Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neues Cinch Kabel für Reloop RP-2000 MK III :?

+A -A
Autor
Beitrag
aka_justus_jonas
Neuling
#1 erstellt: 11. Dez 2014, 16:41
Hola liebe Forumsmitglieder,

nachdem ich mir eine neue Nadel für meinen Reloop RP-2000 zugelegt habe bräuchte ich von euch nochmal einen Tip für ein passendes Cinchkabel für den Plattenspieler. Dieser bewegt sich ja im absoluten Einsteigerbereich, deswegen würde ich jetzt auch ungern mehr als 40 Euro ausgeben. Lötkolben ist vorhanden, aber den Plattenspieler habe ich nie geöffnet. Ist das ein Problem oder mit etwas Menschenverstand lösbar?

Vielen Dank für die Hilfe,

Justus
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 11. Dez 2014, 17:20
Hallo,

gibt es einen Grund warum Du das Kabel tauschen willst?

Wenn das Original-Kabel ok ist reicht das auch. Bei Phonokabel ist die Kapazität wichtig!

Peter
akem
Inventar
#3 erstellt: 11. Dez 2014, 17:34
Was versprichst Du Dir davon?
Wenn der Tonabnehmer Probleme mit der Kabelkapazität hätte und das neue Kabel eine erheblich geringere Kapazität hätte, würde es ja irgendwo Sinn machen. Aber sonst? Was soll an einem 40€ Kabel "besser" sein als am vorhandenen? Nicht mal die Haptik, elektrisch ist ja eh jedes Cinch-Koaxialkabel gleich. Bis auf die Kapazität...

Gruß
Andreas
aka_justus_jonas
Neuling
#4 erstellt: 12. Dez 2014, 00:27
Hallo,

vielen Dank für die schnellen Reaktionen - ich hätte wohl erwähnen sollen, dass das Originalkabel "gebrochen?" ist - zumindest gibt es eine sehr unschöne Rückkopplung wenn man an die falsche Stelle kommt. Deswegen bräuchte ich ein neues Kabel.

Ahoi,

Justus
8erberg
Inventar
#5 erstellt: 12. Dez 2014, 10:43
Hallo

was verstehst Du unter "Rückkopplung"? Brummen? Dann hast Du eher ein Massebrumm. Leider hat Hanpin bei den neueren Geräten keinen getrennten Masseanschluß mehr, den müsste man selber machen.

Sitzt die Headshell richtig? Alle 4 Strippen ordentlich auf dem Magnetsystem?
Ändert sich was wenn Du das Kabel bewegst?

Probier mal ob es was bringt den Netzstecker andersrum anzuschließen, ich hab schon bei den Drehern erlebt, dass das was gebracht hat...

Peter
aka_justus_jonas
Neuling
#6 erstellt: 13. Dez 2014, 09:53
Hallo Peter,

es scheint der eigentliche Cinchstecker zu sein, da wenn man diesen leicht abknickt fängt es an sehr laut zu Brummen. Die Headshell sitzt meiner Meinung nach richtig und es kommt nur zu dem Brummen wenn man an den Cinchstecker kommt. Umdrehen des Netzsteckers hat das Problem leider nicht verändert. Meinst du das alte Kabel kappen und neue Chinchstecker drauf geht? Irgendwas zu bachten bei dem Kauf von Chinchsteckern?

Dank für deine Mühen,

Justus
8erberg
Inventar
#7 erstellt: 13. Dez 2014, 11:00
Hallo,

jupp, das sie vernünftig sitzen....

Gute findest Du z.B. bei Thomann oder Reichelt wenn Du das Original-Kabel weiternutzt - wozu ich Dir rate.

Viel Erfolg!

Peter
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 14. Dez 2014, 08:53
Hallo!

Ja der Wechsel der Stecker dürfte die beste Lösung sein, es ist unsinnig das gesamte Kabel zu tauschen zumal es dadurch zumeist zu einer Verschlimmbesserung kommt weil ie Kapazitätswerte der allermeisten 08/15 Koaxkabel für Phonoanwendungem zu hoch sind.

Bei den Steckern sollte man halt darauf achten das die Kabelaufnahme repektive der Durchmesser der Zugentlastungsfeder nicht zu groß ist, das sieht einfach blöd aus.

MFG Günther
aka_justus_jonas
Neuling
#9 erstellt: 15. Dez 2014, 02:27
Vielen Dank!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reloop RP-2000 MK III
Oli_11 am 02.04.2016  –  Letzte Antwort am 21.04.2016  –  11 Beiträge
Probleme mit Reloop RP-2000 MK-III
Jimbo195 am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  2 Beiträge
Reloop RP-2000 MK III neuer Tonabnehmer oder Neuanschaffung - Schallplattverschleiß -
aka_justus_jonas am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  4 Beiträge
Nadel oder neues System für Reloop 3000 MK III mit System Stanton 500 AL Gold?
strohhuetchen am 20.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  11 Beiträge
reloop RP 2000 MK3 S
enno2106 am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  49 Beiträge
Reloop RP-4000 MKIII für 120??
Willy-Wacker am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  20 Beiträge
neue nadel für Reloop RP-2000 MK3
2nd_hand_punk am 10.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  10 Beiträge
Neuer Plattenspieler .Project Essential vs Reloop RP 2000 MK 3
Essi110 am 17.08.2011  –  Letzte Antwort am 18.08.2011  –  13 Beiträge
Reloop RP-2000 MK3 Tonarm einstellen - Anfängerfrage
Bob_The_Pop am 18.10.2009  –  Letzte Antwort am 24.10.2012  –  20 Beiträge
reloop RP-2000 MK3
am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 10.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.073
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.307