Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sony PS-X4

+A -A
Autor
Beitrag
Sholva
Inventar
#1 erstellt: 14. Nov 2013, 13:40
Hallo,

ich habe mir den besagten Dreher gekauft. Leider muss ich feststellen das der Teller sich nicht dreht. Von Hand fühlt es sich auch ziemlich schwer an. Kann mir jemand Bitte einen Tipp geben woran es liegen könnte? (Strobo leuchtet).

Danke
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 14. Nov 2013, 20:27
Pöh...Da er kaputt ist würd ich ihn zurückgeben.

Dreh mal am Pitchregler ob sich da überhaupt noch was tut... vielleicht ist das völlig verdreckt oder sowas.

Ansonsten hm. Tellerlager festgefressen. Kein Strom mehr da wo er ankommen soll. Wenn was putt ist bei so nem Direkttriebler meist was größeres.
Sholva
Inventar
#3 erstellt: 15. Nov 2013, 08:33
Der hat kein Pitch. Denke das macht der Automatisch. Mittlerweile dreht der Teller sich, wenn ich den dann etwas an stupse auch richtig für eine gewisse Zeit. Dann wird er wieder langsam. Macht auch ein klackendes Geräusch dabei.

Vielleicht doch das Lager verharzt? Kommt man da einfach ran? Wenn ja wie?
thorenser
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 15. Nov 2013, 08:44
Das klackende Geräusch wird die Automatik sein. Wenn du ans Lager willst, einfach den Teller abheben, ist ja ein Direkttriebler.
Der PS-X4 ist übrigens ein absolutes und verkanntes Sahnestückchen (wenn er korrekt läuft), extrem massiv gebaut und schwer.

Meiner hat leider ein gegenteiliges Problem, der dreht mit geschätzten 200 U/min

Falls du deinen loswerden willst, PM an mich, brauche einen Ersatzteilspender
Sholva
Inventar
#5 erstellt: 15. Nov 2013, 08:48
Hallo,

wenn ich den Teller abhebe sehe ich aber kein Lager welches verharzt sein könnte. Was muss ich tun?

Als Ersatzteil ist meiner zu Schade. Der sieht echt noch super aus. Meiner dreht ja auch jetzt sehr langsam, nur wenn ich ihn einen gebe dreht er eine gewisse Zeit richtig.
thorenser
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 15. Nov 2013, 10:06
Oups, ja da hast du Recht, habe gerade nachgesehen, war eine Verwechslung mit einem anderen Spieler. Beim Sony bleibt der Dorn stehen, da kann man nichts reinigen und ölen und von unten würde ich den Motor ohne Fachwissen nicht aufmachen.
Hört sich schlimm an, ich tippe auf ein Problem mit der Rückholautomatik (klacken - macht meiner auch schonmal) und eventuell der Quartzsteuerung des Gleichlaufs, kein unbekanntes Problem bei diesem Gerät.

Schau mal hier, aber auf keinen Fall den Tipp mit dem Magnetisieren nachmachen, dadurch wird alles nur schlimmer (meine Erfahrung).

Und hier gibts auch Bildchen vom Innenleben (Motor von unten).
Sholva
Inventar
#7 erstellt: 15. Nov 2013, 10:29
Heho, irgendwie hat der sich jetzt eingelaufen! Seit ca. 45 min. läuft der Rund und hält auch die Geschwindigkeit richtig. Egal ob 45 oder 33. Was ich aber komisch finde ist dieses leichte Klacken.

Am Ende angekommen fährt er auch den Arm zurück, aber der Teller dreht weiter und das Klacken verändert sich ein wenig.
thorenser
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Nov 2013, 11:23
Klasse
Über die Automatik kann ich leider nichts sagen, da habe ich mich noch nicht mit beschäftigt.
Ich wünsche dir viel Spaß mit diesem tollen Plattenspieler
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 15. Nov 2013, 18:21

Heho, irgendwie hat der sich jetzt eingelaufen!


Ein Hoch auf den Japan directdrive. Das ist schonmal halbe Miete.

Klacken wird wohl tatsächlich eher mit der Rückholautomatik zusammenhängen, vielleicht mal da Riemen etc. überprüfen bzw. wie das gesteuert wird. Ein paar Laufgeräusche sind aber normal.
Sholva
Inventar
#10 erstellt: 15. Nov 2013, 18:33
Also ich habe mal kurz geschaut! Teller abgenommen und die darunter sich befindende Plastikabdeckung losgeschraubt. Es befindest sich dort ein großes Zahnrad. Das ist für den Tonarm zuständig. Wenn es sich einmal gedreht hat bleibt es in einer Position stehen wo das Zahnrad des Motors noch ein wenig am Zahnrad des Tonarm schleift. Dadurch kommt dann das Geräusch.

Ein klein wenig weiter von Hand gedreht und gut ist. Am Ende einer Platte kommt dann das selbe Problem wieder, nachdem der Tonarm zurück gefahren ist. Deswegen bleibt wohl der Teller auch nicht am Ende stehen.
thorenser
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Nov 2013, 19:42
Also das ist kein Problem, bzw. eins, dass ich auch schon hatte. Gib einen Tropfen WD40 auf die Achse des großen weißen Zahnrads, dann ein paarmal von Hand hin und her bewegen. Das ist verharzt, eine Reinigung würde ich nicht empfehlen, da du sonst die halbe Rückholautomatik in Händen hälst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Sony PS X4 regelmäßige Aussetzer
briziel am 20.02.2016  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  16 Beiträge
Sony PS-X35 Teller dreht nicht mehr
Mikeatme am 11.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  17 Beiträge
Sony PS-X4 dreht zu langsam, was tun?
Zulu110 am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  13 Beiträge
Fisher MT-6350 Teller dreht sich immer?
rocknroll1975 am 03.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  7 Beiträge
Technics Sl - B3 Plattenteller dreht sich nicht
Fexxi am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  4 Beiträge
Sony PS-X4 Gleichlaufschwankung
r8g am 01.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  7 Beiträge
Technics 1210 MK 2 Plattenteller Dreht sich nicht.
nicki_02 am 23.05.2015  –  Letzte Antwort am 23.05.2015  –  6 Beiträge
Sony PS-X4 Neues System gesucht
s-less am 12.09.2016  –  Letzte Antwort am 04.10.2016  –  11 Beiträge
Sony PS-LX 310 dreht nicht mehr
BigLA am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 28.02.2013  –  12 Beiträge
Plattenteller dreht sich nicht
whitefalcon am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 135 )
  • Neuestes MitgliedFrankYAMAHA1090
  • Gesamtzahl an Themen1.345.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.550