Plattenspieler < 500€

+A -A
Autor
Beitrag
megadeep
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2010, 22:55
Einen ganz lieben Gruß von einem Noob an die Experten hier!

Ich hoffe, Ihr könnt mich bei folgender Frage beraten:
Da ich jede Menge Vinyl besitze und auch sehr gern höre, möchte ich mir einen höherwertigen Plattenspieler zulegen. Zur Zeit betreibe ich einen Onkyo CP 1007-A mit dem serienmäßgen System.
500 € würde ich anlegen, um etwas beseres zu bekommen.
Sollte ich einen neuen Plattendreher anschaffen oder nur ein neues TA-System? Das Angebot ist sehr breit und unübersichtlich. Was ist empfehlenswert? Vllt. sollte ich noch ein Jahr sparen und dann 1000€ anlegen?
Ich hoffe, Ihr könnt mir da etwas weiterhelfen.

Gruß
Gerd
(megadeep)
Al-Bert
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jun 2010, 07:48
Moin Gerd,

schau doch mal den an. Und wenn Du runterscrollst, findest
auch ab 35 Euro Aufpreis bessere Tonabnehmersysteme dafür:

http://www.phonophono.de/Ythorens_td190.php3?Kennung=

Und den würd ich mir auch ansehen, falls Du noch 1 Jahr
sparen magst. Der ist komplett fertig, ab Werk perfekt
eingestellt und hat, was ich sehr schön finde, einen
Tonarm, der "schwebt". Altes Prinzip, hier sehr fein
umgesetzt.

http://www.phonophono.de/Yclearaudio%20_concept.php3?Kennung=

Kannst ja mal im Net nach den Beiden stöbern und so eine
eigene Meinung dazu bilden. Aber ich schätze mal, hier werden
noch einige andere Tips, vielleicht auch zu hochwertigen,
gebrauchten Drehern dazu kommen.

Gruß, Albert
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 07. Jun 2010, 14:33
Nun, ich würde eher zu einem Rega P2 neigen als zum leider ziemlich klapprigen Billigthorens. Und natürlich zum Technics 1210 http://www.thomann.de/de/technics_sl_1210.htm Zwar als DJ-Deck verschriehen,ist aber ursprünglich als Hifi-Dreher entwicklet worden. Sowohl mit dem P2 als auch mit dem Technics können sehr hochwertige Tonabnehmer betrieben werden
Touringini
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2010, 14:56
Hallo Gerd,

der Meinung von Bärchen kann ich nur zustimmen. Der Thorens wird hier mit brauchbaren Abnehmern angeboten - das ändert aber nichts an der einfach aufgebauten Basis. Mir wäre der Thorens für das Gebotene einfach zu teuer.

Insgesamt solltest Du vielleicht vorher überlegen ob Du ein Prestige-Produkt nutzen willst oder für die tatsächliche Hörgewohnheit ein Dreher mit passendem Abnehmer genügt.

Vorschlag: frage mal Deinen Fachhändler ob er ein gebrauchtes Gerät für Dich hat. Bevor Du einen klassischen Fehlkauf tätigst könntest Du so zumindest den monetären Einsatz klein halten.

250,-- Euro sind besser als 500,-- Euro....

Grüße,
Dieter
megadeep
Neuling
#5 erstellt: 07. Jun 2010, 17:51
Vielen Dank für die guten Tipps!

Heute hab ich den ganzen Tag Testberichte durchforstet. Dann bin ich auf diesen hier gestossen: Pro-Ject RPM 1.3 genie
und hab mich sofort in den kleinen roten verliebt.
Ich weiß, HiFi-Kauf sollte kopfgesteuert vonstatten gehen, aber - sorry - den muss ich haben!
Und, wie Dieter schon sagte: 300€ ist besser als 500€.
Ich bin gespannt auf den Klang! Das Ortofon 2M red soll ja ein recht gutes System sein...
Ich werd mal berichten, wenn ich ihn hab.

Gruß
Gerd
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 07. Jun 2010, 18:04

megadeep schrieb:

Das Ortofon 2M red soll ja ein recht gutes System sein...
Ich werd mal berichten, wenn ich ihn hab.


Es ist ein gutes System und durch Nadeltausch aufrüstbar bis zum 2M black.....

Der Project ist ganz ok...was mich nur an deren Tonarmen nervt ist das Bammelgewicht für das Antiskating
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 07. Jun 2010, 20:51
Ganz ehrlich(?),

hol dir einen Technics SL1200.
Das Teil ist - unabhängig von seinem "DJ-Ruf" - ein toller Plattenspieler, der mehr als preisgünstig ist.
Von der Wertigkeit, Technik usw. den billigen Pro-Ject's deutlich überlegen und zudem eine wertstabile Investition.
Damit kann man nichts falsch machen, selbst wenn man morgen im Loto gewinnt und einen deutlich teureren Plattenspieler kaufen könnte. Dann stellt man seinen "Mk-II" einfach neben den Monsterdreher; Für die Flohmarktplatten
Touringini
Inventar
#8 erstellt: 09. Jun 2010, 16:17
Guten Tag Gerd,

Glückwunsch, jetzt hast Du wohl Deinen Neuen schon ausbalanziert (mit Waage) und die Nadel eingespielt - wie tut er? Das "sofort haben will" war deutlich!

Der Andreas hatte schon Recht, der Technics ist für die Ewigkeit gebaut und ideal bei täglichem Einsatz.

Nach der ersten Euphorie lässt die tägliche Hördauer gerade im Sommer schnell mal nach und dann ist das zusätzliche Geld besser in gebrauchten Platten angelegt. Da kannst Du schon mal Glück haben mit netten Scheiben.

Wenn es Dir vom Klang gefällt dann lass bitte die Finger von teureren Nadeln und irgendwelchen Testberichten. Für die ganz kleinen Schritte vorwärts zahlst Du sonst das ganz große Geld.

Grüße,
Dieter
megadeep
Neuling
#9 erstellt: 10. Jun 2010, 23:43
Jaaaa, ich hab ihn!

gleich einjustiert auf die empfohlenen 18 mN (Waage war dabei), Azimut musste ich nicht verstellen, war optimal voreingestellt. Die Tonarmhöhe hab ich leicht verändern müssen, weil ich mir gleich eine 3mm-Acrylauflage mitbestellt hab.
Dazu hab ich dann gleich noch mal ne Frage: Ersetzt die Acryl-Auflage die Filzmatte oder sollte ich die Filzmatte auf die Auflage legen?

Mein erster Eindruck:
optisch: natürlich ein Hingucker!
Verarbeitung: ok, es ist "nur" MDF, aber ordentlich lackiert, macht keinen "billigen" Eindruck.
akustisch: deutlich klarere und detailreichere Wiedergabe als mein uralter Onkyo. schon klar, dass andere Player da noch mehr aus der Rille holen können, aber für meine Hörgewohnheiten ist das durchaus nahe am Optimum.

Gruß
Gerd
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Jun 2010, 09:25
Moinsen,

wenn er dir gefällt, viel Spaß mit dem Teil.

Ersetzt die Acryl-Auflage die Filzmatte oder sollte ich die Filzmatte auf die Auflage legen?

Ich weiß jetzt nicht genau, welche Auflage du genau genommen hast, aber in der Regel ersetzt die eine Matte die andere.
Du bist jetzt schon mitten im analogen Experimentieren und Spielen: Sich die richtige Matte für seinen Plattenspieler zu suchen, ist quasi schon eine Wissenschaft.
Es gibt unterschiedliche Antriebskonzepte und Tellermaterialien. Die Matte entkoppelt, dämmt und dämpft, ist also deutlich beteiligt am Klang. Man kann nicht genau sagen, welche Matte allgemein die beste ist.
Bei dem RPM kann es sogar sein, dass er mit seinem MDF-Teller am besten ganz ohne Matte spielt. Wer weiß? Ausprobieren.

Mein Tipp wäre die Korkmatte von Pro-Ject. Kostet auch nicht die Welt.
*Cardas*
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Jun 2010, 18:32
Bei meinem damaligen Pro-Ject war die Korkmatte auch die beste Lösung, hab hier übrigens noch eine rumliegen, müsstes dich bei Interesse melden.

Gruß
Christoph
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
System für Onkyo CP 1057f?
iNs4nE am 17.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  3 Beiträge
Plattenspieler um 500 Euro
Frams am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.11.2013  –  7 Beiträge
Plattenspieler: Tonarm und System wechseln oder behalten
lagan am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  24 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für 500,- ?
horsthengst am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 27.07.2008  –  20 Beiträge
Neues System?
Danielsan am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 12.05.2004  –  5 Beiträge
nur ein neues system oder gleich nen neuen plattenspieler?
Dr._Fu_Manchu am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 01.12.2006  –  10 Beiträge
Neuer Plattenspieler oder neues System?
christidal am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  40 Beiträge
Was für einen Plattenspieler + System habe ich !
HowDareYou am 26.05.2017  –  Letzte Antwort am 27.05.2017  –  11 Beiträge
Onkyo CP - 1028R - System fehlt
Netman am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  3 Beiträge
Nachbaunadel oder neues System
Luke66 am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 26.12.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedRegul1994
  • Gesamtzahl an Themen1.376.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.224.159