Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler: wo anschließen?

+A -A
Autor
Beitrag
Dapper_Dan
Neuling
#1 erstellt: 16. Jun 2009, 14:12
Hallo zusammen,

Bin neu im forum und muss sagen das ich keine ahnung von HiFi etc. hab und leider kann mir das nette personal bei media markt auch nicht mit ihrem fach begriffen weiter helfen... also entschuldigt bitte wenn ich mich nicht fach gerecht ausdrücken kann...

Also ich hab einen ganz normalen schallplattenspieler ohne verstärker... aus dem spieler geht hinten 1 kabel mit einem roten und einem weißen anschluss raus...Da der Plattenspieler keine Lautsprecher hat muss ich ihn ja irgendwie an welche anschließen... also meine Frage an eucht wie mache ich dass... die einziegen lautsprecher die ich besitze sind PC lautsprecher da ich meine ganze musik über meinen laptop höre...aber ich denk mal um den Plattenspieler über die PC lautsprecher laufen zu lassen brauch man einen verstärker oder?!
Kann ich auch den Plattenspieler an eine Kompaktanlage anschließen?

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen!

Gruß Dapper Dan
Highente
Inventar
#2 erstellt: 16. Jun 2009, 14:36
Eine immer wieder gestellte Frage. Die Suchfunktion hätte hier sicher weiter geholfen.

1. Du brauchst einen Phonovorverstärker.Entweder für MM oder MC Systeme je nach dem in deinem Plattenspieler verbauten Tonabnehmersystem. Es gibt auch Phonoverstärker für beide Systemarten. Über diesen Vorverstärker kannst du den Plattenspieler an alle Verstärker mit normalen Hochpegeleingängen CD, Tape, Tuner oder Aux anschließen. Dazu brauchst du natürlich noch mind. 2 Lautsprecher.

2. Du kannst den Phonovorverstärker auch direkt an deine PC Boxen anschließen wenn diese einen Lautstärkeregler besitzen.

3.Auch ein Anschluß des Phonoverstäkers über Miniklinke an dein Laptop sollte funktionieren.Du benötigt hier einen entsprechenden Adapter von 2 mal Cinch auf Miniklinke.

4. Du kannst den Plattenspieler an eine Kompaktanlage anschließen, wenn diese einen mit Phono bezeichneten Eingang besitzt. Hat sie nur Hochpegel Eingänge musst du einen Phonovorverstärker vorschalten.

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 16. Jun 2009, 14:37 bearbeitet]
Huggäd
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Jun 2009, 14:36
hi also den roten/weißen stecker die du hast sind "chinch" stecker

um einen Plattenspieler ohne integrierten Vorverstärker anzuschließen brauchst du an einem Verstärker einen "Phono" eingang

falls du eine kompaktanlage mit chinch- "aux" buchsen hast kannst du dir auch einfach einen eigenständigen Phonovorverstärker kaufen und den Plattenspieler daran anschließen und von dort aus mit einem Chinchkabel in die Kompaktanlage gehen.
killnoizer
Inventar
#4 erstellt: 16. Jun 2009, 14:50

Huggäd schrieb:
hi also den roten/weißen stecker die du hast sind "chinch" stecker

um einen Plattenspieler ohne integrierten Vorverstärker anzuschließen brauchst du an einem Verstärker einen "Phono" eingang

falls du eine kompaktanlage mit chinch- "aux" buchsen hast kannst du dir auch einfach einen eigenständigen Phonovorverstärker kaufen und den Plattenspieler daran anschließen und von dort aus mit einem Chinchkabel in die Kompaktanlage gehen.



CINCH !! CINCH - STECKER !!!!

und es wird Kinch gesprochen , NICHT Tschinsch !!!!

danke , setzen .


gerrit


[Beitrag von killnoizer am 16. Jun 2009, 14:51 bearbeitet]
UweM
Moderator
#5 erstellt: 16. Jun 2009, 15:06
Aufstehen!


killnoizer schrieb:

CINCH !! CINCH - STECKER !!!!

und es wird Kinch gesprochen , NICHT Tschinsch !!!!

danke , setzen .



Es wird "sinch" ausgesprochen, wie etwa in "city" oder "cinnamon".

Danke, setzen,

Uwe
sound_of_peace
Inventar
#6 erstellt: 16. Jun 2009, 15:12

UweM schrieb:
Aufstehen!


killnoizer schrieb:

CINCH !! CINCH - STECKER !!!!

und es wird Kinch gesprochen , NICHT Tschinsch !!!!

danke , setzen .



Es wird "sinch" ausgesprochen, wie etwa in "city" oder "cinnamon".

Danke, setzen,

Uwe


Äm, beide hinsetzen?
Darum geht es in diesem Thread garnicht?

UweM
Moderator
#7 erstellt: 16. Jun 2009, 15:16
Hi SOP,

aber die Frage des Threaderstellers ist doch schon vollständig beantwortet, oder?

Grüße,

Uwe
sound_of_peace
Inventar
#8 erstellt: 16. Jun 2009, 15:25

UweM schrieb:
Hi SOP,

aber die Frage des Threaderstellers ist doch schon vollständig beantwortet, oder?

Grüße,

Uwe


Ja, das heißt aber nicht, dass man den Thread jetzt mit sinnlosen Diskussionen füllen muss

Passat
Moderator
#9 erstellt: 16. Jun 2009, 15:38

UweM schrieb:
Aufstehen!


killnoizer schrieb:

CINCH !! CINCH - STECKER !!!!

und es wird Kinch gesprochen , NICHT Tschinsch !!!!

danke , setzen .



Es wird "sinch" ausgesprochen, wie etwa in "city" oder "cinnamon".


Die falsche Schreibweise Chinch wird tatsächlich Tschinsch ausgesprochen, wie alle englischen Worte, die mit Chi.. beginnen, Tschi.. ausgeprochen werden.
Die richtige Schreibweise Cinch wird ßinsch mit einem scharfen S am Anfang ausgesprochen, wie alle englischen Worte, die mit Ci.. beginnen.

Leider hat sich aus unerfindlichen Gründen die falsche Aussprache Tschinsch sehr weit verbreitet.

Grüsse
Roman
UweM
Moderator
#10 erstellt: 16. Jun 2009, 15:44

sound_of_peace schrieb:

Ja, das heißt aber nicht, dass man den Thread jetzt mit sinnlosen Diskussionen füllen muss


Hi,

ich diskutiere doch gar nicht, sondern korrigiere

Grüße,

Uwe
sound_of_peace
Inventar
#11 erstellt: 16. Jun 2009, 15:47
Nunja, ich glaube, an dieser Stelle kann man hier dicht machen

Dapper_Dan
Neuling
#12 erstellt: 16. Jun 2009, 17:03
Vielen dank für die antworten...
Also wärs z.B. mit dem Teil erledigt?
sound_of_peace
Inventar
#13 erstellt: 16. Jun 2009, 17:22
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 16. Jun 2009, 17:38

killnoizer schrieb:

Huggäd schrieb:
hi also den roten/weißen stecker die du hast sind "chinch" stecker

um einen Plattenspieler ohne integrierten Vorverstärker anzuschließen brauchst du an einem Verstärker einen "Phono" eingang

falls du eine kompaktanlage mit chinch- "aux" buchsen hast kannst du dir auch einfach einen eigenständigen Phonovorverstärker kaufen und den Plattenspieler daran anschließen und von dort aus mit einem Chinchkabel in die Kompaktanlage gehen.



CINCH !! CINCH - STECKER !!!!

und es wird Kinch gesprochen , NICHT Tschinsch !!!!

danke , setzen .


gerrit



So heißen die Dinger auch nur in Deutschland bzw. im europäischen Raum, nach dem Kabelhersteller der die damals in der Anfangszeit hergestellt hat...eigentlich heißen die RCA-Jack (nach dem Entwickler, der Radio Corporation of America), in den USA auch Phono-Jack oder Phono-Plug. Auch wenn man was anderes als einen Plattenspieler dran hängt...

Und es wäre hilfreich was es für ein Plattenspieler ist, manche haben einen eingebauten Vorverstärker/Entzerrer, und da wäre der Anschluss an einen Phonoeingang nicht empfehlenswert. Die müssen an einen normalen Hochpegeleingang an einem Verstärker angeschlossen werden, z.B. Aux!


1. Du brauchst einen Phonovorverstärker.Entweder für MM oder MC Systeme je nach dem in deinem Plattenspieler verbauten Tonabnehmersystem. Es gibt auch Phonoverstärker für beide Systemarten. Über diesen Vorverstärker kannst du den Plattenspieler an alle Verstärker mit normalen Hochpegeleingängen CD, Tape, Tuner oder Aux anschließen. Dazu brauchst du natürlich noch mind. 2 Lautsprecher.



Und es gibt noch Übertrager und PrePre's die das schwache Moving Coil-Signal auf Moving Magnet-Niveau anheben. Die werden zwischen Plattenspieler und Phonoanschluss für Moving Magnet-Systeme eingeschleift. Das hat man früher sehr oft so gemacht, wenn man eine ordentliche MM-Phonostufe hat, auf die nicht verzichten will aber ein MC-System nutzen will ist das der optimale Weg. Das habe ich z.B. so an meiner Anlage. Übertrager arbeiten passiv, die bestehen aus zwei Trafos (für jeden Kanal einer), das Verhältnis der Wicklungen der Primär- und Sekundärseite zueinander bestimmt die Verstärkung und der Eingangswiderstand der Trafos schließt das System ab. Beim PrePre wird aktiv über rauscharme Transistoren verstärkt, die besten Ergebnisse erzielt man da mit HF-Transistoren, die kommen mit der niedrigen Spannung der MC-Systeme sehr gut zurecht, das ist sowieso deren täglich Brot.


[Beitrag von germi1982 am 16. Jun 2009, 17:41 bearbeitet]
Dapper_Dan
Neuling
#15 erstellt: 16. Jun 2009, 17:39
ist doch der gleiche oder?
sound_of_peace
Inventar
#16 erstellt: 16. Jun 2009, 17:47

Dapper_Dan schrieb:
ist doch der gleiche oder?


Jap.

Dapper_Dan
Neuling
#17 erstellt: 16. Jun 2009, 17:51
Ja wunderbar dann bedanke ich mich bei euch... sorry wenn ich zu faul zum suchen war aber bis ich dass gefunden hab, habt ihr das schon 10mal beantwortet
und wehe das klappt nicht

Gruß Dan!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wo und wie muss ich den Schallplattenspieler anschließen?
Pani_Zaba am 09.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  11 Beiträge
Suche Plattenspieler aber hab keine ahnung davon
Mais am 05.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  10 Beiträge
Plattenspieler an Lautsprecher
#steffi am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  13 Beiträge
Plattenspieler an Radio anschließen
vernies am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 24.04.2008  –  3 Beiträge
Plattenspieler erden ohne Kabel?
byzantine am 17.04.2007  –  Letzte Antwort am 17.04.2007  –  12 Beiträge
was muss ich über plattenspieler wissen?
pachi am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  5 Beiträge
Plattenspieler an Equalizer anschließen
Essi110 am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  4 Beiträge
Anschluss von Plattenspieler mit Erdungskabel
Mr._Huckleberry am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  7 Beiträge
Plattenspieler
Ordoron am 19.02.2007  –  Letzte Antwort am 21.02.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung Plattenspieler
mojo_munich am 22.05.2012  –  Letzte Antwort am 22.06.2012  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedPhönix12
  • Gesamtzahl an Themen1.345.937
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.001