Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Luxman PD-210 Reparatur

+A -A
Autor
Beitrag
elchupacabre
Inventar
#1 erstellt: 16. Apr 2013, 07:09
Hallo Profis,

da ich nicht weiss, ob im Reparatur Subforum jemand von euch mitliest, ich suche ein Service Manual, oder jemanden, der etwas Ahnung von diesem Plattenspieler hat, gerne reiche ich auch Fotos nach, es gibt ein Problem an der Start/Stopp Automatik, der Teller dreht immer, sobald Strom da ist, da der Kontaktschalter nicht betätigt wird, hier fehlt vermutlich etwas.
directdrive
Inventar
#2 erstellt: 16. Apr 2013, 08:04
Moin,

der Luxman PD-210 wurde von CEC gebaut und entspricht meines Wissens technisch weitgehend dem CEC ST-110.
Da ist eigentlich nicht viel drinnen, was kaputt gehen kann. Sofern kein mechanischer Defekt vorliegt, ist entweder der Entstörkondensator defekt oder der Mikroschalter.

Eine Serviceanleitung zu dem Luxman kenne ich leider nicht, vielleicht findet sich aber im Web irgendwo etwas für ein baugleiches Gerät (CEC-ST-110, Grundig PS-1600), wühle Dich doch 'mal durch die Serviceanleitungen bei der Vinyl Engine.

Alternativ helfen vielleicht auch ein paar Bilder vom Innenleben des Luxmans.

Grüße, Brent
elchupacabre
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2013, 09:04
Vielen Dank, ich reiche heute Abend Bilder nach.
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 16. Apr 2013, 17:21
Hat sich soeben erledigt, hab den Fehler gefunden und das Problem somit gelöst.

20130416_191604

20130416_191618

Er kam ziemlich verwahrlost bei mir an, Haube gerissen, Rauchergerät, nur halb funktionierend.

Nun macht er alles was er soll, ist halt wirklich ein High End Gerät, aber fürs Büro, oder so ausreichend, fraglich ist nur, welche Systeme montierbar sind, der Arm ist ja nicht wirklich mächtig.
audio_cat
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 16. Apr 2013, 19:21
Hallo,


fraglich ist nur, welche Systeme montierbar sind, der Arm ist ja nicht wirklich mächtig.


da es sich hierbei um einen Low-Mass Tonarm handelt, sollte die Nadelnachgiebigkeit nicht zu niedrig sein und mindestens 20 µm/mN betragen. Besser wäre noch 25 oder 30 cu.
elchupacabre
Inventar
#6 erstellt: 16. Apr 2013, 19:27
Danke für deine Info, dann werd ich mal nach entsprechenden Los Cost Systemen suchen.
Hagbard88
Stammgast
#7 erstellt: 27. Jun 2014, 05:32
Hallo zusammen,

durch ein überaus nettes Forenmitglied habe ich einen Luxman PD-210 geschenkt bekommen.
Jedoch muss ich den Riemen und das Tonabnehmersystem austauschen.

@Threadersteller: Kannst Du mir sagen, wie ich den Teller abnehme bzw. wie ich den Riemen tauschen kann und ob Du ggfs. noch ein Servicemanual hast?

Ein Tonabnehmersystem zu tauschen ist ja auch nicht so trivial bzw. Einstellwinkel etc. pp. Kann mir dazu jemand auch ein Tipp geben? Nach Tipp des Schenkers wollte ich das AT95E System nutzen.

Viele Grüße
ratfink
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Jun 2014, 17:42
Der Threadersteller wird dir nichts mehr sagen können, da er gelöscht ist.
Albus
Inventar
#9 erstellt: 27. Jun 2014, 19:01
Tag,

von Brent schon erwähnt, baugleich ist der Plattenspieler Grundig PS-1600, das vorweg; das Laufwerk ist baugleich beim CEC ST-210, der ST-210 hat nur einen anderen Tonarm. Zum CEC ST-210 findet man eine Bedienungsanleitung in der Library der Vinylengine (hier kann man sich informieren, man muss sich aber registrieren: http://www.vinylengine.com/library/cec/st-210.shtml

Einen Ersatzriemen für Luxman PD-210 gibt es hier: http://zum-shop.de/Antriebsriemen-Luxman_c28-367_x1.htm

Der Riemen kann wie folgt getauscht werden:
1. Die Plattentellerauflage abnehmen.
2. Den Teller per Hand so drehen, dass von den zwei Grifföffnungen im Teller eine über dem Motorpulley (mit dem Riemen) sichtbar wird.
3. Nun mit je einer Hand in die Grifföffnungen fassen, dabei mit den beiden Daumen auf die Tellerachse drücken, nicht stark zunächst.
4. Jetzt aber von den Grifföffnungen her leicht am Teller ziehen, zugleich Gegendruck auf die Tellerachse ausüben.
5. Den Zug und Druck so weit erhöhen, dass der Teller von der Drehachse abgelöst wird. Den Teller beiseite legen, er wird an der Lauffläche des Riemens zu reinigen sein (siehe Nr. 7).
6. Den abgefallenen alten Riemen aus der Mechanik heben und beiseite legen.
7. Die Lauffläche des Riemens an der Unterseite des Tellers reinigen. Auch den Motorpulley (die leicht gebogene Achse in der Öffnung) reinigen.
8. Den neuen Riemen um die gereinigte Lauffläche an der Unterseite des Tellers legen; der Riemen sollte nicht abfallen.
9. Zwischen Riemen und Lauffläche eine Greifhilfe legen (ein schmales Stückchen Stoff oder einen Zahnstocher aus Holz oder so...).
10. Jetzt den Teller über der Achse in der Luft halten, passend zum Absenken. Absenken auf die Achse, dabei den Teller eben so drehen, dass die Grifföffnung mit dem Riemen und der Greifhilfe zum Motorpulley zeigt.
11. Den Riemen mittels der Hilfe über den Motorpulley ziehen und anlegen lassen. Und zwar an den dünneren Teil des Pulleys (der ist für die 33 UpM).
12. Den nun aufliegenden Teller mit neuem Riemen mehrfach per Hand umlaufen lassen. Hören, ob irgendwo etwas schleift. Wenn ja, korrigieren.

Soweit dieser Punkt.

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 27. Jun 2014, 19:07 bearbeitet]
Hagbard88
Stammgast
#10 erstellt: 27. Jun 2014, 21:27
Hallo Albus,

erstmal vielen Dank für die Anleitung.
Der Teller ist schon abgezogen und morgen kommen der neue Riemen und der neue Tonabnehmer an.
Das mit dem Riemen bekomme ich schon hin.

Aber die Montage und die Justage des Tonsystems bereiten mir noch Kopfzerbrechen.
Gibt da dafür sog. "Best Practices" bzw. worauf man unbedingt achten sollte?

Viele Grüße
Albus
Inventar
#11 erstellt: 28. Jun 2014, 13:40
Tag,

diese Anleitung als Text oder Video, auch beides, kann hilfreich sein. Im einfachen Einzelfall muss nicht jeder der hier dargestellten Schritte akribisch nachvollzogen werden, aber der Einstieg ist schon gut eröffnet.

Also: http://www.phonophon...hono/justierung.html

Und, hier, zur Abkürzung unter einfach-praktischen Absichten, schlage ich vor:
Nachdem die Verbindung Tonabnehmer an Headshell per Pinzette vollbracht wurde die Schrauben wie gezeigt am Tonabnehmer soweit anzuziehen, dass der mittig in der Headshell sitzende Tonabnehmer noch unter sanftem Druck verschoben werden kann. Und zwar empfehle ich, den Tonabnehmer so weit nach vorn zu verschieben, dass zwischen dem Schraubenkopf und der vorderen Kurve der Längsschlitze in denen der Tonabnehmer sitzt, noch 1 oder 1,5 mm Abstand ist. In der Position die Schrauben festdrehen, aber nicht hart fest, es sollen die Befestigungsschrauben den Tonabnehmer in der Position möglichst ruckelfrei halten. Wenn so geschehen, dann kannst du auf eine Schablonenüberprüfung verzichten. Es sei denn, du hättest eine Schablone zur Hand.
Auflagekraft und Antiskating dann wie im Video... Auch dabei ist die gezeigte Waage nicht nötig. Es gilt auszubalancieren (siehe dort) und die Skala des Gegengewichtes zu verwenden (die Arme sind typisch genau genug).

Freundlich
Albus


[Beitrag von Albus am 28. Jun 2014, 13:43 bearbeitet]
Hagbard88
Stammgast
#12 erstellt: 28. Jun 2014, 16:11
Perfekt und vielen Dank.
Riemen und neuer Tonabnehmer kamen heute und gleich nach dem Essen wird gebastelt. Ich halte Euch auf dem Laufenden!
Vinyl_Tom
Inventar
#13 erstellt: 03. Jul 2014, 09:57
Gerne Fotos
Hagbard88
Stammgast
#14 erstellt: 03. Jul 2014, 10:14
Kommen heute Abend denke ich ... Das mit dem Deckel wird noch dauern .. aber ich werde das hier weiter dokumentieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
plattenspieler - reparatur/auswechseln?
telefonkuchen am 28.10.2012  –  Letzte Antwort am 30.10.2012  –  6 Beiträge
Luxman PD-284 Problem Endabschaltung
chrisradio am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 18.03.2013  –  5 Beiträge
Dual Reparatur
Charly-Hi5 am 29.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.11.2015  –  19 Beiträge
Luxman PD 264
LerryLou am 27.08.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  16 Beiträge
Luxman PD 375 revidieren
the-w's am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  9 Beiträge
Telefunken S500 Reparatur
Michael220863 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  14 Beiträge
Visonik CEC 5200 Reparatur
80sMaxiLover am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  9 Beiträge
Luxman PD-284 hält die Drehgeschwindligkeit nicht
vatana am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 22.02.2016  –  3 Beiträge
Dual 630Q Start-Automatik geht nicht mehr
Blaualge am 23.10.2016  –  Letzte Antwort am 28.10.2016  –  22 Beiträge
Thorens Reparatur!
toosasxy am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  2 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Mac Audio
  • Grundig

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedBiene74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.590
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.344