Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TP90 - Neue Innenverkabelung! Wie krieg ich den Pinn raus?

+A -A
Autor
Beitrag
damool
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 27. Dez 2013, 22:47
Hallo liebe Fachwissenden !

Nach nunmehr etlichen Stunden des Internetwälzens,
möchte ich hier nun endlich um Hilfe bitten:

Wie im Titel schon kurz angeschnitten, muss ich neue Kabel in den TP90
meines TD320mkII einbringen...Marderschaden...naja Mausschaden...

jetzt hab mich irgenwo etwas von einem weissen Proppen gelesen, an dem die Kabel innen vorne
angeschlossen sind. also am Ende, an dem die HS sitzt.

dieser Proppen ist durch den kleinen Pinn gesichert, der auch die HS-Mutter vor dem Heraufrutschen auf den TA bewahrt.

Meine Frage nun: Wie kriege ich so gewaltfrei wie geht diesen Pinn aus dem TA???

Vielen Dank und bis in Bälde,
Pilotcutter
Administrator
#2 erstellt: 27. Dez 2013, 23:16
'n Abend und willkommen im Forum!

Das HS kannst Du ja abschrauben und kurz dahinter könnte ein Stift sitzen den man durchtreiben kann.

www.theanalogdept.co.../TP90dwg/TP90dwg.jpg

Viel Erfolg und Gruß. Olaf
damool
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 27. Dez 2013, 23:37
IMAG0224

hier grob fotografiert, die Position des besagten Pinnes...
Pilotcutter
Administrator
#4 erstellt: 27. Dez 2013, 23:53
Im ganzen ist das nicht easy, denn die Kraft, die man aufwenden muss um den Pin durchzutreiben darf/sollte nicht bei eingebautem Tonarm eingesetzt werden. Ich habe bei solchen Aktionen das Tonarmrohr aus dem hinteren Lager gelöst, dann kann man anders handeln.

Der Proppen wird nach der Aktion wohl unbrauchbar sein aber Du kannst dann ja in einem Rutsch durchverkabeln bis zur Lötbrücke.

Wenn Du den Pin im eingebauten Zustand herausbekommst, kannst Du das neue Kabel vorne an das alte kurz anlöten und in einem Zug das alte raus- und das neue reinziehen und sie dann wieder trennen.

Gruß. Olaf
damool
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 28. Dez 2013, 00:01
Danke Dir für die Antwort.

Hab mir schon ängstlich so etwas in der Richtung vorgestellt.

Da muss ich morgen mal gucken, wie ich das Rohr vorsichtig rausgebaut bekomme.

Das Duchtreiben des Pinnes ist hoffentlich nicht so umständlich, wie ich befürchte.
Hauptsache der hat kein Gewinde innen....

zur Not fahr ich halt zu einem Fachmann damit.

Danke nochmal fürs späte Mitdenken

Guts Nächtle
Pilotcutter
Administrator
#6 erstellt: 28. Dez 2013, 00:16
Die am einfachsten zu erreichende Lagerschraube 7874014 (siehe Explosionszeichnung oben) ganz lösen, dann müsste das Rohr inkl Kabel zu entnehmen sein. Vorher natürlich unten/innen an der Lötbrücke ein Tonarmkabel ablöten (und davor die Belegung merken

Wenn man eine gewisse Portion Feinmechanik und Ruhe, Zeit, Platz und Licht mitbringt, ist das machbar.

Gruß. Olaf


[Beitrag von Pilotcutter am 28. Dez 2013, 00:21 bearbeitet]
Pilotcutter
Administrator
#7 erstellt: 28. Dez 2013, 10:43
Guten Morgen und kurzer Nachtrag.

Ich kenne den TP90 nicht, mir scheint aber dass der "Proppen" ein relevanter Bestandteil der HS Verschraubung ist, d.h. er muss erhalten bleiben. Die Kabelanschlüsse werden in dem P. vergossen und somit auch nicht wechselbar sein.

Ich habe bei einem TP16 einmal den Proppen erhalten, indem ich ihn mittig durchbohrt und das neue Kabel durch die Bohrung geführt habe. Aber in Deinem Fall kann ich da fernschriftlich nichts empfehlen, dass muss man "vor Ort" regulieren.

Oder Du besserst nur die Schadstelle aus, die wird ja wohl ohne viel Demontage erreichbar sein.

Gruß. Olaf
damool
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 28. Dez 2013, 13:57
Danke für die Überlegungen...

Es stellt sich mir so dar, dass der Proppen folgende Funktionen erfüllt :

- er stellt den hinteren Kontakt zur eingeschraubten HS her und damit
- sind an ihm vom Inneren des TS her die Tonarminnenkabel angeschlossen.

Der Proppen hat somit eine Steckerfunktion, die folgerichtig erhalten bleiben "sollte" !!!

Was mich wirklich unsicher macht, ist der Gedanke, eine der beiden vertikalen Lagerschrauben herauszuschrauben um das Tonarmrohr herauszunehmen.

Bekommt man das den später wieder korrekt justiert?

Gruss,
Matthias
Pilotcutter
Administrator
#9 erstellt: 28. Dez 2013, 15:11
Was tun?, spricht Zeus

Das Problem ist, dass Thorens einen Kabeltausch nicht vorgesehen hat und das Kabel eigentlich auch nicht zu wechseln ist. Man kann sich bei solch einer Aktio viele Probleme ins Haus holen. Das fängt schon mit dem Pin an. Wenn man bei dessen Durchtreiben Material beschädigt oder den Sitz weitet, kann es sein, dass er später nie wieder so stramm sitzt...

Die Lagerschrauben bekommst Du schon wieder eingestellt. Das sind ja einfache Spitzlager, deren Optimum dann eingestellt ist wenn kein Spiel mehr erkennbar ist und der Arm sich vertikal frei bewegt. Diesem Optimum kann man sich durch Anziehen der Schraube langsam nähern.

Alternativ kannst Du nach einem Ersatztonarm schauen und somit das ganze Bauteil wechseln. Der Arm mit dem Kabelbruch könnte auch noch einen guten Verkaufspreis erzielen, dass die Differenz die Schadensbehebung rechtfertigt.

Alles in allem ist bei der DIY Aktion die Gefahr groß, dass man dem Spieler irreversible Macken zufügt.

Gruß. Olaf
akem
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2013, 16:59
Bei der Lagereinstellung bitte die Schraube nur sehr, sehr leicht anziehen. Das hat nichts mit dem üblichen "Festziehen" einer Schraube zu tun!

Gruß
Andreas
Hörbert
Moderator
#11 erstellt: 29. Dez 2013, 09:38
Hallo!

Die Gefahr den Tonarm als ungeübter Bastler bei einer Neuverdrahtung endgültig zu ruinieren ist recht groß. Nicht nur das man den Tonarm kaum mit einem den Originalwerten entsprechendem Kabel (Flexibilität) ausstatten kann ist auch das Legen der Entlastungsschleife am Drehpunkt nich ganz trivial, hier sollte eventuell die Hilfe eines Fachmannes wie Mario Grötzinger in Anspruch genommen werden, -was wiederum die Frage aufwirft ob sich ein Ersatzkaum nicht eher lohnen würde.

Welches Kabel der Innenverdrahtung ist denn gebrochen?

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonarmlift beim TP90 - brauche Hilfe
peteroli am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 18.07.2008  –  6 Beiträge
Entfernung Tonarmrohr Thorens TP90 etc.
**Turntabletuner** am 08.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2016  –  18 Beiträge
Welches System für Thorens TD535 mit TP90?
saabfahrer am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  9 Beiträge
TP90 Neuer TA und Phono Vorstufe gesucht
Tempokamille93 am 01.09.2015  –  Letzte Antwort am 06.09.2015  –  14 Beiträge
Thorens Phantasie und TP90?
DrStrangelove am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  4 Beiträge
TP90 hat (zuviel?) Spiel
Salvationer am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 16.04.2013  –  10 Beiträge
Tonarm-Innenverkabelung
Westrex am 31.05.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  2 Beiträge
Tonarm-Innenverkabelung
karellen am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2006  –  5 Beiträge
Thorens TD 320 MKII mit TP90 + Denon DL 103 oder Audio Technica AT 15 SS
blackO)))witch am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  7 Beiträge
Thorens TP90 (TP95) Tonabnehmer Montage
Niklas0605 am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.03.2016  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.783
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.857