Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD-146 mit TPO 63 Arm. Passt da 2m blue Ortofon?

+A -A
Autor
Beitrag
Klassikliebhaber
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jul 2013, 18:19
Hallo allerseits!

Ich habe einen Thorens TD 146, der so aussieht:

http://www.thorens-info.de/td146_tp21_2.jpg

aber mit einem anderen Tonarm.
Den ultraleichten,schmalen TPO 63.

Zur Zeit ist von Ortofon ein DN166E.

Kann ich den durch das MM System von Ortofon 2M Blue ersetzen (ca. 200 Euro)?
Holger
Inventar
#2 erstellt: 08. Jul 2013, 19:22
Nein.

Da das 2M von oben verschraubt wird, ist es nicht mit dem Tonarmrohr TP 63 kompatibel.

Dieses TP 63 benötigt man, wenn man Halbzoll-Systeme verwenden will, denn das TPO 63 hat ja ein festeingebautes Ortofon.

Außerdem wäre ein schwereres Gegengewicht nötig, denn das Gegengewicht, welches mit dem TPO 63 verwendet wird, ist zu leicht für das TP 63 mit Halbzollsystem.
Klassikliebhaber
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jul 2013, 19:30
mit diesem würde das auch nicht gehen?

http://www.ortofon.c...es-2m-series/2m-blue

PNP

sieht so aus, als müsste ich mir einen neuen Plattenspieler holen.
Denn die Standardnadeln sind nicht gerade hochwertig.

Auf welchen Tonarmen passt denn das 2m blue Ortofon?

Dann kann ich gezielter nach einem gebrauchten Plattenspieler suchen (z.b. etwa nach einem TD 166).


TP 11, TP 21, TP 28 oder TP 50....würden die denn mit 2m blue gehen? Könnte man die bei meinem TD 146 einbauen?


[Beitrag von Klassikliebhaber am 08. Jul 2013, 19:34 bearbeitet]
Holger
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2013, 19:36
Nein, keins der 2M-Systeme wird passen, es sei dann, man nimmt "chirurgische Eingriffe" am TP 63 vor...

Aber wie gesagt, du bräuchtest nur ein Armrohr TP 63, welches du gegen das TPO 63 austauschst, und ein schwereres Gegengewicht - dann kannst du nahezu alle anderen Halbzollsysteme an deinem Thorens betreiben. Nur eben nicht die 2Ms.

Ein TP 63 kriegt man normalerweise für um die 60 Euro, ein Gegengewicht mit etwas Glück für 20...

Aber die Originalnadel für das TPO 63 ist sehr gut und es gibt sie bei Thakker auch noch neu, sie heißt Ortofon D 200 E und kostet 98 Euro.
robertoxl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 08. Jul 2013, 19:42
Hallo,
Nimm SONUS Gold Blue , höre und staune,

Schöne Grüße

Robert
Klassikliebhaber
Stammgast
#6 erstellt: 08. Jul 2013, 20:06
also z.B. das hier

http://www.ebay.de/i...&hash=item3cd32e3568

aber ganz ehrlich....das lohnt sich dann gar nicht mehr.

Kann mir jemand gebrauchte Plattenspieler empfehlen, wo eben jenes 2m blue von Ortofon auch passt?


Wenns ein neuer wäre, würde ich den hier nehmen:

http://www.ebay.de/i...&hash=item5892b856c0

Aber erst einmal schaue ich mich nach gebrauchten um....
Holger
Inventar
#7 erstellt: 08. Jul 2013, 20:15
Warum muss es denn unbedingt ein 2M Blue sein?

Nur mal so nebenbei: die D 200 E für das TPO 63 ist bestimmt keinen Deut schlechter und kostet weniger...
jagarou1337
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Jul 2013, 20:19
habe auf meinem td146 ein Ortofon VM Red.Bin sehr zufrieden.
Klassikliebhaber
Stammgast
#9 erstellt: 08. Jul 2013, 20:28
auch wenn ich jetzt erschlagen werde, durch diesen Spruch:

Ich erhoff mir durch den Tonabnehmer mehr Nuancen und mehr Lautstärke.
Holger
Inventar
#10 erstellt: 08. Jul 2013, 20:39
Ein wenig lauter wird's sein, da höhere Ausgangsspannung... mehr aber wahrscheinlich nicht.

Mein TPO 63 klang seinerzeit sensationell gut.
Klassikliebhaber
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jul 2013, 20:45
will halt nur nicht enttäuscht werden, wenn ich meinen td 146 pimpe (rca connect it kabel von pro-ject löten, ledermatte, goldkabel cinch, phonopre ifi iphono, und letztendlich dein tip mit der d200e)
Pilotcutter
Administrator
#12 erstellt: 08. Jul 2013, 20:47
'n Abend zusammen.

Kann der "Klassikliebhaber" kein OM20 (oder höher) nehmen, Holger? Die Nadel mit dem nackten Diamanten inkl Röhrchen ist ja exakt und baugleich mit dem Blue; nur hat die OM20 eine Nadelnachgiebigkeit von 25 µm/mN während die 166E für den ultraleichten Thorens 35 µm/mN hat.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 08. Jul 2013, 20:49 bearbeitet]
Holger
Inventar
#13 erstellt: 08. Jul 2013, 21:00
...wenn man die OM-Nadel mit einem Stückchen Tesa sichert, geht das, ja.

Ohne Sicherung kann sie rausrutschen, da ihr Anschlußteil minimal weiter ist.


[Beitrag von Holger am 08. Jul 2013, 21:01 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 08. Jul 2013, 21:16
Kaugummi geht ooch zur Fixierung

Oder Fix-O-Gum, vielfach bewährt !

MfG,
Erik
Klassikliebhaber
Stammgast
#15 erstellt: 09. Jul 2013, 15:49
wieso ich so versessen auf den 2m blue von Ortofon bin?
Laut dem Extraheft von Stereo (PHONO), soll der Tonabnehmer ja richtig gut sein. Darüber wäre dann noch das Bronze.
Wuhduh
Inventar
#16 erstellt: 09. Jul 2013, 18:00
Falls Du zwischen den Zeilen lesen kannst:

Da Du bestimmt das gleiche Test-Equipment wie die Stereo-Redaktion und die gleichen Lauschlappen ( Ohren ) wie der Testhörer hast, würdest Du mit dem 2M Blue auch zufrieden sein, ...

... wenn sich nicht Ortofon mit dieser Anti-Thorens-TP62-63-Konstruktion ein Eigentor geschossen hätte. Die Vorderkanten der Rega- und Pro-Ject-Tonarme dienten wohl als Orientierungshilfe.

Behalte einfach den guten Thorens und schaue Dich in der Qualitäts- und Preisklasse nach einem anderen TA um.

MfG,
Erik
Klassikliebhaber
Stammgast
#17 erstellt: 09. Jul 2013, 18:16
ok, kannst du mir dann einen passenden tonarm empfehlen? Kann ich da bedenkenlos irgendetwas wählen? tp 11 tp21 etc.?
passen die alle dann in meinen td-146?

die preise für gebrauchte tonarme sind ja schwindelerregend....
Holger
Inventar
#18 erstellt: 09. Jul 2013, 18:20
Hast du nicht gelesen, was weiter oben steht?

Es wird kein neuer Arm benötigt, sondern nur ein Armrohr.

Das bereits genannte TP 63 nämlich. Auf dem Bild, das du in deinem ersten Beitrag verlinkt hast, kannst du es übrigens sehen.

Dann wird das TPO 63 abgeschraubt und das TP 63 kommt dran. Dann noch das neue Gegengewicht (oder das vorhandene beschweren) und fertig.


[Beitrag von Holger am 09. Jul 2013, 18:22 bearbeitet]
Klassikliebhaber
Stammgast
#19 erstellt: 09. Jul 2013, 18:28
ach sooooo

so wie das hier

http://www.ebay.de/i...&hash=item3f26a78815


oder das hier

http://www.ebay.de/i...&hash=item2c707d8ee8



trotzdem teuer :p


Danke für die Infos und die Geduld.


[Beitrag von Klassikliebhaber am 09. Jul 2013, 18:28 bearbeitet]
Holger
Inventar
#20 erstellt: 09. Jul 2013, 18:33
Das erste Angebot wird wegen seiner Komplettheit so teuer, da für Sammler interessant. Alle Teile einzeln wären im Übrigen zusammengenommen wahrscheinlich mindestens genauso teuer.

Der Startpreis für das zweite Angebot ist an sich schon der Normalpreis - wenn du in einem Fachforum eine entsprechende Suchanzeige aufgibst, kriegt du vermutlich ein Armrohr für in etwa diese Summe.

Ein kompletter neuer Tonarm wäre übrigens weitaus teurer - mal abgesehen von dem Aufwand, diesen in einen TD 146 zu verpflanzen.


[Beitrag von Holger am 09. Jul 2013, 18:34 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#21 erstellt: 09. Jul 2013, 18:41
Angebot Nr.2 :

Hoffentlich sind alle Schrauben unmagnetisch. Die linken 2 Paare dürften wegen ihre Länge möglicherweise niemals zum Einsatz kommen, auch wenn bestimmte Distanzplättchen verwendet werden würden.

MfG,
Erik
Jaws1974
Stammgast
#22 erstellt: 09. Jul 2013, 19:15
Mit ein wenig Glück findet man eventuell irgendwo einen defekten TD105. Der hat auch das TP63 an seinem Tonarm.
So bin ich für knapp 40€ an ein Tonarmrohr gekommen.
Der Dreher selber war nicht mehr zu retten.

Grüße
Bernd
Klassikliebhaber
Stammgast
#23 erstellt: 09. Jul 2013, 19:27
Fragen über Fragen....den Thorens behalten, aufmotzen...

oder Pro-ject 1.3 Genie Superpack
oder diesen hier holen....


http://www.cyberport...SDo7gCFUNf3godMR0AEQ

und welche Tonabnehmer kann ich dann alles nehmen????
Wo gibt es überhaupt eine Liste, welchen Tonabnehmer für welchen Tonarm man nehmen kann?
Jaws1974
Stammgast
#24 erstellt: 09. Jul 2013, 19:42
Niemals den Project. Dein Thorens ist meiner Meinung nach mindestens ne Klasse besser, wenn nicht zwei.
Für deinen Thorens sind Tonabnehmer mit einer Nadelnachgiebigkeit (Compliance genannt) von 20, besser 25 und aufwärts geeignet.
Ich habe fast den gleichen Tonarm wie du und es laufen z.B. die Ortofon OM-Reihe, Sonus Gold Blue, Sonus Silver, Goldring 10**-Reihe; Nagaoka MP 100/200 und höher, Ortofon Vinylmaster Red/Blue/Silver bzw. baugleich 520/530/540 MKII sehr gut an dem Arm.
Und es gibt noch zig Weitere.
Du siehst also die 2M brauchst du nicht unbedingt, v.a. da die OM-Reihe bzw. Vinylmaster-Reihe vom Generator her sehr ähnlich sind.
Und noch ein Tipp zum Phonokabel: Bei Thomann bekommst du das Snake Line Phono (oder so ähnlich) für knapp 1,50€ den Meter. Damit machst du bestimmt nichts falsch und für den Preis ist es unschlagbar. Dazu nen schicken Phonopre (Aikido oder SUPA oder VLPS) und du bist ganz hervorragend aufgestellt.

Grüße
Bernd
Klassikliebhaber
Stammgast
#25 erstellt: 09. Jul 2013, 19:49
ok, ich schau mal erst wegen dem Rohr TP 63
Das ist echt schön, dass es so viele verschiedene Tonabnehmer dafür gibt.


Mit dem Gegengewicht:

http://www.ebay.de/i...&hash=item5af2cc5d3d


Passt dieser dann bei mir?


[Beitrag von Klassikliebhaber am 09. Jul 2013, 20:46 bearbeitet]
Klassikliebhaber
Stammgast
#26 erstellt: 09. Jul 2013, 21:33
hab einige Verkäufer diesbezüglich gefragt. Die Laien werden es wohl nicht wissen. wie kann ich gezielter nach dem Gegengewicht suchen?
Wuhduh
Inventar
#27 erstellt: 09. Jul 2013, 21:36
Wie Holger schon meinte:

Gegengewicht beschweren, nicht austauschen !

U-Scheibe aussem Baustoffhandel , Dichtscheibe aussem Sanitärbereich, usw. Hauptsache das Objekt bewegt sich nicht und man kann weiterhin den Arm ausbalancieren und die Auflagekraft einstellen.

Ja, die eff. Masse des Tonarmes wird sich auch erhöhen.

MfG,
Erik
Klassikliebhaber
Stammgast
#28 erstellt: 09. Jul 2013, 21:45

Ein TP 63 kriegt man normalerweise für um die 60 Euro, ein Gegengewicht mit etwas Glück für 20...


deshalb frag ich

zur Not muss man was basteln,ja (habs noch nie gemacht sowas).
Jaws1974
Stammgast
#29 erstellt: 10. Jul 2013, 05:52
Hab mir jetzt die Informationen zum TP 21 nochmal angeschaut. Laut thorens-info.de müsste der Tonarm eine effektive Masse von 12,5 g haben. Mein Fehler...ich dachte 7,5g. Also würde ich nicht über 25er Compliance gehen. Damit fallen wohl die Sonus-Tonabnehmer raus. Dafür könnte man rechnerisch bis ca. 16 runtergehen. Betonung liegt auf rechnerisch.

Zum Gegengewicht. Ich kenne das TPO63 nur in Verbindung mit dem TP16-Isotrack-Tonarm und kleinem Gewicht.
Gab es tatsächlich auch ein kleineres Gegengewicht zum Drehen beim TP21?
Wenn man das TPO63 googelt, wird immer das kleine Gegengewicht passend zum TP16-Isotrack gezeigt und nie eines zum Drehen.

Könntest du vielleicht ein Originalbild deines TP146 einstellen? Ich glaube das wäre hilfreich.

Grüße
Bernd
Pilotcutter
Administrator
#30 erstellt: 10. Jul 2013, 06:23
Alles in allem würde ich aber von einem Tonarm-Tausch absehen: Der TD 146 wird eine optoelektronische Endabschaltung haben und die wird über Bauteile an der Tonarmachse reguliert, d.h. man kann nicht irgendeinen Tonarm nehmen(!) es muss exakt der passende und mit den Bauteilen (Sichel) ausgestattet sein. Selbst dann ist der Umbau noch sehr frickelig und die ohnehin sehr sensible Endabschaltung neigt zu Fehlern.

Gruß. Olaf
Holger
Inventar
#31 erstellt: 10. Jul 2013, 08:26
Nochmal zu den Armen: der 146 hat nicht den TP 21 sondern den TP 11 Mk. II. Unterscheidungsmerkmal ist das wechselbare Armrohr - der TP 21 hat dies nicht, seins ist fest.

Das leichte Spezial-Gegengewicht wurde immer mit dem TPO 63 mitgeliefert - in der Grundausstattung hatte jeder 14x/16x-Thorens ein Standard-Gegengewicht zum Ausbalancieren "normaler" Tonabnehmer.
Klassikliebhaber
Stammgast
#32 erstellt: 11. Jul 2013, 04:29
1


Moderation: Vollbild


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Jul 2013, 04:35 bearbeitet]
Klassikliebhaber
Stammgast
#33 erstellt: 11. Jul 2013, 04:29
2


Moderation: Vollbild


[Beitrag von Pilotcutter am 11. Jul 2013, 04:36 bearbeitet]
Klassikliebhaber
Stammgast
#34 erstellt: 11. Jul 2013, 04:30
3
Klassikliebhaber
Stammgast
#35 erstellt: 11. Jul 2013, 04:31
7
Klassikliebhaber
Stammgast
#36 erstellt: 11. Jul 2013, 04:31
6
Pilotcutter
Administrator
#37 erstellt: 11. Jul 2013, 04:45
Ja, natürlich reicht das, aber Fotos sind immer willkommen, in einem Forum, wo man außer Buchstaben sonst nicht viel sieht

Ist 'ne runde Sache, der Dreher. Ausser das Du ihn hättest vollständig vom Paketkleber befreien können (und das Subchassis könnte etwas "tief" hängen) ein feines Gerät.

Steuerpimpel
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 19. Jul 2013, 06:04

Pilotcutter (Beitrag #37) schrieb:
(und das Subchassis könnte etwas "tief" hängen) ein feines Gerät.

:prost


Auf den Fotos sieht es so aus, als ob das Chassis vorne tiefer hängt als hinten.

Vladi
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD 146 MK V mit Ortofon 2M Blue, das Abenteuer beginnt
Stereoist am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 02.12.2016  –  8 Beiträge
Klang Ortofon 2M Blue an Thorens TD 160
birdycologne am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 20.01.2015  –  8 Beiträge
Ortofon 2M an Thorens TP-63 ein Unterfangen?
Pilotcutter am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 10.11.2009  –  10 Beiträge
Ortofon 2m Blue an Thorens TP - 90 ?
will^^ am 10.10.2008  –  Letzte Antwort am 12.10.2008  –  10 Beiträge
TPO 70 Arm, woher Ersatznadel?
juanitolo1 am 28.11.2016  –  Letzte Antwort am 30.11.2016  –  20 Beiträge
Lautstärkeprobleme Thorens TD-146
jagarou1337 am 05.05.2013  –  Letzte Antwort am 07.05.2013  –  7 Beiträge
Ortofon 2M Red für Thorens TD 145
old_firehand am 03.12.2015  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  35 Beiträge
Thorens TD 160E Tuning
Arne_Becher am 14.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  15 Beiträge
Thorens TD 146 Analog Exclusiv
BBS13126 am 29.05.2014  –  Letzte Antwort am 31.05.2014  –  7 Beiträge
Thorens TD 146
qwerti am 26.08.2016  –  Letzte Antwort am 31.08.2016  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Goldkabel
  • Pro-Ject
  • Deltaco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417