Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verzerrter Sound mit Dynavox TC-750

+A -A
Autor
Beitrag
WilliWiberg
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2013, 20:51
Hallo an alle,

ich bin relativ unerfahren im Plattenspielerbereich und hoffe daher auf Hilfe aus dem Forum.

Ich habe folgendes Setup:
Dual Plattenspieler (1224 und 300A), Dynavox TC-750 als Preamp (+Adapter DIN -> Cinch) und Yamaha Surroundverstärker ohne Phono-Eingang.

Das Problem:
Während der Sound von beiden Plattenspielern einwandfrei klingt, wenn ich ihn über meinen uralten Philips Verstärker mit DIN Phononeingang laufen lasse, klingt er Verzerrt und rauschig, wenn ich ihn über oben beschriebenes Setup laufen lasse.

Ich hatte versehentlich zwei Dynavox PreAmps bestellt, so dass ich ihn zum Versuch austauschen konnte. Das Ergebnis war identisch.

Habe ich irgend etwas falsch gemacht? Gibt es eine möglichst einfache Lösung?

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,
Paul
akem
Inventar
#2 erstellt: 12. Nov 2013, 09:38
Der 1224 hatte in der "Nicht-Hifi" Version ein Keramiksystem. CDS6irgendwas hat das geheißen. Hatte eine Nadel, die man umklappen kann. Da ist unten zwar ein Magnet dran (der die Nadel in Position hält), aber das macht das System nicht zum Magnetsystem.
Keramiksysteme wurden eine Zeitlang im Low-Cost Bereich gerne genommen, weil sie einen krummen Frequenzgang hatten, der so Pi mal Daumen die RIAA-Kennlinie ausgeglichen hat. Außerdem hatten sie mehr als 100mV Ausgangsspannung und damit war ein Entzerr-Vorverstärker nicht nötig. Wenn Du nun mit so einem Keramiksystem in einen Entzerr-Vorverstärker reingehst, wird alles heillos übersteuert, der Frequenzgang wird krumm, mit einem Wort, es klingt bescheiden.
Wenn Du den Vorverstärker in der Kette lassen willst, brauchst Du ein Magnetsystem (MM oder MI).
Ich mag den "Kleinen" 1224 eigentlich ganz gern, spielt wie der Teufel und macht gut Laune. Leider neigt der Motor zum Brummen. Bei beiden mir bisher untergekommenen 1224ern war es ein rein mechanisches Brummen, aber es soll auch öfters Probleme mit elektromagnetisch in den Tonabnehmer induziertem Brummen.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dynavox TC-750 tunen?
audiophilanthrop am 25.09.2007  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  38 Beiträge
Dynavox TC-750
Fhtagn! am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.01.2013  –  26 Beiträge
Probleme mit Dynavox TC- 750
pedda87 am 13.10.2011  –  Letzte Antwort am 13.10.2011  –  4 Beiträge
Phonoverstärker Dynavox TC-750
nonaim69 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2010  –  4 Beiträge
Dauerbetrieb Dynavox TC 750
peer69 am 04.03.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2010  –  2 Beiträge
Dynavox TC 750
volvo740tius am 10.05.2013  –  Letzte Antwort am 13.05.2013  –  6 Beiträge
Tuning am dynavox TC-750 Vorverstärker (mit Hörprobe)
gedanke am 11.03.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  19 Beiträge
Dynavox TC-750 vs. Dynavox TPR-43 ODER Transistor vs. Röhre
andre82 am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 28.01.2015  –  15 Beiträge
TC-750 MM-Phono Vorverstärker Dynavox
dirk20 am 07.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.01.2009  –  4 Beiträge
Dynavox TC 750 oder internen Preamp v. Denon AVR x4000w für Dual 1228
Lambretta1965 am 13.10.2016  –  Letzte Antwort am 14.10.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedMatze_84
  • Gesamtzahl an Themen1.345.425
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.286