Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler-Kaufberatung

+A -A
Autor
Beitrag
lothar.m.
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Aug 2013, 12:16
Liebes Forum,
möchte mir einen neuen Plattenspieler zulegen. Tendiere gefühlsmäßig zu einem Direktantriebler, der neu (mit ordentlichem System) max. 500 € kosten sollte. Freue mich auf Empfehlungen. Danke.
MfG Lothar.M.
Holger
Inventar
#2 erstellt: 06. Aug 2013, 13:31

lothar.m. (Beitrag #1) schrieb:
Direktantriebler, der neu (mit ordentlichem System) max. 500 € kosten sollte.


Schau dich in einem DJ-Laden um - ansonsten vergiß es... sorry.

Oder vergiß zumindest das Wort "neu"...
Vinuel
Stammgast
#3 erstellt: 06. Aug 2013, 13:38
Da stimme ich auch zu, neu und Direktantrieb bedeutet DJ-Spieler. Heisst nicht, dass es qualitativ schlechter wird, als die "normalen" Plattenspieler in diesem Preisbereich.

Du könntest gebraucht für viel weniger sehr hochwertige Geräte ersteigern (also mit besserer Verarbeitung etc. als die DJ-Plattenspieler). Im Forum gibts jede Menge Infos dazu, welche Plattenspieler top und welche eher flop sind.

Also erste Empfehlung ist: Suchfunktion anschmeissen und Vorauswahl treffen.
lothar.m.
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Aug 2013, 14:30
Danke für die Hinweise!
Hat "jemand" den Audio-Technica AT-LP120 im Einsatz? Finde im Netz überwiegend positive Tests. Einziger - manchmal auftauchender - Kritikpunkt sind Motorgeräusche.
Vinuel
Stammgast
#5 erstellt: 07. Aug 2013, 06:52
Dieser sollte eine der besseren Kopien des Technics SL-1200 sein. Ich habe viele digitalisierten Lieder gehört, die auf dem AT-LP120 aufgenommen wurden und Motorgeräusche konnte ich nicht ausmachen. Vielleicht kann sich noch jemand zu Wort melden, der den Plattenspieler auch selbst ausprobiert hat.

Gibt es einen bestimmten Grund, warum du zu einem neuen Plattenspieler greifen willst und nicht gebraucht kaufst?
lothar.m.
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Aug 2013, 07:22
Da ich wenig Zeit und in Sachen Technik "null Ahnung" habe, neige ich dazu, ein Neugerät zu kaufen. Habe vor einiger Zeit einmal versucht, einen neuen Antriebsriemen in ein altes AIWA-Cassettendeck einzubauen. Dieser Versuch endete mit einem Totalschaden. In Bezug auf die Gewährleistung bevorzuge ich das Prinzip "mit Hosenträger plus Gürtel"!
Gruß Lothar.M.
Vinuel
Stammgast
#7 erstellt: 07. Aug 2013, 07:56
Directdrive Geräte haben keine Antriebsriemen, das höchste der Gefühle ist dort das Lager zu ölen und vielleicht noch die Automatik, wenn sie spinnen sollte. Man kann aber natürlich auch voll manuell bedienbare Geräte finden, da kann nicht mal mehr die Automatik spinnen.

Es ist ja irgendwo richtig ein Neugerät zu wollen, auch wegen Gewährleistung und so. Sie sind qualitativ aber weit hinter dem, was es mal gab, es sei denn man nimmt sehr hohe vierstellige Beträge in die Hand (Directdrive kann man aber bei modernen Geräten praktisch vergessen. Denon hat irgendein Sondermodell rausgebracht, aber in limitierter Auflage).

Ich wage mal zu behaupten, kein neuer Plattenspieler schlägt folgendes Angebot: http://www.ebay.de/i...&hash=item5af3d73abb

Vor allem, wenn man das Preis-Leistungsverhältnis bedenkt. Falls etwas dort nicht gefällt, müsste es schon mit dem Teufel zugehen, dass du diese Sachen nicht einzeln bei eBay für denselben Preis loswirst.

Wenns unbedingt neu sein muss, bei thomann.de gibts 30 Tage Geldzurück Garantie, so kann man Sachen unverbindlich testen.
maddin2
Stammgast
#8 erstellt: 07. Aug 2013, 09:43
Ich verweise mal vorsichtig auf diesen Thread im dual-board.
Ein DD, neuentwickelt, Made in Germany.
Interessant, finde ich. Preis? Keine Ahnung.
http://www.dual-board.de/index.php?page=Thread&threadID=47077

Hat nicht Brinkmann auch einen oder zwei DD im Programm? Sind allerdings nicht im genannten Budget....

Gruß Maddin

PS: Ansonsten bleibt beim Budget von 500 Euro nur Hanpin aus Fernost:
http://www.hanpin.com.tw/4_Products_02.html


[Beitrag von maddin2 am 07. Aug 2013, 09:47 bearbeitet]
Vinuel
Stammgast
#9 erstellt: 07. Aug 2013, 09:47
Dort muss man sich aber anmelden, der Thread ist so nicht einsehbar. Ist der Dual DTJ 301 gemeint? Läuft im Grunde auf dasselbe hinaus wie bei dem Audiotechnica Gerät, ein SL-1200 Nachbau.
maddin2
Stammgast
#10 erstellt: 07. Aug 2013, 09:49
Ah, verstehe. Schade. Der Entwickler heißt Alfred Langer.
www.langer-audio.de
Vinuel
Stammgast
#11 erstellt: 07. Aug 2013, 09:57
Also die Bilder sehen echt interessant aus . Leider ist die Seite noch kaum mehr als ein Template. Was gibt es denn über diese Dreher schon alles zu wissen?

Weiss man schon, in welcher Preiskategorie die Plattenspieler angeboten werden? Unter 1000 Euro werden sie wohl kaum kosten, ein Direktantrieb ist ja nicht so leicht produziert wie ein Riemenantrieb. Ein Nischenmarkt im Nischenmarkt sozusagen.

Ich denke diese Plattenspieler sind für den Themenersteller eher uninteressant, kann mir nicht vorstellen, dass sie unter 500 Euro kosten (man braucht ja noch ein System...).

Wenn diese Plattenspieler um die 500 kosten und so toll sind, wie sie aussehen, verkaufe ich meinen SL-1200 und hole mir einen von diesen
maddin2
Stammgast
#12 erstellt: 07. Aug 2013, 10:28
Der "Erfinder" residiert im dual-forum unter dem Namen "dualfred". Er verkauft auch viele Teile für ältere Duals.
Ein paar nähere Infos über das neue Gerät gibt es im von mir verlinkten Link
Den gesamte Antrieb mit Steuerung hat A.Langer nach eigenen Angaben neu entwickelt.

Über Preisgestaltung ist noch nichts bekannt.
500 € halte ich auch für "etwas" illusorisch.

Aber optisch finde ich das Gerät auch
Bügelbrett
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Aug 2013, 10:49
ja der Technics ist ne Überlegung wert !

Der Langer Player sieht sehr lecker aber auch sehr vierstellig aus
Nochmal was:

Langer
Vinuel
Stammgast
#14 erstellt: 07. Aug 2013, 10:55
Das hört sich ja sehr interessant an, ein richtiger High-End DirectDrive aus Deutschland. Das hat Potenzial mein neuer Lieblingsplattenspieler aus der Kategorie "noch-unbezahlbar" zu werden

Wenn man diese Geräte nur mit einem S-Tonarm von z.B. SME bekommen könnte... Ich finde Regas Tonarme irgendwie hässlich...
maddin2
Stammgast
#15 erstellt: 07. Aug 2013, 14:01

Vinuel (Beitrag #14) schrieb:

Wenn man diese Geräte nur mit einem S-Tonarm von z.B. SME bekommen könnte... Ich finde Regas Tonarme irgendwie hässlich...


Im dual-board hat Herr Langer geschrieben, dass bei diesem Gerät "freie Tonarmwahl" besteht.
Vinuel
Stammgast
#16 erstellt: 07. Aug 2013, 14:13
Das ist natürlich umso besser. Toll, dass jemand sich die Mühe macht solche Geräte heutzutage zu produzieren, zumindest der erste Eindruck ist: extra Klasse!
8erberg
Inventar
#17 erstellt: 08. Aug 2013, 11:22
Hallo,

ja, Dualfred macht immer einen "guten Job", von daher wird der Dreher wohl top.

Zu den DJ-Drehern: die kommen alle von Hanpin (Taiwan), die ein "Baukastenprinzip" entwickelt haben womit die Anbieter sich "ihren Dreher" zusammensetzen können.

Auf jeden Fall sollte man wenn man damit nicht Musik machen sondern hören will eine bessere Nadel einsetzen, wenn das AT 3600 verbaut ist geht das mit der ell. Nadel : http://www.ebay.de/i...&hash=item2328e24ed9

Peter
lothar.m.
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Aug 2013, 16:27
Habe den Audio-Technica AT-LP120 inzwischen gekauft. Ist mit AT95 geliefert worden.
Positiv = recht ordentlicher Klang, keine Laufgeräusche, sattes Gewicht.
Negativ = miserable Verarbeitung (insbesondere die "Stroboskop-Punkte" am Teller sind unsauber gefräst; führt dazu, dass der Teller irgendwie optisch "flackert"), Netzkabel ist absolute Sparausführung, Bedienungsanleitung nicht in Deutsch (hatte ich mir aber bereits im Netzt besorgt)
Fazit = bin total enttäuscht!!! Gerät geht zurück und die Suche geht weiter.
Werde mich nun von der Direktantrieb-Philosohie verabschieden und denke, dass auch ein Riemenantrieb in Sachen "Rumpeln" und "Haltbarkeit" in Ordnung ist.
Welche Dreher sind im Preisbereich bis 500 € inkl. System empfehlenswert? Ich bleibe allerdings dabei, dass ich nichts Gebrauchtes kaufen möchte.
Marsilio
Inventar
#19 erstellt: 18. Aug 2013, 17:41
Hallo Lothar

Ich denke, es dürfte eher schwierig sein, für 500 Euro etwas gescheites Neues mit gutem System zu finden. Wenn Du Angst vor Risiken haben, die Gebrauchtgeräte bürgen - such' doch ein Angebot eines Händlers heraus, der Dir Garantie gibt.


[Beitrag von Marsilio am 18. Aug 2013, 17:42 bearbeitet]
Holger
Inventar
#20 erstellt: 18. Aug 2013, 18:40

lothar.m. (Beitrag #18) schrieb:

Ich bleibe allerdings dabei, dass ich nichts Gebrauchtes kaufen möchte.


Tja, selbst schuld...
Vinuel
Stammgast
#21 erstellt: 02. Sep 2013, 14:52
Hallo Lothar, hast du doch noch ein Neugerät gefunden, mit dem du zufrieden bist? Mich würde interessieren, wie du die Verarbeitung von Neugeräten findest, nachdem dir der Audiotechnica Dreher nicht gut genug war. Den habe ich mal bei Conrad sehen und anfassen können und hatte ähnlich negativen Eindruck.
lothar.m.
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Sep 2013, 15:12
Hallo Vinuel,
habe mir einen Pro-Ject Debut Carbon Esprit mit Ortofon Red zugelegt. Hat mich klanglich und optisch sehr angesprochen. Macht auch haptisch einen soliden Eindruck, wenngleich die manuelle Handhabung des Tonarms ein "zartes Händchen" erfordert. Da war mein alter Technics aus anderem Holz geschnitzt.
Negativ ist, dass das/der Headshell des Pro-Jects am vorderen Rand nicht sauber lackiert ist. Habe ich reklamiert und wird Ende der Woche gegen ein neues Gerät getauscht. Dann sollte ich glücklich sein!
Komisch: In der Bedienungsanleitung wird nicht darauf hingewiesen, dass die beiden Transportsicherungsschrauben des Motors entfernt werden müssen, damit die "Gummiaufhängung" frei wird. Sollte jemand von Pro-Ject hier mitlesen: "Bitte ergänzen!!!". Ich habe das Gerät beim örtlichen Fachhändler meines Vertrauens gekauft, der mich in die Schraubenthematik eingewiesen hat. Dessen Anmerkung, dass er schon seit Jahren keine Bedienungsanleitung mehr liest, hat mir nicht geholfen und könnte bei Kunden, die das Teil im Netz kaufen, zu größerem Frust führen.
Beste Grüße Lothar
ruhri
Stammgast
#23 erstellt: 02. Sep 2013, 15:18
Hallo,

kann verstehen, dass Du keinen Gebrauchten kaufen möchtest. Ich hatte einige Gebrauchte in den letzten Jahren gekauft und keiner hat auf Dauer 100-prozentig funktioniert. Mein Dual 721 hat eine Gleichlaufschwankung, die nur sporadisch auftritt und deshalb für Techniker schwer auffindbar ist (hatte ihn zwei Mal in verschiedenen Werkstatten gebracht) - aber er ist deshalb wohl im vernünftigen Preisrahmen nicht reparabel (Auskunft Dualfred).

Habe dann einen neuen Technics gekauft (leider für 500 Euro nicht mehr zu haben) und dann noch einen Rega RP3 aus England (trotz meiner anfänglichen Abneigung zum Minimalprinzip). Zum Beispiel

rega

(dort hatte ich ohne Probleme gekauft)

oder

Rega

(den Laden kenne ich nicht)

Ich mag den Rega wider Erwarten. Außerdem passt er gut in dein Budget.

Viele Grüße

Ruhri
ruhri
Stammgast
#24 erstellt: 02. Sep 2013, 15:23
Hallo,


jetzt haben sich unsere Antworten überschnitten ... Viel Spaß mit dem Project (ich hatte mal den RPM 9, fand ihn aber zu häßlich und habe ihn gleich wieder verkauft).

Grüße

Ruhri
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler < 500?
megadeep am 06.06.2010  –  Letzte Antwort am 11.06.2010  –  11 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für 500,- ?
horsthengst am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  20 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
W-Rex am 10.06.2015  –  Letzte Antwort am 10.06.2015  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler
Shizukesa am 11.06.2012  –  Letzte Antwort am 13.06.2012  –  20 Beiträge
kaufberatung plattenspieler
12345hannes am 08.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  28 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
Kadett am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  28 Beiträge
kaufberatung plattenspieler
klarinette am 26.05.2009  –  Letzte Antwort am 27.05.2009  –  4 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
libsy am 17.10.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2014  –  6 Beiträge
Plattenspieler bis max. 500 EUR
ShallowWaterGrave am 20.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  11 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler (Alt vs Neu)
TimothyN am 19.01.2015  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infocus

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedKlausr79
  • Gesamtzahl an Themen1.345.310
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.920