Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Plattenspieler bis 350€

+A -A
Autor
Beitrag
theTippEx
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jun 2014, 10:20
Hey Leute,
ich würde gerne einen Plattenspieler kaufen und wollte so bis 350€ ausgeben. Generell würde ich eher zum Neukauf tendieren, da ich mich nicht auskenne aus die Qualität von gebrauchten Geräten nicht einschätzen kann. Außerdem fände ich einen Manuellen oder Halb-Automatischen Plattenspieler schön, keinen Vollautomatischen.
Die Modelle auf die ich im Internet oft gestoßen bin sind Rega Rp1 und Pro-ject Debut Carbon (nachdem was ich gelesen habe etwa gleich gut und beide so ca 350€).
In einem lokalen HiFi laden haben ich nun allerdings einen Dual CS 505-4 als quasi Neuware (Vorführmodell) für 300€ (anspielen kann man in dem Laden leider nichts).
Wie ordnet sich der Dual vom Klang im Vergleich zu den beiden anderen ein, zu welchem der drei würdet ihr mir raten (oder zu welchem anderen... )?
unterberg
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jun 2014, 10:30
Hallo ?,

der Klang wird weniger vom Laufwerk bestimmt als vielmehr vom Tonabnehmer.

In der Klasse Neupreis bis 350€ gibt es nur Tonabnehmer der Einstiegsklasse.

Der Rat lautet demnach - wie so oft - kaufe dir einen gebrauchten Riementriebler (was kann da schon defekt sein, außer einem gelängten Riemen), den du selbst abholen und dabei überprüfen kannst. Achte auf eine Halbzollbefestigung für den Tonabnehmer.

Dann hast du für 30 bis 100 Euro einen vernünftigen Plattenspieler und kaufst dir eine Originalersatznadel (für das möglicherweise vorhandene System, falls es vernünftig klingt) oder eben ein neues Mittelklassesystem.

Damit bleibst du noch unter deinem Budget und hast etwas Besseres aus deinem Geld gemacht.

Welche Dreher in Frage kommen, kannst du über die Suchfunktion selbst herausfinden!

Gruß Frank
Marsilio
Inventar
#3 erstellt: 10. Jun 2014, 10:33
Hallo Du

Zu keinem dieser Modelle.

1. Der Klang macht zum grossen Teil der Tonabnehmer und die Nadel. Ergo ist es wichtig zu wissen, was genau an diesen Geräten verbaut wird.
2. Der Rest ist v.a. Gleichlauf, Tonarm, Bedienkomfort, Langlebigkeit. Und da haben die genannten Neugeräte so ihre Tücken.

Für 350.- würde ich was anderes machen: Einen gebrauchten Dual 604 oder 704 suchen. Solche gibt es in gutem Zustand für 100-150.- Dann ev. noch eine hochwertige Nadel bestellen (beim 704 ist oft der legendäre Shure V15III-Tonabnehmer verbaut, in Japan gibt es dazu hervorragende Nachbaunadeln. Inkl. Zoll und Versand kostet Dich das vielleicht 200.-, musst Du aber selber bei Jico in Japan bestellen). Und dann bist Du hervorragend aufgestellt. Für Neuware in vergleichbarer Qualität wäre dann schon ein höherer vierstelliger Betrag fällig.
Alternativvorschlag: Technics SL-Q3 (gibt es um die 100.-), ev. neue Nadel oder neuen Tonabnehmer drauf und Du bist ebenfalls prima aufgestellt.

Der von Dir genannte Dual 505 war einst das Einsteigergerät von Dual. Der 704, der leider längst nicht mehr gebaut wird, war die Dual-Topklasse.

LG

Manuel
theTippEx
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jun 2014, 10:51
Ok, ich habe mal nachgeschaut:
Rega Rp1: Rega Carbon MM-Tonabnehmer
Project: Tonabnehmer Ortofon 2M Red

Denkt ihr zum Beispiel an sowas?
Mir fehlt beim Gebrauchtkauf das Wissen nach welchen Modellen ich Ausschau halten sollte und was sie noch wert sind, gibt es irgendwo so etwas wie eine Liste wo ich sehen kann welche Modelle "gut" sind und was sie gebraucht in etwa wert sind?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe

MfG
Archivo
Inventar
#5 erstellt: 10. Jun 2014, 11:22
Ja, der verlinkte Dreher wäre so ein Modell - der Tonabnehmer gehört auch schon zu den besseren.

Preislich kann ich das Angebot nicht einschätzen, denn mit Dual kenne ich mich in der Hinsicht nicht aus - andere Kollege hier sind diesbezüglich eher firm.

Meines Wissens gibt es keine Liste, wie Du sie Dir vorstellst.

Du solltest Dir einfach mal einige der zahlreichen Threads zum Thema "Plattenspieler-Kaufberatung" zu Gemüte führen.

Dort tauchen immer wieder die verschiedensten Dreher-Marken und -Modelle auf.

Bezahlte Preise findest Du auf www.hifi-preise.com - dazu nur noch eine Binsenweisheit: jedes Gerät ist soviel wert, wie jemand dafür bezahlt.

Neben den technischen Voraussetzungen spielt auch das Aussehen für manche Leute eine nicht unwichtige Rolle, daher empfiehlt es sich, die Namen in die Internet-Bildersuche einzugeben und zu schauen, was Dir gefällt.

Es hat ja keinen Sinn, wenn der Dreher technisch perfekt ist, aber leider so hässlich, dass Du Dich überwinden musst, das Gerät auch nur anzuschauen.

LG aus Wien,

Ivo


[Beitrag von Archivo am 10. Jun 2014, 11:25 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2014, 11:58
Hol Dir den verlinkten Dual, das Gerät ist richtig gut (ich habe es selber). Das verbaute Shure V15-Tonabnehmersystem gehört auch nach heutigen Massstäben zu den besten MM-Tonabnehmern. Auf der Nadel steht "Super Track Plus" was darauf schliessen lässt, dass es eine der (mittlerweile raren) Originalnadeln ist. Vielleicht bekommst Du für 200.- den Zuschlag.

Falls die Nadel dann doch nicht mehr so gut sein sollte: Diese Nachbaunadel hier ist ebenfalls klasse: http://stylus.export...=18&products_id=1047
Vereinzelt werden die Jico-Nadeln mit SAS-Schliff auch auf Ebay und in Europa angeboten, zu massiv höheren Preisen. Daher unbedingt in Japan bei Jico direkt bestellen. Und lass' Dich nicht von den 133 Dollar abschrecken - diese Nadel ist diesen Preis mehr als wert!

LG
Manuel
Wuhduh
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2014, 11:59
Hallo, TippEx !

U. a. hat Schalldruck-Hifi in Berlin einige Messegeräte von Pro-Ject übernommen. NUR ABHOLUNG dort !

Was soll ein Hifi-Laden mit einem Plattenspieler, wenn angeblich nicht eine einzige Schallplatte zur Vorführung angeboten werden kann ?

MfG,
Erik
theTippEx
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Jun 2014, 12:17
Wie, ich habe mit meiner 2 Minuten eBay Suche direkt das Traumgerät angeklickt?

Was mir beim Gebrauchtkauf sorgen bereitet, wie schätzt ihr die Chancen ein, dass etwaige Ersatzteile (wie zum Beispiel diese Nadel aus Japan) auch noch in 2 oder 5 Jahren verfügbar sind und natürlich die Chancen dass sich der Plattenspieler dann immer noch dreht?
Kann man so ein gebrauchtes Gerät relativ bedenkenlos kaufen / was kann da alles in schlechtem Zustand sein?

/edit: Berlin scheidet aus, wohne in Hessen


[Beitrag von theTippEx am 10. Jun 2014, 12:18 bearbeitet]
unterberg
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jun 2014, 12:41
Da du aus Hessen kommst, scheidet der 704 aus Münster auch aus, wegen des risikoreichen Versands.

Ein Tonabnehmersystem in 1/2-Zoll wirst du auch in vielen Jahren noch bekommen.

Bei einem Neugerät läuft die Garantie auch ab.

Such dir jemanden, der Ahnung von Plattenspielern hat, und hole das Gerät persönlich ab.

Gruß Frank
theTippEx
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jun 2014, 12:51
Ok dann vielen Dank an euch alle schonmal, ich werde dann wohl die nächsten Wochen eBay Kleinanzeigen im Auge behalten. Der Dual CS 704 (ca. 200€) steht schon auf meiner Liste, könnt ihr mir noch weitere empfehlenswerte halbautomatische oder manuelle Modelle nennen (am besten mit ungefährem Preis)?
unterberg
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jun 2014, 13:10
Du bist Neuling in Sachen Plattenspieler.

Es wird dir ein Modell (704) empfohlen.

Nun hast du ihn auf der Liste.

Das verstehe ich nicht.

Bemühe doch bitte die Suche-Funktion im Board und bilde dir dein eigenes Urteil.


Gruß Frank

PS: Ich wollte nichts gegen den DUAL 704 schreiben, ein toller Dreher. Allerdings angesichts einer Nadel mit ungewisser Laufzeit sind 200 Euro zuviel.


[Beitrag von unterberg am 10. Jun 2014, 13:11 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#12 erstellt: 10. Jun 2014, 13:13
Thorens TD115 (70-100.-)
Thorens TD145 & Co. (ca. 150.-)
Thorens TD160 & Co, (ca. 150.-)
Thorens TD320 (ca. 250-350.-)
Die Thorens sind übrigens alle simple, aber äusserst ausgereifte Riementriebler, d.h. man muss u.U. mal den Riemen wechseln (kostet nur wenige Euros, ist in 2 min gemacht) und ab und zu mal ein bisschen Öl reintropfen. Der TD115 gilt als etwas weniger robust.

Dual 604 (ca. 100.-)
Dual 621 (100-120.-)
Dual 701 (200-250.-)
Dual 704 (120-150.-)
Dual 721 (150-200.-)
Alles Direkttriebler, 604 und 704 wohl am unkaputtbarsten überhaupt

Dual 1229 (alter Reibrad-Klassiker, d.h. ev. etwas intensivere Wartung nötig, gilt aber als sehr empfehlenswert, Preise kenne ich nicht, sollte aber bezahlbar sein)

Lenco L75 (ebenfalls Reibrad-Klassiker, ca. 100-120.-, würde da aber nur ein wirklich gut gewartetes Exemplar nehmen)

Technics SL-Q2, SL-Q3, SL-Q33 (ca. 100.-)
Technics SL-1600, 1610 (ca. 200.-)
Unkomplizierte, sehr gut verarbeitete Direkttriebler

Revox B790, B795 (200-250.-)
Exzellent verarbeitete, eigenwillig gestylte Tangential-Direkttriebler

Denon DP37f (200-250.-)
Direkttriebler etwas moderneren Zuschnitts

Und dann gäbe es noch viel mehr (Sony, Kenwood, Hitachi, Saba...). Die Preise sind alles blosse Schätzungen meinerseits, die auf Beobachtungen in der CH beruhen.

LG
Manuel
theTippEx
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 10. Jun 2014, 16:41
@unterberg
Naja der Dual 704 steht auf meiner Liste, bedeutet ich halte nach Kleinanzeigen Ausschau. Da es aber sehr unwahrscheinlich ist, dass ich, wenn ich das Versandrisiko nicht eingehen möchte, in nächster Zeit einen in gutem Zustand finde, habe ich nach Alternativen gefragt.

@Marsilio
Vielen, vielen Dank für deine Mühe genau das habe ich gebraucht
Was meinst du mit Thorens TD145 & Co., alle mit TD14X?

MfG
akem
Inventar
#14 erstellt: 10. Jun 2014, 18:21
Ich würde übrigens auch keinen Grund sehen, eine Vollautomatik als Ausschlußkriterium zu sehen. Denn wenn man eine hat, findet man schnell Gefallen dran. Und wenn man mal am Gerät stehend mal kurz in eine Platte reinhören will, zwingt eine Vollautomatik nicht dazu, sie auch zu benutzen. Einfach Lift hoch, Arm rüber (=Teller läuft an), Lift absenken. Nein, nicht mit dem Finger absenken... Das endet früher oder später tödlich für die Nadel

Nur beim Denon DP37f würde ich ein wenig vorsichtig sein. Den zu justieren ist wegen des etwas seltsamen, elektronisch gesteuerten Tonarms etwas trickreich. Wenn er mal steht ist er aber auch unkompliziert (der zwingt Dich aber zur Benutzung der Automatik...).

Gruß
Andreas
Marsilio
Inventar
#15 erstellt: 10. Jun 2014, 19:12

theTippEx (Beitrag #13) schrieb:

Was meinst du mit Thorens TD145 & Co., alle mit TD14X?

MfG


Genau.
theTippEx
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jun 2014, 08:11
Ich habe ein ziemlich interessantes Angebot erhalten und wollte nochmal nach eurer Meinung fragen. Mir wurde ein Dual 704 generalüberholt und top in Schuss mit Shure v15 inkl. gut erhaltener Originalnadel für 320€ angeboten. Der Plattenspieler kann von mir getestet und abgeholt werden.

Alternativ fand ich dieses Angebot noch interessant: Link.

Was meint ihr, sind die Preise fair und wenn ja zu welchem der beiden würdet ihr mir raten?
Marsilio
Inventar
#17 erstellt: 11. Jun 2014, 09:33
320.- finde ich für einen 704 völlig überteuert, zumal da noch die Originalnadel drauf ist, die zwangsläufig ja ziemlich an Spielstunden auf dem Konto haben müsste. Zudem weiss ich nicht, was da an einem 704 gross zu überholen gibt. Ich habe für meinen 120.- bezahlt, gemäss Anleitung frisch geschmiert, mit einem Kratzer auf der Haube, ansonsten aber tadellos und mit einem schon alten, aber immer noch nett aufspielendem soliden Ortofon-Tonabnehmer.

Auch der Preis für den Thorens scheint mir zu hoch, aber da können die Thorens-Spezialisten hier im Forum sicher besser Auskunft geben. Das verbaute AudioTechnica AT13EaV ist nicht schlecht, aber auch schon recht alt.

Falls Du Dich zum Thema Thorens-Plattenspieler einlesen möchtest gibt es eine ausgezeichnet gemachte Seite im Web inkl. Kaufberatung: www.thorens-info.de
Deren Betreiber ist auch ab und zu hier im Forum präsent.

Zu Dual-Plattenspieler wurde hier im Forum vor etwa zehn Jahren eine schöne Kaufberatung veröffentlicht:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-1753.html
Solltest Du Dich für einen Dual-Direkttriebler entscheiden würde ich mich auf ein Modell mit normaler Halbzoll-Tonarmbefestigung fokussieren (z.B. 701, 704, 721). Das stellt sicher, dass fast jeder Tonabnehmer montiert werden kann. Andere Modelle wurden mit dem sogenannten ULM-Tonarm ausgeliefert (z.B. 714, 731), hierfür benötigt man einen (selten gewordenen) Adapter, um normale Tonabnehmer anbringen zu können.

LG
Manuel
theTippEx
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 11. Jun 2014, 13:46
Hm also 2 Absagen? Der 704er kommt von einem Dual-Sammler, wäre also sicher in perfektem Zustand, ich glaube allerdings nicht, dass er bereit ist im Preis viel weiter runterzugehen.
Beim Thorens kann man sicher versuchen zu handeln, aber was wäre da ein akzeptabler Preis, gerade wegen der defekten Endabschaltung?
dobro
Inventar
#19 erstellt: 11. Jun 2014, 14:54
Hallo TippExx,

warum willst du dir überhaupt einen Plattenspieler zulegen? Hast du schon eine Sammlung oder willst du gerade damit beginnen? Beginnen würde ich mit Schallplatten heute nicht mehr. Aber wenn es nun einmal ein Traum ist ... dann rate ich dir zu

Soll es älter sein:
- Dual 704, 510
- Technics 1210, 1710 jeweils MK II oder SL Q3/Q2
- Thorens TD 147, TD 320 mit TP 16 MK IV

Soll es neu sein:
- reloop 6000 und Derivate z.B.
http://www.thomann.d...eI8r4CFevpwgodTHkA0A

Der käme dann schon mit System und eingebautem PhonoPre. Ich hatte ein Derivat im Einsatz und war mit der Qualität zufrieden. Kein Überflieger aber problemlos, neu und mit passendem System auch gut.

Dieser ist ebenfalls empfehlenswert. Ein besseres System (z.B. AT 120) aber bald pflicht:
http://www.thomann.de/de/reloop_rp_4000m.htm

Gruß
Peter
theTippEx
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 12. Jun 2014, 11:56
Der Thornes ist inzwischen verkauft, der Dual noch zu haben. Kann es sein, dass in den letzten 2 Jahren die Preise für gebrauchte gut erhaltene Alt-Geräte enorm gestiegen sind? Habe mich jetzt länger auf eBay und sämtlichen Kleinanzeigen Seiten durchgeklickt, von den hier und auch in anderen Foren oft angepriesen High End Geräten für ca. 150€ keine Spur. Die Preise für Thorens 14X und 16X scheinen inzwischen eher bei 300€ aufwärts zu liegen, bei Dual Geräten ebenso.


[Beitrag von theTippEx am 12. Jun 2014, 11:58 bearbeitet]
rudi2407
Inventar
#21 erstellt: 12. Jun 2014, 12:39

theTippEx (Beitrag #20) schrieb:
Kann es sein, dass in den letzten 2 Jahren die Preise für gebrauchte gut erhaltene Alt-Geräte enorm gestiegen sind?

Finde auch, dass es in den letzten 2 bis 3 Jahren einen deutlichen Preisanstieg gab. Die Nachfrage nach Drehern nimmt wieder zu und somit steigen die Preise.

Zum Beispiel dieses Angebot KLICK

Habe an Ostern vor 2 Jahren bei denen ebenfalls nen Dual 704 mit Shure V15III und sehr gut erhaltener Originalnadel für 180€ gekauft. Da ich in der Nähe von Memmingen wohne, konnte ich den Dreher selber abholen. Hab sogar noch eine neue, gut klingende Nachbaunadel kostenlos dazu bekommen.

Jetzt wollen sie schon 230€ für den 704.

Gruß rudi
Archivo
Inventar
#22 erstellt: 12. Jun 2014, 12:45
Ja, durch das Vinyl-Revival in den vergangenen Jahren ist die Nachfrage nach Plattenspielern deutlich gestiegen - und damit auch die Preise.

Nachdem noch dazu kaum jemand der neuen Dreher-Interessenten eine Ahnung hat, wie so ein Gerät funktioniert bzw. funktionsfähig zu machen ist, kaufen diese natürlich in erster Linie gewartete oder überholte Geräte - wovon die Verkäufer profitieren, weil sie hohe und immer höhere Preise verlangen können - und diese Summen auch bekommen.
dobro
Inventar
#23 erstellt: 12. Jun 2014, 14:08
Hallo,

...der Entwicklung muss man nicht immer folgen. Hier ein Beispiel vom Händler:
http://www.analogrevival.de/plattenspieler/0-200/

Ansonsten gibt es im dual-board derzeit einen bezahlbaren und interessanten Dual 714 in Originalausstattung mit und ohne 1/2-Kit.

Gruß
Peter
DVDMike
Inventar
#24 erstellt: 12. Jun 2014, 14:34
Hallo,

ja, ich finde auch, daß die Preise stark steigen. Ich habe selber einen sehr guten 704 von einem Sammler in Topzustand gekauft. Der war sogar noch etwas teurer als die 320 Euro, hatte aber dafür noch eine neue Originalnadel (!) dabei.

Ich habe auch eine Weile in Ebay gesucht und die Pauschalen Aussagen wie "ein topgebrauchter mit Überholung darf nicht mehr als 150 Euro kosten" stimmt einfach heute nicht mehr. Der Preis bestimt sich bekanntermaßen nach Angebot und Nachfrage. Im Moment scheint das angebot an wirklich guten Duals eher gering und dafür die Nachfrage hoch. Es wird sicher auch viel Schrott angeboten auf Ebay, aber ich habe mir auch überlegt, lieber einen teureren, von dem ich weiß, wo er herkommt, als ein billiges Teil, das dann vielleicht nicht mehr gescheit funktioniert. Ich habe ihn auch bei einem Sammler abgeholt und der wirkte wirklich vertrauenswürdig. Bisher läuft er super. Was soll an einem 704 auch groß kaputt gehen. Außer Motor gibt es ja nix ;-) Die Haube sollte in brauchbarem Zustand sein, weil die einzeln auf Ebay sehr teuer sind und meist auch nicht in gutem Zustand.

Dass Versand generel nicht funktioniert, kann ich nicht sagen. Ich habe mir einen 721 und einen 1246 schicken lassen und beide waren gut verpackt und sind heil angekommen. Wichtig ist, beim 704 (und 721) den Plattenteller abzunehmen und separat zu verpacken und z.B. unter den Dreher in die Kiste zu legen. Weil beim 704 liegt der Teller nur lose auf und wenn der beim Transport raus fällt, macht er Tonarm und mehr kaputt. Also Teller ab, Transportschrauben angezogen, Gegengewicht ab und Tonarm ggf. mit Kabelbinder nochmal gesichert, dann bei gescheiter Verpackung auch nicht viel passieren. Tonabnehmer war in beiden Fällen drauf geblieben, kann ja eigentlich auch nichts drankommen. Klar, ist Abholen besser, aber guter Versand geht auch.

Vorsichtig bin ich immer bei "generalüberholt". Was soll das heißen? Im Wortsinne müsste das ganze Gerät zerlegt, Verschleißteile ausgetauschtund alles neu geschmiert werden. Dual hat da gleich eine ganz Liste von verschiedenen Schmiermitteln, die man verwenden soll. Ich bin bei "generalüberholt" immer sehr vorsichtig, solange nicht detailliert gesagt wird, was genau gemacht wurde. Im Zweifel eher von nichts ausgehen, oder sogar eher Schaden angerichtet, indem wild Öl auf irgendwelche Stellen gemacht wird statt der richtigen Schmierstoffe.

Aber der 704 ist ein richtig guter Plattenspieler mit einem Top-Arm und einem hervorragenden Motor. Wie schon gesagt wurde, das halbautomatische Spitzenmodell seiner Zeit. Ich bin noch immer begeistert vom Dual. Das einzige, was wirklich Mist ist und nicht des Drehers würdig, ist die Plastikzarge. Optisch noch ganz ok, haptisch ein Graus .Weiß nicht, was sich Dual da gedacht hat. Allerdings muß ich sagen, seit der Vollautomat 721 hinzu gekommen ist, benutze ich meisten den. So eine Vollautomatik hat schon was faszinierendes... ;-)

Grüße,
Michael
Wuhduh
Inventar
#25 erstellt: 12. Jun 2014, 16:05
Nabend !

Jo, das Kind im Manne erfreut sich meist bis in das hohe Alter hinein an Dingen, die sich bewegen:

Kuckucksuhr, Glockenspiel, Matchbox-Autos, Elektrische Renn- oder Eisenbahnen, Fisher-Technik oder halt nur im 20-Minuten-Rüttmuss an einem dünnen Alurohr mit einem Nadel unten dran.


Jo, bei den ewigen, anscheinend unvermeidbaren, Preishinweise auf den Ebay-Bilderkatalog möchte ich nur einmal an dieser Stelle, sich auch dort die AGB der gewerblichen Anbieter geistig zu verinnerlichen, weil ...

... ab morgen, Freitag den 13 Juni ...

... erhebliche Änderungen zum Fernabsatzgesetz und Onlinehandel in Kraft treten werden.

DAS wird sehr interessant werden ! Nicht nur primär Bildchen gucken und über die Preiswunschträume philosophieren !

MfG,
Erik
theTippEx
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 12. Jun 2014, 17:33
Da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht einfach nur unfähig bin die ganzen günstigen Angebote von denen immer berichtet wird, zu finden.
Wenn man bedenkt, dass die Plattenspieler + System auch einen beachtlichen Neupreis haben, finde ich ~300€ für ein gut erhaltenes Oberklassegerät eigentlich auch in Ordnung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung: Plattenspieler bis ca. 350?
ParagonPariah am 22.07.2011  –  Letzte Antwort am 25.07.2011  –  12 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler für ~350 Euro gesucht.
123abc1122 am 05.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  2 Beiträge
Plattenspieler bis 350 Euro?
Nitrofunk am 12.11.2007  –  Letzte Antwort am 14.11.2007  –  7 Beiträge
Plattenspieler bis 350?
Phips_90 am 20.04.2016  –  Letzte Antwort am 22.04.2016  –  9 Beiträge
Neuer Plattenspieler Kaufberatung 350-500?
Illuminati35 am 30.01.2012  –  Letzte Antwort am 30.01.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 100,-
kirbyjoe am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 30.03.2011  –  10 Beiträge
Kaufberatung: Plattenspieler bis 200?
kallekenkel am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 10.12.2012  –  8 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300 ?
cause am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 1500?
Mentx am 19.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  50 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
WyvernDex am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHiFiLaie90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.680