Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dualplattenspieler an Denon Verstärker anschließen

+A -A
Autor
Beitrag
mavka0
Neuling
#1 erstellt: 06. Jul 2014, 10:38
Hallo,
Ich habe seit einiger Zeit einen Denon PMA 710AE Verstärker und seit kurzem einen Dualplattenspieler HS 26. Nun würde ich den Plattenspieler gerne über meinen Verstärker laufen lassen, damit ich nicht 2 Paar Boxen rumstehen habe.
Leider bin ich total überfragt wie ich das machen soll:
Ich konnte bisher herrausfinden, dass ich ihn wohl an den Phonoeingang anschließen muss.
(laut: http://www.helpster....gehen-sie-vor_108252)

Das war es aber auch schon. Aus dem restlichen Text werde ich nicht schlau.
Nicht rausfinden konnte ich: Ist es überhaupt möglich? Wenn ja was für kabel/Teile brauche ich? Wie sieht die Verkabelung aus?

Wenn mir jemand ein paar Tipps geben könnte wäre das Super.

Hier noch Bilder von den Anschlüssen:AnschlüsseAnschlüsse

Viele Grüße
mavka
Cogan_bc
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2014, 10:42
Mit so einem Kabel an den Phono Eingang des AVR
Der Dreher hat übrigens einen eigenen Verstärker
Du kannst da mit diesen Steckern auch direkt Boxen anhängen

PS.: endlich mal jemand der gleich alle benötigten Infos (Photos) mitliefert


[Beitrag von Cogan_bc am 06. Jul 2014, 10:44 bearbeitet]
schmiddi
Inventar
#3 erstellt: 06. Jul 2014, 10:55
Der Dual HS 28 hat den Verstärker mit eingebaut. Allerdings hat er keine Ausgang den du an deinen Verstärker anschließen könntest. Zudem ist das verbaute System im Original ein Keramiksystem. Das würde ich mit der serienmäßigen Saphirnadel nicht auf meine Platten loslassen.
mavka0
Neuling
#4 erstellt: 06. Jul 2014, 10:57
Vielen Dank für die schnelle Antwort :-)

Dass es so einfach sein kann hätte ich nicht gedacht, nachdem was ich in den letzten Tagen alles zusammengelesen habe

Momentan hab ich sogar zwei kleine Lautsprecher angeschlossen.

Ich werde dann direkt mal das Kabel bestellen. Bekomme ich mit meinem Denon Verstärker keine Probleme, wenn der Plattenspieler einen eigenen (wenn auch nur sehr schwachen) verstärker hat?
mavka0
Neuling
#5 erstellt: 06. Jul 2014, 11:00
An Schmiddi:

Die Nadel habe ich erst vor kurzem ersetzt.
Also meinst du, es gar nicht möglich ist Ihn mit meinem Verstärker zu verbinden?
Cogan_bc
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2014, 11:02
das kommt darauf an wie er das Signal ausgibt.
Vorverstärkt oder pur
Wenn das schon vorverstärkt und entzerrt ist müßtest Du beim AVR auf einen Hochpegeleingang (CD, Tuner etc.)
Wenn Du Deinen Platten einen Gefallen tun willst hörst Du auf schmiddi und besorgst Dir was besseres.
brauchbare Dreher gibt es für wirklich kleines Geld in der Bucht/Kleinanzeigen
mavka0
Neuling
#7 erstellt: 06. Jul 2014, 11:30
Danke für die Ratschläge.

Ich habe jetzt mal das Kabel bestellt und werde es ausprobieren.

Mir war nicht bewusst, dass der Player nicht gut für meine Platten ist. Da es aber der alte Player meines Vaters ist und mein Geldbeutel momentan etwas schmal ist, werde ich mir wohl fürs erste keinen anderen zulegen.

Ich hoffe mal, dass meine Platten beim gelegentlichen Hören nicht alzuviel Schaden nehmen
akem
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2014, 11:44
Wenn da ein Keramiksystem dran ist (z.B. CDS650 oder 660, beide mit so ner roten Nadel zum Umklappen) darfst Du den Dreher nicht bei Phono anschließen sondern nur bei AUX oder einem anderen Hochpegeleingang. Den Phonoeingang würdest Du maßlos übersteuern und u.U. sogar kaputt machen.

Gruß
Andreas
schmiddi
Inventar
#9 erstellt: 06. Jul 2014, 12:09
Der HS 28 hat keinen Signalausgang. Der dritte Anschluss der zu sehen ist, ist der Eingang für ein Tonbandgerät. Du hast nur die Lautsprecherausgänge. Du wirst den also nicht an deinen Verstärker anschließen können.

Wenn du deine Platten trotzdem damit hören willst, besorge dir wenigstens eine Diamantnadel, das müsste die DN 6 sein. Die ist wesentlich schonender für deine Platten.

Diese Anlagen haben keinen Vorverstärker eingebaut, weil dort die Keramiksysteme verbaut sind, die benötigen keinen Vorvertsärker. Ich selber habe eine HS 130 von Dual, auch mit einem Keramiksystem


[Beitrag von schmiddi am 06. Jul 2014, 12:15 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 07. Jul 2014, 12:23
Hallo,

na ja, es geht wohl, aber da müsste man am Verstärker "basteln" über den DIN-Tonbandstecker:

Es sitzen 1 M-Ohm-Widerstände vor dessen Ausgänge, die müsste man überbrücken (siehe Schaltbild mit "R11" gekennzeichnet).
Dann hätte man "LINE"-Niveau auf dem DIN-Ausgang, Adapterkabel (richtig beschaltet!!) und dann geht es auch mit der "großen Anlage"

http://dual.pytalhost.eu/hs28s/hs28s-03.jpg

http://dual.pytalhost.eu/hs28s/hs28s-04.jpg

Beide "R11" überbrücken - aber unbedingt am Stecker daraufhinweisen!!!

Wenn man darauf achtet, dass die Nadeln OK sind dann geht das auch mit dem Keramik-System. Ich hab Platten die wir früher viel mit solchen HS abgespielt haben und die sind noch immer OK.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 07. Jul 2014, 12:25 bearbeitet]
akem
Inventar
#11 erstellt: 07. Jul 2014, 12:58
Naj, er meinte ja, daß der vermeintliche DIN-Ausgang eben kein AUSgang sondern nur ein EINgang ist. Da hilft das Überbrücken von Widerständen nicht viel.
Ich fürchte, man müße das Gerät öffnen und die Leitung vom Tonabnehmer kappen und nach außen führen. Mit sehr viel Glück gibt es vielleicht auf der Platine einen Abgriff für das Phonosignal, das man dort dann anzapfen könnte.

Gruß
Andreas
schmiddi
Inventar
#12 erstellt: 07. Jul 2014, 13:04
Ich habe im Serviceheft der HS 28 nachgeschaut und dort sind als Ausgänge nur die beiden Lautsprecherausgänge genannt. Als einziger Eingang steht dort der Tape-Eingang. Daher wird es wohl eine etwas größere Bastelei.
8erberg
Inventar
#13 erstellt: 07. Jul 2014, 14:03
Hallo,

dann gugg Dir den Schaltplan an, dann siehst Du, dass DIN Ausgang beschaltet ist - und ja, es funzt - ein Kumpel hatte damals son Gerät und wir haben darüber Schallplatten auf Cassette überspielt...

Am Schaltplan auch gut zu erkennen, noch besser auf der Platine, wenn ichs nicht wüsste würd ichs nicht sagen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 07. Jul 2014, 14:10 bearbeitet]
schmiddi
Inventar
#14 erstellt: 07. Jul 2014, 14:27
Hallo Peter!

Ja ich glaubs dir ja. Ich bin kein Elektroniker, Ist es der Pin 5 am Din-Anschluss?
Wenn du es schon gemacht hast wiird es sicherlich stimmen. Ich habe halt lediglich in das Serviceheft geschaut was dort an Ein und Ausgängen aufgelistet ist.

Meine HS 130 habe ich auch schon mit eine MM Tonabnhemer gesehen. Man kann nämlich den Vorverstärker TV47 oder so ähnlich intern anschließen. Die Möglichkeit ist halt da, vermutlich weil Dual ein und den selben Vertärker für verschiedene Geräte benutzt hat. Dokumentiert ist das aber nicht. Man sieht es halt nur wenn man in die Schaltpläne schaut oder jemanden kennt der das weiß bzw. schon gemacht hat.


[Beitrag von schmiddi am 07. Jul 2014, 14:32 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2014, 14:39
Hallo,

Verstärker ist für die Dingerchen schon fast zuviel der Ehre (obwohl sie richtig Spaß machen können mit Boxen mit gutem Wirkungsgrad).

Das ist relativ simpel zu machen, vom Kurzschließer die 3 Strippen ab, ran an den TVV und von dort wieder an den Originalanschluß am Eingangswahlschalter.

Dual hatte quasi ein "Baukastensystem" weil die kleinen Verstärker für die typischen Firmungs-/Konfirmationsgeschenk-HS die Gleichen waren wie die in den Phono-Koffern die zu Tausenden in allen Schulen rumstanden.
Ich erinnere mich an "Peter Pim and Billy Ball" im Englischunterricht von Schallplatte und mit gleichem Gerät die ersten Feten auf Klassenfahrten. Ich hab sicherheitshalber beim Hausmeister ne Ersatznadel geschnorrt... die dann meist heimlich zuhause am eigenen Dual gebraucht wurde (Okokok, ist verjährt...)

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dualplattenspieler
gummibaer am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 29.03.2004  –  2 Beiträge
DUAL an Verstärker anschließen | Problem
fabstroker am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 12.01.2006  –  4 Beiträge
Plattenspieler an Verstärker anschließen- Hilfe
julia0815 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  14 Beiträge
Plattenspieler an Denon D-90 anschließen
AHtEk am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 17.03.2007  –  11 Beiträge
Phono-Verstärker richtig anschließen
PeterGe am 13.09.2014  –  Letzte Antwort am 13.09.2014  –  3 Beiträge
Verstärker richtig anschließen
djclaw am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 18.08.2005  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Denon Verstärker
ganymed66 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  29 Beiträge
Alter Plattenspieler an neuen Verstärker anschließen
Glasmilch am 04.01.2008  –  Letzte Antwort am 30.11.2008  –  13 Beiträge
Fisher PS an Sony Verstärker anschließen - Hilfe
Föschber am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  18 Beiträge
Plattenspieler wahlweise an zwei Verstärker anschließen!
stranger2804 am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Grundig
  • Denon
  • Cabstone

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026