Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


TP90 hat (zuviel?) Spiel

+A -A
Autor
Beitrag
Salvationer
Neuling
#1 erstellt: 12. Apr 2013, 10:17
Hallo,

in neu im Forum und hier hoffentlich richtig. Hae einen Thorens TD 2001 inkl. ansehnlicher Plattensammlung vererbt bekommen. Bin nun nach kurzer Eingewöhnungszeit dem Vinylfieber verfallen.

Ich bin ziemlich unbedarft was das ganze Thema angeht, habe mich aber schon eingelesen was Justage und das Drumherum angeht. Habe den Thorens auch selbst nachjustiert und er läuft nach meinem Dafürhalten ziemlich ordentlich.

Was mir allerdings kürzlich aufgefallen ist, ist dass der TP90-Tonarm recht viel Spiel hat und ich nicht weiß, ob das normal, bzw. im Bereich des Vertretbaren ist. Ich habe ein Foto gemacht und es würde mir sehr helfen, wenn dazu jemand etwas sagen könnte:

http://666kb.com/i/cd5srff4apa34n23r.jpg

An der markierten Stelle bewegt sich der Tonarm um einige Millimeter, was in der kompletten Auslenkung des Tonarms bestimmt 1cm ist. Da ich mich nicht so gut auskenne wollte ich jetzt mallieber nachfragen, ob das normal ist?

Danke für die Hilfe!
Sven


[Beitrag von Salvationer am 12. Apr 2013, 10:24 bearbeitet]
Holger
Inventar
#2 erstellt: 12. Apr 2013, 10:53
Also das, was du auf dem Bild mit dem Kreis umrandet hast, ist der Tonarmlift - der hat mit der Befestigung des eigentlichen Tonarmes gar nichts zu tun.

Du kannst das auf der Zeichnung sehen (geliehen von www.theanalogdept.com):

TP90dwg

Wenn da Spiel ist, macht's nix...
Salvationer
Neuling
#3 erstellt: 12. Apr 2013, 11:07
Ok, aber wenn ich das hin und her bewege, bewegt sich das ganze Tonarm-Konstrukt. Also auch die Anti-Skating-Einheit...alles eben.

Wenn das ok ist bin ich aber beruhigt

Edit: Ah, sehe gerade: Der Fuß des Tonarms bewegt sich auch nicht mit.Nur der Tonarm selbst und alles was auf dem Fuß sitzt.


[Beitrag von Salvationer am 12. Apr 2013, 11:10 bearbeitet]
Holger
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2013, 13:32

Salvationer (Beitrag #3) schrieb:
Ok, aber wenn ich das hin und her bewege, bewegt sich das ganze Tonarm-Konstrukt. Also auch die Anti-Skating-Einheit...alles eben.

Wenn das ok ist bin ich aber beruhigt


OK, da muss ich passen, da ich keinen Thorens mit TP90 habe. Das können aber bestimmt andere User hier beurteilen - ich glaube aber irgendwie, dass sich außer dem Arm selbst (bei seiner bestimmungsgemäßen Bewegung über die Schallplatte) nichts weiter bewegen sollte...
Dodge
Inventar
#5 erstellt: 12. Apr 2013, 14:15
Sollte der Tonarm im Tonarmhalter stecken, bewegt sich natürlich alles, wenn man den Lift am Schaft bewegt. Bei freiem Tonarm sollte sich da aber nichts bewegen. Habe auch einen 2001er mit TP90 und es ist hier genauso.

Lustigerweise habe ich das vorher auch noch nie bemerkt. Macht auch nicht gerade den wertigsten Eindruck.
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 12. Apr 2013, 14:20
Hallo!

@Salvationer

Wahrscheinlich ist der Kunststoff-Befestigungsring an der Tonarmbasis gebrochen, das ist einer der bekanntesten TP-90 Schwachpunkte.

Leider gibt es keine Ersatzteile mehr du mußt diesen Ring entweder kleben oder aber durch etwas anderes ersetzen.

Wenn du allerdings sehr viel Glück hast ist bloß die Feststellschraube für die Tonarm-Höhenverstellung locker.

MFG Günther
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2013, 21:19
Jo, Günther, gut orakelt !

Hatte ich auch einmal ... und nie wieder einen TP90 !

Fehlt nur noch eine an- oder abgebrochene Tonarmauflage, bei der genauso der Weichmacher entfleucht ist.

Wäre dann in der Summe " ein kleines bißchen Horrorshow " .

MfG,
Erik
Salvationer
Neuling
#8 erstellt: 13. Apr 2013, 12:59
Ich werde da noch mal schauen und ggfs die Tonarmlift-Schraube festziehen. Während des Betriebes bewegt sich da auch nichts, was sich nicht bewegen soll. Eben nur,wenn ich den Tonarm in die TA-Halterung stecke, bzw. herausziehe.

Konnte bisher auch keine Klangverschlechterung oder sowas ausmachen. Ich checke aber alles am Tonarm nochmal ganz genau (ob da evtl. etwas gebrochen ist etc.)

Danke schonmal!
Breakshot
Stammgast
#9 erstellt: 16. Apr 2013, 01:13
Wenn es nicht stört und wenn es gut klingt, lass es einfach und genieße es.

Solltest Du nämlich irgendwo etwas zu fest ziehen, dann ist gerade bei dem Tonarm der altbewerte Schrauberspruch "Nach fest kommt ab" angebracht.

War bei mir leider genauso, seitdem habe ich keine Lift- und Abschaltfunktion mehr und muss den Tonabnehmer von Hand aufsetzen und abheben, aber selbst das geht nach einem Tag Übung wie von selbst.

Also sollte alles funktionieren und auch gut klingen, lass es so.

Cool finde ich ja, einfach mal zu sagen, dass etwas kaputt ist ohne es selber gesehen zu haben. Solche Aus-/Einwürfe sind natürlich immer sehr hilftreich.
Salvationer
Neuling
#10 erstellt: 16. Apr 2013, 11:32
Hallo nochmal,

ich denke das Thema kann abgeschlossen werden.
Habe mir das Ganze nochmal angeschaut. Das was Spiel hat ist in der Tat der Tonarmlift. Dieser ist ja verschraubt mit dem Plastikhalter an dem die Anti-Skating Skala sitzt. Beim Bewegen am Fuß der Lifts bewegt sich dann auch die Halterung der Anti-Skating Einheit und auch der Tonarm, wenn er im Tonarmhalter sitzt. Nimmt man den Tonarm aus der Halterung ist alles in Ordnung. Die Tonarmbasis ist fest.

Bewegt man den Lift vorsichtig während des Betriebes (sollte man wohl lieber nicht zu doll machen), hat das keine Auswirkungen auf den Tonarm.

Ich bin zufrieden. Danke für die Ratschläge. Wenn man sich nicht so gut auskennt verunsichern einen solche Kleinigkeiten eben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAGAOKA MP 500 an TP90
Ferkel6926 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  26 Beiträge
td 320 mk2 tp90 + ortofon broadcast e
jaykobs am 23.08.2008  –  Letzte Antwort am 24.08.2008  –  5 Beiträge
Welches System für Thorens TD535 mit TP90?
saabfahrer am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 21.07.2010  –  9 Beiträge
TD 320 MKIII TP90 neues Kabel Hilfe !!!!!!
timo7200 am 21.08.2012  –  Letzte Antwort am 28.08.2012  –  41 Beiträge
Jelco SA 200 hat spiel.
cewa65 am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 13.01.2016  –  8 Beiträge
Welches MM an Thorens TD 320 MK2/TP90
Aronier am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  4 Beiträge
Vorverstärker für Benz Micro MC Gold ; Thorens 2001 (TP90 TP95)
Niklas0605 am 01.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  2 Beiträge
TD 165 - Pulley-Achse hat Spiel
Metal-Max am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  4 Beiträge
Thorens Phantasie und TP90?
DrStrangelove am 16.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.01.2010  –  4 Beiträge
Thorens TD 318 - Motor klackert - Tonarm hat spiel
sandy666 am 16.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 99 )
  • Neuestes Mitgliedgewitterziege
  • Gesamtzahl an Themen1.345.138
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.948