Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Plattenspieler anschließen.

+A -A
Autor
Beitrag
alexchilla97
Neuling
#1 erstellt: 16. Feb 2013, 18:38
Hallo!
Bin neu hier und habe mir letztens einen Plattenspieler Philips Automatic gekauft.
Hatte noch viele Schallplatten und wollte die mal wieder hören.
Nun zu meinem Problem:
Ich kenn mich damit noch gar nicht aus.
Wie schließe ich dieses Teil an meinen normalen Lautsprecher an???
Der hat 2 Kabel wie jeder andere Lautsprecher.
Mein Plattenspieler hat einen 5 Poligen (180 ° ) Stecker.
Ich hoffe ich bekomme hier Hilfe, da ich total am verzweifeln bin, obwohl ich mich bissl mit Elektrik
auskenne.

Gruß
kimotsao
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2013, 18:41
hallo

hast du aktive Lautsprecher?? welche sind es (Bild/Link)?

falls ja, dann brauchst du ein geeignetes Kabel... am Dreher ist ein DIN-Stecker dran...

Edit: und sicher auch noch ein Vorverstärker...


[Beitrag von kimotsao am 16. Feb 2013, 18:42 bearbeitet]
saltonm73
Stammgast
#3 erstellt: 16. Feb 2013, 19:21

Edit: und sicher auch noch ein Vorverstärker...
oder ein Vollverstärker mit Phono Eingang


Mein Plattenspieler hat einen 5 Poligen (180 ° ) Stecker.
entweder sowas DIN-Cinch Adapter nehmen, oder dein Plattenspieler DIN Stecker gegen Cinch Stecker austauschen, oder nach ein Phono Vorverstärker mit DIN Phono eingang besorgen
sowas hier

Gruß
alexchilla97
Neuling
#4 erstellt: 16. Feb 2013, 20:59
20130216_20293720130216_20270520130216_20265220130216_20261420130216_202528


also:
ich hab so einen Adapter( s. Bild).
Hab noch weitere Bilder.
Ich möchte das eigentlich am einfachsten und unkompliziertesten haben.
Brauch ich dafür nur den Phono Vorverstärker???

Gruß und schon mal vielen Dank
kimotsao
Inventar
#5 erstellt: 17. Feb 2013, 11:29
so wie es aussieht brauchst du noch einen Verstärker auch für die Boxen, hier kannst du einen neuen oder gebrauchten kaufen, je nach dem, am besten gleich einen mit Phono Eingang, dann kannst du den Plattenspieler gleich dort anschliessen...
alexchilla97
Neuling
#6 erstellt: 17. Feb 2013, 12:20
Zu den Boxen habe ich ja auch noch meine alte Panasonic stereo Anlage.
das müsste für die Lautsprecher doch der Verstärker sein?
kimotsao
Inventar
#7 erstellt: 17. Feb 2013, 12:25
achso, hat denn die einen Phono Eingang, falls nicht, so brauchst du wie in Nr. 3 auch erwähnt einen Phono Verstärker, wenn du das passende Kabel schon hast, ist es das einzige was du noch brauchst...
alexchilla97
Neuling
#8 erstellt: 17. Feb 2013, 20:05
ok...dann werde ich mir den mal nächste woche besorgen und mal schaun.
danke..
muss man dafür nen bestimmten phono verstärker nehmen oder so??
kimotsao
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2013, 20:37
also wenn du keine grossen Ansprüche hast, so reicht ein günstiger Verstärker (ca. 30-50 Euro),
8erberg
Inventar
#10 erstellt: 17. Feb 2013, 20:42
Hallo,

der Dreher (GA 161) hat einen Kristall-Tonabnehmer. Da brauchst Du keinen Entzerrer-Vorverstärker,

An dem Plattenspieler kannst Du auch leider kein 1/2-Zoll Magnetsystem anbringen.

Peter


[Beitrag von 8erberg am 17. Feb 2013, 20:50 bearbeitet]
alexchilla97
Neuling
#11 erstellt: 18. Feb 2013, 16:07
was ist denn ein 1/2 Zoll Magnetsystem???
schuldigung dass ich frage aber das Gebiet ist Neuland. Bin auch erst 15.
8erberg
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2013, 16:17
Hallo,

der Plattenspieler ist nicht gerade "Hi-Fi", sondern eher zum Anschluß an alte Radios usw gedacht, die damals keinen Phono-Eingang hatten.

Die Philips-Kristallsysteme klingen mit einer anständigen Nadel zwar nicht schlecht, aber Du kannst davon nicht allzuviel erwarten.

Einen Phono-Vorverstärker brauchst Du bei Plattenspielern nur bei Magnetsystemen (MC oder MM), da dieser Plattenspieler jedoch kein Magnetsystem sondern ein Kristallsystem hat kannst Du ihn über ein Adapterkabel so an einen Aux-Eingang anschließen.

Beim Anschluß an einen Phono-Eingang wird der kräftig übersteuert, evtl. auch zerstört!!!

Peter
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2013, 20:03

Zu den Boxen habe ich ja auch noch meine alte Panasonic stereo Anlage.
das müsste für die Lautsprecher doch der Verstärker sein?


http://t1.gstatic.co...0xJ0ya8CInlSGjuok8bw

Ja, und die hat sogar einen Aux-Hochpegeleingang.

Du solltest den Phillips aber besser wieder verkaufen. Diese Kristallsysteme machen platten kaputt und den Tonabnehmer kann man auch net austauschen. Bringts nicht so wirklich.

Nen Technics SL-BD bekommste gebraucht für 30-40€ bei Ebay. noch jeweils 20€ für Nadel und vorverstärker (Behringer PP400) dazu und du hast die Anlage mehr als ausgereizt.
germi1982
Moderator
#14 erstellt: 18. Feb 2013, 22:07

8erberg (Beitrag #12) schrieb:
...kannst Du ihn über ein Adapterkabel so an einen Aux-Eingang anschließen.

....


Ich würde einen Verstärker mit DIN-Anschluss nehmen, keinen Adapter. Diese Tonabnehmer brauchen einen hochohmigen Anschluss, und den bekommen sie bei Cinch nicht. Aber bei hochpegeligen DIN-Anschlüssen schon....

Ansonsten ist die Entzerrung nicht korrekt, und das Teil klingt dann wie Opas Gramophon...


Bin auch erst 15.


Dann ist der Dreher mehr als doppelt so alt wie du...Bj. so ca. 1975.

Allerdings konnte ich den Philips-Geräten eigentlich nie so richtig was abgewinnen, die hatten damals schon den Ruf des Plastikbombers...ich hatte mal ein Philips Tonband, war auch so ein Plastikteil...

http://philips.pytalhost.com/1978-1/59.jpg


Diese Kristallsysteme machen platten kaputt und den Tonabnehmer kann man auch net austauschen.


Jain....nur wenn die Nadel defekt ist machen die die Platte kaputt. Und zwar der Hauptgrund ist, das die normal einen Saphir haben statt Diamant. Der Saphir ist schneller abgenutzt als ein Diamant. Dazu kommt noch eine geringe Nachgiebigkeit der Nadel und eine hohe Auflagekraft. Bei abgenutzter oder gebrochener Nadel ist das alles tödlich für die Platte. Wenn man die Nadel aber rechtzeitig ersetzt, ist das kein Thema.

Und dieses System hatte eine Diamantnadel...allerdings dürfte es schwer sein da passenden Ersatz zu finden.


[Beitrag von germi1982 am 18. Feb 2013, 22:12 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#15 erstellt: 18. Feb 2013, 22:41
DIe Nadeln für die Phillips KristallSysteme sind schon noch lieferbar im gegensatz zu denen für die guten Phillipstonabnehmer. Das liegt vor allem daran weil diese "Billiggeräte" mit Kristallsystem wenn sie putt waren oder die Nadel runter war fast nie repariert wurden sondern in der Regel gleich vom Sperrmüll abgeholt.

Gab auch gute und solide Philips-Plattenspieler, nur dieser gehört da nicht dazu. Bloß nix investieren, sich dafür extra nen anderen Verstärker mit 5 Pol zu kaufen ist verschwendung vom ohnehin begrenzten Taschengeld.

Selbst die 9€ für ne Nadel sind schon fast zu schade, wenn ne Nadel da 30 Platten hält ist es eine gute. Da man früher nicht alles per inet bestellen konnte und der nächste Laden weit weg war hat man also mit den Dingern gehört bis nix mehr rauskam oder die Platten so kaputt und so fette Kratzer drin das wenn die Nadel mal wieder gesprungen ist die Platte im Eimer war... Davon wie es rauscht ganz zu schweigen... Der letzte Scheiss.


[Beitrag von Detektordeibel am 18. Feb 2013, 23:02 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#16 erstellt: 19. Feb 2013, 08:27
Hallo,

öhm.... die Philips-Billig-Geräte waren optisch häufig eine Anmaßung und auch sah das Ganze nicht besonders vertrauenserweckend aus, aber Plattenzerstörer waren die eigentlich nicht.

Ich hab von eimem Kumpel etliche Platten geerbt, die über so ein Philips-Kristall-System mit Diamantnadel jahrelang liefen (auch nächtelang, in dem Raum haben wir viel gefeiert). Laufen noch immer gut und klingen nach 2 x Knosti-Bad auch vernünftig.

Der Plattenspieler wird über Cinch angeschlossen dumpf klingen, früher gab es mal angepasste Adapter aber die hab ich schon ewig nicht mehr irgendwo gesehen.

Peter
alexchilla97
Neuling
#17 erstellt: 19. Feb 2013, 16:59
Sooo...viele Informationen auf einmal..
Also ich will ja nicht den ganzen Tag Schallplatten hören...vielleicht so
jeden 2. Tag...
Also soooo oft wird er dann nicht benutzt.
Die qualität von dem Sound spielt bei mir nicht so eine große Rolle.
Hauptsache man hört etwas.
Also einfach jetzt Adapter und Phono verstärker kaufen, anschließen und dann müsste das
funzen.
Hab ich das so richtig verstanden??:D
8erberg
Inventar
#18 erstellt: 19. Feb 2013, 17:48
Hallo,

nein. Hab ich doch geschrieben. Du hast einen Plattenspieler mit Kristallsystem, da reicht ein Adapterkabel.

Aber wenn Du es nicht glaubst mach mal.... ist nicht meine Kohle und nicht mein Verstärker.

Peter
gunnarian
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 19. Feb 2013, 17:50
Nein, Du brauchst keinen Phono- Vorverstärker, da das im Dreher eingebaute Kristall- System direkt an einen Hochpegeleingang, also AUX, CD, TAPE, TUNER etc. gehängt werden kann. Also Dreher--> Adapter---> AUX Eingang an der Anlage, das passt schon.

Gruß Günther
alexchilla97
Neuling
#20 erstellt: 19. Feb 2013, 22:15
Vielen Vielen Dank.
Jetzt hab ich wieder mehr gelernt..:D
alexchilla97
Neuling
#21 erstellt: 23. Feb 2013, 13:39
Hat geklappt. Und die Qualität ist gar nicht mal so schlecht..:D

Vielen Dank an alle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler
Luebbe am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 02.11.2003  –  15 Beiträge
Wie schließe ich einen Plattenspieler "richtig" an?
Stutz am 30.04.2006  –  Letzte Antwort am 30.04.2006  –  6 Beiträge
Cinch Stecker an Plattenspieler?
Der_Imperator am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.08.2006  –  16 Beiträge
Plattenspieler an Lautsprecher
#steffi am 02.05.2014  –  Letzte Antwort am 06.05.2014  –  13 Beiträge
Plattenspieler?!
RocknRoller am 01.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  8 Beiträge
Plattenspieler
player1983 am 23.11.2006  –  Letzte Antwort am 04.12.2006  –  29 Beiträge
Plattenspieler an PC-Lautsprecher anschließen
jusaca am 03.01.2013  –  Letzte Antwort am 28.01.2013  –  25 Beiträge
Wie schließe ich Plattenspieler an ?
evily am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2011  –  6 Beiträge
Plattenspieler?
Norderstädter am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  10 Beiträge
Wie soll ich meinen Plattenspieler anschließen
ChrisiVander am 18.07.2012  –  Letzte Antwort am 26.07.2012  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.440