Habe bzw hatte beide, der 2001 hat mehr Potential, vor allem wenns in der MC-Welt etwas nach oben geht. Ob das DL103 optimal ist hängt vor allem von deiner Phonostufe ab, es verlangt nach 1kOhm Abschlußwiderstand.

aloa raindancer
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Jan 2013, 17:17
Auf der thorens-info Seite war ich schon. Ich wollte aber gerne wissen ob sich die knapp 200€ Aufschlag lohnen.
So viele Platten habe ich auch nicht, würde aber weitere kaufen.
Laut Verkäufer sitzt auf dem 2011 ein TP90, kommt aus der letzen Serie und hat ein stärkeres Netzteil.

Ich bin ein absoluter Newbie
Holger
Inventar
#6 erstellt: 26. Jan 2013, 17:27

Buzz (Beitrag #5) schrieb:

Laut Verkäufer sitzt auf dem 2011 ein TP90, kommt aus der letzen Serie


...dann würde ich den nehmen.
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 26. Jan 2013, 17:45
Ach ja, als Phonostufe hab ich eine Musical Fidelity V-LPS.

Also geht die Tendenz eher zum 2001, trotz verpackten 160.

Wenn das mal alles so einfach wäre.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 26. Jan 2013, 17:48
Damit sollte das 103 prima laufen... wenn der 2001 optisch und technisch in Ordnung ist, ist das ein prima Anegbot.
raindancer
Inventar
#9 erstellt: 26. Jan 2013, 18:07

Holger (Beitrag #8) schrieb:
Damit sollte das 103 prima laufen... .


Wirklich? Hat der LPS nicht 100 Ohm fix?
Btw trotzdem würd ich den 2001 nehmen, aber das DL103 ersetzen.

aloa raindancer
Holger
Inventar
#10 erstellt: 26. Jan 2013, 18:40

raindancer (Beitrag #9) schrieb:

Holger (Beitrag #8) schrieb:
Damit sollte das 103 prima laufen... .


Wirklich? Hat der LPS nicht 100 Ohm fix?


Ja.

Und?

Nur weil im Netz ständig verlautbart wird, dass das 103 angeblich erst ab 470 oder 1000 Ohm "klingt", muss man diese Statements ja nicht unbedingt als Fakt nehmen... erst Versuch macht kluch.
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 26. Jan 2013, 20:36
Habe mich jetzt nochmal vom technischen und optischen Zustand überzeugt und der ist sehr,sehr gut.
Da ich aber eher selten Platten hören werde, frage ich mich, ob sich der Aufpreis wirklich lohnt.
Was für den 160er spricht,daß er OVP ist (quasi neu) und verschickt werden kann.
Der 2001er ist im Top Zustand aber gebraucht. Habe aber mehr Möglichkeiten was den Tonarm betrifft, so richtig ?
Wuhduh
Inventar
#12 erstellt: 27. Jan 2013, 00:10
Nabend !

Ich würde nicht nur preislich den 160er bevorzugen, wenn der reale Zustand wirklich so edel ist.

Was die anderen Thorensianer u. U. vergessen haben:

Der TP90 - Tonarm bekommt im Laufe der Jahre verschiedene Materialrisse, wenn der Weichmacher entfleucht ist.

Ein pfälzer Forummitglied scheint sehr großes Glück mit seinem TP90 zu haben.

Ich kann nur melden:

1. Basisring zur Höhenverstellung aufgeplatzt
2. Armstütze abgebrochen
auch
... opt-elektronische Endabschaltung wird zuweilen pupsig
... rutschende Riemen ( Ja-Ja: " Riemenbegrenzer " ) , auch beim Alupulley
... Aufschaukeln des Subchassis beim Anlauf
... manche Plattenteller-Zusatzgewichte sind nett, aber zu schwer

Einen TD 160 MK V würde ich im übrigen auch stehen lassen, sofern ich nicht den TP90 - Arm sofort kpl. verkaufen will.

MfG,
Erik
novocaine
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 27. Jan 2013, 11:29
Sorry, aber die Probleme am TP90 sehe ich nicht.

Meinen 320er mit eben diesem Tonarm habe ich seit 1989 - und dabei keinerlei materialermüdungs- oder sonstige Schäden.

Entscheidender als meine Erfahrungen wäre aber ein gehäuftes Auftreten derartiger Probleme, und da kann ich im Netz nur Einzelfälle finden, wobei diese auch andere Schadensursachen vermuten lassen.

Der TP90 ist vermutlich der beste Tonarm von Thorens, was ich mir auf keinen Fall zulegen würde, ist ein Tonarm, den man nicht direkt von oben verschrauben kann, ich weiß jetzt nicht, welcher auf dem 160er verbaut ist. Auch die Subchassiseinstellung beim 2001 ist deutlich einfacher von oben durchzuführen.

Ich würde aber einen höherwertigen Dreher immer selber abholen, bei vorhandener OVP könnte ich mir das allerdings noch überlegen.

Gruß
Thomas
dobro
Inventar
#14 erstellt: 28. Jan 2013, 08:29
Hallo,

nun, ich habe nicht den 2001er, sondern einige 320er gehabt, die dem 2001er schon sehr nahe kommen. Einen 160 MK II hatte ich auch und war viele Jahre damit sehr zufrieden. Übrigens hatte ich pech mit meinem 320er und TP 90, weil genau das beschriebene Problem eingetreten ist. Ich würde inzwischen vom TP 90 abraten, wenn er auch, so er funktionstüchtig ist, gute Klangergebnisse bringt.

190 € für wenig mehr Klang und möglicherweise einem Tonarmproblem? - muss dann letztlich jeder selbst entscheiden.

Wenn der 160er nur gestanden hat, braucht er allerdings Pflege. Tellerlager entfetten und neu mit Öl versorgen sowie ein neuer Riemen ist wahrscheinlich dringend erforderlich. Bekommst du alles bei joel / violette hier im Forum zu einem fairen Preis.

Gruß
Peter
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 28. Jan 2013, 19:54
@ Thomas:

Gratulation zu Deinem intakten TP90 !

Ich habe damals aufgegeben und meinen Mahagoni-TD2001 präventiv verkauft.

Aber:

Wenn der Zeit- und Energieaufwand in einem ungünstigen Verhältnis zum Realwert des abzuholenden Plattenspielers - oder eines anderen Leckerlies - steht, würde ICH jedenfalls ein anderes Arrangement vereinbaren.

MfG,
Erik
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 29. Jan 2013, 19:48
Um was für ein Tonarm handelt es sich beim 160er ?
Anbei 2 Fotos.
2013-01-25 14.02.22
2013-01-25 13.51.32
dobro
Inventar
#17 erstellt: 29. Jan 2013, 21:03
Hallo,

der Tonarm ist in TP 16 MK III. Ein Tonarm mit geringer effktiver Masse (7,5g). Siehe auch hier:

http://www.thorens-info.de/html/tonarme.html

Ein guter Arm. Ich hatte damals vor allem AKG-System benutzt (P 8 ES, 20):

http://www.stereo.de/index.php?id=486

Leider sind die so gut wie nicht mehr zu bekommen ...Ich habe zurzeit noch eine TD 320 mit diesem Tonarm. Verbaut ist in A&R Cambridge-System, welches ebenfalls sehr gut mit dem Arm harmoniert

Gruß
Peter


[Beitrag von dobro am 29. Jan 2013, 21:04 bearbeitet]
Buzz
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 29. Jan 2013, 21:57
Danke Peter für deine Antwort.
Wenn ich das richtig deute, tendierst du auch mehr zum 160er !?

ich werde den wohl auch nehmen und mir erstmal eine neue Zarge bauen, habe mal Tischler gelernt :-)
dobro
Inventar
#19 erstellt: 30. Jan 2013, 07:21
Hallo,

ich würde auch eher den 160er nehmen, ja. Ich würde den Dreher aber zunächst so lassen, wie er ist, falls er dir doch nicht so sehr gefallen sollte. Einzig die Bodenplatte könnte eine Verstärkung gebrauchen. Ich glaube Multiplexplatten waren die Wahl?! Ich denke, du wirst auch nicht um ein wenig Pflege herum kommen, wenn das Gerät unbenutzt war. So sollte das Tellerlager einen Ölwechsel erhalten und der Riemen dürfte auch inzwischen einen Wechsel bedürfen - bekommst du alles bei Joel. Wegen eines anderen Systems würde ich mir zunächst keine Gedanken machen. Erst einmal versuchen, besser geht es immer.

Gruß
Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD160 MK II
floydian am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  66 Beiträge
Thorens TD 160 MK II
balance1220 am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.09.2008  –  11 Beiträge
Thorens TD 320 MK II
Glücklicher998 am 18.04.2016  –  Letzte Antwort am 20.04.2016  –  16 Beiträge
Thorens TD 165 MK II oder TD 166 MK V
Mister_McIntosh am 07.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  2 Beiträge
THORENS TD160 S MK V Bitte Antwort
sirene am 21.04.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  41 Beiträge
Thorens 145 mk II
arrgh am 15.09.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  4 Beiträge
Cinchkabelumbau Thorens TD 320 MK II
luaner am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  8 Beiträge
Problem mit Thorens TD 320 MK II
2001stardancer am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  4 Beiträge
Thorens Plattenspieler TD 280 MK II
schreiberling82 am 10.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  5 Beiträge
Thorens TD 280 MK II exakter Riemelänge?
luckypunk am 23.01.2011  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedEmilia123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.630