Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Problem mit dem Dual 626

+A -A
Autor
Beitrag
Chx1988
Neuling
#1 erstellt: 17. Aug 2013, 10:15
Ich habe mir vor kurzem einen Dual 626 zugelegt, nachdem beim ursprünglich angeschafften 741 nach nur wenigen die Stopp-Automatik nicht mehr funktionierte :-/ Soweit so gut. Von der Verabeitung her gefällt mir der 626 deutlich besser als der 741, doch musste ich feststellen, dass viele LPs sehr unschön abgespielt werden. Der Dreher ist mit hohen, tiefen und etwas lauteren Tonlagen restlos überfordert und klingt dabei wie ein Paar billigster PC-Lautsprecher. Liegt das am Gerät selber oder sollte ich die Nadel bzw. den Tonabnehmer wechseln?

VG
Christoph
kölsche_jung
Inventar
#2 erstellt: 17. Aug 2013, 10:31
was für ein tonabnehmer ist denn montiert?
Chx1988
Neuling
#3 erstellt: 17. Aug 2013, 13:42
Ich finde leider keine Typbezeichnung und kenne mich leider auch nicht mit Tonabnehmern aus. Weiß jemand, um welchen es sich hier handelt?

DSC_0007
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 17. Aug 2013, 13:58
das sieht mir nach einem ULM-System aus ... die Bezeichnung steht unter dem System ... ULM55E oder ULM60E ... schau einfach mal nach
dann kannst du direkt mal nachschauen, ob an der Nadel auch was steht ... da könnte Dual DN155E stehen ...

schau einfach mal drunter ...

Es könnte eine "verbrauchte" Nadel sein, es könnte eine schlechte Nachbaunadel sein ... Justagefehler können grundsätzlich auch sein, bei den "normalen" Duals kenne ich mich besser aus, mit dem ULM-Armen nicht so wirklich ...

wenn dir hier keiner wirklich hilft, würde ich dir übrigens das Dual-Board empfehlen, ist zwar deutlich kleiner als das HF (sprich, man muss schon mal etwas länger auf Antwort warten), bietet aber die geballte Ladung know-how in Sachen Dual ... viele DualBoardler sind aber auch hier vertreten
Siddy1
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Jan 2014, 15:10
Hallo,

ich habe einen Dual 626 bekommen, bei dem der DIN-Stecker fehlt. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben, was besser ist:

Das Original wiederherstellen, aber wie ist dann die Belegung des Steckers?

Oder die vier Kabel auf Cinch umlöten, aber welche Kabel müssen dann auf welchen Stecker?

Danke für Eure Tipps!!!!!

Siddy
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2014, 15:55
Hallo,

Du kannst natürlich RCA-(Cinch)-Stecker anlöten bzw. anschrauben.

Die Standardfarben sind:

rot: Signal rechts
weiß: Signal links
grün: Masse rechts
blau: Masse links

Sicherheitshalber bis zum Kurzschließer durchmessen oder dort direkt neue Kabel (niederkapazitiv! kein Voodoo!!) - Tip: http://www.thomann.de/de/pro_snake_phono_line.htm
anschließen.

weitere Infos zu Deinem Dreher: http://dual.pytalhost.eu/626/

Serviceheft: http://dual.pytalhost.eu/626s/

Plattenspieler ausbau (um an den Kurzschließer zu kommen): http://www.youtube.com/watch?v=CpuH-PTXzPk

Bei Deinem Dreher sind es jedoch 3 (!) Schrauben!!!!

Peter
Siddy1
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Jan 2014, 20:18
Danke für die Hinweise - leider bin ich da als blutiger Laie etwas überfordert, deshalb muss ich nochmals nachfragen:

Wenn ich auch Chinch umsteige, welches Kabel muss ich dann wohin löten? Also, wohin müssen die Massekabel gelötet werden?

Danke

Siddy
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 03. Jan 2014, 21:21
Hallo,

daher der Hinweis: gugg Dir es erst einmal am Kurzschließer an, ob dort die Massen miteinander verbunden sind oder getrennt.

Am Besten durchmessen mit einem Multimeter.

In der Serviceanleitung siehst Du genau wo welches Kabel sitzen soll, aber mach nix ohne vorher durchzumessen!!!

Peter
2xmono
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Jan 2014, 07:19
Hallo Siddy,
hier eine kleiner Belegungsplan, wie man die Cinchstecker an das orginal Kabel anlöten muss.

Cinchverkabelung

Signalverkabelung Dual

Um das Kabel komplett zu erneuern muss der Dreher komplett aus der Zarge und das ist etwas tricki da er eine Frontbedienung hat.
Es reicht allerdings vollkommen den Din Stecker einfach durch Chinchstecker zu ersetzen.


[Beitrag von 2xmono am 04. Jan 2014, 07:36 bearbeitet]
Siddy1
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Jan 2014, 20:36
Vielen Dank 2xmono,

das hat mir sehr geholfen, ich habe es zunächst provisorisch versucht, hat alles super geklappt.
Jezt habe ich nur noch das Problem, dass die Haube - wahrscheinlich bei einem Polierversuch verursacht auf der Oberseite matte Stellen hat.

Kann mir jemand einen Tipp geben, wie ich diese mattgeschliffene Stelle wieder zum Glänzen bringen kann?

Das wäre nett.

Gruß

Siddy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
excenterschraube justieren zwecks abschaltpunkt am dual cs 626 !
kaistar123 am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 20.12.2009  –  4 Beiträge
DUAL 626 mit TK242
thsc61 am 12.09.2004  –  Letzte Antwort am 12.09.2004  –  2 Beiträge
Was ist vom Dual 626 zu halten?
Räuber am 09.02.2004  –  Letzte Antwort am 10.02.2004  –  4 Beiträge
DN 152E vs. 155E für Dual 626
ganeshillo am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  3 Beiträge
Dual CS 626 manueller Lift geht nicht.
Rafterstar am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 22.12.2013  –  7 Beiträge
Dual 626 Tonarmauflage
InFlames76 am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  5 Beiträge
Tonarmjustierung bei Dual 626
mas82 am 25.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  5 Beiträge
DUAL CS 626 ?
schlammerli am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  24 Beiträge
Dual CS 626 brummt
Rille65 am 04.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  10 Beiträge
wer kann mir was zu dem DUAl CS 626 sagen ?
Stullen-Andy am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 03.12.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.489