Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler anschließen/Nur ein Lautsprecher funktioniert!

+A -A
Autor
Beitrag
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Dez 2014, 16:35
Hy Community!

Hab mir zum Einstieg etwas Equipment zugelegt,da ich sonst nur Musik über PC höre,also somit sind Hifi/Plattenspieler Neuland für mich!

Und nun folgendes Problem: Plattenspieler an Verstärker mittels Adapter von DIN auf Cinch angeschlossen,sowie Lautsprecher an den Verstärker! Nur leider ertönt immer nur ein Lautsprecher. Beide funktionieren aber. Auch schon alle mögliche "Regler" am Verstärker ausprobiert,sprich Phono,Aux etc ausprobiert.....hilft alles nichts!

Hier mal die Komponenten:

Plattenspieler Dual 604
JVC VR-5525LX Verstärker
2 Infinity Alpha 40 Lautsprecher
DIN auf Chinch Adapter

Falls Bilder gewünscht,kein Problem!

Bin über jeden Lösungsansatz dankbar!

Grüße


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 05. Dez 2014, 16:35 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 05. Dez 2014, 16:41
Hallo,

Plattenspieler: korrekt eingestellt? Tonarm ausgependelt, Auflagekraft richtig eingestellt? Auflagekraft ist abhängig vom verbauten System/Nadel. Antiskating korrekt eingestellt?
Kontakte sauber, Kabel ok? Nadel sauber?

Anleitung: http://dual.pytalhost.eu/604/

Anschließen darfst Du den Plattenspieler nur am "Phonoeingang" - tausch mal die Strippen (links rechts) ob der Fehler mitwandert.

Peter
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Dez 2014, 16:57
Werd ich alles überprüfen!

Danke schon mal!
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 05. Dez 2014, 17:22
Tonabnehmer

Anbei mal ein Bild vom Tonabnehmersystem! Kann leider nicht beurteilen,ob eine Plattenspielernadel so auszusehen hat
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 05. Dez 2014, 17:28
Hallo,

also, es ist das Original-Abtastsystem womit der Dual ausgeliefert wurde (DMS 240).

Der Zustand der Nadel kann so natürlich nicht beurteilt werden, aber sie ist auf jeden Fall dran...

kannst die Kontakte nachguggen (ob sauber, die "Spitzen" drücken auf die Gegenstücke in der Headshell, die sollten auch blank sein).

Wie der Systemträger abmontiert wird hast Du ja schon der Anleitung entnommen, dann kannst Du auch den Tonarm jetzt richtig auspendeln und einstellen.

Peter
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 05. Dez 2014, 17:48
Also Tonarmbalance,Gewicht und Antiskating einstellen ist mir klar mittlerweile!

Nur das Gegengewicht vom Tonarm,dieser silberne Block,wackelt in dieser schwarzen Antiresonatorhülle und hängt nach unten! Sollte der nicht mittig sein???
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 05. Dez 2014, 18:09
Jetzt mal alles "hoffentlich" richtig eingestellt,aber leider immer noch nur der eine Lautsprecher,der funktioniert. Wenn ich die beiden Phonokabel vertausche, geht auch nur dieser Lautsprecher.
8erberg
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2014, 18:19
Hallo,

dann müsste es ja am Verstärker liegen, sonst würde der Fehler "wandern".

Peter
doc_barni
Inventar
#9 erstellt: 05. Dez 2014, 18:20
Hallo,

du schreibst:


Wenn ich die beiden Phonokabel vertausche, geht auch nur dieser Lautsprecher.


Alle Einstellungssachen führen in der Regel nicht zu einem Kanalausfall. Wenn allerdings immer nur derselbe Lautsprecher funktioniert, sollte mit dem Dreher alles o.k. sein....du hörst ja mal den einen, mal den anderen Kanal. Im Radio-oder Cd betrieb gehen beide...???

Dann müßte der Fehler hinter dem Dreher und vor dem Endverstärker sein, Wahlschalter, Phonopre...vielmehr ist da ja nicht...Wenn ein Wahlschalter lange nicht benutzt wurde, könnte da auch etwas " Patina" den zarten Stromfluss stören. Dann hilft z.B. oszillin und 20- 40 mal hin- und herschalten...

freundliche Grüsse

Wolfgang


[Beitrag von doc_barni am 05. Dez 2014, 18:21 bearbeitet]
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Dez 2014, 18:32
Hab jetzt mal die Lautsprecherverkabelung am Verstärker vertauscht. Jetzt geht der Lautsprecher,der vorher nicht ging!

Da kann´s doch eigtl. nur am Verstärker liegen,oder?

Mit CD kann ich´s leider nich testen,da nur Plattenspieler vorhanden!
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2014, 18:36
Hallo,

jupp, was sagt das Radioteil?

Stell auch mal auf "Mono". Beweg mal die Regler vom Equalizer.

Peter
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Dez 2014, 18:40
Hab wohl den Fehler! Der "linke" Kanal scheint ausgefallen zu sein.

Hab an dem Verstärker jeweils Lautsprecheranschlüße für 4-16 Ohm und 8-16 Ohm und hab beide Lautsprecher jeweils an den rechten Kanal von dem 4-16´er und 8-16´er gehängt und beide Lautsprecher laufen jetzt!

Kann man das so lassen? Macht das Sinn? Wär dann ja nur Mono,oder?:D


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 05. Dez 2014, 18:42 bearbeitet]
tinnitusede
Inventar
#13 erstellt: 05. Dez 2014, 18:55
Hi,

hasst´n kleinen Schraubendreher, max. 3 mm?, steck ihn mal in die AUX - Buchse vom Verstärker, vorher unbedingt die Lautstärke auf Null drehen, dann langsam wieder aufdrehen bis es brummt, zur Not die blanke Klinge anfassen, dass gleiche Spiel mit dem anderen Kanal, ist das Brummen auf beiden Kanälen gleich laut, ist der Verstärker ok.

Hans

ach ja, damit hasst du die Phonostufe nicht überprüft, da könnte auch ein Kanal defekt sein, das Spielchen kannst du aber auch dort anwenden, allerdings, wegen der hohen Verstärkung dieser Stufe, den Lautstärke Regler sehr vorsichtig aufdrehen.


[Beitrag von tinnitusede am 05. Dez 2014, 19:05 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#14 erstellt: 05. Dez 2014, 19:01
Hallo,

tja, das ist ne Notlösung...

Peter
tinnitusede
Inventar
#15 erstellt: 05. Dez 2014, 19:09
Methode Holzhammer, sehr effektiv, wenn alle Stricke reißen,

Hans
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Dez 2014, 19:15
Wäre sowas teuer, den linken Kanal wieder fit zu machen bei so nem Vintage Verstärker? Ansonsten muss wohl was Neues her!


@tinnitusede: Leider keinen so kleinen Schraubenzieher zur Hand. Kann ich auch mit den Cinch-Steckern rein und dann langsam aufdrehen?


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 05. Dez 2014, 19:16 bearbeitet]
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 05. Dez 2014, 19:23
Jetzt nochmal beide Lautsprecher richtig angeschlossen, also links/rechts und vorne den Regler von Stereo auf Mono gedreht! Jetzt gehen beide!


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 05. Dez 2014, 19:26 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 05. Dez 2014, 19:48
Hallo,

die Kontakte waren vielleicht einfach nur angelaufen... schön das es jetzt funzt. Bei über 40 Jahre alten Teilen kann schon mal ein Wehwehchen auftreten....

Viel Spaß mit den 70er Jahre-Geräten, die können richtig Spaß machen.

Peter
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Dez 2014, 19:56
Aber irgendwie ist das doch alles komisch!

Beide laufen nur,wenn ich den Regler auf "Mono" stelle. Am Balance Regler kann ich zw. beiden Lautsprechern hin und her switchen,aber am Speakers-Regler für Lautsprecher 1, 2 u. 1+2 , geht nur 2 und 1+2.
doc_barni
Inventar
#20 erstellt: 05. Dez 2014, 20:02
Hallo Leute,

wenn das alles nur im "monomodus" funzt, haben wir das Problem noch nicht gelöst.....

Hilfreich sollte der Hinweis vom tinitusede sein, auch ohne kleinem Schraubendreher: Cinchkabel ( 2-aderig )nacheinander in alle Eingänge stecken, das Gerät auf " Stereo" stellen ( Balance auf Mitte ) und links und recht den Finger drauf, dabei Lautstärke langsam hochfahren um genau berichten, was passiert.....

freundliche Grüsse

Wolfgang
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 05. Dez 2014, 20:09
Ok,werd ich heute Abend oder morgen früh probieren!

Schon mal großes Dankeschön an jeden hier von euch!
tinnitusede
Inventar
#22 erstellt: 05. Dez 2014, 21:38

Modest_Mouse86 (Beitrag #16) schrieb:


@tinnitusede: Leider keinen so kleinen Schraubenzieher zur Hand. Kann ich auch mit den Cinch-Steckern rein und dann langsam aufdrehen?


aber ja, steck ein Cinchkabel rein und berühre auf der anderen Seite dem Mittelpin,

hans
Burkie
Inventar
#23 erstellt: 05. Dez 2014, 23:52
Hallo,

wen beide Lautsprecher, am linken und rechten Lautsprecheranschluß der Endstufe angeschlossen, beide gehen wenn der Verstärker auf MONO steht, dann gehen beide Endstufen.
Da der Fehler nicht wandert, wenn du die Phonokabel links-rechts tauschst, liegt der Fehler nicht am Plattenspieler.
Also kann der Fehler nur an der Vorstufe liegen.
Versuch einen Aux-Eingang: Ein Chinch-Kabel einstecken, und am anderen Ende des Chinch-Kabel den Innenleiter berühren: Wenn alses OK ist, muss es aus dem rechten bzw. linken Kanal brummen.
Wenns aus beiden Kanälen/Lautsprechern jeweils brummt, liegt es nicht an der Vorstufe, sondern am Phono-Teil/Phono-Eingang.
Ist denn der DIN-auf-Chinch-Adapter der richtige?

Grüsse
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 05. Dez 2014, 23:53
Noch ein Nachtrag der mich jetzt vollends verwirrt!

Eben mit einer normalen Schallplatte gehört und da war alles so wie vorher beschrieben. Danach hab ich eine schwere 180g Schallplatte aufgelegt und als ich da den Balance-Regler nach ganz rechts gestellt hatte,kam Musik aus der einen Box und ganz links.....kam die Musik vom Tonabnehmer am Plattenspieler,ganz leise!

Wie um alles in der Welt können am Tonabnehmer direkt Töne rauskommen???
Burkie
Inventar
#25 erstellt: 05. Dez 2014, 23:54

Modest_Mouse86 (Beitrag #24) schrieb:
Noch ein Nachtrag der mich jetzt vollends verwirrt!

Eben mit einer normalen Schallplatte gehört und da war alles so wie vorher beschrieben. Danach hab ich eine schwere 180g Schallplatte aufgelegt und als ich da den Balance-Regler nach ganz rechts gestellt hatte,kam Musik aus der einen Box und ganz links.....kam die Musik vom Tonabnehmer am Plattenspieler,ganz leise!

Wie um alles in der Welt können am Tonabnehmer direkt Töne rauskommen???


Weil er mechanisch arbeitet. Lass den Verstärker mal ganz aus. Dann hörst du auch was.
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 05. Dez 2014, 23:58
Also das ist dann normal und kein Fehlerindiz?
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 06. Dez 2014, 00:10
Hab jetzt mal die Chinchkabel Auxeingang Finger Methode ausprobiert. Der rechte Kanal fängt bei geringer Lautstärke sehr früh an zu Brummen! Den linken Kanal musste ich komplett aufreißen und dann kam ein kleines Rauschen!

Selbiges am Phonoeingang ausprobiert! Da brummts rechts auch relativ früh, der linke etwas später,aber deutlich lauter und intensiver als am Aux-Eingang.


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 06. Dez 2014, 00:14 bearbeitet]
Burkie
Inventar
#28 erstellt: 06. Dez 2014, 09:11

Modest_Mouse86 (Beitrag #27) schrieb:
Hab jetzt mal die Chinchkabel Auxeingang Finger Methode ausprobiert. Der rechte Kanal fängt bei geringer Lautstärke sehr früh an zu Brummen! Den linken Kanal musste ich komplett aufreißen und dann kam ein kleines Rauschen!

Selbiges am Phonoeingang ausprobiert! Da brummts rechts auch relativ früh, der linke etwas später,aber deutlich lauter und intensiver als am Aux-Eingang.


Klar, der Phono-Eingang ist empfindlicher.
Scheint also die Vorstufe defekt zu sein, also der linke Kanal der Vorstufe einen defekt zu haben.
Wenn du Glück hast, ist nur ein Kontakt (Umschaltkontakt oder Lautstärkepoti) defekt. Mit Bastlergeschick und etwas Glück (Kontakte zugänglich) kann man das recht gut selber richten.
Wenn die Elektronik defekt ist, braucht man zumindest gewisse Grundkenntnisse, um dort einfache Fehler zu finden.

Grüsse
8erberg
Inventar
#29 erstellt: 06. Dez 2014, 13:01
Hallo,

natürlich "macht" die Nadel schon die Musik... so funktioniert jedes Grammophon und natürlich auch eine moderne Schallplatte.

Die Bewegung der Nadel bewegt einen Magneten, der von Spulen "umgeben" ist und induziert "so" das Musiksignal als elektrisches Signal.

Von daher ist es normal, dass die Nadel "klingt".

Peter


[Beitrag von 8erberg am 06. Dez 2014, 13:01 bearbeitet]
.JC.
Inventar
#30 erstellt: 06. Dez 2014, 13:11

Modest_Mouse86 (Beitrag #17) schrieb:
Jetzt nochmal beide Lautsprecher richtig angeschlossen, also links/rechts und vorne den Regler von Stereo auf Mono gedreht!
Jetzt gehen beide! :?


Glückwunsch !


ps
Wie um alles in der Welt können am Tonabnehmer direkt Töne rauskommen???

die Nadel bewegt sich ja entsprechend des Tonsignals in der Mikrorille.
Der Cantilever (Nadelträger) selbst produziert kleine Schallwellen u. die hörst Du.


Wenn Du eine alte LP hast, mache mal ein altes Kinderspiel:
nimm ein DIN a 5 Blatt u. stecke an einer Ecke eine Stecknadel durch (biegen u. durch 2 Löcher).
mit dieser Konstruktion kannst Du Märchen LPs abhören.
Modest_Mouse86
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 06. Dez 2014, 15:13
Nochmal ein kleines Update!

Ich bin mir ziemlich sicher,das beide Lautsprecher Stereo laufen,aber obwohl der Schalter auf Mono steht.Ich kann ja mit dem Balance-Regler hin und her switchen und da hört man zb. unterschiedliche Gitarrenspuren auf dem jeweiligen Lautsprecher.

Was mich aber noch verwirrt,ist die Sache mit der 180g Platte! Wieso geht da auf einmal nur wieder der eine Lautsprecher und bei einer normalen Platte wieder beide? Könnte das nicht an einem fehlerhaften Tonabnehmer/Nadel liegen?

Bekomme am Montag eine CD-Deck ausgeliehen.Da gibts dann Gewissheit,ob´s am Verstärker liegt.

Grüße!


[Beitrag von Modest_Mouse86 am 06. Dez 2014, 15:13 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nur ein Lautsprecher bei Plattenspieler
haifai am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 19.11.2003  –  9 Beiträge
Plattenspieler an Lautsprecher
#steffi am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  13 Beiträge
Plattenspieler nur Mono!
Meatyhoatzinlegs am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.07.2012  –  8 Beiträge
Plattenspieler brummt nur noch
Karma_Police am 25.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  12 Beiträge
Wie Plattenspieler anschließen?
NgihtDriver am 29.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2004  –  7 Beiträge
Plattenspieler richtig anschließen
modest3 am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  4 Beiträge
Plattenspieler digital anschließen?
mika1010 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  4 Beiträge
Neuer Plattenspieler - wie anschließen?
Sophie1304 am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 24.08.2013  –  12 Beiträge
Plattenspieler an PC-Lautsprecher anschließen
jusaca am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  25 Beiträge
Plattenspieler anschließen.
alexchilla97 am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.763