Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer!

+A -A
Autor
Beitrag
Poerger84
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2013, 07:43
Hallo zusammen,

ich habe einen Dual-CS 2215 "geerbt". Nachdem ich ohnehin schon etwas länger einen Plattenspieler wollte, freut mich das natürlich sehr.
Problematisch dabei ist nur, dass die Nadel offensichtlich defekt (= abgebrochen) ist. Verbaut war eine Ortofon DN 165e.

Nachdem ich mich selber auf die Suche gemacht habe und schnell durch div. Foreneinträge von Nachbauten abgekommen bin, suchte ich also zunächst eine passende (und bezahlbare) originalnadel.
Weitere Suchen haben jedoch auch ergeben, dass es sich lohnen kann (auch preislich?!) gleich einen neuen Tonabnehmer zu verbauen...?!

Da bin ich nun total ratlos ob der unzähligen Optionen. Ich möchte für den Spieler auch (noch) nicht zuviel Geld ausgeben, da ich ihn bisher ja nicht einmal probehören konnte.
Die offensichtlichen Funktionen sind zwar vorhanden, aber da er wohl ewig lang nicht benutzt wurde würde ich ihn gern zuerst einmal hören, bevor ich daraus ein Geldgrab mache.

Wozu würdet ihr mir raten?
Welche Nadel / Tonabnehmer?

Danke schon einmal!
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 31. Mai 2013, 08:09
Servus!

Zu einer neuen Nadel tät ich raten. Irgendeine 163E, 165E, OM10 oder wie sie alle heißen. Vielleicht auch vom Gebrauchtmarkt, wenn es darum geht den Dreher einfach nur wieder an's Laufen zu bekommen.

Gruß. Olaf
Poerger84
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Mai 2013, 08:15
Ja, zunächst geht es wirklich nur darum, den Dreher wieder zum Leben zu erwecken.
Gleichzeitig suche ich natürlich das "beste" für das Geld.

zZ habe ich zum Beispiel folgendes im Auge:

Nadel:
http://www.dienadel....165+E&reset_cookie=1

oder doch gleich einen Tonabnehmer?
http://www.amazon.de...FySbGt3UaLK4EKvkx-ag

http://cgi.ebay.de/w...ebayCategoryId=64619


Hierbei stelle ich mir die Frage, ob zB bei dem oberen Abnehmer die gleiche Nadel verbaut ist, die ich in dem Link ganz oben einzeln kaufen würde?!
Worin liegt der Unterschied der beiden Tonabnehmer?


Wahrscheinlich mache ich mir einen viel zu großen Kopf darum und sollte einfach irgendwas bestellen
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 31. Mai 2013, 08:39
Ein Tonabnehmer bringt Dir - selbst wenn er gleich teuer ist - nichts, weil eine Menge Mehrarbeit damit verbunden ist. Die Position des Tonabnehmers ist auf einem Millimeter gernau eingestellt. Wenn Du den demontierst, musst Du einen neuen gemäß einer Schablone wieder neu justieren.

Du kannst auch in den Kleinanzeigen Deiner Region nach einem ganzen Dual Dreher zu dem Preis Ausschau halten.
Es gab eine Menge Modelle mit den passenden Nadeln.

PS: Bei meinem Alltagsdreher (Akai AP 003) dreht eine DN 163E Nadel und ich bin zufrieden.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 31. Mai 2013, 08:40 bearbeitet]
Poerger84
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Mai 2013, 10:30
Vielen Dank - das klärt die Frage ja ziemlich

Also werde ich zunächst einmal nach einem gebrauchten Spieler in meiner Gegend umschau halten und sonst eine Nadel kaufen.

Eine letzte Frage: Sofern die Nadel bei einem anderen Gebrauchtgerät funktioniert ist soweit alles i.O.? Oder nutzen die sich auch ab und ich laufe Gefahr bald wieder eine neue Nadel zu brauchen?
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 31. Mai 2013, 10:46
Hallo,

wenn Dir die ca. 35,- Euro für eine NAGELneue Nadel zu teuer sind hast Du das falsche Hobby.... das macht an Verschleißkosten ca. 1,8 Cent/LP-Seite....

Hol Dir eine 10er Nadel von Ortofon und fäddisch.

http://www.zum-shop....ylus-10_p4270_x2.htm
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 31. Mai 2013, 11:00

8erberg (Beitrag #6) schrieb:
wenn Dir die ca. 35,- Euro für eine NAGELneue Nadel zu teuer sind


Mein Gedanke war, dass die Nadel hernach den gleichen Wert hat wie der ganze Spieler. Die Dreher werden mit Nadel (egal welcher Zustand) für ungefähr das Geld gehandelt, was die Nadel kostet. Von daher dachte ich daran, gleich einen anderen inkl Nadel zu kaufen.

Aber man kann es drehen wie man will, eine derartige Nadel brauchst Du - egal woher.
Poerger84
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Mai 2013, 11:01
Zum einen ist es noch kein Hobby - ich habe das Gerät je gerade erst hier stehen

Zum anderen ist es mir nicht zu teuer. Ich wollte mir vorher (in einer mir unbekannten Materie) halt zunächst einmal Rat holen, bevor ich an der falschen Ecke zuviel/zuwenig Geld versenke.
Würdet ihr mir sagen, dass die Nadel XYZ für etwas mehr Geld qualitativ viel mehr leistet, würde ich mir auch diese holen...

/danke für die Tipps.
Ich werde wie gesagt dann mal etwas den Gebrauchtmarkt im Auge behalten und ansonsten die Nadel bestellen


[Beitrag von Poerger84 am 31. Mai 2013, 11:02 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#9 erstellt: 31. Mai 2013, 11:35
Hallo,

ich hab bisher ca. 20 - 30 Dreher hier gehabt, gewartet und neu verkauft.

Bei ungefähr der Hälfte war die Nadel noch brauchbar, allerdings waren es öfter billige Nachbauten. Bei der anderen Hälfte war die Nadel kaputt oder garnicht mehr dabei

Peter
Poerger84
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Mai 2013, 11:58
Danke, auch ein guter Punkt (mit den an den Drehern verbauten Nachbauten)...

So oder so: Ich werde den Spieler wieder zum laufen bekommen. Hoffentlich früher als später, aber es eilt ja auch nicht wirklich.

/ich muss mich btw auch mal dafür bedanken, wie schnell & kompetent hier - selbst bei den letzten Anfängerfragen - geholfen wird. Danke


[Beitrag von Poerger84 am 31. Mai 2013, 11:59 bearbeitet]
Archivo
Inventar
#11 erstellt: 31. Mai 2013, 17:37
Das ist unter anderem ja auch der Sinn und Zweck eines Fach-Forums.

Was hier - nicht zuletzt auch von mir selbst - jedoch immer wieder als mühsam empfunden und entsprechend kritisiert wird, sind die immer gleichen unreflektierten Anfragen à la "Ich will einen Plattenspieler. Welchen soll ich nehmen?"

Diese Leute machen sich - ganz im Gegensatz zu Dir - häufig kaum Mühe, selbst ein wenig zu recherchieren - obgleich es hier ja nun wirklich schon Unmengen an entsprechenden Threads gibt, mit Hilfe derer man sich mal informieren und dann gezieltere und demzufolge auch sinnvollere Fragen stellen kann.

Dann gibt es auch Antworten und Hilfestellungen.

Viel Erfolg und Vergnügen noch bei der Beschäftigung mit der Vinyl-Hard- und -Software (Dreher und Platten)...

Ivo
Poerger84
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jun 2013, 14:11
Danke, wenn sich weitere Fragen aufwerfen, melde ich mich sicherlich auch irgendwann wieder zurück
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Nadel oder neuer Tonabnehmer?
qayx am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
AKAI AP-206C neue Nadel? Neuer Tonabnehmer?
axxlaxxl am 04.02.2012  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  4 Beiträge
Neue Nadel oder neuer Abnehmer
TSLB am 30.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  3 Beiträge
Reloop RP 1000 MK 3 : Neue Nadel oder direkt neuer Tonabnehmer
listerner am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  11 Beiträge
Austauschnadel, neuer Tonabnehmer oder Concorde Sytem ?
<_Braindead_> am 07.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  7 Beiträge
Dual 1214 Hifi in Dual CS16 / Neuer Tonabnehmer/Nadel
depecheMike am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  13 Beiträge
"neuer" Tonabnehmer für "alten" Plattenspieler
ratpertus am 24.11.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  22 Beiträge
Dual 621 neue Nadel oder Tonabnehmer ?
BioZelle am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  19 Beiträge
Neue Nadel für Sony oder neuer Spieler?
pabst2k am 18.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  16 Beiträge
Entscheidungshilfe neue Nadel oder neuer Player
lordoro am 24.08.2014  –  Letzte Antwort am 25.08.2014  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lenco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239