Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Plattenspieler zum digitalisieren

+A -A
Autor
Beitrag
Zockerbruder
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Dez 2013, 12:24
Hallo Leute.

Meine Eltern möchten gerne ihre Plattensammlung digitalisieren und nun bin ich auf der Suche nach den passenden Bausteinen und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

Das Budget liegt bei ca. 120€.

Ich habe mich schon ein wenig umgeschaut und den Dual DT 210 gefunden. Hier im Forum habe ich allerdings nichts gutes darüber gelesen und deshalb fällt er schon mal raus.

Ist es überhaupt der richtige Ansatz nach einem Gerät mit USB Anschluss zu suchen oder gibt es andere Möglichkeiten, die genauso "einfach" sind?

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

MfG ZockeR
Holger
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2013, 12:34

Zockerbruder (Beitrag #1) schrieb:
Das Budget liegt bei ca. 120€.

Ich habe mich schon ein wenig umgeschaut und den Dual DT 210 gefunden. Hier im Forum habe ich allerdings nichts gutes darüber gelesen


Das liegt daran, dass Neugeräte für so wenig Kohle eben nichts taugen - in den Augen und für die Ohren derer, die sich in einem solchen Forum engagieren wohlgemerkt.

Dem "ganz normalen Ab-und-zu-mal-im-Wohnzimmer-Musikhörer" (keine Freaks wie wir hier, höchst wahrscheinlich also auch deine Eltern) geht das aber am Hintern vorbei und er wird mit den Ergebnissen dieses Duals auf CD sehr zufrieden sein.

Ich würde für eine solche Aufgabe zu einem möglichst einfacher Universalgerät raten. Es gibt da außer dem Dual aber vermutlich noch andere, und da habe ich nicht den Überblick (weil ich Freak bin und mir sowas nie ins Haus käme). Aber vielleicht weiß ja ein anderer hier Bescheid und kann dir noch was raten...


[Beitrag von Holger am 21. Dez 2013, 12:35 bearbeitet]
Quo
Inventar
#3 erstellt: 21. Dez 2013, 12:49
Was soll denn als zukünftiges Abspielgerät fungieren ? Ein PC ?
kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 21. Dez 2013, 12:52
Hi,

das mit dem Digitalisieren ist so ne Sache ...

zuerst sollten die Platten in gutem Zustand sein, gegebenenfalls frisch gewaschen werden
dann sollte klar sein, dass auf der CD nur das drauf sein kann, was Plattenspieler und Tonabnehmer aus der Rille geholt haben und es ist viel Arbeit ...

Ich nehm ja auch hier und da mal ne LP auf, ich nutze allerdings Plattenspieler und Tonabnehmer die dein Budget weit überschreiten, habe Vorverstärker die dein Budget weit überschreiten und nehme mit einem Digitalrecorder auf, der dein Budget auch überschreitet ... mit den BilligUSB-Fräsen würde ich mir den Aufwand sparen ...

... da es sich allerdings um die Plattensammlung deiner Eltern handet, müssten die ja eigentlich einen Plattenspieler haben ... und einen Verstärker mit Phonoeingang ... wenn du aus dem Tapeausgang dieses Verstärkers in den Analogeingang der Soundkarte deines Computers gehst, kannst du mit freeware-programmen wie zB audacity aufnehmen und schneiden und dann cds brennen ... (Kosten Null €)

was eine eventuelle Reinigung der Platten angeht ... für wenig Geld: KNOSTI (googeln) oder für noch weniger Geld CHEAP THRILL (auch googeln) ...

dann ist es bei sehr überschaubaren Kosten nur viel Arbeit

klaus
Quo
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2013, 13:04

kölsche_jung (Beitrag #4) schrieb:
Hi,

würde ich mir den Aufwand sparen ...

nur viel Arbeit

klaus


Genau. Darum auch meine Frage. Meistens ist es sinnvoller einfach die CD zu erstehen.
kölsche_jung
Inventar
#6 erstellt: 21. Dez 2013, 13:12

Quo (Beitrag #5) schrieb:
... Meistens ist es sinnvoller einfach die CD zu erstehen.

Jein ... ich habe etliche LPs, die es nicht auf CD gibt ... und da ich ohnehin öfter mal ne Platte höre, kann ich den recorder teils einfach "mitlaufen" lassen, das relativiert den aufwand ...

wobei ich aber grad überlege 2 lps aufzunehmen oder mir die cds für je um die 5€ zu kaufen ... also insoweit ... so ganz unrecht hast du nicht
Detektordeibel
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2013, 14:33

Ist es überhaupt der richtige Ansatz nach einem Gerät mit USB Anschluss zu suchen oder gibt es andere Möglichkeiten, die genauso "einfach" sind?


Am Einfachsten ist ein MP3-Recorder, die "Diktiergeräte" des 21. Jahrhunderts mit dem Plattenspieler zu verbinden und die große rote "Record" Taste zu drücken. So mach ich das, die Dateien bearbeite ich dann aus Komfortgründen dann aber doch am PC.

Mit einer hochwertigen Soundkarte mit Cincheingängen kann man sich den Recorder auch sparen.

Aber wie auch immer.

Bei 120€ Budget gehts erstmal darum überhaupt nen brauchbaren Dreher zu organisieren, dual 210 ist da nicht empfehlenswert, der Dual DTJ 301 sollte es dann schon sein, wichtig ist die Nadel hier gegen ne bessere elliptische (ATN 3652E) zu tauschen, weil der dann gleich viel besser klingt. Das Gerät ist hifi-tauglich und zum Plattenhören brauchbar. Niedriger Preis oder Plastik hin oder her.

Dann kannste mal schauen was die USB Aufnahmefunktion so herbringt. Die meisten jammern das das Dumpf klingt, aber der Tonabnehmer mit der Standardnadel klingt generell etwas dumpf, der ist da sicher nicht ganz unschuldig.

Die Platten sollte man natürlich vorher saubermachen, also Carbonfaserbürste und Nadelreiniger wirste auch brauchen (zusammen 10€ oder so Dynavox). Die Platten kann man wenn man vorsichtig ist auch einfach am Waschbecken saubermachen.

http://www.youtube.com/watch?v=lR8vJXNSHs8

Dreher ca 110€ + Zubehör ca 35€ und du wirst Abspielen und Aufnehmen können.
Die USB-Aufnahme ist sicher nicht bestmögliche Lösung, aber mit besserer Nadel und gesäuberten Platten werden die Aufnahmen wahrscheinlich eh besser klingen als sie sich "damals" angehört haben, denn früher hatten die meisten Leute auch nur billige Plattenspieler die tlw. sogar noch erheblich schlechter und "verschleißender" waren als ein DT210 etc.
Zockerbruder
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Dez 2013, 14:47
Hallo,

danke für die vielen Antworten.

In erster Linie ist es nur für die Verwendung am PC und IPod also muss es nichts besonders sein.

CDs kaufen würde zwar auch gehen, allerdings wären das zu viele und würden das Budget auch sprengen, außer man sammelt sie wie die Platten über mehrere Jahre. Aber wie ich oben geschrieben habe muss es nichts besonderes sein, also denke ich wären die CDs auch nicht sooo empfehlenswert.

Das mit dem Plattenspieler ist korrekt. Sie haben einen, der allerdings soweit ich weiß defekt ist. Ich frage mal nach was daran defekt ist. Bezeichnung ist Siemens RS 724.

Der Spieler hing an einer Grundig 210 Anlage bestehend aus:

Tuner 210
Amplifier 210
Double Cassette Deck 210
Compact Disc Player 210

Falls man den Siemens reparieren könnte, sollte man den lieber behalten und dann die Methode von kölsche_jung anwenden oder lohnt es sich bei dem Teil gar nicht mehr was zu machen?

MfG ZockeR
Detektordeibel
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2013, 15:27

Das mit dem Plattenspieler ist korrekt. Sie haben einen, der allerdings soweit ich weiß defekt ist. Ich frage mal nach was daran defekt ist. Bezeichnung ist Siemens RS 724.


Wahrscheinlich der Riemen.

http://siemens.pytalhost.eu//1986/siemens26.jpg


oder lohnt es sich bei dem Teil gar nicht mehr was zu machen?


Der ist ein gutes Beispiel dafür das früher eben nicht alles besser war, der ist vom Dual DT210 nicht weit entfernt... eher noch beschissener.


[Beitrag von Detektordeibel am 21. Dez 2013, 15:31 bearbeitet]
Zockerbruder
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Dez 2013, 15:50
Hallo Detektordeibel,

danke für deine Antwort. Damit habe ich eigentlich auch gerechnet.
Du hast auch recht mit dem Riemen. Das ist der Defekt.

Das mit dem Anschließen an eine Soundkarte hört sich nicht schlecht an.
Ich habe bei mir eine ASUS Xonar Essence STX verbaut. Mit der sollte das denke ich funktionieren.

Das mit dem Dual DTJ 301 und der anderen Nadel hört sich auch gut an. Ich werde mal Rücksprache halten, aber das sollte eigentlich vom Budget her kein Problem sein.

MfG ZockeR
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler zum digitalisieren/Samplen
marioboutv am 26.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  9 Beiträge
Plattenspieler zum Digitalisieren gesucht
Ute98 am 28.04.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  20 Beiträge
suche Plattenspieler zum digitalisieren von LP´s
donutman am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  5 Beiträge
USB Plattenspieler zum digitalisieren?
MLchen am 12.12.2007  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  5 Beiträge
Welchen Plattenspieler zum Digitalisieren?
buchleser am 12.08.2016  –  Letzte Antwort am 14.08.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler/ Software zum digitalisieren
jubauer am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 03.07.2007  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler zum Samplen/Digitalisieren
Bhustle53 am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  3 Beiträge
Suche Plattenspieler zum einsteigen
Stro666 am 31.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.06.2015  –  25 Beiträge
digitalisieren?
tagedieb am 18.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  28 Beiträge
Schallplatten digitalisieren
9172christian am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedrraphael
  • Gesamtzahl an Themen1.345.209
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.164