Kaufberatung Plattenspieler bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:10
Schönen guten Tag liebe Gemeinde,
Ich bin auf der Suche nach einem Dreher bis knapp 300-350€.
Ursprünglich sollte es ein Neuer werden aber mitlerweile hab ich mich auch mit dem Gedanken angefreundet einen guten Gebrauchten zu erwerben, da hier qualitativ einfach mehr geht. Gerne dann auch mit neuer Nadel.

Ich bin leider ein kompletter Newbie aber würde mich hier sehr über Hilfe und Vorschläge freuen, die PLZ ist 38100.
Benötugtwird er zum reinen Musikgenuss, also nicht als DJ-Dreher.
Vielen Dank schonmal im Vorraus und liebe Grüße,
John
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:15
Hallo,

als erstes die Frage was vorhanden ist.
Hat der Verstärker einen Phono-Eingang?

Peter
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:18
Hallo Peter,
Nein ich betreibe aktive Focal Alpha 80 an einem externen Lautstärkeregler, um den Pre-Amp komme ich bei den älteren Spielern dann wohl nicht vorbei. Das ist aber auch in Ordnung den Kabelsalat kann ich gut verstauen.
Marsilio
Inventar
#4 erstellt: 30. Mrz 2019, 17:46
Hier zwei denkbare Lösungen:

- Plattenspieler: Grundig PS3500 oder PS4500 (je ca. 70.-)
- Neuer Tonabnehmer Audio Technica AT-VM95ML für 169.-
- Vorverstärker ART DJ PRE II für 50.-
=> innerhalb Deines Budgets klanglich und haptisch so ziemlich der Best-Buy (die Nadel des AT-VM95ML hat einen Microridge-Schliff, da geht nach oben nicht mehr viel...)

- Plattenspieler: Dual 604 für ca. 120.-
- Gebrauchter Tonabnehmer Shure M95 "Klick"-Variante fürs am 604 verbaute Dual-TT-Headshell: ca. 35.-
- Cleorec-Nachbaunadel elliptisch geschliffen fürs Shure M95 (N95ED): 25.-
- ART DJ PRE II für 50.-
=> 220.- also noch unter Deinem Budget (oder statt der Cleorec-Nadel die hyperelliptische Nachbaunadel von Jico für 120.- => 320.-)
=> Diese Variante wäre eher so die Baukastenlösung: Anfang mit der billigen Cleorec-Nadel um erste Erfahrungen zu sammeln (da ist der Verlust eines versehendlichen Nadelzerstörens nicht so gross); bei späterem Interesse kann man jederzeit mit der erwähnten hyperelliptischen Nadel oder sogar einer SAS-Nadel (rund 200.-) von Jico hochrüsten => die SAS ist mit ihrem Bor-Nadelträger und ebenfalls einem Microridge dann wirklich die Spitze des Machbaren.

LG
Manuel
Vogone
Inventar
#5 erstellt: 30. Mrz 2019, 19:23
Ein Grundig PS 4500 hat damals nur 400 DM gekostet. Dafür bekam man einen hochwertigen DD Vollautomaten.
Jetzt bekommt man dafür im Vergleich nur Schrott.


[Beitrag von Vogone am 30. Mrz 2019, 19:23 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#6 erstellt: 30. Mrz 2019, 20:02
Hallo,

naja, damals waren Plattenspieler massenhaft gefertigte Geräte. Alleine Dual fertigte jedes Jahr Millionen an Drehern.

Dagegen heute...

Peter
Vogone
Inventar
#7 erstellt: 30. Mrz 2019, 21:52
dafür sind die Fertigungsmethoden ja heute so lean und effizient; sagt man jedenfalls so
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 30. Mrz 2019, 22:50
Hallo Manuel,
Vielen Dank schonmal für den Input. Mir wurde von einem Bekannten der Telefunken TS 860 nahegelegt, der bei mir ums eck auch grad zu ersteigern ist.
https://rover.ebay.c...2Fitm%2F173849314279
Ist der was? Ansonsten schaue ich mich grad fleißig nach den von dir genannten Modellen um, gegen ein wenig Bastelarbeit hab ich auch nichts einzuwenden.
Liebe Grüße
evilknievel
Inventar
#9 erstellt: 31. Mrz 2019, 00:45
Schönes Bastelobjekt für 10 Euro....
https://www.ebay-kle.../1081469982-172-2990

Gruß Evil
Vogone
Inventar
#10 erstellt: 31. Mrz 2019, 07:48
oder etwas in der Art
Type 250/350/244/248/900
Du musst eben einen finden, der versendet oder selbst abholen.


[Beitrag von Vogone am 31. Mrz 2019, 07:50 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#11 erstellt: 31. Mrz 2019, 11:46
Postversand von Plattenspielern ist SEHR heikel; nur Freaks und Profis wissen, wie man so ein feinmechanisches Gerät verpacken muss damit kein Elektroschrott ankommt.

Falls Du den Telefunken möchtest sind die aktuellen 50.- eigentlich schon eher obere Grenze. Der Dreher an sich ist nicht schlecht, die Tonarmlagerung soll aber gemäss Forenberichten auf etwas wabbliger Plastikbasis beruhen. Selber kenne ich das Gerät nicht. Das verbaute Tonabnehmersystem dürfte ein altes Technics EPC270 sein. Dafür gibt es preiswerte Nachbaunadeln und auch die famose SAS-Nadel; die Hochrüstoptionen sind also gewährleistet.

https://www.thakker....0cii-nachbau/a-5625/
https://www.thakker....chbau/a-7982/#rating

LG
Manuel
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:04
So, vielen Dank erstmal für die weiteren Infos.

Das mit dem Versand scheint sinnig, daher schaue ich erstmal noch was im direkten Umfeld zu finden ist.
Bin dabei auch auf einen Dual 604 und auf einen Grundig ps 3000 gestoßen.
Optisch gefällt mir der Dual ja besser, aber das ist ja eigentlich nebensächlich!

Um auf Vogone zurückzukommen: auch ein SABA psp 900 ist dabei
Hier wüsst ich jetzt nur nicht, wie ich damit weiter verfahren sollte.

@Evil für 10€ kanm man vermutlich wenig falsch machen und wenn ichs dann doch verhaue, dann hab ich mir wenigstens mal einen Plattenspieler von innen angeschaut. Muss ich mal schauen, ob ichs zeitig hinschaffe. Danke!

Wie äußert sich denn de wabbelige Plastikbasis? Mit welcher Problematik ist dabei denn zu rechnen?

Vielen Dank schonmal!
tinnitusede
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Mrz 2019, 13:47

FantasticJohn (Beitrag #12) schrieb:

Optisch gefällt mir der Dual ja besser, aber das ist ja eigentlich nebensächlich!



Hi,

nicht, dass ich die einen Dual aufdrängen will, aber die Optik sollte dir auf keinen Fall nebensächlich sein,

Hans


[Beitrag von tinnitusede am 31. Mrz 2019, 13:49 bearbeitet]
Marsilio
Inventar
#14 erstellt: 31. Mrz 2019, 14:52
Nun, rein technisch gesehen, wäre der Dual 604 eine prima Wahl...

Das bei diesem Angebot verbaute Tonabnehmersystem scheint mir auf den ersten Blick ein Shure M91 zu sein. Auch damit kann man schon ganz nett Platten hören; für 25.- gibt es dafür eine gute Nachbaunadel Swiss Made bei cleorec.de; auch eine SAS-Nadel hat Jico im Angebot.

https://www.thakker....1-ed-nachbau/a-9378/

LG
Manuel
FantasticJohn
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 31. Mrz 2019, 22:07
Erstmal vielen lieben Dank an alle.

Ich werde mir Mittwoch den Dual 604 anschauen gehen und falls der nicht plötzlich kompletter Müll oder total überteuert ist, wird es der wohl werden. Natürlich halte ich weiterhin die Augen offen und ich kann mir vorstellen, dass ich dann nochmal fragen haben werde!

Einen schönen Abend euch allen und liebe Grüße,
John
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler bis 300 ?
cause am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 14.12.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
WyvernDex am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  24 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler bis 300?
Flexometer am 04.12.2020  –  Letzte Antwort am 04.12.2020  –  6 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler unter 300?
gret am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  9 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler <300?
Quafi am 04.02.2019  –  Letzte Antwort am 05.02.2019  –  18 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler 300, max 400?
michaha am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  16 Beiträge
plattenspieler bis 300?
dasberserkertier am 07.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler bis $300
uigur am 15.03.2005  –  Letzte Antwort am 18.03.2005  –  20 Beiträge
suche Plattenspieler bis 300?
BomBasti am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  6 Beiträge
Welcher Plattenspieler bis 300?
Dragor am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 13.05.2010  –  31 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder904.601 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitglied/Mikka/
  • Gesamtzahl an Themen1.509.180
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.709.762

Hersteller in diesem Thread Widget schließen