Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Thorens TD115 MK2.Geräusche

+A -A
Autor
Beitrag
motoguzzi59
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2014, 10:22
Moin, moin....

vorab mal eines....funktioniert die Suchfunktion heute nicht??
Bekomme bei Thorens...usw... immer die Anzeige....nix gefunden....dat kann doch nicht...oder?

OK, wie auch immer....zu "meinem" Problem.

Ich habe für recht kleines Geld einen schönen TD115 MK2 erstanden. Alles funktioniert...bisher.
Nun gibt der Teller seit kurzem ein leicht "schabendes" Geräusch von sich.....nicht ständig immer nur an einer Stelle.

Und auch nur, wenn eine LP aufliegt (Gewicht??)....
Ab und an ist das Geräusch aber auch weg...selbst wenn der Teller beschwert wird.

Kann das aus dem Lager der Achse kommen? Man kann das Geräusch an sich schlecht lokalisieren, aber es tritt halt nur bei laufendem Teller auf...Es ist aber definitiv nicht der Motor selber. Wenn der Teller runter ist, läuft der absolut lautlos.

Noch etwas....ich würde gerne das Abnehmersystem ersetzen...ist ein altes ELAC...nicht sehr hochwertig.
ABER an den HEadshell passt kaum ein gewöhnliches System, weil die Schrauben von unten nicht durchgehend sind...und die mitgelieferten (habe ein Shure gekauft (neu)...nicht passen.
Gibt es speziell Systeme dafür...ich finde keine....oder gibt es andere Lösungen.

Schon mal jetzt vielen Dank an alle und einen stressfreien Start in die Woche.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2014, 12:30
Moinsen,

dann mal ein Blick in die Glaskugel
Schleifgeräusche durchs Lager - kann sein. Ist ein altes Gerät, und man weiß nicht, was er so mitgemacht hat. Lager säubern und schmieren täte not.
Vielleicht "rutscht" der Riemen durch..................austauschen.
Kann aber auch sein, dass der Kontakt vom Innenteller, der vom Riemen getrieben wird, und dem eigentlichen Plattenteller nicht sauber ist.

Vielleicht kann dir hier jemand helfen, wenn du die Frage nochmal stellst: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=185

Für deinen Thorens ist die Abnehmerauswahl (bedingt durch die Montage von unten) tatsächlich begrenzt. Preislich passend wäre ein
ortofon 2m red [b]verso[/b] - das liegt so bei 100€.
Oder du suchst die einen neuen Nadeleinschub für dein Elac, dann kann das System (so noch OK) drauf bleiben.
Mal ein Beispiel - http://www.hifi-foru...id=24959&forum_id=84
Bei dem Anbieter (Und den Anderen natürlich auch) solltest du auch was für Dich finden

Gruß
Ralf
Wuhduh
Inventar
#3 erstellt: 01. Dez 2014, 14:45
Salute !

Motorpulley + Riemen + Außenrand Innenteller sollten einmal mit einem Stofflappen und Isopropanol / Waschbenzin / Spiritus von Ablagerungen gereinigt werden. Evtl. hilft das schon. Kann sein, daß der Riemen getauscht werden muß. Oder es liegt leider ein Lagerschaden vor.

Zum Tonabnehmer:

Jo, gut erkannt. DAS ist das größte Handcap bei den Thorens-Tonarmrohren. Es passen nur die firmeneigenen Schrauben in den Fingerbügel. Die gibt es in unterschiedlicher Länge. Und mit Distanzplättchen sowie Montageschablone war es damals ein kpl. Montageset.

MfG,
Erik
motoguzzi59
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Dez 2014, 14:48
Hi Ralf....

vielen Dank für Deine Mühe!

Ich muss mal das ganze Gerät zur Wartung geben...denke ich.

z.B. sobald der Verstärker (DUAL CV 1600....geiles Teil.. ..) eingeschaltet ist, reagiert der Abnehmer (reinigen der Nadel!)...auch wenn der Dreher selbst nicht eingeschaltet ist!
Ich denke, da wurde irgendwas drinnen "geschraubt"!...oder so...
ansonsten funktioniert er...die meiste Zeit einwandfrei....!
Der Riemen ist neu...der Metallinnenteller auch!...Ich denke, daran liegt es nicht!

Der Tipp mit dem "RED" System ist gut....hmmm...weißt Du evtl. ob die anderen Systeme (Bronze...usw) auch passen würden?
Ich kann schon so € 300 - 400.- ausgeben....(ja,ja...der Junge war brav )...

DANKE noch einmal....hier im Forum ist es wirklich prima.
So viel Hilfe findet man nicht überall!!
motoguzzi59
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 01. Dez 2014, 14:51
Hi...Erik..

auch Dir vielen Dank für Deine Mühe.

Saubergemacht habe ich wirklich alles!

Hast Du einen Tipp, wo man die Schrauben..und ggf. E-Teile herbekommt...oder wer das gute Stück noch warten kann?

Gruß aus dem kalten Rheinland.
Ralf_Hoffmann
Inventar
#6 erstellt: 01. Dez 2014, 15:06
Das Red ist ja nur der Einstieg - mWn lässt sich der Abnehmer durch "bessere" Einschübe (je nach Bedarf) upgraden.

Das man den Dreher hört, obwohl am Verstärker kein Phono läuft, ist nicht ungewöhnlich. Es kann auch vorkommen, dass du bei Platte im Hintergrund das Radio oder den TV-Receiver (so angeschlossen) hörst. Nennt sich Übersprechen.

Eine Revision bei so einem "einfachen" Plastikbomber (nicht böse gemeint) - ob sich das lohnt? Wenn dein Budget es zulässt, lieber gleich einen etwas wertigeren. TD-280, TD-160 etc. sind mit Abnehmer für 150-200€ immer mal im Angebot.

Gruß aus dem noch kälteren Norden
Ralf
motoguzzi59
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 01. Dez 2014, 15:33
Hi Ralf....

also ehrlich...ich finde den garnicht sooo schlecht :-)!

Du hast natürlich recht. Ich habe ja auch noch einen weiteren Dreher dabei.....Braun PS 550 S..angeschlossen an einen Techniks SU7700!
Geht auch prima...
War nur etwas zu ungeschickt...wollte den Abnehmer tauschen und habe dabei zwei Käbelchen abgerissen...an den Lötstellen!
Ist auch blöde....da kommt man echt schelcht ran, weil man den Tonarm kaum "liften" kann!

Egal....muss jetzt gemacht werden!

Den Thorens haeb ich für €60.- bekommen. Und weil er echt prima aussieht (keine Kratzer, Haube ok....usw.) wollte ich ihn behalten.
Ach ja....ich bin Purist...an der Anlage hängt kein Radio oder sonst was...nur der Dreher...und als LS die Mirage M5.

Danke für Eure Mühe!!!
Ralf_Hoffmann
Inventar
#8 erstellt: 01. Dez 2014, 16:18
Der 7700 ist mal richtig sexy und die Mirage echte Exoten............cool.
Schreib einfach die 60€ ab, oder vertick die Kiste, und gönn dir einen ordentlichen Thorens.
Hier ist sogar einer im Angebot: http://www.hifi-foru...=20141124131105#last

Wenn nötig nen neuen Abnehmer oder Nadel druff, und du hast für viele Jahre Ruhe
Wuhduh
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2014, 20:30
Selbstverständlich kann man Thorens-like nach vorsichtigem Herunterdrehen der Überwurfmutter das Tonarmrohr abziehen !

Die 60 Euro könnte man durch Schlachtung des Gerätes locker wieder reinholen.

Netter Wunschpreis für die verlinkte Fräse.

MfG,
Erik


[Beitrag von Wuhduh am 01. Dez 2014, 20:31 bearbeitet]
raindancer
Inventar
#10 erstellt: 01. Dez 2014, 21:08
Hallo,

die Suchfunktion geht (wieder), such mal Joel und Pflegekit und gut iss. Die Wartung bekommst du damit selbst hin, etwas Ruhe und Sorgfalt vorausgesetzt. Selbst wenns Hauptlager was weg hat ist das mit dem Polierset zu fixen. Wenn du dich nicht traust such nen Thorensschrauber in der Nähe (ich wohne wohl zu weit weg).

aloa raindancer
Holger
Inventar
#11 erstellt: 01. Dez 2014, 21:42
Sorry, die Ortofon-Verso-Systeme passen nicht.

Es passen übrigens etwa 90% aller Tonabnehmersysteme dieser Welt an den Thorens - man braucht halt nur die passenden Schrauben.
Die einzigen Systeme, die nicht passen, sind solche, die von oben zu verschrauben sind oder die eingelassene Muttern für 2,5er-Schrauben haben.

Die Spezialschrauben bekommt man z. B. im Set bei www.dienadel.de, Stichwort Thorens Schraubensatz.

Und: "Plastikbomber" nennen nur Ahnungslose den TD 115 Mk.2. Dieser Thorens ist ein hervorragender Plattenspieler!


[Beitrag von Holger am 01. Dez 2014, 21:45 bearbeitet]
silberfux
Inventar
#12 erstellt: 01. Dez 2014, 22:31
Na "hervorragend" ist vielleicht des Guten zu viel Aber sehr ordentlich ist er schon. Und der Motor lässt sich gut auf dem 126 III zwecks Austausch verwenden
Einen Teller, einen Innenteller und einige Teile vom 115 II habe ich hier noch liegen und würde den Rest günstig abgeben.
BG Konrad
Ralf_Hoffmann
Inventar
#13 erstellt: 01. Dez 2014, 23:30
Hi

Ich hatte den selber, und was soll ich sagen: Plastik Das geht von der Haptik und Ästhetik gar nicht - wirkt einfach billig, selbst wenn er sonst toll sein sollte.
Von daher erlaube ich mir das "Plastikbomber" einfache mal.

Das Verso wurde mir vom Fachhändler (Audiophonie) bei meinem TD147 eingebaut - eben auch wegen der Schwierigkeit des Einbaus von unten. Du bist da natürlich voll im Thema (Und deine HP hat mir richtig Lust auf Platte gemacht, Danke), aber was ist denn an einer headshell des 115 anders als an der des 147? Sehen für mich gleich aus - von daher der Tipp mir dem Ortofon.

Habe ich mich geirrt..............natürlich Asche auf mein Haupt und sorry an den TE

Gruß
Ralf
Wuhduh
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2014, 04:40
Moin !

Randbemerkung an alle Thorensianer und ihre Armrohre:

Es ist erstaunlich und bedauerlich zugleich, daß noch niemand sich im Feinwerkerbereich um einen Fräswerkzeug bemüht hat, welches nicht nur eine Einspannvorichtung für die Tonarmrohre hat, sondern auch eine CNC-Steuerung für die Langlöcher.

Es wird gepimpERt und gemoddeRd bis zum analogen Wachkoma, doch zu so einer Marktnische, in der doch einige für die Modifikation bestimmt ohne weiteres gutes Geld zahlen würden, wurde anscheinend noch nicht abschließend nachgedacht.

Zu erwartende Folgegeschäfte: Längere Schrauben + Designer-Fingerbügel !?

Die wenigen Armrohre, die damals schon modifiziert ( z. B. für Dynavector-Systeme ) verkauft wurden, bleiben in Sammlerhände.

MfG,
Erik
Holger
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2014, 10:57

Ralf_Hoffmann (Beitrag #13) schrieb:

Das Verso wurde mir vom Fachhändler (Audiophonie) bei meinem TD147 eingebaut - eben auch wegen der Schwierigkeit des Einbaus von unten.


Hallo Ralf,

Wie gesagt, montageseitig passen nahezu alle Tonabnehmersysteme in ein Thorens-Headshell - ein System, bei dem man die Schrauben von oben durchstecken kann und dann von unten die Mutter befestigt, kann man auch umgekehrt - also die Muttern oben und die Schrauben von unten - befestigen, oder?
Und somit kann man auch passende Thorens-Schrauben von unten verwenden und das System in Thorens-Armrohre einbauen.

Zum Thema 2M Verso und Thorens-Headshells siehe übrigens >>> diesen Thread.
Nachtrag: Ich hätte in #11 das "passen nicht" mit den Worten "einfach so" ergänzen sollen, sorry.
Man kann ein Verso montieren, aber nur mit erheblichem und eigentlich unnötigem Aufwand (weil es eben mehr als genug Systeme gibt, die "einfach so" passen ;)).


[Beitrag von Holger am 02. Dez 2014, 11:03 bearbeitet]
motoguzzi59
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 02. Dez 2014, 15:29
Mein Zu...!WOW....Hey Leute...schon mal vielen Dank für die ganzen Infos.

Schrauben habe ich heute von "Der Nadel" bekommen....(Jhiipii...ich kann mit Google umgehen ).
Ja...der 7700..ist einfach GOIL....wenn auch etwas basslastig.
Ich spekuliere noch mit einem Dual CV 1700.....

Und die Mirage sind jenseits von gut und böse.....habe wirklich viel ausprobiert und etliche € an allem möglichen gelassen....aber ich bin jetzt einfach zufrieden.
Ja,ja..ich weiß...Bipolare haben so ihre Eigenarten....aber was diese Dinger aus 19cm Bass und 11cm Hochtöner rausblasen ist genial!

Und jetzt...liebe Gemeinde...diese Dinger habe ich für €250.- vor 2 Jahren aus einer Haushaltsauflösung geholt....in absolut neuwertigem Zustand...

Habe für den TD165 MK2 mal angefragt....schaun ´mer mal....UND DANKE FÜR DEN TIPP!

Ach ja...nur mal so....wer mag, kann ja mal in meine Vinylsammlung schauen (nur zum neiden...nix verkaufen )...
Ist auf Discogs unter dem gleichen Nickname wie hier zu finden!

Hmmm...und habe noch viiiiiieeeeeellll Platz für weitere Schätzchen!!

Danke nochmals an alle, die sich hier so viel Mühe mit einem Anfänger geben!
akem
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2014, 17:49
Ich glaube mal gelesen zu haben, daß Thorens da Schrauben mit Gewinde M2 verwendet hat. Normal sind Gewinde M2,5, in Ausnahmefällen (aber wohl nicht bei eingeschnittenen Gewinden) auch mal M2,6 oder zöllisch.
Insofern fallen die Ortofon 2M aus der Kandidatenliste. Außer man kann beim Verso die Originalschraube entfernen und die M2 Schraube benutzen.
Ansonsten die mehr oder weniger baugleichen OM oder VM benutzen, die nebenbei auch das deutlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis haben. Oder was ganz anderes. Ich kenne den Arm nicht, ich weiß nicht, was da passen würde.

Gruß
Andreas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens TD115 dreht nicht mehr!
80er-Freak am 23.07.2003  –  Letzte Antwort am 24.07.2003  –  4 Beiträge
Hilfe benötigt Thorens TD115 Mk2
MirageSwiss am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  2 Beiträge
Thorens TD115 - Einstellungsprobleme
cloudburst am 07.05.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  7 Beiträge
Thorens TD115 MKII
fladu am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 11.10.2009  –  13 Beiträge
Neustart mit Thorens TD115
wolf18 am 20.01.2013  –  Letzte Antwort am 20.01.2013  –  3 Beiträge
Tonabnehmer für Thorens TD115
r1z0r am 28.06.2009  –  Letzte Antwort am 02.07.2009  –  27 Beiträge
Hilfe mit Thorens TD115 MKII
Dahaniel am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  11 Beiträge
Problem mit Thorens TD115
head222 am 17.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.05.2016  –  12 Beiträge
Thorens TD 115 MK2
Shadows0001 am 25.11.2015  –  Letzte Antwort am 02.12.2015  –  14 Beiträge
Thorens TD115 "Halteriemen" für Subchassis
respondek am 23.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 108 )
  • Neuestes Mitgliedgarnele01
  • Gesamtzahl an Themen1.346.018
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.513