Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tipp für einen guten Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
wantan
Stammgast
#1 erstellt: 24. Sep 2013, 09:46
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem neuen Plattenspieler und wollte euch mal fragen, ob ihr mir zu einem bestimmten Modell raten könnt. Momentan habe ich noch einen Technics SL-BD20 und denke, dass da noch Luft nach oben ist.

Habe mal gehört, dass der Dual 1019 sehr gut sei. Stimmt das? Wieso gibt es den eigentlich auch mit Grundig Zarge? Wieviel müsste man für diesen zahlen?

Habt ihr andere Vorschläge?

Viele Grüße und danke

Alex
elchupacabre
Inventar
#2 erstellt: 24. Sep 2013, 09:47
Ich würde den BD20 mit einer vernünftigen Nadel aufwerten, anstatt einen anderen Plattenspieler zu kaufen.
kempi
Inventar
#3 erstellt: 24. Sep 2013, 09:49
Thorens
elchupacabre
Inventar
#4 erstellt: 24. Sep 2013, 09:51
Genau, ein Wort, ohne Fakten und Erklärung, vielleicht können wir die Preise dann noch ein wenig nach oben treiben..

Der BD20 ist ein solides Gerät, welches durchaus eine zb. SAS Nadel verträgt.

Meine Meinung
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 24. Sep 2013, 10:08
Hallo,

Dual hat damals die halbe deutsche U-Elektronikindustrie mit Plattenspielern versorgt, daher gab es das oft, dass Dual-Dreher (oder auch PE-Dreher) in "SABA", "Grundig" oder anderen Zargen zu finden sind.

Deinen Dreher kannst Du allerdings noch mit einer besseren Nadel oder auch einem besseren System "pimpen".

Peter
*mps*
Stammgast
#6 erstellt: 24. Sep 2013, 10:24
Hallo Alex

Hätte einen Thorens TD 318 mit TP 21 Tonarm zu verkaufen/Abholen

Gruss
Michael
wantan
Stammgast
#7 erstellt: 24. Sep 2013, 10:39
Danke schon mal! Ich muss zugeben, dass mir der Technics von der Optik nicht so sehr gefällt. Ich mag gerade die älteren Modelle mit Holz etc.! Für mich kommt zwar die Optik erst nach dem Sound, aber da ist der Technics ja eh nicht der Beste. Wäre ein Dual 1019 nicht besser?
elchupacabre
Inventar
#8 erstellt: 24. Sep 2013, 10:44

wantan (Beitrag #7) schrieb:
Für mich kommt zwar die Optik erst nach dem Sound, aber da ist der Technics ja eh nicht der Beste.


Der Technics ist nicht der Beste, da den Sound zu großen Teilen der Tonabnehmer macht und den kannst du wechseln, wenn du aber sowieso nur hören möchtest, dass ein Dual 1019 besser ist, dann kann ich dir das auch sagen.

Der Dual ist "besser"
wantan
Stammgast
#9 erstellt: 24. Sep 2013, 11:02
Nein, ich möchte nicht einfach hören, dass der Dual besser ist! Ich möchte nur nicht unbedingt Geld in einen Dreher investieren, der mir optisch nicht so sehr gefällt ( habe den Technics als Langzeitleihgabe). Da hätte ich gerne eine andere Basis, die bestenfalls auch noch bessere Qualität mitbringt. Danach richtet sich meine Frage, welche Dreher bieten dies?
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 24. Sep 2013, 11:18
Hallo,

guck mal bei
http://www.vinylengine.com/

dann siehst Du wieviele Herstelle wieviele unterschiedliche Dreher herausgebracht haben.... Wenn Du jedes Modell "bewertet" wissen willst wird das eine etwas längere "Veranstaltung"....

Grundsätzlich: stell Dir erst einmal die Frage ob Du einen Wechsler, einen Automaten, einen Halbautomaten (wie Dein jetziger Dreher) oder einen ganz ohne Automatik suchst.
Dann: traust Du Dir zu kleinere Service/Wartungsarbeiten selber vorzunehmen?
Und dann natürlich noch: wieviel Geld steht zur Verfügung.

Peter
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 24. Sep 2013, 12:19
Geld, genau. Das wichtigste.
Überholte Dual 1019 kannst du bei mir bekommen, aber nicht fürn Fuffi.
wantan
Stammgast
#12 erstellt: 25. Sep 2013, 21:39
Ich wollte erst mal schauen, was für gut angesehen wird! Was haltet ihr eigentlich von den neuen Schallplattenspieler?

Mir wurde heute im Hifi-Landen der Rega RP1 wärmstens empfohlen, was haltet ihr von diesem Dreher. Wie sieht das im Verhältnis zu einem alten Thorens aus?

Grüße


[Beitrag von wantan am 25. Sep 2013, 21:45 bearbeitet]
zastafari
Stammgast
#13 erstellt: 25. Sep 2013, 22:13
...dann nimm den 1019. Den Rega mußt du schon auf ne Apfelsinenkiste stellen, um die Optik hinzukriegen. Und ein guter 1019 ist schon echt ne Wucht, da muß sich der Rega schon arg strecken. Wenn's da nur nicht noch so viele andre schöne Dreher gäbe...
Fhtagn!
Inventar
#14 erstellt: 25. Sep 2013, 22:29

Mir wurde heute im Hifi-Landen der Rega RP1 wärmstens empfohlen, was haltet ihr von diesem Dreher. Wie sieht das im Verhältnis zu einem alten Thorens aus?


Wechsel den Händler.
Wuhduh
Inventar
#15 erstellt: 26. Sep 2013, 05:24
Ein Rega Planar - auch als Sondermodell mit der britischen Landesflagge als Chassis erhältlich - gehört auf eine intelligent konstruierte Wandhalterung und nicht auf eine Obstkiste. Oder umlackiert mit neongelber Signalfarbe, altrosa, Hammerschlagmetallic, whatever.

Natürlich will ein DUAList seine geliebte Mimik mit dezenten Zwiebackgeräuschen bei näheren Hinhören ... " Er lebt noch !!!! "

Music-Hall MMF 2.2 LE in ferrari-rot ?

MfG,
Erik
elchupacabre
Inventar
#16 erstellt: 26. Sep 2013, 06:50
Ich würd auch den Rega empfehlen, oder ähnliches, dann sehen wir uns vermutlich erst in 2-3 Jahren wieder hier im Forum, wenn du nen Dual nimmst, vermutlich früher, denn dann funktioniert womöglich etwas nicht ganz so, wie es soll, dann suchst du 2 Minuten nach Infos, findest nichts...erstellst nen Thread, ob man das Ding reparieren kann, oder wegschmeissen, bekommst ein paar Infos, kommst drauf, dass du vermutlich selbst Hand anlegen müsstest, gefällt dir wahrscheinlich nicht, fragst, ob nicht ein Rega, Project oder Äquivalent besser wäre und steigst vermutlich dann um.

Also mein Tipp: Rega, Project oder Äquivalent kaufen und Musik hören
Fhtagn!
Inventar
#17 erstellt: 26. Sep 2013, 08:32
Beim Rega Kauf aber an die Rolle Isolierband denken. Das braucht man, um den Subteller zu umwickeln, damit er mit der richtigen Geschwindigkeit läuft.
Kein Scherz.
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 26. Sep 2013, 09:01
Hallo,

na, wer unbedingt son Brettzeuchs haben will... wir leben in einem freien Land

Peter
wantan
Stammgast
#19 erstellt: 26. Sep 2013, 12:31
Mhhh.

Also ich hatte den Rega deshalb ins Spiel gebracht, weil ich wissen wollte ob das stimmt, was mein Hifi-Hänlder gesagt hatte. Über die Optik kann man nicht mekern, aber wenn ich das richtig verstehe, wird er hier als nicht so gut empfunden.
Ansich dendiere ich aber zu den älteren Modellen. Da ist mir der Thorens aufgefallen. Zum Beispiel der TD 320 oder 318. Ich finde gerade holzfaben echt klasse. Mich interessiert nur, womit ich mich besser stelle! Gegen ein wenig frickeln habe ich nichts, aber sollte schon vernünftig laufen. Hatte deshalb an überholte Modelle gedacht.Würde gerne wissen wo die von mir eingeplanten 200-400€ am besten investiert sind?!

Grüße
Toko70
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 26. Sep 2013, 13:38
Hallo,

schau Dir mal den Thorens TD350 an. Ist ein aktuelles Modell.
Dieser wird für rd. 3000 EUR verkauft.

Konstruktiv ist er vergleichbar mit dem alten TD320. Beim TD320 findest Du im Netz noch technische Daten zum Gleichlauf etc., beim TD350 nicht.

Ich behaupte mal ganz kühn, dass der TD350 sich kaum von dem TD320 unterscheidet.

Grüße
Torsten
jboo7
Stammgast
#21 erstellt: 26. Sep 2013, 13:41
Ist das mit dem TD 350 bei einem vom Themenersteller vorgegebenen Budget von 200-400 € Dein Ernst oder verstehe ich den Sarkasmus hinter der Nachricht nicht?
elchupacabre
Inventar
#22 erstellt: 26. Sep 2013, 13:47
Er hat geschrieben, dass der 350er wohl gleich dem 320er ist, also ist der 320er die 180€ wohl wert.
jboo7
Stammgast
#23 erstellt: 26. Sep 2013, 13:48
Jetzt habe ich es verstanden...
wantan
Stammgast
#24 erstellt: 26. Sep 2013, 13:51
So was habe ich mir nämlich auch gedacht, wollte euch aber mal fragen. Was ist den der Unterschied zwischen nem Thorens TD 320 und 318?
wantan
Stammgast
#25 erstellt: 26. Sep 2013, 13:55
Ich habe nämlich ein Auge auf den Thorens TD 320 MK III geworfen. Wenn ich das richtig verstehe ist das der holzfarbene!? Was würde der kosten?


[Beitrag von wantan am 26. Sep 2013, 14:02 bearbeitet]
akem
Inventar
#26 erstellt: 26. Sep 2013, 16:57

wantan (Beitrag #24) schrieb:
So was habe ich mir nämlich auch gedacht, wollte euch aber mal fragen. Was ist den der Unterschied zwischen nem Thorens TD 320 und 318?


Gugstu hier: www.thorens-info.de.

Und zum Vergleich TD320 zur Rega RP1: das ist wie Championsleague gegen Bezirksliga. Wenn Du einen 320er kennst und dann einen RP1 daneben stellst, schmeißt Du den RP1 nach 10min wieder weg...

Gruß
Andreas
FrankyU
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 26. Sep 2013, 17:06

Und zum Vergleich TD320 zur Rega RP1: das ist wie Championsleague gegen Bezirksliga. Wenn Du einen 320er kennst und dann einen RP1 daneben stellst, schmeißt Du den RP1 nach 10min wieder weg...



Volle Zustimmung.
8erberg
Inventar
#28 erstellt: 26. Sep 2013, 17:30
Hallo,

nö, Kreisklasse zwo

Peter
Spezialized
Inventar
#29 erstellt: 26. Sep 2013, 19:09

wantan (Beitrag #25) schrieb:
Ich habe nämlich ein Auge auf den Thorens TD 320 MK III geworfen. Wenn ich das richtig verstehe ist das der holzfarbene!? Was würde der kosten?


Kurz gesagt, zwischen 300- 400 € in der Bucht. Passt also in dein Budget. Mit dem kannst Du ewig Glücklich sein, wenn Du auch mal bereit bist das Lageröl und nen Riemen zu wechseln.
Marsilio
Inventar
#30 erstellt: 26. Sep 2013, 19:44

FrankyU (Beitrag #27) schrieb:

Und zum Vergleich TD320 zur Rega RP1: das ist wie Championsleague gegen Bezirksliga. Wenn Du einen 320er kennst und dann einen RP1 daneben stellst, schmeißt Du den RP1 nach 10min wieder weg...



Volle Zustimmung.


Das ist mal ein schöner Vergleich!
In welcher Liga spielen dann etwa der TD145 und der TD160? Bundesliga?


[Beitrag von Marsilio am 26. Sep 2013, 19:45 bearbeitet]
akem
Inventar
#31 erstellt: 26. Sep 2013, 20:01
Die kenne ich nicht. Aber die alte Firma Thorens hat eigentlich nie Schrott verkauft.

Gruß
Andreas
zastafari
Stammgast
#32 erstellt: 26. Sep 2013, 20:13

Marsilio (Beitrag #30) schrieb:

In welcher Liga spielen dann etwa der TD145 und der TD160? Bundesliga?


...sind Championsleague-Gegner
wantan
Stammgast
#33 erstellt: 26. Sep 2013, 20:50
Alles klar! Dann liege ich ja mit dem Thonrens TD 320 richtig. Was meint ihr mit "in der Bucht"? Müsste man bei einem Kaufpreis von 200-400€ noch was investieren oder sollte der dann gut da stehen?

Grüße
Spezialized
Inventar
#34 erstellt: 26. Sep 2013, 21:15
Ne Ölen und neuen Riemen würde ich immer zuerst machen. Suche nach "Joel's Kit" Email von Ihm per PM. Der ist ehem. Thorens Mitarbeiter und hat wirklich Ahnung.

Polierset mit Riemen kostet 25 € inkl Porto Anleitung inklusive.


[Beitrag von Spezialized am 26. Sep 2013, 21:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tipp für (Gebrauchter) Plattenspieler für Klassikanlage
Edelfonso am 16.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  34 Beiträge
Plattenspieler
Denis606 am 26.04.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  16 Beiträge
Plattenspieler
bvolmert am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  67 Beiträge
Plattenspieler?
Wormatianer am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 21.04.2011  –  31 Beiträge
Suche guten Plattenspieler
Hellracer1 am 19.05.2011  –  Letzte Antwort am 06.06.2011  –  5 Beiträge
Tipp für Neuling?
Robson85 am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 25.01.2004  –  13 Beiträge
Grundig Plattenspieler
eric_mit_c_ am 20.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  3 Beiträge
Suche guten Plattenspieler für 200 - 400 ?
Slomi am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.03.2013  –  41 Beiträge
Suche nen guten gebrauchten Plattenspieler!
Mythilos am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  25 Beiträge
plattenspieler
gollom am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 02.10.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.353 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedKölscheJungTV
  • Gesamtzahl an Themen1.362.420
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.950.219