Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MM Phono Amp für AT 20 SLA

+A -A
Autor
Beitrag
AFX114
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Aug 2014, 13:53
Hallo,
ich suche einen Phono Vorverstärker für einen Audio Technica 20 SLA MM Tonabnehmer (verbaut an einem Technics SL 1200 MK2) bis 100 €.
Gerne gebraucht, halb so wild wenn es nicht oft in der Bucht auftaucht. Ich hab es nicht eilig, möchte aber wissen wonach ich Ausschau halten soll.
MfG


[Beitrag von AFX114 am 04. Aug 2014, 13:54 bearbeitet]
Wuhduh
Inventar
#2 erstellt: 04. Aug 2014, 18:23
Nabend !

Nur MM bis 100 Euro: Cambridge Audio 540P in silber oder schwarz

Tipp: Technics zum Spinnerpreis verkaufen, AT behalten !

MfG,
Erik
Jaws1974
Stammgast
#3 erstellt: 04. Aug 2014, 19:21
Musical Fidelity V-LPS oder V-LPS II. Gehen gebraucht unter 100€ weg und sind wirklich gut.

Grüße Bernd
sundaydriver
Stammgast
#4 erstellt: 04. Aug 2014, 19:31
Ich würde Dir auch zum Musical Fidelity raten. Meinen Cambridge Audio Azur habe ich verkauft, sicher kein schlechtes Gerät, aber mir gefällt der MF etwas besser. Noch einen Tick drauf legt der Aikido 1+, liegt zwar etwas über den 100 Euro gebraucht, ist er aber wert. Der schlägt meiner Meinung nach auch den MF. Das sind Erfahrungen die ich persönlich bei mir so gemacht habe und haben sicher keine allgemeine Gültigkeit. Montiert ist bei mir auch das Audio Technica AT20SLa an einem Technics SL-Q2. Aber falls Du einen Cambridge günstig bekommen kannst machst Du sicher auch keinen Fehler.

Carsten


[Beitrag von sundaydriver am 04. Aug 2014, 19:34 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 04. Aug 2014, 20:06
Hallo Bernd,

kannst Du uns bitte ein Angebot zeigen, wo der Musical Fidelity V-LPS XYZ für unter 100 Euro gebraucht gekauft werden kann?

Hallo Carsten,

hast Du bitte ein Beispielangebot, wo ein Aikido 1+ für etwas über 100 Euro zu kaufen ist?

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 04. Aug 2014, 20:11 bearbeitet]
sandmann319
Inventar
#6 erstellt: 04. Aug 2014, 20:44
Diese Angebote möchte ich auch gern sehen und zuschlagen
sundaydriver
Stammgast
#7 erstellt: 05. Aug 2014, 06:29
Ich habe für meinen V-LPS 85 Euro bezahlt, und für den Aikido 155 Euro. Mit etwas Geduld ist das schon mal machbar. Und mit "etwas mehr als 100 Euro" meinte ich ja nicht 110 oder 120 Euro.

Carsten
Jaws1974
Stammgast
#8 erstellt: 05. Aug 2014, 20:22
In den letzten Wochen gingen zwei V-LPS der ersten Baureihe für 77 und knapp 85 in der Bucht weg. Meinen hab ich für 80 Euro im Forum erstanden.
Mit ein wenig Geduld findet man in der Bucht oder per Suchanfrage in den entsprechenden Plattenspielerforen sicher einen um 100 oder auch darunter.
Natürlich sind diese Angebote nicht so häufig, da der V-LPS ja schließlich auch was kann und daher nicht so oft wieder hergegeben wird.

Grüße Bernd
AFX114
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Aug 2014, 21:34
Da ich es, wie ich schon sagte, nicht eilig habe, bin ich mir sicher, dass ich ein V-LPS oder V-LPS II für 100 € finden werde. Die MF Geräte gefallen mir also schon sehr gut. Der Aikido wird da schon schwieriger, aber wer weiss.

Jedenfalls bedanke ich mich für Tipps, jetzt weiss ich wonach ich am Besten Ausschau halten sollte.


Technics zum Spinnerpreis verkaufen, AT behalten !


Der Technics wurde heute durch einen Thorens TD 320 MK III ersetzt, den ich heute restauriert habe.
Der AT 20 Sla macht sich sehr gut auf dem TP 90 Arm vom Thorens.
AFX114
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Aug 2014, 19:53
Ich kam recht günstig an einer Sony TA-E86 Vorstufe und zwei TA-N86 Endstufen ran, welche bei mir als Monoblöcke geschaltet wurden.
Die Phono Sektion des TA-E86 Vorverstärkers hat mich vollkommen überzeugt, daher ist der Bedarf nach einer externen Phono Vorstufe verschwunden, da der Klang meiner Ansicht nach hervorragend ist.
Jetzt suche ich allerdings einen D/A Wandler, da der Klang mit meinem Macbook über Analog recht grausig ist. Ich denke aber, dass ich dafür genügend Informationen in der Suchfunktion finden werden.

Ich bedanke mich dennoch herzlich für die Hilfe.


[Beitrag von AFX114 am 20. Aug 2014, 19:53 bearbeitet]
pe66
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Aug 2014, 20:26
Hast du das AT20SLA mit 50 oder 100 kohm am laufen ?
Beim Sony Pre kannst du, glaube ich, zwischen 25, 50 oder 100 kohm wählen, oder ?

Das AT20SLA hat einen CD4 tauglichen Generator und sollte wenn möglich größer 80 kohm abgeschlossen werden.

Gruß Peter
AFX114
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Aug 2014, 00:17
Da liegst du goldrichtig, man kann beim Sony zwischen 25, 50 und 100 kohm wählen. Wurde dem AT 20 Sla entsprechend auf 100 kohm eingestellt.
Wuhduh
Inventar
#13 erstellt: 22. Aug 2014, 08:15
Wenn 99,99% aller Nutzer dieses Systeme nur die 47kOhm zu Verfügung haben, wird das auch nicht so verkehrt sein. Außerdem hätte AT bestimmt seine Beipackzettel irgendwann geändert, wenn es vermehrt und berechtigt Rückmeldungen gegeben hätte.

MfG,
Erik
AFX114
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Aug 2014, 19:30
Sicherlich ist es keine Tragödie, doch meine ich einen hörbaren Unterschied zwischen 50 kohm und 100 kohm bei diesem System zu hören.
Ich werde morgen das mal Blind testen, indem jemand für mich zwischen 25, 50 und 100 umschaltet. Mal sehen was dabei rauskommt.
pe66
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 23. Aug 2014, 06:56
Du bist nicht der einzige der das hört.
Jeder der das AT bei mir gehört hat hat den Unterschied gehört .
Bei 100 Kohm geht obenrum der "Vorhang auf"

@Erik:
Da hast du schon recht, aber 99% aller Nutzen nutzen ja auch kein CD4 taugliches System
directdrive
Inventar
#16 erstellt: 23. Aug 2014, 10:44
Moin,

nun mal im Ernst, das AT-20Sla soll lediglich für den Quadrofoniebetrieb - mit entsprechender Hard- und Software, also einem Quadrodekoder, Vierkanalverstärker und Quadro-Schallplatten - mit 100 kΩ abgeschlossen werden. Für normalen Stereobetrieb - mit Stereoplatten und Stereoverstärker - sind 47kΩ vorgesehen. Steht auch so in der Anleitung.

Mit 100 kΩ klingt das System naturgemäß viel heller und hochtonreicher - wenn einem das so gefällt, ist das natürlich völlig in Ordnung - wenn auch nicht im Sinne einer möglichst neutralen Wiedergabe.

Grüße, Brent
sundaydriver
Stammgast
#17 erstellt: 23. Aug 2014, 11:15
Moin,

meinen Geschmack trifft die 47kOhm Einstellung auch eher als die 100kOhm. Mit 100 kOhm ist es mir zu hell.

Carsten
AFX114
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 23. Aug 2014, 12:06
Scheint so, dass ich es wohl "heller" mag.
Hörbert
Moderator
#19 erstellt: 23. Aug 2014, 12:19
Hallo!

@AFX114

Möglicherweise hast du auch einfach ein Kapazitätsproblem das sich beim Standardwert massiv äussert.

Hier wäre natürlich eine genaue Untersuchung nötig um diese Möglichkeit zu bestätigen oder auszuschließen. Falls du eine Testplatte mit einem Sweep 15 KHz-20 Hz und ein Multimeter hast kannst du das Prüfen indem du den Output bei einem KHz auf 1-Volt einstellst und dann den Sweep durchlaufen läßt, hier dürfte sich dann ein Einbruch zeigen, liegt er um 12-14 KHz herum ist alles in Ordnung, liegt er deutlich darunter mußt du die Kapazität verringern, liet er wesentlich darüber mußt du sie erhöhen.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 23. Aug 2014, 12:20 bearbeitet]
AFX114
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 23. Aug 2014, 12:35
Das würde ich sehr gerne prüfen, nur habe ich leider keine Testplatte. Da müsste ich erst einmal eine suchen. Was empfiehlt sich?
Hörbert
Moderator
#21 erstellt: 23. Aug 2014, 12:48
Hallo!

Z.B. die alte RCA-/Erato-Testplatte ( ZL-30500) "HiFi-Test" oder die gleichnamige fast identische Ullstein-Musik-Testplatte.

Beide leider nur noch als Gebrauchtware erhältlich und somit ein Glücksspiel

Neuere Testschallplatten sind oft gar keine sondern nichts weiter als Sampler mit etwas Musik und einigen Sinustönen.

Aber vieleicht hilft ja schon eine über-alles Kapazitätsmessung von Phonoleitung und Phonoeingang ein wenig weiter die man dann mit der Kapazitätsanforderung des Systems vergleichen kann, -das ist immer mein erster Grobwert, gibt es danach deutliche Einbrüche oder Überhöhungen ausserhalb des Sollbereiches geht die Fehlersuche erst richtig los.

MFG Günther


[Beitrag von Hörbert am 23. Aug 2014, 12:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer-Greis AT 20 SLa
Dr._Ohr am 29.04.2009  –  Letzte Antwort am 30.04.2009  –  7 Beiträge
Yamaha PF-800 mit Audio Technica AT-20 SLA-Limited
p_a_ am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  6 Beiträge
Audio Technica AT 20 SLa Limeted Edition,5
dengelonkel am 15.09.2009  –  Letzte Antwort am 15.09.2009  –  2 Beiträge
phono pre-amp gesucht
mightymo am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 25.11.2008  –  2 Beiträge
Was taugen Phono-Vorverstärker für 20 Euro?
standards am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 15.11.2016  –  63 Beiträge
Suche Phono Pre Amp
Der_Imperator am 20.02.2008  –  Letzte Antwort am 20.02.2008  –  3 Beiträge
Phono Amp Tip
schandi am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 26.07.2004  –  18 Beiträge
Kaufberatung Phono Pre-Amp
zio am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 21.05.2013  –  27 Beiträge
Frage zu AT System
charlymu am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 28.09.2010  –  4 Beiträge
MC System an Phono-MM Eingang (AV-Receiver)
JLuecking am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitgliedmarkusblock
  • Gesamtzahl an Themen1.344.841
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.960