Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reloop RP-2000 MK III neuer Tonabnehmer oder Neuanschaffung - Schallplattverschleiß -

+A -A
Autor
Beitrag
aka_justus_jonas
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2014, 13:51
Hola liebe Forumsmitglieder,

wahrscheinlich gibt es irgendwo in den erstaunlichen weiten dieses Forums bereits eine ähnliche Frage, die ich nicht gefunden habe. Leider haben mich ähnliche Theads eher verwirrt als mir wirklich geholfen. Dies liegt aber sicherlich an der Tatsache, dass ich wirklich alles andere als ein Hifiexperte bin. Deshalb hoffe ich nun auf euere Hilfe.

Ich sammel schon fast 10 Jahre Vinyl und habe mittlerweile eine ganze nette Sammung meiner Lieblingsalben - vereinzelt auch EP´s. Das geht von Dob Dylan, Tom Waits über dreckigen Punk bis hin zu einzelnen Hip Hop Platten und entspannten Electrogeschichten - Queerbeet würde es wohl am besten treffen.

Ich habe seit Beginn einen Herman Kardon HK 6500 Vollverstärker und seit ca. 5 Jahren Magnat Quantum 505 Standboxen mit den ich insgesamt sehr zufrieden bin.

An dem Verstärker läuft nur der Reloop RP-2000 MK III Plattenspieler. Bis jetzt ohne Probleme und zu meiner Zufreidenheit. Leider ist nun die Nadel kaputt und ich wollte mir schnellen Ersatz dafür besorgen.
Deshalb habe ich hier im Forum nach Empfehlungen gesucht.

Dabei bin ich darauf gestoßen, dass die DJ Plattenspieler durch den höhren Druck auf die Platten, diese wohl schneller "abnutzen" würden, was für mich schon absolutes Neuland war und mir nun etwas Sorge in Bezug auf künftige Neuzugänge zu meiner Sammlung bereitet.

Ich hatte mir zuvor den Tonabnehmer:

- Otofon Reloop Concorde Black ausgesucht, der wohl dem Ortofon concorde pro s sehr ähnlich sein soll

Nun verunsichern mich die Aussagen, dass die Abnutzung des Vinyls mit einem DJ-Plattenspieler wesentlich höher sein sollen, als zu Hifiplattenspielern. Deswegen überlege ich ob ich einen neuen Tonabnehmener oder gleich einen neuen Plattenspieler kaufen soll?

Gibt es für den Reloop RP-2000 andere Tonabnehmer, die nicht so eine hohe Auflagekraft von 4g benötigen und mir meine Platten so länger erhalten? Macht das bei diesem Modell überhaupt sinn?
Oder gleich von DJ- auf Hifiplattenspieler wechseln?


Ich habe einige Theads angeschaut bzgl. Hifiplattenspieler und bin in meiner Preiskategorie bis max. 200 Euro Langzeitstudentenbudget (leider komplett - möglichst mit neuer Nadel/ Tonabnehmer) auf die Dual 604 und 621 gestoßen. Weitere Empfehlungen? Oder hätte jemand ein passendes aufgearbeitetes Gerät für mich übrig? In einem Thead gab es z.B. den Universum Studio 6000 zu kaufen. Gibt es Möglichkeiten solche Plattenspieler bereits restauriert zu erwerben?

Vielen Dank,

Justus
juergen1
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2014, 14:37

aka_justus_jonas (Beitrag #1) schrieb:
Gibt es für den Reloop RP-2000 andere Tonabnehmer, die nicht so eine hohe Auflagekraft von 4g benötigen und mir meine Platten so länger erhalten? Macht das bei diesem Modell überhaupt sinn?
Oder gleich von DJ- auf Hifiplattenspieler wechseln?
Hallo Justus, die gibt es mit Sicherheit. Ob DJ-Spieler oder nicht spielt keine Rolle.
DJ-Spieler sind grundsätzlich auch absolut HiFi-tauglich. Entscheidend ist in allerallererster Linie der Tonabnehmer; vorausgesetzt das Tonarmlager hat keine Macken.
Für die Auswahl des Tonabnehmers ist nur die effektive Tonarmmasse von Bedeutung, die Compliance des Tonabnehmers muß nämlich dazu passen.
Du müßtest also entweder die effektive Tonarmmasse ausfindig machen, oder, falls nicht möglich, die Compliance des alten Tonabnehmers und dann einen mit vergleichbarer Compliance aussuchen.
Gruß
Jürgen


[Beitrag von juergen1 am 08. Dez 2014, 14:43 bearbeitet]
Tauern
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Dez 2014, 15:33
Nadel Thakker Epo E bei williamthakker unter ebay.

Ergänzung:

Das AT 3600 kann auch mit geringerer Auflagekraft genutzt werden. Das baugleiche Omnitronic S-15 funktioniert mit 2g absolut problemlos.


[Beitrag von Tauern am 08. Dez 2014, 15:36 bearbeitet]
aka_justus_jonas
Neuling
#4 erstellt: 08. Dez 2014, 23:18
Hallo,

vielen Dank für die schnelle und unkomplizierte Hilfe - ich habe mir gerade die Thakker Epo E Nadel bestellt.

Ahoi,

Justus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop RP-2000 MK III
Oli_11 am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2016  –  11 Beiträge
Neues Cinch Kabel für Reloop RP-2000 MK III :?
aka_justus_jonas am 11.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.12.2014  –  9 Beiträge
Probleme mit Reloop RP-2000 MK-III
Jimbo195 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  2 Beiträge
Neuer Plattenspieler .Project Essential vs Reloop RP 2000 MK 3
Essi110 am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  13 Beiträge
Reloop RP 1000 MK 3 : Neue Nadel oder direkt neuer Tonabnehmer
listerner am 22.10.2015  –  Letzte Antwort am 23.10.2015  –  11 Beiträge
"Reloop RP 2000 MK3" brummt
ThaiGer am 08.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  17 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Nadel?
Dodge am 13.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  3 Beiträge
Nadel oder neues System für Reloop 3000 MK III mit System Stanton 500 AL Gold?
strohhuetchen am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  11 Beiträge
Reloop RP-4000 effektive Masse? TA-Empfehlung?
volumeknob am 10.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMacGillivray
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.166