Td320+TP90 vs.Linn basic+Akito

+A -A
Autor
Beitrag
uldaricus
Neuling
#1 erstellt: 03. Nov 2009, 21:43
Hallo,
eine Frage an die Plattenspielerexperten im Forum.
Ich beabsichtige mir einen gebrauchten Plattenspieler zu ersteigern.Interessieren würden mich die beiden oben erwähnten Modelle.
Welche Kombination wäre hinsichtlich Klang(geeignetes system vorrausgesetzt),Qualität und Robustheit besser?
gehört wird überwiegend Klassik an einem sansui aux 501i und Kef IQ7-Boxen.
Mfg
Uldaricus
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 03. Nov 2009, 22:57
Hallo!

Ich würde, -vor diese Wahl gestellt-, auf jeden Fall zu dem TD-320 greifen. Nicht weil ich auf Thorens fixiert bin (neben anderen Plattenspielern,/Laufwerken habe ich auch einen Linn LP-12) sondern weil der Thorens sowohl mit der aufwendigeren Technik als auch mit der besseren Entkopplung aufwarten kann. Dazu kommt daß der recht gute TP-90 einem Akito ganz gewiß in nichts nachsteht.

Allerdings solltest du dir vor Augen führen daß du im Endeffekt die Wahl zwischen den beiden Geräten von der Wahl der Abtastsysteme abhängig machen solltest. Wenn du vorwiegend etwas günstigere MM-Abtaster fahren willst bis ca 250-300 Euro wäre der Basik mit Akito die logische Wahl da hier die eff. bewegte Masse des Tonarmes günstiger liegt.

Steht dir eher der Sinn nach MC-Systemen deutlich über dieser Summe wäre der TP-90 der bessere Tonarm, hier kann er sein Potential entfalten und die deutlich höhere eff. bewegte Masse stört hier nicht im gleichen Maße.

MFG Günther
raphael.t
Inventar
#3 erstellt: 04. Nov 2009, 10:51
Hallo!

Ich pflichte Günther bei, denn der Linn Basic ist wohl laufwerksmäßig ein Einfach-Brett-Spieler gegenüber dem TD 320, noch dazu besteht die Gefahr, dass der Akito I Lagerschäden am Vertikallager hat. Meiner hat dieses Leiden.
Der TP 90 hingegen ist als robust bekannt.

Grüße Raphael
uldaricus
Neuling
#4 erstellt: 04. Nov 2009, 16:35
Hallo,
erstmal vielen Dank für die Antworten und Einschätzungen.
Da 150-max.200 Euro tonabnehmermässig meine Schmerzgrenze sind, kämen wohl eher MM-Systeme,evtl. noch das denon dl160 als MC in Frage.Aufgrund der rel. hohen Masse des TP90 ist die Auswahl an MM-Systemen etwas eingeschränkt.Wie schwer ist denn der Akito?
Die Kombination Axis und Akito dürfte wohl teurer unter den Hammer kommen als ein TD320?
Die Kombination TD320+TP90+Denon dl160 dürfte wohl schon recht zielführend sein.
Zur Zeit benutze ich einen DUAL 714q mit ULM60,bzw.OM20 mit Adapter,wobei mir letzteres besser gefällt.Hatte auch schon mal probeweise ein at440ml drunter,gefiel mir nicht(zu heller Klang),der ULM -Tonarm ist für dieses system wohl auch zu leicht.
MfG
Uldaricus
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Nov 2009, 17:42
Moin,

wenn du jetzt den TD-320 mit einem Axis/Akito vergleichen würdest, anstelle des billigen Basik, wird eine Wahl schon schwerer.
Der Axis wie der TD-320 bietet eine Motorsteuerung, der Basik läuft einfach nur am (50-Hz-) Netz.

Ich weiß gerade nicht, wo der Marktpreis für einen Axis-II/Akito-I liegt, aber er könnte leicht über dem TD-320 liegen. Ein TD-2001 wäre dann auch interessant?!

Der Akito-I ist praktisch immer kaputt. Ab Werk. Basta!
Die Lager sind ab Werk der reinste Schrott, auch wenn augenscheinlich alles in Ordnung zu sein scheint. Einmal beim Tonarmspezialisten überholt (neue Lager, ggf. neue Innenverkabelung), ein richtig feiner Arm, auch mit MCs wie die günstigeren von Ortofon bzw. Audio-Technica (OC-7/-9). Ein DL-103 würde ich an den Akito nicht ranschrauben (klingt für meine Ohren nicht und passt auch nur mit ganz viel Musse unter's Linn-Headshell).
Ich würde meinen Axis trotzdem nur ungern hergeben und auch nicht gegen einen 2001 tauschen oder so.

Ich habe mich damals zwischen dem TD-2001 und dem Axis entscheiden müssen und habe mich für den etwas exotischeren Linn entschieden. Die Thorense erschienen mir damals im Vergleich etwas bieder.
Geschmackssache. Ansonsten isses fast egal und eher schon eine Glaubensfrage?!
Heute sehe ich den 320/2001 eher klassisch als bieder. So ändern sich Geschmäcker.


Die Kombination TD320+TP90+Denon dl160 dürfte wohl schon recht zielführend sein.

Ja, warum nicht!?
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 04. Nov 2009, 23:19
Hallo!

Eigentlich kann ich jedes Wort von a.j.h. bezüglich des Axis unterschreiben.

Der Akito hat eine eff. bewegte Masse von 11,5 Gramm und ist,-falls die Lager in Ordnung sind für die allermeisten MM- und einen größen Teil der zur Zeit auf dem Markt befindlichen MC-Systeme geeignet.

Die Kombination aus TP-90 und DL-160 ist sowohl für Klassische Musik als auch für kammermusikalischen Jazz recht gut geeignet. Für Rock/Pop allerdings für meine Ohren ein vieleicht zu braves Klangbild.

Eine geradezu klassische Kombination ergibt der TP-90 mit dem recht günstigen Benz-Micro MC-20E2 (H oder L), -das ist eigentlich ein Excel MC-100E-, diese Kombination wurde so um 1988/89 von Taurus so vertrieben, dabei war das System im silberfarbenen Korpus als Taurus gelabelt. Insbesondere für Rock/Pop eine Kombination mit einem Systemseitigen ebensogutem Preis-Leistungsverhältniss wie die Kombination mit dem Denon DL-160 aber etwas spriziger und dynamischer aber ein wenig auf Kosten der tonalen Balance.

Wenn du allerdings deinen Herzen noch einen Stoß geben könntest und deinen Etat etwas aufstocken könntest wäre auch ein Ortofon Salsa noch eine Alternative. Allerdings ist auch das Salsa noch kein Allrounder und eher in der Rock/Pop-Welt zu Hause als im klassischen Konzertsaal. Zwar bietet großformatige Symphonik kein unüberwindbares Problem für das Salsa, auch Jazz, insbesondere Bläser werden sehr gut wiedergegeben aber einen klassischen Sopran würde ich mir wohl eher nicht damit anhören.

Gerade beim Abtastsystem sollte man eigentlich nicht Sparen, hier, -in Kombination mit dem Tonarm-, wird in der Hauptsache der Sound gemacht. Zugegeben, es ist ein Verschleißteil und es ist natürlich immer eine Gewissensfrage inwieweit man hier Geld ausgibt. -Aber eines ist sicher-, hier ist weniger nicht mehr.

MFG Günther
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welches System an Linn Basic mit AkitoII ?
Akito_II am 11.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  21 Beiträge
Welches System an Thorens TD320 MKIII (mit TP90) + Phonomoped M2B14
Crix1990 am 17.12.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2015  –  13 Beiträge
Linn Akito und ???
el-supremo am 08.12.2003  –  Letzte Antwort am 08.12.2003  –  2 Beiträge
TD320 MKII TP90 Welchen Tonabnehmer ?
kaiserm am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  16 Beiträge
Plattenspieler und Klang(Qualität)
applecitronaut am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  9 Beiträge
Fragen zum Thorens TD320
sigma6 am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 24.11.2008  –  11 Beiträge
TD320: System und Phono Stufe
Null_Plan am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  17 Beiträge
Ortofon MC25FL und Thorens TD320?
grummelzwerg am 18.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  31 Beiträge
TD 320 Mk.II/TP90, Linn Axis/Akito, Benz ACE SH, DL110: Wie kombinieren?
Wolfram. am 14.04.2016  –  Letzte Antwort am 17.04.2016  –  19 Beiträge
Plattenspieler an AUX IN anschließen
nutellaniels am 28.09.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.012 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedDeRainerHU
  • Gesamtzahl an Themen1.371.242
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.117.893